Archiv des Autors: Peter Whiteley

Herren I – Vorbericht TV Lobberich 1M (Pokal)

Letztes Pflichtspiel 2018: Osterather TV / Erste Herren 

Der Osterather TV tritt am Dienstag (18.12) zum letzten Pflichtspiel im Jahr 2018 an und empfängt in der Kreispokal Hauptrunde die Oberliga Mannschaft von TV Lobberich.

„Das wird vermutlich das einfachste Spiel der Saison für meine Mannschaft, da wir gegen so ein hoch spielendes Team nichts zu verlieren haben“, so Coach Markus Kammann. „Wir können nur versuchen zu zeigen, dass auch in den unteren Ligen attraktiver Handball geboten werden kann“.

Die Lobbericher treten aller Voraussicht nach mit einem Mix aus 1. Mannschaft (Oberliga) und A-Jugend (Kreisliga) an und sind natürlich haushoher Favorit. Zudem ist die Personallage beim OTV weiterhin arg angespannt: Neben den bekannten Ausfallen wird auch Kapitän Peter Whiteley verletzt ausfallen, zudem ist Leon Ölschläger – nach seiner besten Saisonleistung vergangenes Wochenende – studiumsbedingt ebenfalls abwesend. Dafür sollten aber Benedikt Nix und Lars Stapelmann wieder zur Mannschaft stoßen.

Wie auch immer, die Osterather können befreit antreten und sich auf einen Gegner freuen der den Fokus mehr aufs Handballspiel legt. Wünschen wir uns von allen Beteiligten ein schönes Spiel und das alle gesund den Jahreswechsel schaffen.

Anwurf ist um 20:15 Uhr in der Realschule-Halle in Meerbusch-Osterath.

Herren I – Sieg zum Jahresausklang

Osterather TV 1M – Tschft. St. Tönis 3M 22:16 (10:9)

In einem emotionalen, hart geführten Begegnung, bezwangen die Osterather Erste Herren die Turnerschaft St. Tönis verdient mit 22:16 und feiern somit den siebten Sieg in Folge. Das Spiel war insgesamt nicht sonderlich attraktiv anzusehen, die Hausherren überzeugten aber mit Leidenschaft und der Bereitschaft den Kampf anzunehmen. Beide Mannschaften verloren ihre jeweiligen Mannschaftskapitäne aufgrund von Verletzungen, der OTV wünscht dem Spielführer aus St. Tönis eine baldige Genesung!

„Der Gegner hat uns sehr gefordert, wir mussten uns jedes Tor hart erkämpfen. In der zweiten Hälfte haben wir uns besser auf das Spiel der Gäste eingestellt und am Ende verdient gewonnen“, zog ein erleichterter OTV-Coach Markus Kammann sein Fazit nach Spielende.

Kammann´s Heimatverein hatte mächtig aufgerüstet gegen den OTV, mit diesem Kader wäre eine bessere Platzierung als derzeit Platz neun klar möglich, die Osterather hingegen hatten etliche Ausfälle zu verkraften. Die ersten 20 Spielminuten verliefen ausgeglichen (6:6), in der die Abwehr und die Torhüter dominierten. Dann konnte sich der OTV – trotz zweifacher Unterzahl –  erstmals mit drei Toren absetzen (9:6, 23.), um dann einen knappen Vorsprung in die Pause zu retten.

Hatte eine 100% Wurfquote – Leon Oelschläger

Der zweite Durchgang verlief ähnlich hitzig wie die erste Halbzeit, die Apfelstädter aus St. Tönis versuchten mit viel Leidenschaft den OTV den Zahn zu ziehen, aber die Osterather behielten kühlen Kopf und konnten dank zweier guter Keeper und der guten Abschlussquote von Leon Ölschläger die Führung immer halten und kontinuierlich ausbauen. Nach dem Siebenmeter-Treffer von Lars Rademacher zum 20:16  (54.) war die Partie entschieden – St. Tönis kam zu keinem Torerfolg mehr, während die Osterather nochmal zweimal zum Endstand einnetzten.

Der OTV hat keinen Schönheitspreis gewonnen, aber auch solche Siege bringen am Ende zwei Punkte und viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Nun steht noch das Pokalspiel am Dienstag gegen den Oberligisten Lobberich an, dann ist erstmal Pause.

Es spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) – Ölschläger (7), Scheidt (7/1), Meurers (2), Whiteley (2), Rademacher (2/1) Knechten (1), Ummelmann (1), Esposito, Linssen, F.Marienfeld, Cramer – Trainer: Markus Kammann

Damen I – Kampfeswille wird nicht belohnt

TV Lobberich 3F – Osterather TV 1F 19:18 (9:10)

Die Damen vom Osterather TV mussten mit dezimierten Kader in Lobberich antreten und trotz einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung mit viel Kampfeswillen, belohnten sie sich am Ende nicht und kassierten die dritte Saisonniederlage.

Neben den bekannten Ausfällen, war der kurzfristige von Ulrike Reuter natürlich besonders schmerzhaft, in Abwesenheit der Top-Torschützin schwangen sich Tanja Andrä (6), Nina Krüll (3) und Jo Watson (3) zu den besten Offensivkräften auf, insgesamt war die Torverteilung aber eh ausgeglichen.

Der Spielverlauf der ersten 30 Minuten glich aus Sicht der OTV-Ladies einer Sinuskurve: Schnell mit 0:2 zurück gelegen (7.), dann nach einem 5:0-Lauf eine eigene Führung (13.) herausgespielt, den drei Tore Vorsprung bis drei Minuten vor dem Seitenwechsel gehalten, um dann die Gastgeberinnen bis zum Halbzeitpfiff auf ein Tor wieder heranzulassen.

In Durchgang zwei hatte sich zunächst alles gegen den OTV verschworen: Die Hausherrinnen erzielten vier Tore in Folge und führten mit 13:10, dann wurde auch noch Britta Gipmans in der 39. Minute disqualifiziert. All diese widrigen Umstände weckten aber die Kampfeslust der OTV-Ladies und sie glichen zum 15:15 aus (49.) um dann abermals mit 2 Toren zurückzuliegen (15:17, 53.). Raphaela Wilken und Nina Krüll stellten das Ergebnis wieder pari, beim Stande von 18:18 hätten dann beide Mannschaften einen Punkt verdient, aber Lobberich erzielte am Ende halt den einen Treffer mehr und sicherte sich so den Sieg.

Fazit: Die Niederlage war bitter und ein Punkt mehr als verdient, aber auch daraus kann man lernen und positive Erkenntnisse für die zweite Saisonhälfte mitnehmen.

Ein Dank noch an Harald Andrä, der in Abwesenheit von Coach Peter Whiteley das Team klasse betreut hat!

Es spielten:

Krahn, Kollegger (Tor) – Andrä (6/2), Krüll (3), Watson (3), Gipmans (2), Wilken (2), Wallis (2), Siebert, Offer, Dyckers, Huelbüsch – Betreuer: Harald Andrä

Herren II – Offer hält Punkt gegen Kempen fest

Osterather TV 2M – VT Kempen 3M 23:23 (10:10)

Die Osterather Reserve trotzt dem Tabellendritten aus Kempen einen Punkt ab und belohnt sich am Ende für eine couragierte Leistung. Mit etwas mehr Schussglück wäre sogar der zweite Saisonsieg möglich gewesen. Held des Abends war Keeper Pierre Offer der Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter der Gäste entschärfte und somit den Punkt sicherte. Zuvor hatte in Durchgang eins auch Christian Hüsges im Tor eine gute Leistung gezeigt und die Hausherren lange im Spiel gehalten.

Der OTV begann forsch, überraschte die Kempener mit einer engagierten Leistung in Abwehr und Angriff und führte mit 3:1 (6.). Dann hatten sich die Gäste besser auf das Spiel der Osterather eingestellt und fortan entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. In der harten, aber keineswegs unfairen Partie kämpften beide Teams mit harten Bandagen, während sich Kai Krüll auf Seiten der Osterather einen Nasenbeinbruch einfing, wurden auf Seiten der Kempener 2 Spieler mit glatt rot vorzeitig zum duschen geschickt.

Den zweiten Durchgang eröffneten die Gastgeber analog zu Halbzeit eins: Mit einem 3-0 Lauf erspielten sie sich eine frühe Führung (34.) und konnte diesen Vorsprung einige Zeit halten bis die Kempener schließlich wieder ausgliechen und das Spiel wieder auf Messer’s Schneide war. Bis zum Abpfiff konnte sich keines der Teams mehr sonderlich absetzten und dann kam Offer und hielt den Siebenmeter und den Punkt fest.

Neben den beiden Keepern verdiente sich Mika Rübsam als Mittelmann am heutigen Tag eine Bestnote, zudem überzeugten Tobias Pruschek und Kai Krüll als Antreiber im Abwehrverbund. Und auch Nobby Scheidt erzielte mit 6 Toren seine bisherige Saisonbestleistung.

Es spielten:

Hüsges, Offer (Tor) – Borghs (8), Scheidt (6), M.Knechten (3), Cramer (2), Rübsam (1), Lortz (1), Jansen (1), Linssen (1), Pruschek, Krüll – Betreuer: Peter Whiteley

Herren III – Keine Punkte in 2018

Osterather TV 3M – Tschft. St. Tönis 4M 20:25 (9:13)

Auch im letzten Spiel des Jahres mussten die Osterather Dritte Herren eine Niederlage einstecken und nehmen somit über den Jahreswechsel den letzten Tabellenplatz in der Kreisliga C weiter ein.

Dabei konnte das mit Oliver Weigel im Tor aufgerüstete Team die Begegnung in der ersten Halbzeit lange vollkommen offen gestalten. Bis zum 8:8 (23.) konnte sich keine der beiden Mannschaften sonderlich absetzten. Zum Ende hin schwanden dem dünnen Kader der Hausherren aber ein wenig die Kräfte und die Gäste aus St. Tönis erspielten sich zur Pause eine +4 Führung.

Im zweiten Durchgang rächte sich die Tatsache, dass der OTV über keinen Shooter aus dem Rückraum verfügte, jedes Tor musste sich hart erarbeitet werden. Zwar traf Christian Ummmelmann wie gewohnt zuverlässig und hie und da blitzten ein paar sehenswerte Anspiele an den Kreis auf, in Gänze war das alles aber zu wenig um die routinierte Mannschaft aus St. Tönis zu gefährden. So sollte es als Erfolg gewertet werden, dass die zweite Halbzeit nur mit einem Tor Unterschied verloren wurde, sonderlich grämen tut sich bei der Dritten von Osterath eh keiner und das ist auch gut so.

Es spielten:

Weigel, Offer (Tor) – Ummmelmann (8/4), Grupe (4/1), RaSchütze (3), Jansen (2/1), RoSchütze (2), Huylmans (1), N.Marienfeld

E-Jugend – OTV triumphiert auch in Fischeln

DJK Olympia Fischeln E1J – Osterather TV E1J 10:21 (7:13)

Die Youngsters aus Osterath gewinnen ihr drittes Spiel in Folge und bleiben damit Tabellenführer Bockum dicht auf den Fersen.

Gegen durchaus anpackende Gastgeber machte der OTV von Anfang klar, dass sie das letzte Spiel in 2018 für sich entschieden wollten. Ein “Sechserpack” von Alex stellte die Anzeigetafel früh auf 6:1 für Osterath (8.). Dabei glänzte das Team von Trainerin Shirley Kollegger mit einigen schönen Spielzügen. Zur Halbzeit ging es dann mit einem +6 in die Kabine.

Durchgang zwei war dann erwartungsgemäß etwas wilder, die kleinen Hausherren setzten ihr kompromissloses Abwehrverhalten fort, aus denen sich die Osterather aber immer wieder clever herauswanden. Darüberhinaus hielt gerade Ben L. auf Seiten des OTVs in der Abwehr ebenfalls stark dagegen und Sven war an dem Tag vorne wie hinten nicht zu bremsen.

Alles in allem ein auch in dieser Höhe verdienter Auswärtssieg, nun können und sollen alle Beteiligten die Weihnachtszeit genießen.

Es spielten:

Jonathan (Tor) – Alex (14/2), Philipp (3), Sven (2), Sam (1), Marco (1), Timm, Raphael, Milan, Ben, Katharina,Lucas, Dean, Aron -Trainerin: Shirley Kollegger

E-Jugend – Vorbericht DJK Olympia Fischeln E1J

Nach zuletzt zwei (erfolgreichen) Heimspielen in Folge, muss die Osterather E-Jugend am Samstag (15.12) zum letzten Spiel in 2018 mal wieder aufwärts antreten – es geht nach Fischeln zur DJK Olympia.

Tabellarisch ein Spitzenspiel: Der Zweite (OTV) trifft auf den Vierten (Fischeln), beide Mannschaften trennen nur zwei Punkte nach sieben Spielen. Die Krefelder haben zwar nicht den besten Angriff, mit 79 erzielten Treffern hinken sie da dem Osterathern (141) doch ziemlich hinterher, dafür scheint die Abwehr aber mit nur 90 „Kassierten“ besser zu sein. Mal abwarten wie Alex & Co. damit zurecht kommen.

Bei der Personalauswahl scheint OTV-Coach Shirley Kollegger jedenfalls trotz Advents- und Grippezeit aus dem Vollen schöpfen zu können, bleibt zu hoffen, das diejenigen, die am Ende auflaufen werden, sich kurz vor Ende der zweiten Adventswoche die nächsten zwei Punkte holen.

Anwurf ist um 14:00 Uhr an der Halle am Wimmersweg.

Herren I – Vorbericht St. Tönis 3M

Advent, Advent …etc. Kurz vorm Entzünden der Dritten Kerze hofft die Osterather Erste Herrenmannschaft darauf, am Samstag (15.12) im letzten Heimspiel des Jahres 2018 gegen die Dritte Mannschaft vom St. Tönis nochmal ein Feuerwerk an offensiven Tempohandball im OTV-Dome abzubrennen.

Zwar geht der OTV personell ein wenig auf dem Zahnfleisch, Coach Markus Kammann ist aber dennoch davon überzeugt, eine starke Truppe gegen seinen Heimatverein aufzubieten. „Wir wollen uns kurz vor Weihnachten nochmals zusammenreißen und unserem Publikum ein gutes Spiel zeigen“, so Kammann.

Ein Geschenk in Form von zwei Punkten werden die Apfelstädter aus St. Tönis den Gastgebern aber sicherlich nicht kampflos überlassen und ihrerseits versuchen, den Jahresausklang positiver zu bestreiten als der bisherige Saisonverlauf war. Das Überraschungsteam der Vorsaison, welche sie mit 29:19 Punkten auf einem gute fünften Platz beendeten, hinkt derzeit den eigenen Erwartungen etwas hinterher. Mit 8:10 Punkten rangieren sie momentan auf Platz acht der Tabelle und haben gerade auswärts erst einen Saisonsieg einfahren können (Straelen III 23:20). Das sie dem OTV das Leben schwer machen können, zeigten sie bereits vergangene Spielzeit als sie lediglich eine 24:29 Niederlage hinnehmen mussten.

Über regen Zuschauerzuspruch im letzen Meisterschaftsheimspiel 2018 würde sich die „Erste“ jedenfalls freuen und – trotz eines starken Befürworters im Team – auch keine Weihnachtslieder anstimmen, sondern einfach nur guten Handball zeigen wollen.

Anwurf ist um 18:00 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath

Damen I – Vorbericht TV Lobberich 3F

Nach dem überzeugenden Heimsieg vergangenen Sonntag (31:7 gegen Grefrath III) geht es für die Damen vom Osterather TV am Samstag (15.12) im Jahr 2018 das letzte mal um Punkte: Die OTV-Ladies müssen in Lobberich antreten.

Das Hinspiel gewannen sie in überzeugender Manier (29:15), dennoch warnt Coach Peter Whiteley davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen: „Lobberich ist bestimmt besser als der momentane Tabellenplatz (8.) aussagt und meine Mannschaft muss genauso konzentriert auftreten wie in den beiden vergangenen Begegnungen Zuhause. Nicht zuletzt durch den Heimsieg im November wissen wir, wie man Lobberich knacken kann, aber, wie gesagt, dafür muss das Team über 60 Minuten hellwach sein.“

Durch einen erneuten Erfolg würden die Osteratherinnen den Kontakt zur Spitzengruppe halten können und mit einer guten Ausgangslage ins neue Jahr gehen. Bedauerlicherweise fällt mit Maike Lüdke eine Säule der Mannschaft für das Spiel aus, auch der Trainer selber kann das Team nicht vor Ort coachen, da er mit der Erste Herren Zuhause gegen St. Tönis antritt. „Das ist keine optimale Situation, aber ich weiss meine Schützlinge in den Händen von OTV-Urgestein Harald Andrä in guten Händen“, so Whiteley.

Seit der Niederlage in Osterath hat Lobberich III zwei weitere Niederlagen kassiert, gegen sowohl Hüls (14:21) als auch Bayer Uerdingen (18:30) war man chancenlos. Aber auch der TVL wird sicherlich alles daran geben, den Jahresabschluss positiv zu gestalten.

Anwurf ist um 16 Uhr in Nettetal (Lobberich).

Herren II – Vorbericht VT Kempen 3M

Letztes Heimspiel in 2018: Osterather TV / Zweite Herren

Letzter Spieltag in 2018 für die Osterather Reserve: Am Samstag (15.12) kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem VT Kempen 3M. Der Tabellenvierte aus dem Kreis Viersen spielt eine gute Runde bisher und steht mit 12:6 Punkten auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze und geht somit als Favorit in die Begegnung gegen den Tabellenvorletzten aus Osterath.

Die Kempener kommen auch mit dem Schwung eins Kantersieges (31:11) gegen Olympia Fischeln 2M nach Meerbusch, wo sie in Hälfte zwei nur noch 4 (!) Gegentreffer erlaubt haben. Auch der zuvor eingefahrene Auswärtssieg in Gartenstadt (23:19) spricht für die Spielstärke der „de Beukelaer-Städter“. Anscheinend profitiert Kempen III ab und an von der Unterstützung aus den höherklassigen Herrenmannschaften (Landesliga und Kreisliga B) und A-Jugend (Kreisliga) des gut aufgestellten Vereins.

Und die Osterather Reserve? Wenn das Team mal 60 Minuten konstant ihr vorhandenes Potential abruft, ist der zweite Saisonsieg sicherlich bald drin, derzeit gibt es einfach zu viele Schwankungen im Spiel der Mannschaft von Trainerin Natalie Offer. Exemplarisch dafür stehen die beiden letzten Begegnungen gegen KTK (26:34) und St. Tönis (22:30), wo zwischenzeitlich gutes Abwehr- und Angriffsspiel gezeigt wurde, in den entscheidenden Momenten im Angriff aber entweder der Mannschafts- mit Einzelsport verwechselt wurde oder die Abwehr samt Torhüter in kollektiven Tiefschlaf verfiel. Zwar ist es sicherlich auch immer davon abhängig, welches Personal letztlich zur Verfügung steht – aber das (positive) „Miteinander“ ist nun mal Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Mannschaftssport.

Es wäre dem Team zumindest zu wünschen, dass der Jahresausklang erfreulicher bestreitet wird, als die bisherige Saison gelaufen ist, um dann befreiter ins Jahr 2019 zu starten.

Anwurf ist um 16:15 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath.