Herren I – Vorbericht TV Aldekerk 4M

Osterather TV / Erste Herren / Saison 2018-2019

Es geht Schlag auf Schlag weiter für die Erste Herrenmannschaft vom Osterather TV: Kommenden Samstag (17.11) reist der – nach Minuspunkten – Tabellenzweiten vom OTV nach Aldekerk und trifft da auf den Aufsteiger TV Aldekerk 4M. Die ATV Vierte ist sicherlich kein „normaler“ Aufsteiger: Die routinierte Truppe spazierte verlustpunktfrei von der Kreisliga D bis in die Kreisliga A und hat erst dort wieder mal – bisher zwei – Niederlagen kassiert: Zum Saisonauftakt gegen TV Anrath 2M (23:25) und vergangenes Wochenende gegen DJK Olympia Fischeln 1M (16:18). Zwischendrin triumphierten sie in sechs Spiele in Folge mit je drei Heim- und drei Auswärtssiegen.

Der Kader vom ATV ist gespickt mit Spielern mit höherklassiger Erfahrung, u.a. taucht da auf dem Spielberichtsbogen ab und an der ehemalige Nationalspieler Nils Lehmann auf. Der 50-jährige errang in 32 Länderspielen unter anderem Platz drei bei der Europameisterschaft 1998 in Italien. Lehmann ist bisher der einzige deutsche Spieler, dem mit vier verschiedenen Klubs der Aufstieg in die höchste Spielklasse gelang – davon drei Aufstiege in der Funktion des Mannschaftskapitäns. (Quelle: Wikipedia). Neben Lehmann finden sich aber auch weitere Spieler im Reservoir der Aldekerker die über weitreichende Erfahrungen in höheren Ligen verfügen. Wer letztlich gegen den OTV antritt, bleibt abzuwarten.

Zumindest hat der Osterather TV auch einen „prominenten“ Neuzugang zu vermelden: Christopher Scheuren – unter Vorbehalt der erteilten Spielberechtigung – verstärkt ab sofort die Mannschaft von Trainer Markus Kammann. Der „Osterather Jung“ spielte in den vergangenen Saisons hauptsächlich in der Landesliga-Mannschaft von Treudeutsch Lank, in der er in der abgelaufenen Spielzeit mit 82/19 Toren in 14 Spielen Platz zwei der internen Torschützenliste innehatte. In der Jugend trug Scheuren bereits 2 Jahre lang das Trikot des Osterather TVs bis er in Lank weiter ausgebildet wurde. Sicherlich wird er noch einige Zeit brauchen, um sich an seine neue Mitspieler zu gewöhnen, die Mannschaft freut sich aber über den Heimkehrer.

Trotz zuletzt zwei Heimsiegen in Folge, ist sich Kammann der Schwere der Aufgabe bewusst: „Das ist eine ganz, ganz erfahrene Truppe, wenn die in Bestbesetzung antritt. Wir müssen unser Tempo extrem hoch halten, im Positionsspiel wird es schwer, dort Tore zu erzielen. Aber ich bin gespannt, wie meine Mannschaft sich dieser Aufgabe annimmt.“

Gegen die erfahrene Mannschaft aus dem nordrhein-westfälischen Kerken müssen die Kammann-Schützlinge also insbesondere wieder ihr Tempospiel auf die Platte bringen und sich auch an den Umstand gewöhnen, dass in der Vogteihalle mit Harz gespielt werden darf.

Der OTV würde sich freuen, wenn der ein oder andere Unterstützer die lange Anreise nach Aldekerk auf sich nehmen würde, um das Team zu unterstützen.

Anwurf ist um 18:00 Uhr in Kerken (Nieukerk)

Damen I – Vorbericht SV Straelen 3F

Nach Minuspunkten kommt es am Sonntag (18.11) zum Spitzenspiel in der Kreisliga A der Damen: Dabei empfangen die Osteratherinnen – als virtuell Tabellenzweiter – den Spitzenreiter vom SV Straelen 3F. Die OTV-Ladies haben 8:2 Punkte auf dem Konto, der Tabellenführer aus dem Kreis Kleve reist mit 11:1 Punkten an. In den ersten fünf Saisonspielen wahrten sie eine weisse Weste, lediglich vor zwei Wochen gaben sie ihren ersten Punkt bei Ihrem Gastspiel in Uerdingen ab (19:19).

Die letztjährigen Meisterinnen der Kreisliga B haben eine interessante Entwicklung in den vergangenen Jahren hinter sich: In der Saison 2016/17 zierten sie in der Kreisliga B noch den vorletzten Platz, um sich dann in der Saison 2017/18 mit 28:2 Punkten souverän den Meistertitel zu sichern. Und auch aktuell setzt sich der Höhenflug fort: Wie bereits erwähnt, haben die Straelerinnen bisher noch keine Niederlage kassiert.

Die Damen aus Osterath wollen auch gerne vor heimischen Publikum beweisen, dass sie sich zu Recht in der Spitzengruppe der Kreisliga A befinden. Der erste Auftritt gegen Hüls (17:21) ging bekanntlich verloren. Alle 8 Punkte wurden bisher auswärts eingefahren. „Straelen hat sicherlich das Momentum auf seiner Seite und ich erwarte eine starke, ausgeglichen besetzte Mannschaft – aber mein Team hat in Uerdingen ebenfalls einen guten Auftritt hingelegt, so dass ich davon ausgehe, dass wir fürs Spitzenspiel gut gerüstet sind“, so Coach Peter Whiteley vor der Begegnung. „Wichtig ist – wie immer – dass wir unser Spiel durchbringen und uns nicht ablenken lassen.“

Die OTV-Ladies würden sich über regen Zuschauerzuspruch freuen.

Anwurf ist um 17:15 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath

Herren III – Vorbericht TuS Treudeutsch Lank 3M

Die Derbywochen für die Osterather Dritte geht weiter: Nach dem Vereinsderby vergangenes Wochenende gegen die Osterather Zweite, empfängt die Dritte am Sonntag (18.11) nun die Dritte von Treudeutsch Lank. Die konnten bekanntermaßen vor 2 Wochen gegen die Osterather Reserve deutlich gewinnen (35:18) und stehen weiterhin erst bei einer Saisonniederlage (in Gartenstadt 20:36), drei Siegen und drei Unentschieden.

Bei Osterath steht noch die „0“ bei den Pluspunkten auf dem Konto, aber beide vergangenen Spiele – gegen Fischeln (22:23) und eben Osterath II (23:24) – gingen mit dem denkbar knappsten Ergebnis verloren, von daher ist es an der Zeit, den Bock endlich umzustoßen und den ersten Saisonsieg einzufahren.

Bleibt zu hoffen, dass sich genügend Spieler mobilisieren lassen, um das Prestigeduell gegen den Nachbarverein anzugehen.

Anwurf ist um 18:45 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath.

Damen I – Starker Auftritt in Uerdingen

SC Bayer 05 Uerdingen 2F – Osterather TV 1F 14:23 (8:15)

Auswärts fühlen sie sich wohl: Auch das vierte Gastspiel in der Fremde konnten die Damen vom OTV siegreich bestreitet und rehabilitierten sich damit auch für die Heimniederlage vergangenes Wochenende gegen Hüls.

Die Gastgeberinnen aus Uerdingen empfingen die Osteratherinnen mit der Empfehlung von zwei Unentschieden gegen Hüls und Spitzenreiter Straelen und waren sichtlich motiviert. Die OTV-Ladies starteten dann aber hochkonzentriert in die Begegnung und erspielten sich in den ersten zehn Spielminuten eine 5:0 Führung ehe die Gastgeberinnen zum 1:5 verkürzen konnten (11.). Grundlage hierfür war eine starke Abwehrarbeit mit sehr guter Torhüterin. Diesen Abstand konnten die Osteratherinnen dann zur Halbzeit sogar noch ausbauen und führten – auch in dieser Höhe verdient –  mit +7.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Dank einer konzentrierten Deckungsarbeit konnten die Uerdingerinnen nie ernsthaft aufschliessen und im Angriff lenkte eine souveräne Tanja Andrä die Geschicke ihrer Mannschaft, so dass der Sieg in den gesamten verbleibenden 30 Spielminuten nie in Gefahr geriet. Alle Spielerinnen erhielten ihre Spielanteile und ein zufriedener Trainer Peter Whiteley äußerte sich dementsprechend angetan: „Ich muss der Mannschaft ein grosses Kompliment aussprechen: Sie haben sich nie beirren lassen, die zum Teil heftige Gangart des Gegners angenommen und ihr Spiel durchgezogen. Besonders hervorheben möchte ich aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung die beiden Außenspielerinnen Lia Wallis und Caro Siebert, deren Angriffsbemühungen heute sehr gut waren.“

Durch den Sieg klettert das Team auf Position drei der Tabelle und empfängt  kommenden  Sonntag (18.11) im OTV-Dome zum Spitzenspiel den Spitzenreiter aus Straelen!

Es spielten:

Krahn (Tor) – Reuter (10/2), Siebert (3), Lüdke (3), Andrä (3/2), Wallis (3), Gipmans (1), Krüll, Offer, Dyckers, Genske – Trainer: Peter Whiteley

E-Jugend – Bockum einfach besser

TV Jahn Bockum E1J – Osterather TV E1J 21:16 (11:9)

Der Tabellenführer aus Bockum war am Sonntagmorgen für die Osterather E-Jugend eine kleine Nummer zu groß und verteidigte seine Spitzenposition am Ende verdient gegen die OTV-Youngsters. Zumindest das Torjäger-Duell entschieden die Gäste für sich: Insgesamt kam Alex auf 14 Treffer, wogegen der Goalgetter aus Bockum „nur“ 10x einnetzten konnte. Das lag aber auch zum Größtenteil am überragenden Jonathan im Tor der Osterather, der einige spektakulären Paraden, darunter einen Penalty, zeigte.

Insgesamt gesehen waren die Bockumer den Osterathern einfach in puncto Spielwitz und Schnelligkeit überlegen, die Schützlinge von Shirley Kollegger agierten teilweise zu langsam und statisch. Unterm Strich muss man einfach mal anerkennen, wenn ein Gegner besser war und das war am heutigen Tag der Fall. Trotzdem haben die Osterather sich teuer verkauft und eine erfreuliche Randnotiz: Katharina hat heute ihr allererstes Pflichtspiel-Debüt für den OTV gemacht!

Es spielten:

Jonathan (Tor) – Alex (14/1), Aron (1), Marco (1), Timm, Raphael, Lucas, Dean, Katharina, Ben K, Philipp, Henry, Sven, Lasse – Trainerin: Shirley Kollegger, Betreuer: Peter Whiteley und Ben L.,

Herren II – Hauchdünner Erfolg im Vereinsderby

Osterather TV 2M – Osterather TV 3M 24:23 (10:11)

Eine Nasenlänge voraus war die Osterather Zweite Mannschaft der Dritten im Vereinsderby am Samstagabend und fuhr somit den ersten Saisonsieg ein. Das am Ende eine Mannschaft tatsächlich gewinnen konnte, lag daran – so paradox das klingt – das beide Mannschaften auch gewinnen wollten! In einer intensiven Begegnung schenkten sich die Kontrahenten mit dem gleichen Vereinslogo auf der Brust nichts und obwohl es in den letzten 30 Spielsekunden 23:23 Unentschieden stand, versuchten beide OTV-Teams dieses letzte Tor zu machen, was in der Folge dazu führte, dass die „Dritte“ den Ball im Angriff verdaddelte und im Gegenzug Tim Jansen mit Abpfiff den Ball an Oliver Hümsch vorbei ins Tor bugsierte und so den Triumph für die „Zwote“ perfekt machte.

Den besseren Start in die Begegnung erwischte die Dritte vom OTV: Führte mit 3:0 (8.) und 4:1 (11.) was insbesondere daran lag, dass die OTV-Zweite am starken Keeper Oliver Hümsch scheiterte, die Mannen um Top-Torschütze Christian Ummelmann hingegen zunächst trafen wie sie wollten. Nach 25 Spielminuten stand es 10:5 für die „Gäste“ (OTV III), dann sorgte ein Viererpack von Sebastian Borghs dafür, dass der Anschluss wieder gegeben war und zur Pause lagen die beiden Teams nur noch 1 Tor auseinander.

Die größte Überraschung im zweiten Durchgang war eher personeller Natur: Nach gefühlt zig Jahren gab Oliver Weigel auf Seiten der Dritten sein Comeback als Feldspieler. Nobby Scheidt auf Seiten der Zweiten erfüllte sich zudem einen langgehegten Wunsch und agierte einige Minuten als „wildgewordener“ Torhüter, der zwischen Gehäuse und Feld pendelte.

Die OTV Dritte erwischte wieder den besseren Start, erspielte sich nach 2/3 der Begegnung eine 17:13 Führung, liess die Zweite aber wieder ausgleichen (19:19, 47.) um dann 8 Minuten vor dem Ende abermals mit zwei Toren zu führen (22:20). Die Hausherren (OTV II) konterten aber gnadenlos und lagen ihrerseits plötzlich mit einem Tor in Front (23:22, 55.), welches Florian Marienfeld aber postwendend egalisierte. Wer dann dachte, die Teams „einigen“ sich auf die Punkteteillung sah sich – siehe oben – im Irrtum.

Überschattet wurde das spannende Spiel lediglich von der Verletzung Florian Marienfeld´s, dem die gesamte Handball-Abteilung vom OTV eine baldige Genesung wünscht!

Die Komplimente, die sich beide Osterather Mannschaften für diesen Abend durchaus verdient haben, sind zugleich auch die größte Kritik an den Teams: Es ist erfreulich wie die Osterather Dritte es geschafft hat, Spieler für das Derby zu organisieren, dies sollte für die weiteren Begegnungen in der Saison ähnlich gehalten werden. Und die Osterather Zweite hat endlich die richtige Einstellung im Spiel gezeigt, welche dann auch bitte in anderen Partien abgerufen werden sollte.

Aber unterm Strich muss man beiden Mannschaften Respekt zollen für die gebotene Leistung auf dem Feld.

Es spielten:

Osterather Zweite Mannschaft:
Offer (Tor) – Borghs (8/2), Scheidt (5), M.Knechten (3), Reinecke (3), Krüll (3), Jansen (1), U.Knechten (1), Lortz, Pruschek – Trainerin: Natalie Offer

Osterather Dritte Mannschaft:
Hümsch (Tor) – Ummelmann (8/3), RaSchütze (7), RoSchütze (4), Marienfeld (3), Huylmans (1), Fink, Weigel, Hambloch – Spielertrainer: Jochen Siemes

Herren I – Stapelmann und Gauda Matchwinner gegen Aldekerk

Osterather TV 1M – TV Aldekerk 3M 30:24 (12:9)

Der Osterather TV hat sich endgültig wieder zurück gemeldet in der Spitzengruppe der Kreisliga A: Mit dem Triumph gegen den Tabellendritten aus Alderkerk bleibt der OTV oben dran und hat zumindest das erste Duell mit einem potentiellen Konkurrenten für sich entschieden.

Die zahlreichen Zuschauer im Osterath sahen eine spannende Begegnung auf gutem Niveau, welches die Gastgeber letztlich verdient für sich entschieden. Zwar bemängelte OTV-Coach Markus Kammann dass es in jeder Halbzeit „eine kurze Phase gab, wo wir unsere erspielten Chancen nicht konsequent genutzt haben“, war dann am Ende aber insgesamt durchaus angetan von seinem Team: „Kämpferisch und spielerisch war das schon eine sehr gute Vorstellung von meiner Mannschaft, bei der ich insbesondere Vincent Gauda im Tor und im Angriff Lars Stapelmann hervorheben möchte.“

In der Anfangsphase der ersten Halbzeit glänzten beide Teams nicht grade mit einem Offensivfeuerwerk, in Spielminute 15 stand es ausgeglichen 5:5, danach konnten die Hausherren sich auf 10:6 absetzten (23.), einigen Unaufmerksamkeiten geschuldet, verpassten sie dann die Möglichkeit zur Pause höher als 12:9 zu führen.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Osterather zunächst aufs Tempo, erhöhten die Führung dank eines 3-0-Laufs auf 15:9 (33.) und konnte diesen Vorsprung dann zunächst auch behaupten. Die Aldekerker blieben aber immer dran und nutzen eine Schwächephase der Osterather, um mit 23:21 wieder auf Tuchfühlung zu gehen (50.). Der OTV behielt am Ende aber einen kühlen Kopf, traf im Angriff viele richtige Entscheidungen und hatte mit Gauda im Kasten einen starken Rückhalt der den zweiten Heimsieg in Folge sicherte.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Kinder der F- und E-Jugend (sowie weitere kleine Gäste) vom Osterather TV, die vor Spielbeginn als Einlaufkinder auch ihren Teil zum Erfolg beigetragen haben.

Der OTV trifft als nächstes abermals auf Aldekerk, allerdings auswärts, und da gegen die vierte Mannschaft.

Es spielten:

Gauda, Hüsges (Tor) – Stapelmann (7/1), Scheidt (5), Ringermuth (5), Nix (5), Whiteley (2), Ummelmann (2), Meurers (2), Rademacher (1), Esposito (1), Henke, Menke – Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Julian Linssen

 

E-Jugend – Vorbericht TV Jahn Bockum E1J

Spitzenspiel der E-Jugend Kreisklasse: Der Tabellenführer von TV Jahn Bockum empfängt am Sonntag (11.11) den Tabellenzweiten vom Osterather TV! Bockum hat nach fünf Spielen 8:2 Punkte auf dem Konto, der OTV weisst nach vier Spielen 6:2 Punkte auf. In dem Topspiel treffen auch die beiden Toptorschützen der Liga aufeinander: Während Bockum´s Goalgetter 42 Tore bisher erzielt hat, kommt Alex aus Osterath auf deren 52.

Der TVB hat sein Auftaktspiel in Süchteln verloren (19:23), seitdem eine Serie von vier Siegen in Folge gestartet und dabei nie wieder mehr als 9 Gegentore in einem Spiel kassiert. Die Osterather E-Jugend hat ebenso den Saisonstart verpatzt (10:24 gegen Adler Königshof), sich danach in drei Spielen in Folge aber schadlos gehalten. Somit kommt es zu einer interessanten Standortbestimmung für beide Teams.

Anwurf ist um 11:30 Uhr in Krefeld.

Herren I – Vorbericht TV Aldekerk 3M

Die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV empfängt am Samstag (10.11) den Tabellendritten vom TV Aldekerk 3M. Die Mannschaft aus der Gemeinde Kerken ist – analog zum OTV – sehr gut in die Saison gestartet und weist – ebenfalls analog zum OTV – erst eine Saisonniederlage auf. Die zwei Punkte wurden – dito OTV – gegen Fischeln abgegeben (23:29), gegen die man letztes Wochenende Zuhause unterlag.

Somit kommt es zum Verfolgerduell im OTV-Dome. Der Kader vom ATV scheint stärker besetzt zu sein als vergangene Saison, welche man mit 19:29 Punkten auf Position neun beendete. Vizemeister Osterath unterlag damals im Hinspiel mit 28:31 in der Vogteihalle und das trotz einer 17:15 Führung zur Halbzeit. Zum Rückspiel konnten die Aldekerker mangels Spielerpersonal nicht antreten.

Auswärts sind die Aldekerker bisher ungeschlagen, so konnten sie Siege in St. Tönis (23:18), Straelen 3M (23:18) und Uerdingen (32:16) einfahren, Zuhause hielten sie sich – abgesehen von dem erwähnten Spiel gegen Fischeln – gegen den TV Lobberich (Gegner nicht angetreten) und Waldniel (36:25) schadlos. Die meisten Spieler sind technisch sehr gut ausgebildet und haben in den Heimspielen den Vorteil, dass sie da mit Harz agieren können, ein Nutzen der im OTV-Dome entfällt, da dort absolute „Haftmittel-Nutzung“ verboten ist.

Nach dem überzeugenden Auftritt gegen den ASV Süchteln (35:18) im ersten Heimspiel der Saison, erwartet OTV-Coach Markus Kammann eine annähernde gleiche Einstellung und Herangehensweise seiner Schützlinge: „Es ist ein wichtiges Heimspiel gegen eine junge Mannschaft die über einen guten Torhüter, Spielmacher und Kreisläufer verfügt, zudem spielen sie eine gute erste Welle über den Rechtsaußen. Meine Mannschaft muss die gleiche Aggressivität und Spielfreude an den Tag legen wie letzte Woche, dann sehe ich auch gute Chancen die Punkte in Osterath zu behalten.“

Dem OTV fehlen wird definitiv Julian Linssen, der sich gegen Süchteln einen Nasenbeinbruch zugezogen hat, zudem laboriert Florian Kerkhoff weiterhin an seiner Fussverletzung. Kammann wird dennoch, aller Voraussicht nach, einen vollen Kader aufbieten können. Fällt das Team nicht in die Lethargie des Fischeln Spiels ist die Prognose durchweg positiv und die wieder hoffentlich zahlreichen Zuschauer in der Osterather Halle können sich auf ihre Mannschaft freuen.

Anwurf ist um 17:45 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath