Archiv der Kategorie: News

Damen I – Dritter Auswärtserfolg bringt Platz zwei

TV Boisheim 1F – Osterather TV 1F 15:20 (11:12)

Durch den Sieg im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten aus Boisheim, wahren die Damen vom Osterather TV zum Einen ihre weisse Weste (jetzt 6:0 Punkte) und schieben sich vor der Herbstpause an den Gastgeberinnen vorbei auf Position zwei der Kreisliga A.

Nach hektischem Beginn und teilweise chaotischen ersten 15 Spielminuten, stabilisierten sich die OTV-Ladys von Minute zu Minute und sicherten sich dank einer starken Abwehrleistung und einer herausragenden Corinna Krahn im Tor völlig verdient den dritten Auswärtserfolg in Folge.

Nachdem Johanna Watson ihre privaten Termine erfreulicherweise umlegen konnte, traten die verletzungsgeplagten Osteratherinnen dennoch „nur“ mit 10 Spielerinnen in Boisheim an, die mit 12 Spielerinnen angetretenen Gastgeberinnen starteten mit dem Schwung aus zwei Heimerfolgen gut in die Begegnung und führten schnell mit 4:1 (8.) auch weil die OTV-Damen in der Abwehr noch nicht sonderlich sortiert auftraten und im Angriff beste Möglichkeiten liegen liessen. Nach 14 Spielminuten stand es 7:4 auf der Anzeigentafel, aber allmählich fanden die Osteratherinnen besser in die Partie und nach Umstellung der Defensivformation und höherer Effizienz im Angriff, erspielten sie sich ihre erste Führung (10:9) nach 24 Spielminuten. Diesen 1-Tore Vorsprung retteten die Osteratherinnen auch in die Pause (12:11).

Nach dem Seitenwechsel glichen die Gastgeberinnen zwar zum 12:12 umgehend aus und hatten die Möglichkeit per Siebenmeter in Führung zu gehen (32.), scheiterten aber nicht nur in dieser Szene an Keeperin Krahn, sondern erzielten im Durchgang zwei überhaupt nur noch vier weitere Treffer, so dass es sich die Osteratherinnen selber erlauben konnten, nach dem 20.Tor (53.) das Torewerfen einzustellen und letztlich mit 20:15 den dritten Auswärtserfolg sicher einzutüten.

„Egal ob Britta Gipmans, Shirley Kollegger, Lia Wallis oder Isabelle Dyckers – alle haben die Sonderaufgabe in der Defensive famos ausgefüllt, zudem hat Raphaela Wilken im Rückraum spielerische Akzente gesetzt“, äußerte sich Peter Whiteley aus dem Interims-Trainer Trio (Whiteley, Kammann und Offer) zufrieden. „Und Tanja Andrä blieb nicht nur vom Siebenmeterpunkt (4 von 4) nervenstark, sondern führte gemeinsam mit Uli Reuter das Team an. Nicht zu vergessen Leonie Genske und Jo Watson, die selbstverständlich auch ihren Beitrag zum Erfolg leisteten.“

Trotz der kollektiv starken Mannschaftsleistung, verdiente sich am Ende Corinna Krahn das Prädikat „Spielerin des Spiels“, die statistisch leider nicht belegbare Quote an Paraden lag sicherlich über 55%, zudem entschärfte sie vier von sechs Siebenmetern.

Nach dem kurzfristig – beruflich bedingten – Abgang von Trainer Marcus Looschelders, den der OTV alles Gute für seine Zukunft wünscht, muss die Damenmannschaft sich in der Herbstpause Gedanken machen, wie es weitergehen soll, genügend Potential für eine tolle und erfolgreiche Saison steckt auf jeden Fall im Team.

Es spielten:

Krahn (Tor) – Reuter (7), Andrä (7/4), Wilken (3), Watson (2), Gipmans (1), Wallis, Kollegger, Dyckers, Genske – Betreuer: Peter Whiteley, Natalie Offer und Markus Kammann.

Damen I – Vorbericht TV Boisheim 1F

Zu einem „kleinen“ Spitzenspiel kommt es am Samstag (13.10) in Viersen wenn die derzeit Tabellenzweiten vom TV Boisheim die Damen vom Osterather TV als Tabellendritten empfangen. Auch wenn natürlich die Platzierung in diesem frühen Stadium der Saison keine allzu grosse Aussagekraft besitzt.

Beide Teams sind jedenfalls gut in die Runde gestartet, während die Boisheimerinnen bereits vier Begegnungen absolviert haben und dabei drei Siege und eine Niederlage haben einfahren können (6:2 Punkte), besitzen die OTV-Ladies nach zwei Auswärtsspielen mit 4:0 Punkten eine „weisse“ Weste. Den Nimbus der Unbesiegbarkeit hat der TVB auch erst vor 2 Wochen verloren, als es in Uerdingen eine knappe Niederlage gab (13:14). Zuvor konnten sie Zuhause gegen Germania Oppum (19:5) und Hüls (17:14) gewinnen und auch ihr erstes Gastspiel in Bockum für sich entscheiden (19:16).

Vergangene Saison entschieden die Osteratherinnen beide Partien gegen Boisheim für sich – Zuhause triumphierte man damals deutlich (29:15), während es im Rückspiel weitaus knapper ausging (30:28). Unterm Strich beendeten die Damen aus dem Kreis Viersen die Saison auf Position 7 (26:18 Punkte, 400:377 Tore).

Allerdings sind die Aussichten eines neuerlichen Auswärtserfolges der OTV-Ladies nicht gerade rosig: Neben den bekannten Langzeitverletzten, zu denen sich nun bedauerlicherweise auch noch Sarah Gumz gesellt hat, fallen einige Spielerinnen aus privaten Verpflichtungen aus, so dass OTV-Coach Marcus Looschelders aller Voraussicht nach nur auf 9 Spielerinnen wird zurückgreifen können. Dennoch gibt sich Looschelders angriffslustig: „Trotz der etwas ungünstigen Rahmenbedingungen wollen wir natürlich trotzdem gewinnen!“

Also, mit Rumpfkader aber dennoch optimistisch wollen die Osteratherinnen auch das dritte Auswärtsspiel in Folge vor der Herbstpause für sich entscheiden.

Anwurf ist um 18 Uhr in der Ostschulhalle in Viersen (Dülken).

E-Jugend – Mit viel Willen zum zweiten Sieg

DJK Adler Königshof E3J a.K. – Osterather TV E1J 25:26 (13:13)

Es war mal wieder nichts für schwache Nerven, sich das Spiel der Mannschaft von Shirley Kollegger am Sonntagmittag zu Gemüte zu führen. Nach spannenden und intensiven 40 Minuten gewinnen die kleinen Osterather ihr zweites Spiel in Folge knapp und glücklich – aber nicht zuletzt verdient aufgrund purer Willenskraft und homogenem Zusammenspiel. Wie die Jungs und Mädels bis zum Schluss gekämpft und sich am Ende dafür belohnt haben, ist aller Ehren wert.

Der Reihe nach: Einige Ausfälle musste Trainerin Kollegger im Vorfeld hinnehmen, so war beispielsweise Stammtorhüter Jonathan verhindert, so dass Dean für ihn in die Bresche springen musste und durchaus ein würdiger Vertreter war. Wobei Dean in den ersten Spielminuten von seiner Abwehr ziemlich im Stich gelassen wurde und nach vier freien Würfen auf sein Tor viermal den Ball aus dem eigenen Netz fischen musste (0:4, 3.). Dann berappelte sich die OTV-Youngsters endlich und kamen in der Folgezeit durch 2x Philipp und 3x Alex zur eigenen 5:4 Führung (7.). Danach schaltete die Mannschaft wieder in den Schlafmodus, kassierte 6 Treffer in Folge und sah sich dadurch abermals einem 5:10 Rückstand gegenüber (13.). Jedoch schien dies aber erneut der Kampfeswille geweckt zu haben – Alex, Aron und Sam erzielten die nötigen Tore, während insbesondere Marco im guten Zusammenspiel mit Timm und Lucas in der Abwehr die Adler am Tore werfen hinderte. Zur Halbzeit stand es völlig verdient für beide Teams Unentschieden.

Auch der zweite Durchgang wog hin und her und wer dachte, dass eine 19:16 Führung für den OTV für Ruhe sorgen würde (28.), sah sich getäuscht. Sichtlich beeindruckt durch die zum Teil harte Gangart der Gastgeber konnten diese erst wieder ausgleichen (20:20, 31.), um dann kurz vor Schluss mit zwei zu führen (24:22, 36.) Aaron markierte für den OTV erst den Anschlusstreffer zum 23:24 (37.), um dann in der finalen Spielminute die 1-Tore Führung für seine Mannschaft zu erzielen (25:24). Jedoch glich Adler 30 Sekunden später zum 25:25 aus, bis Alex zehn Sekunden vor dem Ende den Siegtreffer zum 26:25 im Gehäuse der Gegner unterbrachte. Und als Phillip dann den letzten Adler-Angriff mit einer grandiosen Abwehraktion unterband, war der vielumjubelte Sieg unter Dach und Fach.

Abermals zeigten die Osterather schöne Spielzüge im Angriff und die mannschaftliche Geschlossenheit, sowie Einstellung von Allen war klasse.

Nun haben die Jungs uns Mädels erstmal ein bisschen Pause bis es dann am 4.11 im Heimspiel gegen Süchteln weitergeht.

Es spielten:

Dean (Tor) – Alex (17/1), Aron (4), Philip (2), Marco (2), Sam (1), Timm, Raphael, Lucas, Ben, Merle, Marlene, Lasse – Trainerin: Shirley Kollegger

Herren II – Lahme Offensivleistung in Uerdingen

SG Uerdingen 76 1M – Osterather TV 2M 19:16 (13:10)

Wie bereits im Auftakspiel in Schiefbahn (16:31) konnte die Angriffsleistung der Ostrather zweiten Mannschaft auch in Uerdingen nicht überzeugen und durch die 16:19 Pleite ist der Saison-Fehlstart perfekt. Während Trainer Natalie Offer mit ihrer Abwehr abermals zufrieden war, mangelte es im  Angriffssspiel an klaren Strukturen und Ideen, darüberhinaus ist die Abschlussqualität derzeit – gelinde gesagt – ausbaufähig.

Bis zur 24. Spielminute lief die Begegnung absolut ausgeglichen (10:10), dann vergaben die Osterather wieder einen Siebenmeter (insgesamt 0 von 3), der das 11:11 bedeutet hätte (25.) und auch dadurch setzten sich die Gastgeber genaue die drei Tore ab, die am Ende auch den Sieg brachten.

Im zweiten Durchgang agierten beide Teams mehr oder weniger mit einem „Nicht-Angriffspakt“, lediglich jeweils 6 Tore erzielten beide Mannschaften, so dass am Ende der karge 19:16 Erfolg der Uerdingen auf der Anzeigetafel stand.

Zusätzlich überschattet wurde der Misserfolg vom OTV durch die Verletzung von Sebastian Borghs, der nach einem Zusammenstoß in Richtung Krankenhaus transportiert werden musste und dem alle eine baldige Genesung wünschen.

Es spielten:

Hüsges, Offer (Tor) – M.Knechten (5), Borghs (3), Scheidt (3), Cramer (2), Reinecke (1), Jansen (1), Lortz (1), Pruschek, Behrendt – Trainerin: Natalie Offer

Herren I – Hürde St. Hubert souverän genommen

TuS St.Hubert 1M – Osterather TV 30:47 (13:25)

Tag der offenen Tür in St.Hubert: Insgesamt 77 Tore sahen die Zuschauer am Samstagabend in der Kendelarena zwischen der TuS und dem OTV mit dem deutlich besseren Ende für die Gäste aus Osterath. Aus der insgesamt offensiv starken Mannschaft, ragte Lucas Scheidt heraus, der nicht nur selbst 11 Treffer erzielte, sondern gerade im erweiterten Gegenstoß immer wieder seine Mitspieler gekonnte in Szene setzte. Aber auch Lars Rademacher verdiente sich ein Sonderlob seines Trainers Markus Kammann: „Er hat heute ansatzweise gezeigt, wie wichtig er in den nächsten Wochen werden kann.“

Kammann hatte vor der Begegnung die Qual der Wahl, was die Kaderzusammenstellung anging, die ausgewählten 14 zahlten das in ihnen gesetzte Vertrauen von Anfang an zurück und machten schnell deutlich, wer an diesem Abend den Sieg einfahren wollte. Über 3:0 (3.) und 8:5 (12.) lagen sie früh in Front. Da aber die Chancenverwertung der Osterather anfangs eher sub-optimal war, blieben die Hausherren zunächst dran (9:11,18.) bis dann ein 6:0-Lauf ab der 20.Spielminute für Klarheit sorgte (20:11).

„Logischerweise hat mir unser Angriff gefallen, auch wenn wir – was bei 47 Toren etwas paradox klingt – noch mehr Tore hätten werfen können“, so Kammann. Was dem OTV-Trainer nicht gefallen hat, war die Deckung seiner Mannschaft: „Für die Zuschauer war das sicherlich unterhaltsam, aber mit meiner Abwehr bin ich nicht zufrieden, da waren viele Abstimmungsprobleme, aber letztlich waren auch da ein paar positive Ansätze zu sehen.“

Im zweiten Durchgang behielt der OTV seine klare Linie – zumindest in der Offensive – größtenteils bei und konnte somit auch die zweiten 30 Spielminuten mit 22:17 klar für sich entscheiden. Die Osterather landen damit im dritten Auswärtsspiel den dritten Erfolg, die „Auswärts-Roadshow“ endet dann zunächst am 27.10 in Fischeln mit der nächsten Partie, bis dann am 4.11 gegen Süchteln endlich das erste Heimspiel der Saison ansteht.

Es spielten:

Gauda, Hüsges (Tor) – Scheidt (11), Kessler (8), Stapelmann (6), Ringermuth (5), Rademacher (5), Nix (4), Ummelmann (3/1), Oelschläger (2), Whiteley (2), Linssen (1), Kerkhoff, Meurers – Trainer: Markus Kammann.

E-Jugend – Vorbericht DJK Adler Königshof E3J a.K

Deja Vu? Die Osterather E-Jugend trifft am Sonntag (07.10) auf Adler Königshof, so wie schon vor 2 Wochen, allerdings dieses Mal auf die E3 (a.K.) der Adler und nicht – wie zum Saisonauftakt – auf die E2, denen man sich mit 10:24 geschlagen geben musste.

Dennoch kann es durchaus sein, dass in den Reihen der Gegner das Ein oder Andere bekannte Gesicht aufläuft, das haben a.K. Mannschaften nun mal so an sich. Aber egal, wem die Truppe von OTV-Coach Shirley Kollegger letztlich gegenübersteht, sie muss einfach die Spielfreude und das Engagement aus dem ersten Heimspiel einbringen, dann wird das (diesmal) auch ne tolle Sache gegen die Adler.

Allerdings wird Kollegger aller Voraussicht nach nicht aus dem Vollen schöpfen können, einige Spieler stehen wohl nicht zur Verfügung.

Aber wer auch immer auf dem Spielfeld steht, wird sein Bestes geben und mit Spass und Freude den OTV vertreten.

Anwurf ist zum 13 Uhr in der Halle am Wimmersweg in Krefeld.

OTV-Handball – Spiele am 06. – 07.10

Die folgenden OTV-Mannschaften bestreiten – allesamt auswärts – am kommenden Wochenende (06.10. – 07.10.2018) ihre Spiele:

Samstag, 06.10.2018:

15:00 Uhr HSG Waldniel/Niederkrüchten D1J – Osterather TV D1J
15:30 Uhr SG 76 Uerdingen 1M – Osterather TV 2M
19:00 Uhr TuS St. Hubert 1M – Osterather TV 1M

Sonntag, 07.10.2018

12:40 Uhr TSV Kaldenkirchen C1J – Osterather TV C1J
13:00 Uhr DJK Adler Königshof E3J a.k. – Osterather TV E1J

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

Herren I – Vorbericht TuS St. Hubert 1M

Schwierig für die Erste Mannschaft vom Osterather TV in die Saison zu finden. Das liegt weniger an den Ergebnissen, die sind nach zwei Siegen in Lobberich (36:30) und Waldniel (36:18) einwandfrei, aber der eigentliche Spielrhythmus ist doch gewöhnungsbedürftig: Spiel – 2 Wochen Pause – Spiel – 2 Wochen Pause – Spiel.

So kommt es nun also am Samstag (06.10) zum dritten Saisonspiel und das führt die Truppe von Trainer Markus Kammann in die Kendelarena nach St. Hubert.

Die “Hubis” haben bereits drei Meisterschaftsspiele absolviert, nachdem sie die beiden ersten Begegnungen gegen Süchteln (30:20) und Bayer Uerdingen (21:20) jeweils Zuhause gewinnen konnten, setzte es vergangenes Wochenende in Fischeln die erste Niederlage (17:28).

OTV-Coach Kammann erwartet ein schweres Spiel: “Gerade wegen ihres Heimspiel gehe ich von hoch motivierten Gastgebern aus, die durchaus die Qualitäten haben jeden zu schlagen, aber wenn meine Jungs unser Konzept und Stiefel runterspielen,denke ich schon, dass wir die Punkte mitnehmen werden.”

Vergangene Saison gewannen die Osterather relativ deutlich in St.Hubert (34:21), zum Rückspiel konnten die Mannschaft aus dem Kreis Viersen nicht antreten. Zum Saisonende landeten sie schließlich mit 16:32 Punkten und 520:595 Toren auf Platz elf.

Mit ein wenig Wehmut wird der OTV in St.Hubert antreten, die Partie wird der zunächst letzte Saisoneinsatz von Lennart Kessler sein, der Top-Shooter beginnt danach sein Medizinstudium in Erlangen und kann sein Team daher nicht mehr wie gewohnt unterstützen. “Das ist natürlich ein erheblicher Verlust, sportlich wie menschlich, aber ich bin davon überzeugt, dass wir genug Breite im Kader haben, um diese Lücke zu füllen”, so Kammann.

Zumindest wird das ein zusätzlicher Motivationsschub sein, das Spiel erfolgreich zu bestreiten.

Anwurf ist um 19 Uhr in Kempen (St.Hubert)

Die weiteren Spiele in der Kreisliga A am Wochenende 06. – 07.10.2018 sind:

06.10.2018:
Sportverein Straelen 3M – Sportverein Straelen 2M
TV Lobberich 3M – TV Anrath 2M
ASV Süchteln 2M – Tschft. St. Tönis 3M
TuS St.Hubert 1M – Osterather TV 1M

07.10.2018:
SC Waldniel 1M – TV Aldekerk 4M
SC Bayer Uerdingen 2M – DJK Olympia Fischeln 1M