Herren III – OTV III verliert auch das Rückspiel gegen St. Tönis

St. Tönis 4M – Osterather TV 3M 27:23 (16:11)

„With a little help from My Friends“ – Trotz einiger Unterstützung von anderen OTV-Seniorenmannschaften schafft es die Dritte Mannschaft vom Osterather TV nicht, endlich die ersten Punkte der Saison einzufahren und unterliegt auch im Rückspiel gegen und in  St.Tönis mit 23:27.

Die Gastgeber setzten sich von Anfang in Front, führten nach neun Spielminuten mit 6:1 und verteidigten diesen 5-Tore Vorsprung auch bis zum Halbzeitpfiff. Bei der bunt zusammengewürfelten Osterather Mannschaft haperte es an der ein oder anderen Stelle – verständlicherweise – am Zusammenspiel, diese Schwäche konnten auch die zweifellos vorhandenen Einzelspieler-Kompetenzen nicht ausmerzen.

In der 53. Minute war der OTV beim Stande von 24:22 am ehesten „dran“, nach der Timeout von St.Tönis und der Disqualifikation (3×2) von Osterath´s Julian Linssen (55.) erhöhten die Hausherren wieder auf +4, eine weitere 2 Minuten Strafe gegen Markus Ummelmann (57.) nutzen die Gastgeber zum 27:22, der abschließende Treffer zum 27:23 durch Benedikt Nix war dann lediglich Ergebniskosmetik.

Erfreuliche Randnotiz: Lukas Lüttger erzielt in seinem ersten offiziellen Seniorenspiel 3 Tore!

Es spielten:

Hümsch, Huesges (Tor) – Nix (8), C.Ummelmann (5/1), M.Ummelmann (5/2), Lüttger (3), Scheuren (2), Lortz, Huylmans, Jansen, RoSchütze, RaSchütze, JaSchütze – Betreuer: Dieter Andrä

B-Jugend – OTV revanchiert sich für Hinspielniederlage

Osterather TV B1 a.K. – TuS Treudeutsch Lank B1J 21:14 (10:6)

Die Osterather B-Jugend feiert ihren zweiten Sieg in Folge und hat nun nach der Hälfte aller absolvierten Begegnungen 9:11 Punkte auf dem Konto und ist auf Position sechs der Tabelle notiert. Durch den am Ende klaren Heimsieg revanchiert sich der OTV auch für die 23:25 Hinspielniederlage in Lank zu Saisonbeginn.

Die Schützlinge von Trainer Markus Kammann begannen konzentriert in die Partie und führten Dank einer guten Abwehrarbeit souverän mit 5:1 (8.) und 7:3 (14.). Dann schlichen sich immer wieder Unachtsamkeiten ins Spiel der Hausherren, die Deckung wurde ebenfalls etwas träger und die Lanker verkürzten auf -2 (8:6, 20.). Mit etwas mehr Engagement stellten die Osterather dann zur Halbzeit aber noch auf 10:6.

Durchgang zwei startete für den OTV etwas schleppender, die Gäste konnten diese erneute Schwächephase aber nicht wirklich ausnutzen, da sie ebenfalls mehr mit sich als mit dem Gegner zu tun hatten. Durch eine Tempoverschärfung Mitte der zweiten Halbzeit setzten sich die Osterather dann spielentscheidend ab (17:10, 38.), so dass Kammann allen Spielern Einsatzzeiten gewähren konnte und selbst durch eine offensive Manndeckung liessen sich die Hausherren nicht aus dem Konzept bringen. Unterm Strich stand ein – auch in dieser Höhe – verdienter Sieg auf der Anzeigetafel.

Es spielten:

Kevin (Tor) – Lars (5), Thimo (5), Philip (3), Lennart (3), Lukas (3), Laurenz (1), Jan (1/1), Jakob, Yannick, Drago – Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Lucas Scheidt

E-Jugend – Starker Auftritt in Lank

Treudeutsch Lank E1J – Osterather TV E1J 8:19 (6:11)

Eine überzeugende Vorstellung im Derby, insbesondere in der zweiten Halbzeit, beschert der E-Jugend vom Osterather TV einen gelungenen Jahresauftakt in 2019. Damit festigen sie auch mit 14:4 Punkten Platz zwei hinter Spitzenreiter Bockum (16:2 Punkte).

Nachdem bedauerlicherweise Geburtstagskind und Abwehr-As Marco noch kurzfristig krankheitsbedingt passen musste, mussten es die 11 „übrig“ Gebliebenen richten. In den ersten zehn Spielminuten agierte Lank durchaus auf Augenhöhe und zahlreiche starke Paraden von Jonathan im OTV-Gehäuse sicherte den Vorsprung der Gäste (5:3). Während die Osterather im Offensivspiel mehr übers Passspiel den Erfolg suchten, setzten sich die Hausherren stärker über Einzelaktionen und teilweise gelungene Dribblings in Szene. Die Pausenführung von +5 für Osterath war verdient aber alle Beobachter gingen von einer umkämpften zweiten Halbzeit aus.

Was die Schützlinge von Trainerin Shirley Kollegger dann aber im zweiten Durchgang darboten war ganz stark: Eine bärenstarke Abwehr, mit hoher Laufbereitschaft und konsequentes „drauf gehen“ war die Basis für nur noch zwei (!) Gegentore in der zweiten Halbzeit und vorne harmonierten speziell Alex und Philipp im Zusammenspiel prächtig, so dass am Ende ein deutlicher und völlig verdienter Auswärtserfolg rauskam.

Die Leistung ist jedenfalls eine hervorragende Basis, um im nächsten Meisterschaftsspiel gegen Adler Königshof E2 am 26.01 die Hinrundenpleite (10:24) gegen eben jenen Gegner im Heimspiel auszumerzen.

Es spielten:

Jonathan (1.-31.), Dean (31.-40.) Tor – Alex (11), Phillip (3/1), Sven (2), Sam (2), Aron (1), Dean, Timm, Lucas, Milan – Trainerin: Shirley Kollegger, Betreuer: Timo

E-Jugend – Vorbericht Treudeutsch Lank E1J

Auftakt ins Jahr 2019: Osterather TV / E-Jugend 

Nach einer knapp 4-wöchigen Pause greift die E-Jugend vom Osterather TV wieder ins Spielgeschehen ein und reist am Sonntag (13.01) zum Nachbarschaftsduell nach Lank.

Gegen die Treudeutschen absolvierten die OTV Youngsters bereits im November 2018 ihr Hinspiel und schlugen die Lanker letztlich souverän mit 20:11 (13:6) ohne dabei sonderlich zu glänzen – frei nach dem Motto „Arbeitssieg“.

Insbesondere die Defensivarbeit – ausgenommen die Torhüter – missfiel zum damaligen Zeitpunkt Trainerin Shirley Kollegger und sie erwartet diesbezüglich eine klare Leistungssteigerung ihrer Schützlinge. Allzu oft konnten die Lanker im Hinspiel in Halbzeit zwei durch die Abwehrreihen hindurch spazieren und trafen nicht auf viel Gegenwehr.

Die Offensive wird eine ähnlich gute Leistung abliefern müssen, um abermals auf mindestens 20 Tore zu kommen und so den Jahresauftakt positiv zu gestalten und Spitzenreiter Jahn Bockum weiterhin auf der Pelle zu bleiben.

Anwurf ist um 11:15 Uhr in der Forstenberghalle in Meerbusch-Lank.

Herren III – Vorbericht St. Tönis 4M

Für das ursprünglich am 24.11.2018 stattfindende Spiel in St. Tönis, welches wegen eines Wasserschadens verlegt werden musste, unterbricht die Dritte Herrenmannschaft vom Osterather TV kurz ihren Winterschlaf und bestreitet das Nachholspiel nun am Sonntag (13.01).

Beide Mannschaften standen sich bereits im Dezember im OTV-Dome gegenüber, das Spiel konnten die Apfelstädter aus St. Tönis mit 25:20 für sich entscheiden, obwohl der OTV lange Zeit gut mithalten konnte und mit einer breiteren Personaldecke durchaus – wieder mal – an den ersten Punkten schnupperte. Letztlich waren die Lücken im Rückraum damals spielentscheidend für die Niederlage der Osterather.

Für St. Tönis ist es in 2019 bereits das zweite Spiel, vergangenen Sonntag unterlag man in Schiefbahn mit 14:24 und erzielte in der ersten Halbzeit lediglich vier Tore. Unterm Strich liegt die Mannschaft aus dem Kreis Viersen mit 9:11 Punkten auf Position sieben der Kreisliga C.

OTV III ist weiterhin mit 0:18 Punkte das Tabellenschlusslicht und sollte allerdings personell besser gerüstet nach Tönisvorst reisen. Ob es damit zum ersten Sieg und den ersten Punkten reicht, wird sich zeigen.

Anwurf ist um 19:00 Uhr in der Halle am Corneliusfeld.

Minis – Erfolgreiches Mini-Turnier vom OTV

Zum Abschluss der Winterferien wurde für zahlreiche Mini-Handballer und Handballerinen aus dem Handballkreis Krefeld-Grenzland vom Osterather TV am Sonntag (06.01) noch ein Miniturnier ausgerichtet. Und eins vorweg: Organisatorisch und kulinarisch setzte der OTV – bei aller Bescheidenheit – mal wieder Massstäbe was die Form dieser regelmäßigen Events angeht.

Exemplarisch dafür steht die spektakuläre Hüpfburg, die in dieser Art – zumindest nach Kenntnisstand des Autors – bei keinem anderen Turnier zugegen ist, sowie die zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten: Neben den bekannten und beliebten Kuchen und Bockwürstchen, wartete das OTV-Orga Team dieses Mal noch mit einer schmackhaften, frisch zubereiteten Pizza auf.

Spass für Gross und Klein – die Hüpfburg beim OTV Miniturnier

Sport gab es für die über 100 Protagonisten und Zuschauer natürlich auch zu bestaunen: Insgesamt fünf Mannschaften spielten in jeweils vier Begegnung mit je 15 Minuten Spielzeit um Ruhm und Ehre. Neben den OTV Minis – betreut von Uwe Knechten und Leonie Genske – waren die Teams von der JSG DJK/TV Oppum, DJK Adler Königshof, DJK Olympia Fischeln und TV Aldekerk im OTV-Dome zugange.

Und alle Jungs und Mädels der unterschiedlichen Mannschaften zeigten vollen Einsatz, Spass am Spiel und faires Miteinander, so dass die süße Überraschung und die Medaillen am Schluss für jeden Spieler und Spielerinnen vollends verdient war.

OTV-Minis

Die Osterather Handballabteilung möchte sich an dieser Stelle bei allen teilnehmenden Mannschaften und deren Betreuer bedanken, bei den zahlreichen Zuschauern und nicht zuletzt beim OTV-Orga Team und dessen Helfer und Helferinnen, ohne die solch ein Event gar nicht möglich ist.

Ein gelungener Start ins Handballjahr 2019!

Damen I – Pokalaus gegen Lank

Osterather TV 1F – TUS Treudeutsch Lank 1F 9:28  (4:9)

Zeigten eine starke erste Halbzeit gegen den Top-Favoriten: Osterather TV / Damen

Am Ende stand eine standesgemässe Niederlage auf der Anzeigetafel und somit konnten die Osterather Damen keinen Sensationscoup gegen die Kreispokal-Titelverteidigerinnen aus Lank landen, aber insbesondere eine starke erste Halbzeit, in der die Damen vom Osterather TV sogar zweimal in Führung gehen konnten, macht Mut für die restlichen Ligaspiele in 2019 und lässt Coach Peter Whiteley optimistisch voraus blicken:

„Mit der Defensive inklusive sehr guter Torhüterleistung bin ich über die gesamten 60 Minuten zufrieden, das Rückzugsverhalten war darüberhinaus ebenso gut, vorne waren wir dann oftmals zu zögerlich, wobei man auch sagen muss, dass Lank ab Minute 15 einfach eine starke Deckung gespielt hat.“

Lia Wallis brachte die Hausherrinnen mit 1:0 in Front und Ulrike Reuter markierte nach 13 Spielminuten das 4:3 und zwangen so die sichtlich überraschten Lankerinnen zur ersten Auszeit, nach der sie ihren Deckungsverbund umstellten und damit das Angriffsspiel der  OTV-Ladies erheblich lähmten. Die Gastgeberinnen können es aber durchaus als Kompliment erachten, dass die Lankerinnen diese offensive Deckungsarbeit nicht mehr aufgaben um ja auf der sicheren Seite zu bleiben. Zur Halbzeit stand lediglich ein 5 Tore Rückstand für den OTV zu Buche.

Der zweite Durchgang war dann geprägt von einigen technischen Fehlern im Positionsspiel der Osteratherinnen, so dass die TUS zu einigen schnellen Tempogegenstößen kamen, bei etwas mehr Schussglück auf Seiten der Gastgeberinnen wären aber mehr als die am Ende erzielten 9 eigenen Treffern durchaus realistisch gewesen.

Whiteley: „Da fehlte bisweilen ein wenig der Mut bei meinen Spielerinnen ins 1 gegen 1 in letzter Konsequenz zu gehen, aber insgesamt war die Körpersprache ok und die mannschaftliche Geschlossenheit bis zuletzt völlig in Ordnung“.

In der Meisterschaft geht es nun erst wieder am 26.01 weiter, bis dahin wird das Team im Training wieder an den Grundlagen arbeiten, sowie an der ein oder anderen Lösung im Angriffsspiel feilen.

Es spielten:

Kollegger (Tor) – Reuter (4/1), Lüdke (2), Gipmans (1), Wilken (1), Wallis (1), Krüll, Siebert, Offer, Dyckers, Watson, Hülbüsch, Andrä – Trainer: Peter Whiteley, Betreuerinnen: Leonie Genske und Yvonne Beckmann

Damen I – Vorbericht Treudeutsch Lank 1F (Pokal)

Einen etwas verspäteter Silvesterknaller wartet am Samstag (5.01) auf die Damen vom Osterather TV in heimischer Halle: Zur Kreispokal-Hauptrunde reist die Mannschaft aus Lank zur ihren Städtenachbarinnen.

Offiziell tritt Lank mit ihrer Ersten Mannschaft an, die derzeit in der Nordrheinliga auf Tabellenplatz neun positioniert ist, aller Voraussicht nach wird aber nicht der komplette Kader in Osterath aufschlagen. Ergänzungen aus der zweiten Mannschaft, die in der Verbandsliga agiert, sind aber nicht minder favorisiert. Und selbst Spielerinnen aus der Dritten Mannschaft spielen in der Kreisliga B nur eine Klasse tiefer als die OTV-Ladies.

Somit ist die Ausgangslage klar: Für die Osteratherinnen kann es nur darum gehen, sich so teuer wie möglich zu verkaufen und zeigen, dass auch in den unteren Klassen ein guter Ball gespielt werden kann. „Ich bin gespannt, wie meine Mannschaft sich in dem Spiel in puncto Körpersprache präsentiert, das Ergebnis wird für uns erstmal zweitrangig sein“, so OTV-Coach Peter Whiteley. „Zumindest können alle ohne Druck in die Begegnung gehen und sie sollten versuchen, so viel Spass wie möglich zu haben“.

Anwurf ist um 18 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath.