Herren I – Vorbericht SSV Gartenstadt 2M

Die Osterpause ist vorbei, der OTV geht wieder auf Punktejagd und muss hierfür am Samstag (29.04) letztmalig auswärts antreten und zwar gegen den SSV Gartenstadt 2M. Die Krefelder, die abgeschlagen am Tabellenende rangieren, haben in 21 Partien lediglich ein Unentschieden Zuhause gegen Adler Königshof (26:26) erreicht, ansonsten jedes Spiel verloren.

Aufgrund von personellen Veränderungen im gesamten Herrenbereich des Vereins muss man aber verstehen, dass die diesjährige zweite Mannschaft aus Gartenstadt nicht mehr viel mit der von der vorherigen Saison – als ein guter neunter Platz am Ende heraussprang – gemein hat. Umso mehr ist anzuerkennen, dass das Team sich der sportlichen Aufgabe gestellt hat und die Saison konsequent bis zum Ende durchzieht. Chapeau.

Für den Osterather TV wird es darum gehen, sich nach zweiwöchiger Wettkampfpause wieder zu finden und für die restlichen drei Saisonbegegnungen schnell auf Betriebstemperatur zu kommen, um den letzten kleinen Funken Hoffnung auf Tabellenplatz zwei nicht zu verspielen. Hierbei fehlen werden leider verletzungsbedingt Keeper Robin Hüsges und Moritz Knechten. Zudem wird auch Patrik Henke die Reise nicht antreten können. So oder so ist der Kader derzeit allerdings breit aufgestellt, so dass Trainer Markus Kammann aller Voraussicht nach trotz aller Ausfälle mit voller Kapelle antreten kann.

Anwurf zum letzten Auswärtsspiel der Saison ist um 17:00 Uhr im Berufskolleg Uerdingen in Krefeld.

Herren II – Vorbericht TuS St. Hubert 2M

Das letzte Auswärtsspiel der Saison führt die zweite Mannschaft vom Osterather TV am Samstag (29.04) zum unmittelbaren Tabellennachbarn, der Reserve vom TuS St. Hubert. Die Mannschaft aus dem Kreis Viersen hat nur einen Punkt weniger als der OTV und rangiert auf Position acht der Tabelle. Das Hinspiel konnten die Osterather – trotz einer eher bescheidenen Leistung – mit 25:19 klar für sich entscheiden.

Osterather TV / Zweite Herren / Saison 2016-2017

Bestreiten am Samstag ihr letztes Auswärtsspiel der Saison 2016/17 – die Osterather TV 2M

Doch die „Hubis“ könnten eine letzte, anspruchsvolle Auswärtsaufgabe für die Truppe um Nobby Scheidt bedeuten. Waren Sie in der Hinrunde meist auf einen der drei letzten Tabellenplätze zu finden, sind sie in der Rückrunde kontinuierlich geklettert und haben nicht zuletzt durch einen klaren Erfolg gegen den Tabellenvierten – dem TK Krefeld (25:17) – vor der Osterpause aufhorchen lassen. Wobei die Osterather in der Rückrunde auch gegen die Mannschaft aus Krefeld gewinnen konnten. Eine Niederlage könnte zudem ein empfindliches Abrutschen in der Tabelle bedeuten, sind doch die drei Mannschaften hinter dem OTV jeweils nur einem Punkt schlechter, somit „droht“ Platz zehn der Tabelle nach dem Spieltag.

Der Osterather TV wird sicherlich alles in die Waagschale werfen, um den letzten Auftritt in der Fremde erfolgreich zu gestalten. Dabei muss das Team zwar ohne Trainer Jochen Siemes auskommen, wird aber sicherlich eine Lösung finden, dass zu kompensieren. Bisher stehen auswärts vier Siege zu Buche, am Samstag besteht also die letzte Möglichkeit, diese Bilanz aufzubessern.

Anwurf ist um 19:00 Uhr in Kempen (St. Hubert)

B-Jugend – Teilnahme am JSG Cup 2017

In einem sehr starken Teilnehmerfeld beim diesjährigen JSG Cup – ausgerichtet von der JSG DJK/TV Oppum – belegte die neue B-Jugend vom Osterather TV einen zufriedenstellenden fünften Platz (von sechs). Zwar gelang der Truppe von Trainer Markus Kammann nur ein Sieg in fünf Begegnungen, allerdings waren die gegnerischen Mannschaft fast durchweg mit Spielern des älteren B-Jugend Jahrganges angetreten und dadurch den Jungs vom OTV meist körperlich überlegen.

Siegerehrung beim JSG Cup 2017

Siegerehrung beim JSG Cup 2017

„Ich denke, insgesamt waren es leistungsgerechte Ergebnisse, rein körperlich hatte nur die JSG Oppum unsere Kragenweite und die hatten wir sehr gut im Griff“, so Kammann nach Turnierende. Die Begegnungen haben dem Trainer weitere Einblicke in der noch frischen Zusammenarbeit mit den OTV-Youngsters geliefert und er war durchaus angetan vom Auftreten seines Teams: „Das was ich positiv mitnehme ist, dass die Jungs es annehmen, was ich Ihnen sage und sie versuchen die Dinge, die ich anspreche, zu ändern und besser umzusetzen. Ich habe viele gute Ansätze defensiv wie offensiv gesehen und das Turnier hat gezeigt, dass wir zusammen in die gleiche Richtung wollen. Wir haben viel Arbeit vor uns und dass, was meine Spieler jetzt am meisten brauchen ist Zeit, Ausdauer und Geduld.“

Turniersieger war übrigens die Mannschaft vom BTB Aachen, der wir an dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch seitens des OTVs sagen möchten.

Die Einzelergebnisse der Osterather hier im Überblick:

  • ATV Biesel – Osterather TV 13:6
  • Osterather TV – JSG Hiesfeld/Aldenrade 3:11
  • BTB Aachen – Osterather TV 7:1
  • Osterather TV – JSG Oppum 11:7
  • SG Tura Allendorf Essen – Osterather TV 13:7

 

Herren II – Katastrophenstart verhindert besseres Ergebnis

Osterather TV 2M – TV Krefeld-Oppum 3M 21:26 (6:12)

Eine desolate Anfangsphase seitens der Osterather verhinderte ein besseres Endergebnis gegen robuste Oppumer, die durch den Auswärtserfolg wieder auf Tabellenplatz zwei klettern (von den Minuspunkten her sogar Spitzenreiter). Zwar konnte die Osterather Reserve die zweite Halbzeit für sich entscheiden (15:14) das reichte aber in der Endabrechnung nicht. „Wie haben leider wieder mal den Start verschlafen und es im Gegensatz zur letzter Woche nicht geschafft das wieder aufzuholen“, so Nobby Scheidt nach Spielende.

7:0 (!) führten die Gäste bereits, bevor die Hausherren ihren ersten Treffer erzielen konnten. Über 2:8 und 3:10 sicherten sich die Krefelder ihre – verdiente – Pausenführung zum 12:6. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste zunächst ihre Führung ausbauen (17:8) und dieser Rückstand erwies sich am diesem Tage einfach als zu gross für den OTV. Schlussendlich konnten  die Osterather noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, die Niederlage war aber nicht abzuwenden.

In der körperbetonten Partie verletzte sich noch der A-Jugendliche Lars Radermacher unnötigerweise, zwar hätten die beiden Schiedsrichter dies früher unterbinden können, allerdings muss der OTV sich den Vorwurf gefallen lassen, sich lieber nicht – ob berechtigt oder nicht – mit irgendwelche Entscheidungen rumzuärgern, sondern sich aufs Handballspielen zu konzentrieren.

Weiter geht es für die Osterather „Zwote“ nach der Osterpause am 29.04 in St. Hubert.

Es spielten:

Hüsges, Henke (Tor) – Scheidt (9), Grupe (4), Ummelmann (2), Kropeit (2), Hambloch (1), Knechten (1), Krüll (1), Schepanske (1), Huylmans, RaSchütze, RoSchütze, Radermacher – Betreuer: Jürgen Ritz

Herren I – Heimsieg gegen Grefrath

Osterather TV 1M – Turnerschaft Grefrath 2M 29:22 (18:10)

Mit einem verdienten Heimsieg gegen Grefrath verabschiedet sich die Osterather Mannschaft in die Osterpause und rehabilitiert sich mit dem Triumph gegen den Tabellenzweiten sowohl für das Hinspielergebnis als auch für die Pleite in Aldekerk.

Dank der sensationellen Unterstützung von den Zuschauerrängen, insbesondere durch die designierte Meistermannschaft vom TV Anrath 2M, die den OTV nicht nur lauthals anfeuerten sondern durch eine im Vorfeld versprochene Extraprämie besonders motivierte – konnte die Heimmannschaft eine der stärksten ersten Halbzeiten der Saison abliefern.

Beide Teams fanden zunächst gut in die Partie und konnten sich im Offensivbereich durchsetzten, zumal beide Abwehrverbände sich erstmal finden mussten. Während die Turnerschaft verstärkt über ihren halblinken Rückraumschützen zu Treffern gelang, konnte der OTV über Abläufe und Tempogegenstößen vermehrt einnetzen. Ab dem Stande von 4:4 drehten die Osterather dann aber an der Temposchraube und zogen mit drei (7:4) bzw. fünf (10:5) Toren davon. Die sichtlich beeindruckten Gäste hatten in diese Phase Mühe dagegenzuhalten, zudem fanden sie in Torhüter Robin Hüsges ein ums andere Mal ihren Meister. Mit einer starken 8-Tore Führung für die Hausherren ging es in die Halbzeit (18:10).

Nach dem Seitenwechsel konnte der OTV das Tempo zunächst hoch halten und baute den Vorsprung auf zehn Tore aus (22:12), ab der 40. Spielminute offenbarte die Mannschaft allerdings einige körperliche Defizite und verwaltete das Geschehen mehr und agierte weniger. Dank einiger guter Paraden von Pierre Offer konnten die Gäste aber nie besonders bedrohlich näher kommen und somit fuhr der OTV den Sieg völlig verdient und letztlich souverän ein.

Florian Knechten

Gab gegen Grefrath sein Saisondebüt – Florian Knechten

„Mit der ersten Halbzeit bin ich sehr zufrieden, in der zweiten hat man einfach gesehen, dass wir an unserer Kondition arbeiten müssen“, so Trainer Markus Kammann nach der Begegnung. Mit Florian Knechten, der „seine Sache in der Abwehr sehr ordentlich gemacht hat“ (Kammann) feierte ein weiterer 98er sein Saisondebüt bei den ersten Herren die bereits bekannten „übrigen“ 98er Lucas Scheidt, Benedikt Nix und Patrick Reinecke agierten wie so oft auf hohem Niveau. Kammann: „Ich denke, die Mannschaft hat heute gezeigt was aus ihr werden kann“.

Die gesamte Herrenmannschaft möchte sich an diese Stelle nochmals ausdrücklich bei der zweiten Herrenmannschaft vom TV Anrath bedanken und wünscht ihr nach der Osterpause viel Erfolg dabei, die zweite Meisterschaft in Folge klar zu machen.

Für den OTV geht es am 29.04 im letzten Auswärtsspiel der Saison gegen Gartenstadt weiter.

Es spielten:

Hüsges, Offer (Tor) – Ringermuth (8/1), Nix (7), Scheidt (5), Whiteley (4), Reinecke (2), Esposito (2), Henke (1), Schnurbusch, Ummelmann, Marienfeld, Meurers, Knechten – Trainer: Markus Kammann

 

Herren I – Vorbericht Turnerschaft Grefrath 2M

Nach der Auswärtspleite in Aldekerk vergangenen Samstag, empfängt die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV diesen Samstag (8.4) nun mit der Turnerschaft Grefrath 2M den Tabellenzweiten der Kreisliga A. „Das letzte Spiel müssen wir ganz schnell aus den Köpfen bekommen“, so OTV-Trainer Markus Kammann.

Die Grefrather Mannschaft ist auswärtsstark – von bisher neun Partien in der Fremde hat sie sieben gewinnen können, lediglich die ersten beiden Saisonspiele in Lobberich (14:20) und Aldekerk (24:28) wurden abgegeben. Dazu kommen noch zwei Heimpleiten gegen Lank (28:33) und Waldniel (19:26). Macht unterm Strich 32:8 Punkte. Zudem stellt die Turnerschaft mit nur 408 Gegentreffern die beste Abwehr der Liga.

Zusammenfassend also erwartet den OTV ein schwerer Brocken, die 19:31 Hinspielniederlage sorgt darüberhinaus für Extra-Motivation. Allerdings wird das Rückspiel auch unter anderen Voraussetzungen starten: Waren die Osterather mit einer knappen Besetzung nach Grefrath gereist, sollte nun ein voller Kader bereit stehen. „Seit dieser Woche sind die 98er A-Jugendlichen Mitglieder das Senioren-Kaders und wir werden sehen, wie schnell wir die integriert bekommen“, freut sich Kammann auf die Aufgabe.

Da dies die letzte Begegnung vor der Osterpause ist, würde sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung seitens der Zuschauer freuen und diesen Besuch – hoffentlich – mit einer starken Leistung „belohnen“.

Anwurf ist um 18:30 Uhr in der Realschul-Halle in Osterath.

Herren II – Vorbericht TV Krefeld-Oppum 3M

Nach dem Überraschungscoup gegen den Turnklub Krefeld 2M (24:21) möchte die zweite Herrenmannschaft vom Osterather TV den Schwung mitnehmen und am Samstag (8.4) auch gegen den Tabellenzweiten, dem TV Krefeld-Oppum 3M, positiv überraschen.

Bereits das Hinspiel konnte der OTV – und das trotz eines damals dezimierten Kaders – lange offen gestalten und verlor nur knapp mit 28:31. Da der Kader, dank des Endes der A-Jugend-Saison aufgerüstet werden kann, sollten die Voraussetzungen diesesmal besser sein. Ein Augenmerk sollte die Truppe um Norbert Scheidt auf den starken Kreisläufer der Oppummer haben, dessen Kreise es gilt einzuschränken.

Die Krefelder werden mit breiter Brust nach Osterath reisen, sie kommen mit einer Serie von sieben ungeschlagenen Spielen im Rücken (6 Siege, 1 Unentschieden) an. Wobei der letzte Erfolg nur ein knapper Heimsieg (22:20) gegen den Tabellenletzten von DJK Adler Königshof 5M war.

Für die Osterather geht es darum, mit einem Sieg Platz sieben der Tabelle zu manifestieren und mit zwei positiven Erlebnissen in Folge in die Osterpause zu gehen.

Anwurf ist um 16:30 Uhr in der Relschul-Halle in Osterath.

A-Jugend – OTV beendet die Saison mit höchstem Saisonsieg!

Heute ging es ein letztes Mal für die A-Jugend des Osterather TV im Rahmen der Oberliga Saison 2016/2017 auf die Platte des OTV Dome. Man empfing die Mannschaft vom MTV Rheinwacht Dinslaken. Die Mannschaft aus Dinslaken ist dem OTV nicht ganz unbekannt.

Bereits während der Oberliga Qualifikation kreuzten beide Mannschaften bereits Ihre Klingen. Beim ersten Aufeinandertreffen gewann Dinslaken das Qualifikations-Turnierspiel gegen den OTV und zog somit sportlich direkt in die Oberliga ein. Der OTV hingegen, musste noch die Relegation und ein Entscheidungsspiel spielen um dann schlussendlich auch in der Oberliga anzukommen.

Beim zweiten Spiel, dem ersten Aufeinandertreffen in der regulären Meisterschaftsrunde in Dinslaken, gewann der OTV nach einem immensen Kraftakt mit 37:30.

Auch wenn Dinslaken als designiertes Schlusslicht der Oberliga nach Osterath anreiste, so war man doch gewarnt. Denn die beiden letzten Meisterschaftsspiele konnte die Rheinwacht positiv gestalten und kommt mit einem 4:0 Punkte-Lauf nach Meerbusch. Es schien so, als wenn die Rheinwacht nicht einfach so zum Punkte abgeben angereist käme.

Allerdings lag man mit dieser Vermutung heute weit daneben. Ganz weit daneben!

Um den hier nicht wirklich vorhandenen Spannungsbogen zu überspannen, sei gesagt, man kann froh sein, dass überhaupt eine „Mannschaft“ aus Dinslaken anreiste. Den Umstand mit einer Mannschaft von 8 Feldspielern und einem Torwart angereist zu sein muss man den Jungs aus Dinslaken sehr hoch anrechnen. Allerdings handelte es sich bei dem Personal durchweg um eine B-Jugend des älteren Jahrgangs! Lediglich ein echter A-Jugend Spieler war auf dem Mannschaftsbogen zu erkennen und das war auch noch der Torwart!

Die Devise für den OTV war von vornherein klar. Jeder Schlendrian ist zu unterlassen. Es ist konsequent zu spielen und das einstudierte Konzept anzuwenden. Noch war ja nicht richtig klar was da für B-Jugendliche auf den OTV warteten.

Egal was man jetzt versucht objektiv über das Spiel zu schreiben, der Bericht würde sehr einseitig ausfallen. Das positive, zumindest für die Jungs aus Dinslaken vorweg. Man konnte immerhin das 1:0 und somit auch die einzige Führung für Dinslaken in der Partie erzielen. Und der zweite positive Punkt? Es wurde, obwohl durchaus möglich, für Dinslaken kein Debakel!

Das lag aber vor allem an dem äußert gut aufgelegten Torwart der Rheinwacht. Er konnte bestimmt 8 bis 10 hundertprozentige Einwurfchancen des OTV entschärfen. Aber weder er, noch seine völlig überforderten Vorderleute, konnten den Sieg des OTV mit einem für Dinslaken sehr schmeichelhaften 43:15 verhindern. Beim OTV hingegen klappte ‚konzeptionell‘ recht viel. Lediglich die Torausbeute kann, muss man aber nicht, bemängeln. So konnten die Trainer des OTV viel Zeit an viele Spieler verteilen. Die ‚Grünen Karten‘ wurden lediglich gezogen um die Mannschaft ‚großflächig‘ umzustellen. Sogar der eingeforderte Kempa funktionierte wie aus dem Lehrbuch. Toll.

Zum Schluss wurde das Spiel zu dem Ereignis für das es von den Trainern auch geplant war. Es wurde die große Verabschiedungssause für die 98er, die nun in den Seniorenbereich wechseln werden. Nach dem Abpfiff der Partie stimmte die A-Jugend sogar die Humba an und animierte die mehr als gut besuchte Halle zum Mitmachen auf. Mit einem während der Woche organisiertem „Danke-Schön“ Banner (danke Hans) und von der A-Jugend für die Fans gesponserten Kaltgetränken feierte man anschließend noch ein wenig. Die eigentliche Verabschiedung der Mannschaft und der 98er geschieht dann traditionell auf der Saison-Abschlussfeier Mitte Mai!

Super tolle Oberliga Saison Jungs!

Es spielten: Mörsel, Hümsch, Cramer, Hoff, Reinecke, Nix, Scheidt, Gauda, Rademacher, Lortz, Knechten, Rübsam, Lüttger, Linssen.

2017-03-31 Danke an die Fans

Damen I – Sieg sieben bringt Platz vier

Osterather TV 1F – DJK Germania Oppum 2F 21:18 (12:6)

Dank des abschließenden Heimsieg zum Saisonende gegen den DJK Germania Oppum springen die Damen vom Osterather TV noch von Platz sechs auf Platz vier der Tabelle und sorgen so für einen versöhnlichen Abschluss. Mit einem positiven Punktekonto von 15:13 und einem negativem Torverhältnis von 256:267 beenden die OTV-Ladys die Saison 2016/17.

Gegen die erfahrenen Gegnerinnen began das Team von Trainer Johannes Gotzes stark, konnten ihre stärkste Angriffswaffe – den einfachen und erweiterten Gegenstoß – effektiv umsetzten und sich schnell auf 5:2 absetzten. Die DJK-Spielerinnen liessen sich aber nicht so leicht abhängen und konnten dank ihrer starken Rückraumspielerinnen zum 6:6 ausgleichen. Dann traten die Osteratherinnen aber wieder aufs Gaspedal und zogen zur Pause mit 12:6 davon – auch dank einer starken Torhüterleistung von Corinna Krahn.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Immer wenn der OTV schnell und konzentriert spielte, wurden Chancen kreiert die mal mehr, mal weniger gut genutzt wurden. Sobald aber das Tempo dem der Germanen angepasst wurde, trumpften diese mit ihrem guten Positionsspiel auf. Folgerichtig wurde die Partie nochmals spannend, als der DJK bis auf zwei Treffer herankam (20:18), am Ende belohnten sich die Osteratherinnen aber völlig verdient mit dem siebten Saisonerfolg.

Es spielten:

Krahn, Kolleger (Tor)  – Siebert, Albrecht, N. Offer, Acar, Luedtke, Watson, Gumz, Reinartz, Lauenpausch, Magda, Y. Offer, Reuter – Trainer: Johannes Gotzes