Archiv für den Monat: Oktober 2015

A-Jugend – OTV gewinnt deutlich gegen St. Hubert

Osterather TV : DJK TuS St. Hubert = 35:19 (17:12)

Am heutigen Samstag waren die Jungs aus St. Hubert zu Gast im OTV Dome. Von der Papierform her, hätte man von einer klare Angelegenheit sprechen können. Es spielte der Gastgeber aus Osterath als Dritter der Tabelle gegen den Tabellenletzten. Wie gesagt „hätte“.

Auf Grund von 3 Absagen hatte das OTV Team urplötzlich nur noch einen Auswechselspieler auf der Bank aufzubieten. Zum Glück verfügt man zurzeit beim OTV über eine Wundertüte: Die B-Jugend. So konnte der Trainer des OTV kurzfristig auf einen der sehr ordentlichen 99er Spieler zurückgreifen der bereits beim A-Jugend Trainingslager dabei gewesen war und so rudimentär im Spielablauf integriert war.

Was aber dann die Jungs vom OTV in der Ersten Halbzeit anboten konnte keinem wirklich gefallen. Aus einer halb-offenen Deckung schafft man es immer wieder am Ball und Gegner „vorbeizudecken“ und öffnet ungewollt die Abwehr, was die Jungs auch Hubert auch dankend annahmen. Der OTV kam nicht von der Stelle. Vorne konnte man walten und schalten wie man wollte und verschenkte hinten das komplette Ergebnis. Die eigene Abwehrleistung unterband einen viel deutlicheren Vorsprung zum Abschluss der ersten Halbzeit als 17:12. Es hatte schon fast den Anschein als würde man Opfer seiner eigenen Motivation.

Die Gesamtsituation änderte sich in Halbzeit Zwei deutlich. Hier schaffte es der Gegner aus Hubert nur noch siebenmal im OTV Tor einzunetzen. Von diesen 7 Toren waren noch 3 Sieben-Meter dabei. Und 4 Feldtore in 30 Minuten sind eine deutliche Leistungssteigerung.

Aber was waren die Gründe für diese Leistungssteigerung? Es gab genau drei Gründe. Zuerst einmal stellte die OTV Mannschaft auf eine 6:0 Abwehr um. Dadurch wurden die Räume geschickt verdichtet was die durchschnittlich größer gewachsenen Spieler aus Hubert vehement am Torerfolg hinderte. Zudem fing der OTV an, dem Spiel seinen Willen aufzudrücken. Vorne wie auch hinten. Man merkte, dass die OTV-Jungs gewinnen wollte. Und zwar Alle. Und als letzten Grund muss man das Pech der Hubies erwähnen. Alleine in den letzten 15 Minuten waren bestimmt 5 Metalltreffer dabei die alle beim OTV landeten und mehr oder weniger direkt per Tempogegenstoß als Retour zum Gästetor zurückgeliefert wurden.

Der OTV schafft es seine missratene erste Halbzeit in Abschnitt zwei vergessen zu machen und fährt am Ende doch noch einen deutlichen Sieg mit 16 Toren Differenz ein. Solche Spiele muss man auch mal genauso so gewinnen.

Das OTV Aufgebot: Hüsges (TW); Offer (TW); Kessler (11); Hümsch (1); Knechten, M. (3); Hoff (1); Scheidt (8); Grandin (3); Althof (3); Knechten, F (5).

Herren I – Vorbericht Sportverein Straelen 3M

Die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV reist an Halloween (31.10) nach Straelen und wird der 3. Mannschaft dort nichts Süßes mitbringen sondern hoffentlich 2 Punkte klauen.

Die Straelener sind schwierig einzuschätzen: Drei hohe Niederlagen (17:40, 15:25, 17:27) gegen Süchteln und 2x St. Tönis stehen zwei – vom Ergebnis – deutliche Siege (28:18, 31:24) gegen Linn und Gartenstadt gegenüber.

Macht in der Endabrechnung derzeit Platz 10 in der Tabelle und so werden die Osterather abwarten müssen was für eine Mannschaft ihnen letztlich gegenübersteht.

Auf Seiten des OTV wird es darum gehen das Engagement aus dem letzten Spiel gegen DJK Germania Oppum mitzunehmen und eine konstant starke Leistung auch mal über die komplette Spielzeit hinzubekommen. Hierfür wird neben dem verletzten Alexander Erler auch Florian Marienfeld berufsbedingt nicht zur Verfügung stehen.

Anwurf ist um 16:00 Uhr in Straelen.

Herren II – Vorbericht TV Vorst 3M

Nach dem erfolgreichen Heimspiel am vergangenen Wochenende muss die zweite Herrenmannschaft aus Osterath am Samstag (31.10) nach Tönisvorst und dort gegen die dritte Mannschaft vom TV Vorst antreten.

Die Vorster stehen derzeit mit 3:7 Punkten auf Platz 10 der Tabelle und somit vier Positionen hinter dem OTV. Aus den bisherigen zwei Heimspielen dieser Saison konnte die Tönisvorster erst einen Punkt ergattern, vergangene Saison spielte der OTV Zuhause unentschieden (25:25) und trat das Spiel in Vorst kampflos ab, da damals nicht genügend Spieler zur Verfügung standen.

Dies wird diesesmal garantiert nicht passieren, Spielertrainer Norbert Scheidt wird genügend Alternativen haben, um hoffentlich auch auswärts die ersten Punkte zu holen.

Anwurf ist um 16:45 Uhr in Tönisvorst.

Herren I – Überraschung gegen Tabellenführer ausgeblieben

Osterather TV 1M – DJK Germania Oppum 2M 25:28 (14:13)

Gut gespielt. Gut gekämpft. Am Überraschungssieg geschnuppert – Wieder verloren. Die erste Herrenmannschaft vom OTV stand nach der Partie gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Oppum mal wieder mit leeren Händen da und so langsam fragen sich alle Beteiligte wann die Seuche endlich vorbei ist. Selbst der Gästetrainer bescheinigte den Osterathern, dass „sie uns insbesondere in der ersten Halbzeit mit ihrer Abwehr vor große Probleme gestellt haben.“

Nach 10 Minuten führte die Görgemanns-Truppe verdient mit 6:2 und stellte dem schnellen und druckvollen Spiel der Germania eine kompakte und konzentrierte Abwehr entgegen. Vorne wurde der Ball souverän durch die Reihen gespielt und die Chancenverwertung liess nichts zu wünschen übrig.

Dann griffen die beiden Schiedsrichter der Partie aber entschieden ins Spiel ein und verhängten einen 7m nach den Anderen, sowie etlichen 2-Minuten Strafen gegen den OTV (insgesamt 9 – DJK 4). Zwar konnte Torhüter Michael Kaaf von den insgesamt neun 7m drei parieren, die verwandelten sechs sorgten aber unter anderem dafür, dass der Vorsprung der Hausherren schmolz. Dennoch gingen die Osterather zur Pause mit einer 1-Tore Führung in die Kabine.

In Halbzeit zwei konnte der Gast dann erstmals mit 17:15 in Führung gehen, unter anderem deshalb weil gleich 3 (!) OTV-Spieler mit einer 2-Minuten Strafe auf der Bank sitzen mussten. Dennoch schafften die übrigen drei Feldspieler den Zweitore-Rückstand zu egalisieren und in der Folgezeit stand die Partie bis zum 24:24 auf Messers Schneide. Erst in den letzten Minuten des Spiels nutzen die Osterather ihre Chancen nicht mehr, die Germania hingegen schon und nahmen dadurch zwei Punkte mit nach Krefeld.

Auf Seiten des OTVs war es eine deutliche Steigerung gegenüber dem Spiel in St. Tönis, allerdings müssen so langsam auch mal Punkte her, sonst droht das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz.

Es spielten:

Kaaf (Tor) – Stapelmann (6), Henke (5), Ringermuth (4), Marienfeld (3), Geib (2), Whiteley (2), Esposito (2) Meurers (1/1), Schnurbusch, Ummelmann, Keutmann – Trainer: Clemens Görgemanns

In eigener Sache

Heute wurden die Mannschafts- und Portraitbilder der OTV Mannschaften für die Saison 2015/2016 komplettiert. Ich danke allen Fotografen und den beteiligten Mannschaften das dieses Ziel doch so zügig erreicht wurde.

Damen I – Knappe Niederlage gegen den Tabellen-Dritten

Am Sonntagmorgen traten die Damen gegen die 2. Mannschaft vom VT Kempen an. Das Spiel war von Anfang an sehr eng und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Im Angriff konnten die Damen ihre Chancen nutzen und spielten schöne Tore heraus.

Kurz vor der Halbzeit konnte Kempen allerdings mit vier Toren in Führung gehen. In dieser Phase nutze der Gegner seine Torchancen konsequenten und bestrafte die Fehler der OTV-Damen mit schnellen Gegenstößen. So ging es mit einem Stand von 14:10 in die Pause.

Auch nach der Pause konnte sich der Gegner zunächst auf einen Zwischenstand von 17:10 absetzten. Dieser Stand sah nach einer Vorentscheidung des Spiels aus. Die OTV-Damen kämpften aber beherzt weiter um jeden Ball und bäumten sich gegen die Niederlage auf. Durch einen 5:0 Lauf konnte der Abstand auf 17:15 verkürzt werden und der OTV war kurz davor das Spiel zu drehen. In einer spannenden Endphase gingen leider einige Bälle verloren, sodass die Damen sich knapp mit 22:19 geschlagen geben mussten. In diesem Spiel wäre mindestens ein Punkt sicherlich verdient gewesen.

Für die Damen geht es am 08.11. zu Hause um 12:15 Uhr gegen den Sportverein Straelen weiter. In diesem Spiel sollen die nächsten beiden Punkte eingefahren werden. Die Mannschaft freut sich auf eure Unterstützung!

A-Jugend – OTV siegt gegen Waldniel/Niederkrüchten

HSG Waldniel/Niederkrüchten : OTV = 25:35 (8:16)

Osterather TV / A-Jugend / Saison 2015-2016

Osterather TV / A-Jugend / Saison 2015-2016

Im ersten Punktspiel seit 5 Wochen reiste der OTV nach dem fernen Waldniel. Bisher schlug sich die Mannschaft aus Waldniel/Niederkrüchten als Wiedereinsteiger in das A-Jugend-Geschäft von den drei Neueinsteigern am besten.

Der OTV der sich erst wieder seit Dienstag im normalen Training befindet galt es erst mal wieder Spielpraxis zu sammeln und wieder in Gang zu kommen. So stand erstmal nicht das Ergebnis im Vordergrund sondern die Forderung und Förderung der mannschaftlichen Geschlossenheit. Und genau wie vermutet haperte es daran am meisten. Man erkannte das die Spieler sich nur langsam in das Spielgeschehen einkämpften. Langsame Beine in der Abwehr, verhaltenes Auftreten im Angriff und uninspiriertes Spielen galt es erstmal zu überdauern. Das gelang zwar über das gesamte Spiel gesehen aber doch sehr langsam. Es benötigte 4 Auszeiten und eine Halbzeit bis man den „übelst“ stotterten Motor wieder auf normal Betriebstemperatur gebracht hatte.

Bis dahin musste man sich den nicht wirklich überraschenden Anspielen der Waldnieler an den Kreis ergeben. Aufgrund von unkontrollierten und sogar überhasteten Abwehrverhalten schaffte die OTV Abwehr es sogar einmal 3 Waldnielern Kreisspieler die unbehinderte Annahme eines Kreisanspiels. Auch sonst kämpfte man im OTV Lager mehr mit sich selbst als mit dem Gegnern. Dort wo bei Tempogegenstößen eine Kreuzung normal gewesen wäre, lief man auf einmal blind parallel. Resultat? Ballverlust, Tempogegenstoß und Tor. Und das nicht nur einmal.

Langsam aber stetig addierten sich die positiven Ansätze. Die Abwehr bekam langsam den Gegner in den Griff und die Finger immer öfters an den Ball. Die Torwarte konnte sich hier und da nun auszeichnen und vorne klappten die Spielzüge immer einen Ticken besser. Vor allem muss man heute unsere Außen erwähnen. Die heute ALLE trafen. Heber lang über den Torwart, kurzer Aufsetzer, brutal lang ins lange Eck genagelt. Man traf von Außen fast nach belieben. Hier darf man dann auch die Mitte und die Halben nicht vergessen zu erwähnen, die den notwendigen Raum für die Außen ermöglichten.

Fazit: Waldniel konnte lediglich in den ersten Minuten des Spiels bis zum 2:2 mithalten. Danach setzte sich der OTV, trotz der geschilderten Mängel, stetig ab. Zwar konnten die Waldnieler in der zweiten Spielhälfte das Ergebnis kurzzeitg auf 8 Tore verkürzen, dieser Umstand war aber auch dem vermehrten Durchwechseln beim OTV geschuldet um allen die größtmögliche Spielpraxis zukommen zu lassen. Der OTV gewinnt deutlich gegen eine tapfer kämpfende Mannschaft aus Waldniel, die aber zu keinem Zeitpunkt eine Chance hatte, gegen eine indisponiert gestartete OTV Mannschaft, auch nur einen Punkt zu erspielen.

Gespielt hat: Offer (TW); Hüsges (TW); Kessler (6); Hümsch (1); Knechten, M; Reinecke (5); Nix (10); Scheidt (5); Träger; Grandin (2); Althof (3); Knechten, F. (3)

B-Jugend – OTV gewinnt beim Turnklub

Turnklub Krefeld B3J (ak) – Osterather TV B1J 19:27 (12:13)

Ruhiges Abtasten beider Mannschaften und ausgeglichener Start in das Spiel bis zum 3:2 für den OTV nach 6 Minuten. Danach konnte sich der OTV durch eine sehr konzentrierte Abwehrleistung und sehr gutes Laufspiel und den letzten Pass zum freien Mann auf 7:4 nach 10 Minuten absetzen. Die Führung konnten durch eine sehr gute Torhüterleistung von Vincent Gauda und gutes Wechselspiel auf 11:6 ausgebaut werden. Dann kamen die 5 Minuten vor der Halbzeit, in denen nichts mehr zusammen lief und und sich der Turnklub zum 12:13 herankämpfte.

Nach tiefem Durchatmen und klarer Halbzeitansprache durch den CO-Trainer konnte der OTV in der 2. Hälfte schnell auf 18:14 davonziehen. Bedingt durch härteres und teilweise unfaires Spiel auf Seiten des Turnklubs hagelte es viele Zeitstrafen und so wurde die Überzahl konsequent ausgenutzt und der OTV konnte sich weiter absetzen. Der Sieg gegen eine außer Konkurrenz spielende Mannschaft fiel dann auch standesgemäß mit 27:19 aus.

Es spielten: Vincent Gauda (Tor), Carsten Wilken (1), Niklas Sternemann (1), Patrick Lortz (2), Julian Linssen (3), Morris Kropeit (4), Lars Rademacher (6), Nikolai Hoff (10)

Herren II – Heimsieg gegen Hüls

Osterather TV 2M – Hülser SV 3M 26:22 (11:10)

Die zweite Herrenmannschaft vom Osterather TV behält Zuhause seine weiße Weste und schlägt den Hülser Sportverein verdient mit 26:22. Dabei startete die Scheidt Truppe furios und führte nach 10 Minuten mit 6:1 und agierte dabei insbesondere in der Abwehr konzentriert und kompakt.

Dann schlichen sich allerdings einge Fehler und Unkonzentriertheiten ins Spiel der Gastgeber und die Hülser konnten zwischenzeitlich zum 7:7 ausgleichen. Mit einer knappen 11:10 Führung ging der OTV dann in die Pause.

Zwar konnten die Gäste schnell zum 11:11 ausgleichen, dann fokussierten sich die Osterather wieder und nutzen eine konsequentere Chancenverwertung zu einer beruhigenden 18:13 Führung. Diesen Vorsprung ließen sich die Hausherren nicht mehr nehmen und entschieden die Partie letztlich souverän mit 26:22 für sich.

Hervorzuheben ist die disziplinierte, geschlossene Mannschaftsleistung, wo alle ihre Spielanteile erhielten und sich gegenseitig positiv unterstützten, was schlussendlich zum verdienten Erfolg führte.

Es spielten:

Henke Chr. (Tor) – Scheidt N. (9), Scheidt L. (9/1), Hambloch (4), Knechten U. (1), Knechten M. (1), Ummelmann (1), Schepanske (1), Huylmans, Schütze Ro., Jansen, Gerhardt, Tocco – Spielertrainer: Norbert Scheidt; Betreuer: Peter Whiteley

Herren I – Vorbericht DJK Germania Oppum 2M

Am Samstag (24.10) gastiert mit der DJK Germania Oppum 2M der bisher ungeschlagene Tabellenführer in Osterath. Der letztjährige Meister und Mitaufsteiger der Kreisliga B hat alle vier Saisonspiele gewonnen und ist klarer Favorit gegen die 1. Herrenmannschaft vom Osterather TV.

Bei den Germanen hat sich wohl personell einiges getan und die Mannschaft ist kaum mit der zu vergleichen, die letzte Saison in Osterath antrat und klar besiegt wurde (24:11). Dennoch wird der OTV natürlich alles tun, um das Spiel so lange offen zu halten wie es geht und dem Favoriten das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Trainer Clemens Görgemanns steht – ausser dem verletzungsbedingten Ausfall von Torhüter Alexander Erler – der gesamte Kader zur Verfügung.

Anwurf ist um 18 Uhr in der Realschul-Halle in Osterath.