Herren III – Chancenlos in Oppum

DJK Germania Oppum 3M – Osterather TV 3M 32:17 (20:9)

Ziemlich unter die Räder kam die dritte Herrenmannschaft vom Osterather TV bei ihrem Gastspiel in Oppum. Der 9-Mann starke Kader lag schon zur Pause mit 9:20 hoffnungslos zurück und ziert nun erstmal das Tabellenende der Kreisliga C.

Die Anfangsphase verlief noch einigermassen vielversprechend, bis Spielminute zwölf lagen die Gastgeber lediglich mit 6:5 in Front und auch nach knapp zwanzig Minuten war der Abstand aus Sicht des OTVs noch erträglich (12:8). Im Schlussdrittel der ersten Halbzeit erzielten die Oppumer dann aber noch acht Treffer, während die Osterather lediglich noch ein Tor für sich verbuchen konnten, angesichts der – verständlichen – konditionellen Probleme war das Spiel damit praktisch schon entschieden.

Im zweiten Durchgang liessen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, der „Höhepunkt“ der Begegnung war die zeitgleiche Hinausstellung für Familie Ummelmann (39.): während der Eine nach einer unnötigen Aktion glatt rot sah, musste der Andere wegen 3×2 Minuten die Duschräume vorzeitig aufsuchen. Einen entscheidenen Einfluss auf den Rest der Partie hatte diese Entscheidung nicht mehr, der Osterather „Rest“ wehrte sich noch wacker und spielte die Begegnung sauber Zuende.

Die Germanen waren klar eingespielter und physisch überlegen, die Osterather fanden ausser in der Anfangsviertelstunde nie zu ihrem Spiel, was aber aufgrund der Kaderzusammenstellung nicht wirklich überrascht.

Es spielten:

Hümsch (Tor) – Marienfeld (5), M.Ummelmann (5/1), Hambloch (3), Jansen (2/1), C.Ummelmann (1/1), RoSchütze (1), Huylmans, Fink – Betreuer: Natalie Offer und Peter Whiteley

E-Jugend – Auftaktpleite bei den Adlern

DJK Adler Königshof E2J – Osterather TV E1J 24:10 (10:3)

Etwas gerupft kehrt die Osterather E-Jugend von ihrem ersten Saisonspiel bei den Adlern aus Königshof zurück. Mit der am Ende deutlichen 10:24 Niederlage starten sie in die Saison 2018/19. Die neu formierte Mannschaft von Trainerin Shirley Kollegger zeigte zwar einige schöne Spielzüge im Angriff, insgesamt war sie den Gastgebern aber in puncto Präsenz und Aggressivität deutlich unterlegen.

Dabei erzielten Alex für den OTV in der 3. Spielminute den ersten Treffer der Partie, diese 1:0 Führung war dann aber die erste und letzte der Osterather im gesamten Spiel. Waren die Anfangsminuten vom spielerischen her noch relativ ausgeglichen, führten die Hausherren dennoch 4:1 (9.), weil sie ihre Chancen einfach besser nutzten und die OTV-Jungs (und das Mädel) ihre Anfangsnervösität nicht richtig ablegen konnten und dadurch auch immer wieder technische Fehler und falsche Entscheidung einfliessen liessen. Der 7-Tore Rückstand zur Pause war die konsequente Folge.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Kollegger-Schützlinge dann etwas engagierter, konnten ihre Torausbeute nach 5 Spielminuten bereits mehr als verdoppeln (13:7), allerdings gewährten sie den Adlern weiterhin einfache Tore, die diese dann weiterhin effektiv nutzen, wobei sowohl Ben als auch Jonathan im OTV-Kasten einige tolle Paraden zeigten.

Nach 30 Spielminuten erzielte Henry den zehnten Osterather Treffer zum 10:16 und wenn man den Jungs und dem Mädel etwas vorwerfen will, dann dass sie dann in den letzten Spielminuten der Partie zum Einen keinen Ball mehr am guten Adler-Keeper vorbei bringen konnten und zum Anderen, dass sie noch acht Gegentore kassierten, davon alleine drei in der letzten Spielminute, wo die Königshöfer Spieler alleine auf den armen Jonathan im Tor zuliefen.

Fazit: Kein optimaler Start, aber die Mannschaft muss sich erst noch finden, zudem hat sie keinerlei Grund so verhalten aufzuspielen wie heute, aber ab und zu blitzte das Potential auf, was in dieser Mannschaft steckt und insbesondere auf den Start der zweiten Halbzeit heute kann man aufbauen. Kopf hoch!

Es spielten:

Jonathan, Ben (Tor) – Alex (4), Henry (3), Aaron (2), Sam (1), Timm, Dean, Philipp, Sven, Lucas, Merle, Ben, Marco – Trainerin: Shirley Kollegger, Betreuer: Lucas Scheidt, Luiz und Katharina

OTV-Handball – Spiele am Wochenende 22. – 23.09.2018

Die folgenden OTV-Mannschaften bestreiten – allesamt auswärts – am kommenden Wochenende (22. – 23.09.2018) ihre Spiele:

Samstag, 22.09.2018:

13:00 Uhr TV Vorst F1J – Osterather TV F1J
16:00 Uhr DJK Adler Königshof E2J – Osterather TV E1J
19:15 Uhr DJK Germania Oppum 3M – Osterather TV 3M

Sonntag, 23.09.2018

10:00 Uhr Hülser SV B1J a.K – Osterather TV B1J a.K
12:45 Uhr SC Waldniel 1M – Osterather TV 1M
14:30 Uhr Turnerschaft Grefrath 2F – Osterather TV 1F
19:00 Uhr TV Schiefbahn 2M – Osterather TV 2M

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

E-Jugend – Vorbericht DJK Adler Königshof E2J/Saisonstart

Auch die E-Jugend vom Osterather TV startet nun endlich in die Saison 2018/19 und reist am Samstag (22.09) zu DJK Adler Königshof E2J, also die zweite Mannschaft der Adler. Die haben bereits am vergangenen Wochenende die neue Spielrunde eröffnet und unterlagen bei ihrem Gastspiel der E1 von Olympia Fischeln mit 9:11 (4:3). Insgesamt gehen neun Mannschaften in der Kreisklasse Jungen E Gruppe 1 um Punkte und Tore ins Rennen.

OTV-Erfolgstrainerin Shirley Kollegger, die vergangenen Saison die ES-Jugend (nun F-Jugend) des Vereins zur Vizemeisterschaft führen konnte, begleitet nun die Jungs und Mädels der Jahrgänge 2008/2009 eine Altersklasse höher und kann zum einen auf einem gut eingespielten Stamm des 2009er Jahrganges bauen, zudem mit einigen spielstarken 2008er Spielern rechnen, die hoffentlich für einige Furore sorgen werden. Aber wie immer gilt der Fokus auf den Spass und das Zusammenspiel, das Ergebnis steht weniger im Vordergrund.

Von den neun Mannschaften in der Liga treten drei a.K. (außer Konkurrenz) an, bleibt abzuwarten, ob dies Spieler und Spielerinnen älteren Jahrganges sind oder aus welchen anderen Gründen diese Teams nicht „regulär“ antreten können.

Die Osterather Handball-Abteilung jedenfalls wünscht seiner E-Jugend einen tollen Saisonstart und viel Spass in Krefeld! Auf geht´s!

Anwurf ist um 16:00 Uhr in der Halle Johannes-Blum Strasse 101 in Krefeld.

Herren I – Vorbericht SC Waldniel 1M

Nach der Pause, bedingt durch das Schützenfest-Wochenende in Osterath, greift die erste Herrenmannschaft vom OTV nun wieder ins Spielgeschehen ein und fährt zum Auswärtsspiel nach Schwalmtal und trifft dort am Sonntag (23.09) auf die dort ansässige erste Mannschaft vom SC Waldniel. Das Team aus dem Kreis Viersen ist schwach in die Spielzeit gestartet: Zum Auftakt gab es eine deftige 23:38 Niederlage Zuhause gegen SC Bayer Uerdingen 2M und auch der erste Gastauftritt ging mit 20:32 deutlich in Fischeln verloren. Damit zieren sie nach zwei Spieltagen das Tabellenende der Kreisliga A.

Der letztjährige Vierte hat einige Abgänge zu verkraften: nach dem Weggang des Trainers verließen auch einige Stammspieler den Verein, somit ist die bisher dürftige Leistung gegebenenfalls zu erklären. Darüberhinaus haben die Waldnieler ihre zweite Mannschaft aus der Kreisliga B abgemeldet, somit liegt der Fokus derzeit sicherlich auf die Unterstützung der Ersten und deren Ligaverbleib.

Dennoch haben sie mit Swen Kuhlen weiterhin den Torschützenkönig der Saison 2017/18 in ihren Reihen, der wurfgewaltige Linkshänder ist immer noch ein starker Faktor im Team und weiterhin für einige Tore gut.

Während der SCW in der Saison 2015/16 noch beide Spiele gegen den Osterather TV gewinnen konnte (28:26 und 32:29), hat sich das Blatt in den vergangenen zwei Spielzeiten gewendet: Der OTV entführte erstmals in der Saison 2016/17 einen Punkt aus Waldniel (24:24) und behielt in der Folgezeit immer die Oberhand (29:27,38:26,38:26) . Dennoch erwartet OTV-Coach Markus Kammann keinen Selbstläufer und hat bzw. wird seine Spieler in den Trainingseinheiten entsprechend vorbereiten.

Nach dem gelungenen Saisonauftakt in Lobberich (36:30) gilt es für die Osterather – diesesmal aller Voraussicht nach mit einer stärkeren Personaldecke – die nächste Auswärtshürde anzugehen und – hoffentlich – ebenso erfolgreich abzuschließen.

Anwurf ist um 12:45 Uhr in der Gymnasium Halle in der Dülkener Strasse.

Die weiteren Partien der Kreisliga A am Wochenende 22. – 23.09 sind:

TuS St. Hubert 1M – SC Bayer Uerdingen 2M
Tschft. St. Tönis 3M – SV Straelen 2M
SV Straelen 3M – TV Aldekerk 3M
TV Lobberich 3M – TV Aldekerk
ASV Süchteln 2M – TV Anrath 2M

Damen I – Vorbericht Turnerschaft Grefrath 2F

Nach dem gelungenen Saisonauftakt (19:14 in Grefrath gegen die TS Grefrath 3M) und ebenso erfolgreich absolvierten Schützenfest, wartet die neue Aufgabe für die Erste Damenmannschaft vom Osterather TV am Sonntag (23.09) abermals in Grefrath, wenn es gegen die Zweitvertretung der Turnerschaft geht.

Mit einer Heimniederlage (10:14) gegen den Hülser SV 1F gestartet, konnten sie vergangenes Wochenende bei ihrem Gastspiel in Uerdingen (16:9) ihre ersten beiden Saisonzähler einfahren. Vergangene Saison beendete die Mannschaft aus dem Kreis Viersen auf Tabellenplatz sechs (27:17 Punkte, 280:226 Tore), unterlag damals im Hinspiel beim OTV mit 15:28, zum Rückspiel traten sie gar nicht erst an und überliessen die Punkte so kampflos.

OTV-Coach Marcus Looschelders erwartet einen unbequemen Gegner: „Gegen Grefrath ist immer schwer zu spielen, das haben wir schon zum Saisonauftakt gemerkt, zumal das Team noch aus vielen Spielerinnen von 2015/16 besteht, mit denen ich damals in die Bezirksliga aufgestiegen bin. Dennoch möchte ich natürlich gewinnen und weiter oben mitzuspielen.“

Anwurf ist um 14:30 Uhr im Schulzentrum in der Bruckhhauser Strasse in Grefrath.

Herren II – Vorbericht TV Schiefbahn 2M

Nach dem unfreiwillig verzögerten Saisonstart startet die Osterather zweite Mannschaft am Sonntag (23.09) nun endlich in die neue Spielzeit und gastiert in Willich bei der TV Schiefbahn 2M. Die sind mit 2 Siegen aus 2 Spielen optimal gestartet und werden sicherlich auch deswegen eine hohe Hürde für das Team von Trainerin Natalie Offer darstellen. Gerüchteweise trifft der OTV in Schiefbahn mit Thilo Fuchs auf einen ehemaliger Spieler vom OTV, bliebt abzuwarten ob er letztlich tatsächlich auf der Platte stehen wird.

Schiefbahn hat darüber hinaus auch die erste Mannschaft aus der Bezirksliga abgemeldet, von daher kann es sein, dass die verbleibenden Spieler nun die Mannschaft in der Kreisliga C unterstützen. Wie bereits erwähnt, sind sie mit 4:0 Punkten optimal in die Saison gestartet, haben dabei Zuhause den SSV Gartenstadt mit 23:21 geschlagen und dann auswärts in Fischeln (28:18) deutlich gewonnen. Macht nach zwei Spieltagen Tabellenplatz eins der Kreisliga C. Aufgrund der frühen Phase der aktuellen Spielrunde ist dies aber noch ohne grosse Aussagekraft.

Wie auch immer, die Osterather sind gut beraten, nur auf sich zu achten und egal gegen wen es am Ende geht, ihre Leistung abzurufen und gut in die Saison rein zu finden. Trainerin Offer wird jedenfalls versuchen, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen – die kommende Trainingswoche wird hierzu noch einige Erkenntnisse liefern.

Anwurf ist um 19:00 Uhr in der Leonardo da Vinci Halle in Willich.

OTV-Handball – Auslosung Hauptrunde Kreispokal 2018/19

Zwei richtige Brocken erwischten sowohl die Damen als auch die Herren vom Osterather TV bei der Auslosung zur Pokal-Hauptrunde des Kreispokals. Während die OTV-Ladys zum Derby auf die Vertreterinnen von Treudeutsch Lank treffen, bekommen es die Herren – wie bereits letzte Saison in der Hauptrunde – mit dem TV Lobberich zu tun. Lank spielt in der Regionalliga Nordrhein (12er-Gruppe), der TV Lobberich hat vergangene Saison die Rückkehr in die Oberliga geschafft.

Beide Spiele finden aller Voraussicht nach am 05.01.2019 im OTV-Dome statt. Weitere Infos folgen dann zeitnah zu den eigentlichen Spielen.

Damen I – Auftaktsieg in Grefrath

Turnerschaft Grefrath 3F – Osterather TV 1F 14:19 (5:8)

Mit mehr Mühe als erwartet – dennoch erfolgreich – starten die Damen vom Osterather TV in die Saison 2018/19 und bezwingen die Turnerschaft Grefrath in deren Halle mit 19:14. „Zum Auftakt ist ein Sieg immer wichtig, von daher bin ich zufrieden, wenngleich es insgesamt mühsam war“, bilanziert OTV-Coach Marcus Looschelders nach Spielende. „Zumindest auf unser Tempospiel und unser Quote von 7M-Punkt war Verlass“, so der Trainer weiter.

Mit viel Tempo aus einer sicheren Deckung starteten die OTV-Ladys auch ins Spiel und stellten nach 5 Spielminuten nach zwei Tempogegenstoss-Toren durch Tanja Andrä und einem erfolgreichen Siebenmeter von Ulrike Reuter auf 3:0. Da sich beide Teams im Positionsspiel äußert schwer taten, fielen wenig Tore und so stand nach 20 Minuten ein 5:2 für Osterath auf der Anzeigetafel. In den restlichen Minuten vor dem Pausenpfiff erzielten beide Mannschaften dann noch jeweils 3 Treffer, so dass es folglich nach 30 Minuten 8:5 für Osterath stand.

Nach dem Seitenwechsel das gewohnte Bild: Beide Teams fanden aus dem gebundenen Spiel heraus wenig Mittel und agierten mit zu wenig Druck auf die Abwehrreihen, zudem waren beide Torhüterinnen ein sicherer Rückhalt für ihre jeweiligen Mannschaften und parierten ein ums andere mal auch 100% Chancen.

Looschelders probierte auf der Spielmacher-Position viel aus, versuchte mit Andrä, Lüdke, Wallis und Watson durch gleich vier verschiedene Mittelfrauen Akzente zu setzen, von den insgesamt 19 Treffern resultierten dennoch 11 aus Tempogenstössen, zudem 5 aus Siebenmetern. Auch das altbekannte Manko der – ausbaufähigen – Chancenverwertung kam mal wieder zum Vorschein. Trotz allem hatten die OTV-Damen das Spiel jederzeit im Griff, führten sieben Minuten vor dem Ende mit 17:10 und das finale Endresultat von 19:14 schmeichelt mehr den Gastgeberinnen.

Fazit: Zum Saisonstart weiss man nie so genau wo man steht, von daher sind die zwei Auswärtszähler – wenn auch etwas holprig eingefahren – absolut positiv zu betrachten und am 23.09 können die OTV-Ladys in derselben Halle, dann gegen Grefrath 2F, zeigen, was sie aus diesem Spiel gelernt haben.

Es spielten:

Krahn, Kolleger (Tor) – Reuter (11/5), Watson (3), Andrä (3), Lüdke (1), Wilken (1), Krüll, Siebert, Gipmans, Offer, Wallis – Trainer: Marcus Looschelders