Archiv der Kategorie: Damen

Damen I – Testspiele avisiert

Noch knapp vier Wochen bis zum Saisonstart und auch die Damen vom Osterather TV wollen sich mit unterschiedlichen Gegnern in der Vorbereitung messen. Neu-Trainer Marcus Looschelders hat dabei interessante und herausfordernde Mannschaften gewinnen können, sich mit seinem Team auseinanderzusetzen.

Das erste Testspiel findet am Sonntag (19.08) gegen den TV Issum 2M statt. Die Mädels aus dem Kreis Kleve haben eine starke Saison 2017/18 im Handballkreis Wesel hinter sich, wo sie mit nur zwei Niederlagen aus zwölf Meisterschaftsspielen Platz eins belegten und dadurch in die Bezirksliga aufsteigen konnten. Anwurf ist um 15.00 Uhr in Issum.

Das zweite Vorbereitungsspiel findet dann am Donnerstag (30.08) gegen den Heimatverein von Looschelders statt – dem SC Waldniel 2M, die in der Kreisliga B nur denkbar knapp als Zweiter der abgelaufenen Saison (11 Siege, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen) am Aufstieg in die Kreisliga A gescheitert sind. In der Saison 2014/15 wurden die Waldnieler noch von Looschelders selbst betreut, er kennt sich also bestens aus. Spielbeginn ist zur Trainingszeit (20:30 Uhr) in der Halle in Osterath.

Testspiel Nummer drei findet aller Voraussicht nach am Samstag (01.09) statt, ein Gegner steht noch nicht fest.

„Grundsätzlich mache ich gerne Testspiele, weil solche Begegnungen halt immer was anders sind als „nur“ Training, zudem wird es mir helfen, die Mädels noch besser kennenzulernen und bereits jetzt steht fest, dass wir mit einigen Ausfälle klar kommen müssen und diese Situation werden wir uns wohl auch im Laufe der Meisterschaft stellen müssen, daher ist das ein wichtiger Lernfaktor“, so der OTV-Coach.

Damen I – Kreispokal Auslosung

Pokalbild

Die Kreispokal Auslosung hat den Damen vom Osterather TV ein Freilos beschert, somit qualifizieren sie sich kampflos für die Hauptrunde des Wettbewerbs. Vergangene Saison unterlagen sie in der Vorrunde dem Bezirksligisten VT Kempen mit 18:23 (10:13). Nette Anekdote am Rande: Der neue OTV-Coach Marcus Looschelders pfiff als 2. Schiedsrichter die damalige Partie.

 

Die Begegnungen am 01.09 und 02.09 im Überblick:

01.09.2018: Turnerschaft Grefrath – DJK Germania Oppum

01.09.2018: TV Schiefbahn – DJK Olympia Fischeln

01.09.2018: Osterather TV – Freilos

01.09.2018: TV Boisheim – TuS St. Hubert

02.09.2018: Hülser Sportverein – VT Kempen

Den Link zu den Spielen: Kreispokal Vorrunde Damen

Damen – Vorstellung des neuen Trainers zur Saison 2018/2019

Mit dem Wechsel in die zweite Jahreshälfte des Jahres 2018 freut sich der Handballabteilung des Osterather TV Ihren neuen Trainer für Seine Damenmannschaft vorstellen zu dürfen.

Als Nachfolger für Johannes Gotzes konnten wir Marcus Looschelders gewinnen.

Neuer Trainer der Damen des OTV zur Saison 2018/2019

Neuer Trainer der Damen des OTV zur Saison 2018/2019

Marcus ist im Handball Kreis Krefeld Grenzland wie auch für uns als Abteilung kein wirklich Unbekannter. Marcus ist einer der Menschen die Handball als zweites Herz in Ihrer Brust tragen. So war Marcus bereits seit längere Zeit im Kreis als Trainer unterwegs. Zu Beginn waren es die männlichen Jugend-Mannschaften des SC Waldniel die er betreute. Daraufhin folgten Engagements bei den Damen der Turnerschaft Grefrath wie auch bei den Damen des TV Lobberich. Aushilfsweise unterstütze er letztes Jahr auch die Damen des TSV Kaldenkirchen.

Mit dieser Saison wechselte Marcus dann in den Meerbuscher Bereich des Kreises. Wie schon erwähnt war und ist Marcus uns kein Unbekannter. Zum einen hat er mit seinen Mannschaften an unseren letztjährigen Sommerturnieren teilgenommen. Und zum anderen war und ist er noch als Handball-Schiedsrichter im Kreis unterwegs.

Was seine aktive Spielleitungen anbetrifft, so werden die vom Ihm so gerne angenommen Spielleitungen in Osterath leider erstmal wegfallen. Es hat halt auch (wenige) Nachteile wenn man das Amt des Trainers in Osterath annimmt.

Marcus selbst hat zwei Töchter und ist Fan von den Fußballern der Borussia aus Mönchengladbach. Und wenn er dann noch etwas Zeit neben seinen Handballaktivitäten hat, so versucht er diese Zeit mit Lesen oder Kreuzworträtseln auszufüllen.

Die Handball-Abteilung wünscht Marcus für seinem Engagement beim OTV einen guten Start, viel Erfolg und immer ein gutes Händchen.

Damen I – Saisonfazit 2017/2018

Osterather TV / Damen I / Saison 2017-2018 / Sponsoren-Trikots

Osterather TV / Damen I / Saison 2017-2018 / Sponsoren-Trikots

Die Damen vom Osterather TV starteten in der Saison 2017/18 in der Kreisliga A im HK Krefeld-Grenzland. Wie im Laufe der Runde bekannt wurde, war es nach sieben Jahren die Abschiedssaison von Trainer Johannes Gotzes, ab sofort sucht der OTV einen neuen Coach für sein Damen Team.

Die OTV-Ladys starteten verhalten in die Saison – konnten von den ersten fünf Spielen nur zwei gewinnen, davon beide auswärts, beide Heimbegegnungen wurden abgegeben, zumindest zwei der drei Niederlagen waren „unnötig und unglücklich“ (Gotzes). Platz acht war dem eigentlichen Leistungsstand auch nicht entsprechend. In den folgenden zehn Partien gingen die Osteratherinnen dann aber achtmal als Siegerinnen hervor, dies war laut Gotzes hauptsächlich dem nun „einkehrenden Trainingsrhythmus“ geschuldet, so dass die Leistungen Woche für Woche stabilisiert werden konnten und sich die Damen langsam auf Platz vier und in der Endabrechnung sogar noch auf Platz drei hocharbeiten konnten.

Ein Highlight der Saison war sicherlich der unerwartete Erfolg (18:15) beim späteren Meister TV Schiefbahn, dem dadurch auch eine der insgesamt nur vier Niederlagen zugefügt werden konnte. Unterm Strich sollten sich aber grade die beiden Niederlagen gegen TuS St. Hubert (15:16, 15:19) rächen, durch die Punktgleichheit konnten die „Hubis“ dadurch noch den einen Platz und die Vieze-Meisterschaft vor den OTV-Ladys sichern.

„Zur absoluten Spitze fehlte uns in den entscheidenden Phasen auch die Nervenstärke, zudem machte sich auch die mangelhafte Vorbereitung in den knappen Niederlagen bemerkbar“, so Gotzes. Aber mit Rang drei (32:12 Punkte und 458:329 Toren) und der Steigerung im Saisonverlauf zeigte sich der scheidenden Coach durchaus angetan mit seinen Schützlingen: „Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner Mannschaft“.

Der Erfolgscoach hinterlässt ein gut bestelltes Feld und sendet verdiente Glückwünsche an den Meister aus Schiefbahn, der Osterather TV dankt an dieser Stelle Johannes Gotzes nochmals ausdrücklich für sein langes Wirken und erfolgreiches arbeiten und wünscht ihm persönlich und sportlich alles erdenklich Gute für die Zukunft. Wer auch immer auf den Kaarster folgt, tritt in große Fussstapfen aber kann sicher sein, ein motiviertes und gut aufgestelltes Team vorzufinden.

Der OTV war mit 458 erzielten Treffern das offensiv stärkste Team der Kreisliga A – Toptorschützin Ulrike Reuter sicherte sich mit 196 Treffern nicht nur die interne Torjäger-Krone sondern war auch Ligaweit die erfolgreichste Goalgetterin.

Damen – Trainer gesucht

Die Damen-Mannschaft des Osterather TV sucht für die Saison 2018/2019 ihren neuen Trainer.

Die Damen haben die zurückliegende Saison 17/18 mit einem grandiosen Dritten Platz in der Kreisliga A des Kreises Krefeld/Grenzland abgeschlossen. Dabei gingen die OTV Damen 16x als Gewinner vom Platz und mußten nur 6 mal den Gegner den Vorrang lassen.

Wir bieten dem Kandidaten ein sehr entspanntes Handball-Umfeld mit einer sehr engagierten Frauen-Mannschaft. Der Altersdurchschnitt des Teams bildet eine gute Basis auch in den kommenden Jahren mit einem spielstabilem Team zu arbeiten.

Sportliche Ambitionen der Mannschaften um in die höherliegende Liga zu gelangen sind vorhanden und wollen abgerufen werden.

Wer sich mit dem Gedanken beschäftigt sich verändern zu wollen oder einem Engagement bei uns im Osterather TV vorstellen kann, darf und sollte uns eine Nachricht zukommen lassen.

Wir versuchen zeitnah zu antworten. Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis und ist verhandlungsabhängig.

Rückmeldungen oder Fragen bitte an: webmaster@otv1893-handball.de

Osterather TV / Damen I / Saison 2017-2018 / Sponsoren-Trikots

Osterather TV / Damen I / Saison 2017-2018 / Sponsoren-Trikots

Osterather TV / Damen I / Saison 2017-2018 / Sponsoren-Shirts

Osterather TV / Damen I / Saison 2017-2018 / Sponsoren-Shirts

Damen I – Osterath beendet Saison 2017/18 auf Platz drei

Nach Terminschwierigkeiten hat die Turnerschaft Grefrath 2F das Spiel gegen die Damen vom Osterather TV 1F kampflos abgegeben, damit landen die Saisonpunkte 31 und 32 auf dem Konto der OTV-Ladys und dadurch klettern sie auf Rang drei der Abschlusstabelle und sind nur aufgrund des schlechteren Direktvergleiches gegenüber der Mannschaft von TuS St. Hubert 2F nicht Vizemeister geworden. Was die Endplatzierung letztlich fürs nächste Spieljahr bedeutet muss noch abgewartet werden, zumindest ist nach Platz vier im Vorjahr wieder eine Verbesserung eingetreten – ein umfassenderes Saisonfazit der Damen folgt noch. Glückwunsch aber bereits an dieser Stelle an die Schützlinge von OTV-Coach Johannes Gotzes.

Damen I – OTV-Ladys drehen Spiel nach Halbzeitrückstand

Osterather TV 1F – DJK Germania Oppum 2F 14:12 (6:8)

Ihr letztes Heimspiel der Saison konnten die Osteratherinnen siegreich gestalten, allerdings war der knappe 14:12 Erfolg alles andere als ein Augenschmaus für die Zuschauer. Dafür verschleppten die erfahrene Mannschaft aus Oppum das Tempo doch allzu sehr und die OTV Spielerinnen passten sich dem an.

Nach siebzehn Spielminuten stand des 4:4, dann schafften die DJK-Damen mit einem Doppelschlag ihrer erste Zweitore-Führung (4:6, 22.) die sie dann auch bis zum Pausenpfiff verteidigten. Die magere Torausbeute der Hausherrinnen lag laut Trainer Johannes Gotzes an der mangelhaften Wurfquote – gefühlt „hat die Torfrau aus Oppum 30 Würfe gehalten“.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Gäste ihre Führung kurzfristig marginal ausbauen (6:9, 32.), dann aber drehten die OTV-Ladys mit einem 4:0 Lauf den Rückstand in eine Führung (10:9, 41.), wobei hier insbesondere die heute beste Spielerinnen (Gotzes) auf Seiten des OTVs – Raphaela Wilken – mit drei Toren, darunter schöne Heber von Aussen, glänzen konnte. Überhaupt setzte Wilken nicht nur im Angriff Akzente sondern konnte nach Ansicht ihres Trainers auch in der Abwehr den Ausfall von Natalie Offer mehr als kompensieren.

Zwar konnten die Germaninnen nochmal zum 10:10 (42.) ausgleichen, danach setzte sich die Gastgeberinnen aber abermals mit einem 4:0 Lauf auf 14:10 ab (56.), die beiden Gegentreffer zum 14:12 waren dann lediglich kosmetischer Natur.

Der siebte Heimsieg der Saison war nun sicherlich nicht der überzeugendste, aber unterm Strich verdeutlichen die Osterather Damen damit ihre Konstanz und auch das sie zu recht zu den TOP4 der Kreisliga A gehören. Vor dem Nachholspiel gegen Grefrath liegen sie nur zwei Minuspunkte schlechter als der Meister aus Schiefbahn – Glückwunsch an dieser Stelle – und selbst bei einer abschliessenden Niederlage können sie nicht mehr schlechter als Platz vier abschneiden.

Es spielten:

Kollegger, Krahn (Tor) – Wilken (4), Watson (4), Reuter (3/1), Wallis (2), Gipmans (1), Krüll, Lüdke, Huelbüsch, Genske – Trainer: Johannes Gotzes

Damen I – Vorbericht DJK Germania Oppum 1F

Letztes Heimspiel der Saison 2017-2018 für die OTV-Ladys

Letztes Heimspiel der Saison 2017-2018 für die OTV-Ladys

Mit dem Anspruch, ihrer aktuelle Siegesserie von zuletzt zwei Erfolgen in Folge auszubauen, empfangen die Damen vom Osterather TV am Samstag (21.04) die Mannschaft von DJK Germania Oppum 1F. Das Hinspiel im Februar – welches auf Wunsch der Oppumerinnen verlegt worden war – gewannen die OTV-Ladys mit einer konzentrierten Leistung 24:12 (15:8). Eine ähnlich fokussierte Herangehensweise wird von Nöten sein, wollen die Osteratherinnen abermals triumphieren, dabei wird Trainer Johannes Gotzes allerdings auf die verletzte Natalie Offer verzichten müssen, zudem werden Yvonne Offer, Sarah Gumz und Kathrin Lemper aufgrund privater Verpflichtungen nicht zur Verfügung stehen.

Die Ausfälle sollten dem „Rest“ aber nicht als Ausrede gelten, der Kader ist stark genug diese zu kompensieren. Spannend wird zu beobachten sein, ob das Team um Top-Torschützin Uli Reuter den Trend der vergangenen beiden Spiele entgegenwirken kann und auch zum Ende der Begegnung die Konzentration hoch halten kann, diese Nachlässigkeiten zum Spielende hin waren unter anderem der Grund warum es in der letzten Partie in Boisheim (30:28) nochmal – unnötig – spannend wurde.

Die Germanen spielen eine ausgeglichenen Saison, zehn Siege stehen zehn Niederlagen gegenüber, macht 20:20 Punkt und Platz acht der Tabelle. Ausgeglichen auch die Bilanz der Heim- und Auswärtssiege – jeweils fünf. Beste Spielerin auf Seiten der DJK ist die routinierte Sonja Pommeranz, deren Kreise gilt es einzuengen.

Es ist das letzte Heimspiel diese Saison für die Osterather Damen, daher würden sie sich über ein reges Zuschauerinteresse sehr freuen.

Anwurf ist um 19:00 Uhr in der Realschule-Halle in Meerbusch-Osterath.

Damen I – Trotz starker ersten Halbzeit Zittersieg in Boisheim

TV Boisheim 1F – Osterather TV 1F 28:30 (11:18)

Zwei völlig verschiedene Halbzeit sah OTV-Trainer Johannes Gotzes von seinem Team am Samstagabend in Boisheim. Während der erste Durchgang mit +7 verdient gewonnen wurde, ging Halbzeit zwei mit +5 an die Gastgeberinnen. „Das Spiel hätte nicht fünf Minuten länger dauern dürfen“, so Gotzes nach Schlusspfiff.

Nachdem beide Mannschaften sich zunächst abtasteten, konnten die OTV-Ladys mit 5:1 in Führung gehen (9.), liessen Boisheim dann aber wieder herankommen (5:7, 14.), um sich im Endeffekt sogar mit sieben Toren abzusetzen. Hierbei waren die gut ausgespielten Gegenstöße das beste und effektivste Mittel. Selbst die kurze Deckung gegen Top-Torschützen Uli Reuter – die trotzdem wieder mal zweistellig traf – konnte den Angriffsdruck der Osteratherinnen in Halbzeit eins nicht schmälern, allerdings war das Spiel da bereits „etwas wild“ (Gotzes).

In Durchgang zwei sahen sich die OTV-Ladys dann mit immer stärker werdenen Gastgeberinnen konfrontiert. Dank des grossen Vorsprungs zum Seitenwechsels blieb Boisheim zwar immer auf Distanz, fünf Minuten vor Spielende verkürzten sie aber auf 26:29, ehe die starke Yvi Offer mit 30:26 den Deckel drauf und die zwei Punkte sicherte. Gegentreffer 27 und 28 war dann lediglich Ergebniskosmetik, allerdings war die Erleichterung auf Seiten des OTVs gross als dann endlich der Schlusspfiff ertönte.

Wie bereits in der vergangenen Begegnung in Bockum machen die Osterather Damen es zum Ende des Spiels wieder unnötig spannend, aber es spricht dennoch fürs Team, den Vorsprung letztlich ins Ziel zu bringen.

Es spielten:

Kollegger, Krahn (Tor) – Reuter (13/3), Y.Offer (9), Lüdke (5), Watson (2), Wallis (1), Gumz, Krüll, Siebert, Gipmans, Wilken, Genske – Trainer: Johannes Gotzes

Damen I – OTV-Ladys gewinnen harten Kampf in Bockum

TV Bockum 1F – Osterather TV 1F 17:19 (8:8)

Vier gelbe Karten, acht Zweiminuten Strafen, davon einmal 3×2 und eine glatte rote Karte: Das alles findet sich auf dem Mannschaftsbogen von TV Bockum wieder und macht deutlich was die Strategie der Hausherrinnen in der Partie gegen die Osterather Damen war. „Bockum hat – wie im Hinspiel – versucht, uns mit Härte den Schneid abzukaufen, dagegen hatte der Schiedsrichter aber was und hat ganz konsequent alle Aktionen bestraft die nur gegen den Körper gingen“, so ein erleichterter OTV-Coach Johannes Gotzes nach Spielende. Seine Schützlinge haben die harte Gangart jedenfalls angenommen und sich erfolgreich dagegen gewehrt und klettern mit den Sieg im Nachholspiel wieder auf Platz vier der Tabelle. 

Nach einem Doppelschlag von Maike Lüdke und einen weiteren Treffer von Uli Reuter stellten die Osteratherinnen nach sieben Spielminuten auf 3:0 bis dann die Gastgeberinnen zum 1:3 (8.) erstmals einnetzen konnten. In der Folgezeit konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzten und so ging es mit einem 8:8 in die Halbzeitpause.  

Nach dem Seitenwechsel ging der TVB mit 9:8 in Front, diese Führung sollte aber die letzte und einzige im verbleibenden Spielverlauf bleiben, schnell glich der OTV wieder aus und ging seinerseits nach einem Tor von Raphaela Wilken mit 11:9 in Führung. Mit 15:11 nach 46 Spielminuten schien alles zu Gunsten der Gäste zu laufen, die Hausherrinnen liessen sich aber nicht abschütteln und konnten immer wieder auf ein Tor verkürzen. Die beiden roten Karten (55. Und 57.) spielten den OTV-Ladys dann aber in die Karten und so konnten sie am Ende verdient den Sieg einfahren und sich damit auch für die unnötige Hinspielniederlage revanchieren. 

„Wir haben verdient gewonnen“, befand dann auch Gotzes, bemerkte aber auch kritisch an, das sein Team es „mal wieder unnötig spannend“ gemacht hatte.  

Für die OTV-Damen geht es bereits am Samstag (14.04) in Boisheim weiter.

Es spielten:

Kollegger, Krahn (Tor) – Reuter (10/1), Lüdke (5), Wilken (2), Y.Offer (1), Wallis (1), Gumz, Siebert, Gipmans, N.Offer, Albrecht, Genske – Trainer: Johannes Gotzes