Archiv der Kategorie: Spielbericht Damen I

Damen I – Damen unterliegen in Hüls

Hülser SV 1F – Osterather TV 1F 21:19 (7:8)

Das kleine Zwischenhoch nach zuletzt zwei Siegen in Folge ist jäh unterbrochen: Die Damen vom Osterather TV unterliegen am Sonntag in Hüls mit 19:21 nach einer 8:7 Halbzeitführung. „Unsere offene Deckung hat leider nur in der ersten Halbzeit funktioniert, nach zehn Minuten in Halbzeit zwei hat Hüls sich darauf eingestellt“, zeigt sich OTV-Coach Johannes Gotzes enttäuscht. Überhaupt habe sich eine Mannschaft „in vielen kleinen Dingen“ zu inkonsequent gezeigt und verliert ein stückweit unnötig. Da die Aufholjagd dann auch zu spät eingeleitet wurde, steht unterm Strich die Niederlage.

Nach sechs Spielminuten konnten die Osteratherinnen sich mit 3:1 in Führung bringen, stellten die Gastgeberinnen da mit ihrer bereits erwähnten offenen Deckung vor erhebliche Probleme. Die Führung hielten sie dann auch bis zur 18. Spielminute (5:2), dann kämpften sich die Hülser Damen aber zum 7:7 heran, ehe Christina Albrecht kurz vor dem Pausenpfiff noch auf 8:7 stellte.

Durchgang zwei war dann geprägt durch weniger aufmerksame Deckungsreihen auf beiden Seiten und die Hausherrinnen konnten sich bei Ihrer Torhüterin bedanken, die insbesondere von Aussen viele Tore der Osteratherinnen verhinderte und ihr Team dadurch mit 20:16 in Führung brachte (56.) Nach der letzten Team-Timeout besannen sich die OTV-Ladies aber nochmals ihrer Stärken konnten aber nur noch auf bis zu zwei Tore herankommen (19:21).

Am 10.12 geht es für den OTV gegen die Damen von Boisheim weiter.

Es spielten:

Kollegger, Krahn (Tor) – Reuter (7/1), Albrecht (3), Luedke (3), Watson (3), Y.Offer (2), Wallis (1), Gumz, Gipmans, N.Offer, Huelbuesch, Wilken, Genske – Trainer: Johannes Gotzes

Damen I – Triumph gegen den Tabellenführer

Osterather TV 1F – TG Grefrath 2F 28:15 (14:7)

Mit ihrer bisher besten Saisonleistung bezwingen die OTV-Ladies den bisherigen Tabellenführer aus Grefrath klar mit 28:15 und feiern außerdem den zweiten Heimsieg in Serie. Dabei war die imposante Deckungsleistung im Verbund mit einer stark aufspielenden Torhüterin Corinna Krahn maßgeblich dafür verantwortlich, das die Osteratherinnen so deutlich triumphieren konnten.

Waren die Anfangsminuten im Spiel der OTV-Damen noch geprägt von zahlreichen technischen Fang- und Passfehlern steigert sich das gesamte Team im Laufe der Begegnung und so konnte sich die Truppe von Johannes Gotzes über 4:4 (13.) auf 10:5 (23.) und zur Halbzeit mit 14:7 absetzen. Dabei waren die Tore in der 1. und 2. Welle die „Hauptwaffe“ der Gastgeberinnen.

In Durchgang zwei ließen die Osteratherinnen nichts mehr anbrennen, bauten die Führung kontinuierlich aus und gewannen am Ende völlig verdient und in dieser Höhe gerechtfertigt.

Osterather TV / Damen I / Saison 2017-2018 / Sponsoren-Shirts

Osterather TV / Damen I / Saison 2017-2018 / Sponsoren-Shirts

Es spielten:

Krahn (Tor) – Reuter (13/1), Watson (5/1), Luedke (4), Gipmans (2), Siebert (1), Y.Offer (1), N.Offer (1), Wallis (1), Gumz, Krüll, Huelbüsch, Wilken, Genske – Trainer: Johannes Gotzes.

 

Damen I – Ersten Heimsieg eingetütet

Osterather TV 1F – TG Grefrath 3F 26:10 (12:7)

Einen zu keiner Zeit gefährdeten und zudem überzeugenden Sieg fuhren die Damen vom Osterather TV am Sonntag zur Mittagszeit gegen die TG Grefrath ein. OTV-Coach Johannes Gotzes zeigte sich rundum zufrieden: „Gute Chancenverwertung, klasse Torhüterleistung und gute Deckung, in der zweiten Halbzeit nur 3 Tore zugelassen – Trainer happy!“

Im ersten Durchgang konnten die Gäste die Partie noch einigermaßen offen halten, die OTV-Damen zogen aber bereits da über 5:2, 10:5 zur Pause auf 12:7 davon.

In Halbzeit gewährten die Osteratherinnen wie bereits erwähnt den Grefratherinnen nur noch drei Treffer, während das Team mit den offensivstarken Ulrike Reuter (11) und Jo Watson (9) selber noch 14 Treffer erzielten und so den souveränen 26:10 Erfolg sicherten.

Somit steht der OTV vor der Herbstpause mit 6:6 Punkten auf Platz acht der Tabelle.

Es spielten:

Krahn (Tor) – Reuter (11/3), Watson (9), Luedke (4), Gumz (1), Albrecht (1), Siebert, N.Offer, Huelbuesch, Wilken, Wallis – Trainer: Johannes Gotzes

Damen I – Knappe Niederlage in St. Hubert

TuS St. Hubert 2F – Osterather TV 1F 16:15 (10:8)

Die Platte hat einen Sprung aber sie spielt – aus Sicht der Osterather Damen – immer noch zu oft das gleiche Lied: Die Chancenverwertung seitens des OTV kostet im Endeffekt immer wieder Punkte. Wenn selbst Siebenmeter nicht genutzt werden können und 100% frei vorm Kasten vergeben werden, wird es gegen jeden Gegner schwer, zählbares einzufahren. So auch gestern im Nachholspiel in St. Hubert.

Die Quote vom Punkt war unterirdisch (0 von 3) zudem vergaben die OTV-Damen in den letzten fünf Spielminuten beim Stande von 15:16 nochmals drei freie Würfe vor der Torhüterin, deswegen – „kein Punkt“, wie Coach Johannes Gotzes nüchtern feststellt.

Vielleicht lag es auch der beschwerlichen Anreise der Meerbuscherinnen nach Kempen, teilweise brauchten manche Spielerinnen knapp eine Stunde, um in die Halle zu gelangen, somit waren die Letzten erst 10 Minuten vor Spielbeginn da. Wobei, den besseren Start erwischte der OTV, führte in Spielminute 10 mit 4:2, gaben das Heft des Handels dann aber wieder aus der Hand wurden durch einen 6:0 Lauf der Gastgeberinnen plötzlich mit einem 4:8 Rückstand konfrontiert, den sie bis zur Pause auf immerhin 2 reduzierten (8:10).

Durchgang zwei begann abermals verheißungsvoll für die Osteratherinnen – in Minute 41. konnten sie zum 11:11 ausgleichen – zwei Siebenmetertore und ein Feldtor durch St. Hubert später lagen sie allerdings erneut hinten (11:14). Beide Mannschaften erzielten dann sechs Minuten vor dem Ende ihre beiden letzten Tore und da die OTV-Damen es wie erwähnt nicht mehr schafften den Ball nochmals über die Linie zu bugsieren, verloren sie das Spiel mit 15:16.

Vor der Herbstpause haben die Spielerinnen von Johannes Gotzes nun noch die Chance am Samstag (22.10) gegen die Tabellennachbarn aus Grefrath ihr Punktkonto auszugleichen.

Es spielten:

Krahn (Tor) – Reuter (9), Lüdke (2), Siebert (1), Y.Offer (1), Albrecht (1), Wallis (1), Gumz, Krüll, Gipmans, N.Offer – Trainer: Johannes Gotzes

Damen I – Auswärts erneut erfolgreich

SC Bayer Uerdingen 2F – Osterather TV 1F 10:19 (5:10)

Auswärts läuft es für die OTV-Damen. Während die beiden bisherigen Heimspiele verloren gingen, konnte die Mannschaft von Trainer Johannes Gotzes ihr zweites Auswärtsspiel abermals klar für sich entscheiden. Gegen die Krefelderinnen gewannen sie verdient mit 19:10.

Bereits nach elf Spielminuten konnten sich die Osteratherinnen ein wenig absetzten (5:2), zwar bot die Doppeldeckung gegen die Kreisläuferin der Gastgeberinnen recht viel Platz für deren Rückraum, eine gut aufgelegte Corinna Krahn im Tor war allerdings der Hauptfaktor warum pro Halbzeit nur 5 Tore kassiert wurden.

Und da die Chancenverwertung vom OTV diesesmal ein wenig besser war konnten sie die Uerdingerinnen immer auf Distanz halten und gewannen die Partie auch in dieser Höhe verdient.

„Es war ein Arbeitssieg, vorne waren wir diesesmal besser, viele verworfene Bälle war dem doch robusten Einsteigen des Gegners geschuldet“, bilanzierte OTV-Coach Gotzes nach Spielende zufrieden.

Als nächstes geht es zum Nachholspiel am 17.10 nach St. Hubert.

Es spielten:

Krahn (Tor) – Reuter (8/1), Watson (5), Lüdke (4), Gumz (1), Wallis (1), Siebert, Y.Offer, N.Offer, Gipmans, Albrecht, Huelbuesch, Wilken – Trainer: Johannes Gotzes

 

 

Damen I – Starke zweite Halbzeit reicht nicht

Osterather TV 1F – TV Jahn Bockum 1F 12:15 (6:13)

Ganze zwei (!) Gegentore liessen die Damen vom Osterather TV in Halbzeit zwei zu – und verloren dennoch das Spiel gegen die Damen vom TV Jahn Bockum. In Durchgang eins konnten die Krefelderinnen nämlich noch 13x einnetzten, während die Osteratherinnen jeweils sechs Tore pro Halbzeit erzielten. Macht unterm Strich eine 12:15 Niederlage. Unnötig, aber die schlechtere erste Halbzeit war der Grundstein der Niederlage, das konnte dann auch nicht mehr der starke Auftritt in Durchgang zwei kompensieren.

Halbzeit eins begann desaströs: In den ersten vier Spielminuten kassierten die OTV-Damen 4 Gegentore, ohne selbst einmal erfolgreich zu sein. Erst das 1:4 von Maike Luedke war der „Dosenöffner“, danach konnten die Gastgeberinnen sogar mit 5:4 in Führung gehen (12.), jedoch währte diese Freude nicht allzu lang, die altbekannte (schlechte) Chancenverwertung und Mängel im Abwehrverbund ließen die Gäste auf 13:6 davonziehen.

Mit der Umstellung auf eine 6:0 Deckung bekamen die Osteratherinnen die Bockumerinnen dann besser in den Griff, liessen aber nach wie vor beste Möglichkeiten liegen und so sicherten die zwei Treffer von Jahn´s bester Spielerin – Charmaine Demond – letztlich den Erfolg ihrer Mannschaft.

„Der Gegner hat das Spiel souverän über die Zeit geschaukelt“, zollte OTV-Coach Johannes Gotzes den Gästen Respekt. Für sein Team wird es darum gehen eine starke Leistung über 60 und nicht nur 30 Spielminuten zu zeigen. Dann klappt es auch wieder mit den Siegen.

Es spielten:

Kollegger, Krahn (Tor) – Reuter (5/1), Luedke (3), Watson (2), Siebert (1), N.Offer (1), Gumz, Y.Offer, Wilken, Wallis – Trainer: Johannes Gotzes.

Damen I – Deutlicher Erfolg in Dülken

SG Dülken 1F – Osterather TV 1F 12:22 (8:10)

Beim ersten Auswärtsspiel der Saison klappte es direkt auch mit dem ersten Saisonsieg für die Damen vom Osterather TV. So bezwang die Truppe von Coach Johannes Gotzes am Sonntag deutlich die Aufsteigerinnen aus Dülken in deren Halle mit 22:12.

Dabei war der am Ende deutliche Erfolg nach der ersten Halbzeit noch nicht abzusehen, denn da konnten die OTV Ladys nur eine knappen Führung herausspielen. Und das, obwohl sie sich bereits nach dem 4:4 in Spielminute 14. mit drei Tore absetzen konnten (7:4, 19.). Die Gastgeberinnen ließen sich aber nicht abschütteln und verkürzten (10:8).

„Das war schon ein hartes Stück Arbeit in der Deckung, was wir aber vor allem in der 2. Halbzeit gut gelöst haben“, war Gotzes erfreut angesichts der ersten Saisonpunkte und der Entwicklung seines Teams innerhalb des Spiels. Zufrieden äußerte er sich auch mit dem Angriffsspiel insgesamt: „Heute haben wir vorne gut gespielt und auch über den Kreis und Außen unsere Tore gemacht.“

Konnte Dülken die Partie zum Beginn des zweiten Durchganges noch einigermaßen offen halten, setzte sich der OTV ab der 45. Spielminute beim Stande von 14:11 mit einem 8:0 Lauf (!) auf 22:11 spielentscheidend ab, so dass die SG lediglich noch den letzten Treffer der Partie zum Endstand markieren durfte.

Abschließend merkte der OTV-Coach noch an: „Besonders gefreut hat mich heute auch, dass Lia Wallis – unser Neuzugang aus Rheinhausen – ihre ersten Tore für den OTV gemacht hat“.

Es spielten:

Kollegger, Krahn (Tor) – Reuter (7/1), Lüdtke (5), Siebert (3), Y.Offer (2), Gipmans (2), Wallis (2), Albrecht (1), Krüll, N.Offer, Gumz – Trainer: Johannes Gotzes

Damen I – Pleite zum Saisonauftakt gegen Schiefbahn

Osterather TV 1F – TV Schiefbahn 1F 13:25 (9:9)

Mit hängenden Schultern und langen Gesichtern verliessen die Damen vom Osterather TV das Parkett des OTV Domes nach der am Ende hohen Niederlage zum Saisonauftakt gegen die Aufsteigerinnen vom TV Schiefbahn.

Wie so oft verschliefen die OTV-Ladys den Start und lagen nach 15 Spielminuten mit 3:7 zurück, so dass Coach Johannes Gotzes in der nötigen Auszeit einige Korrekturen ansprach, die allerdings nicht unmittelbar zum Erfolg führten, erst nach der zweiten Auszeit in Spielminute 21, beim Stande von 6:9, konnten die Osteratherinnen die Vorgaben besser umsetzten und zur Halbzeit ausgleichen (9:9).

„Wir haben zwar den Start in den Sand gesetzt, aber sind dann in Halbzeit eins noch rechtzeitig aufgewacht, so dass ich für die zweite Hälfte schon Hoffnung hatte“, sagte ein enttäuschter Trainer Gotzes nach Spielende. Die Hoffnung wurde aber leider durch die katastrophale Chancenverwertung zunichte gemacht – die OTV-Ladys erzielten im zweiten Durchgang nur noch 4 eigene Treffer, kassierte aber im Gegenzug 16 (!) Gegentore.

Dabei wurden wieder einfachste Möglichkeiten „liegen gelassen“ (Gotzes) und die Torfrau der Schiefbahnerinnen regelrecht „abgeschossen“. Die Gäste waren insgesamt nicht unbedingt besser als die Gastgeberinnen, agierten aber cleverer und hatten mit Hanna Liedtke (9/6) die stärkste Spielerinnen in ihren Reihen.

Auf Seiten des OTVs feierten mit Lia Wallis (Neuzugang) und Christin Huelbuesch (nach Pause) zwei neue Spielerinnen ihr Debut – im nächsten Spiel gegen St Hubert (23.09) mit einem hoffentlich positiveren Ende.

Es spielten:

Kollegger, Krahn (Tor) – Lüdke (5), Reuter (4/2), Lauenpusch (2/2), Albrecht (1), Y. Offer (1), Gumz, Siebert, Gipmans, N.Offer, Juelbuesch, Wallis – Trainer: Johannes Gotzes

Damen – Vermeidbare Pokalpleite gegen Kempen

Osterather TV 1F – VT Kempen 1F 18:23 (10:13)

Trotz der Niederlage gegen den Vize-Meister der vergangenen Bezirksligasaison – der ersten Frauenmannschaft vom VT Kempen – können die Damen vom Osterather TV erhobenen Hauptes in die Saison starten. Denn eigentlich machten Sie nicht nur Dank ihrer neuen Trikots eine gute Figur gegen die ambitionierten Gäste aus dem Kreis Viersen und hätten bei einer besseren Chancenverwertung durchaus einen Sieg einfahren können.

Osterather TV / Damen I / Saison 2017-2018 / Sponsoren-Trikots

Osterather TV / Damen I / Saison 2017-2018

„Im Endeffekt war es wir immer: Insgesamt haben wir gut mitgehalten, gut gedeckt, gut gespielt aber das Ausnutzen der Torchancen war wie immer das Manko“ bilanzierte OTV-Coach Johannes Gotzes nach Spielende nüchtern.

Zeigten die Osteratherinnen in den ersten zehn Spielminuten zu viel Respekt gegenüber dem VT und lagen verdient mit 1:6 hinten, agierten Sie nach der notwendigen Auszeit mutiger und liessen den Ball effektiver und gelungener durch die Reihen laufen. Konsequenterweise verringerten sie dadurch den Abstand bis zur Pause auf drei Treffer und witterten entsprechend Morgenluft.

War die bereits angesprochene Chancenverwertung allerdings in der ersten Halbzeit bereits eher sub-optimal setzte der OTV diesen Trend nach dem Seitenwechsel in negativer Art fort. Irgendwie fand der Ball – trotz bester Möglichkeiten – selten den Weg ins gegnerische Gehäuse, das Team scheiterte ein ums andere Mal frei vorm Tor und kassierte im Gegenzug zu viel einfache Gegentore. So war der Abstand von zwei Toren (11:13) in Spielminute 33 der knappste Spielstand, da half auch ein 3:0 Lauf am Ende nichts mehr ausser zur Ergebniskosmetik.

Sei´s drum – das Pokalaus ist sicherlich zu verschmerzen, die Art und Weise wie die Gotzes-Truppe grundsätzlich spielte macht Hoffnung, dass es in der Saison besser laufen wird. Zudem muss festgehalten werden, dass das Team nicht in voller Kaderstärke angetreten war.

Es spielten:

Krahn, Kollegger (Tor) – Reuter (8/2), Lüdke (3), Watson (2), Y.Offer (2), N.Offer (1), Siebert (1), Gipmans (1), Wilken, Gumz – Trainer: Johannes Gotzes

 

Damen I – Letzter beim Sommerturnier

Das sportlich – und ergebnistechnisch – ausgewogenste Turnier beim 3. Osterather Sommerturnier veranstaltete die Damenrunde am Sonntag. Sieger wurde hier mit drei Siegen (6 Punkten) die 2. Mannschaft der DJK Adler Königshof. Dahinter reihten sich mit jeweils 4 Punkten St Tönis 3F, TV Beckum und die Spielerinnen vom TV Lobberich 3F ein. Die Lokal-Matadorinnen vom OTV landeten mit 2 Punkten auf dem fünften Platz.

Verlor die Truppe von Coach Johannes Gotzes die erste Partie gegen die späteren Turniersiegerinnen von Adler noch knapp – und unnötig – mit 3:5, rehabilitierten sie sich in der zweiten Begegnung mit einem klaren 11:4 gegen die Damen vom TV Lobberich. Eine bessere Platzierung verhinderten dann die Pleiten gegen TV Beckum (8:10) und besonders die gegen St.Tönis (3:11), wobei anzumerken ist, das die finale Begegnung nicht mehr mit voller Kaderstärke angegangen werden konnte.

Nichtdestotrotz, sind die Ergebnisse etwas ernüchternd, die alte „Krankheit“ – die mangelnde Chancenverwertung der OTV-Ladys – kam in den meisten Spielen mal wieder zum Tragen.

Gotzes erklärte nach Turnierende: „Im ersten Spiel war die Deckung gut , aber der Abschluss schwach, die beiden Spiele danach waren in Ordnung, dass abschliessende Spiel offenbarte dann ein zerfahrenes Spiel in Angriff und Abwehr von uns. Aber dafür, dass alle Gegner eine Klasse höher spielen, bin ich insgesamt zufrieden – wir müssen unseren Rhythmus noch finden.“

Genug aufzuarbeiten also, bis es am Sonntag (10.09) im Pokal gegen die Damen vom VT Kempen ins erste Pflichtspiel der Saison geht.

Die OTV Spiele im Einzelnen:

Osterather TV – Adler Königshof 3:5
Osterather TV – TV Lobberich 11:4
Osterather TV – TV Beckum 8:10
Osterather TV – St. Tönis 3:11