Archiv für den Monat: November 2015

Damen I – Niederlage gegen Tabellenführer aus Kaldenkirchen

Osterather TV : TSV Kaldenkirchen = 15:23 (9:12)

Am Samstag traten die Damen zum Duell gegen den Tabellenführer der Bezirksliga aus Kaldenkirchen an. Der Start in das Spiel war auf beiden Seiten etwas verfahren, sodass der Spielstand immer knapp blieb und sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Aus dem Spiel heraus gelangen den Osteratherinnen nicht viele Spielzüge gegen die aggressive Deckung der Damen aus Kaldenkirchen. Erst durch eine Umstellung der Deckungsvariante, die die starke Halblinke der Gäste an ihren einfachen Torerfolgen aus dem Rückraum hinderte, konnten die Damen einige Bälle gewinnen und zu Toren durch den Gegenstoß kommen. Mit einem knappen Stand von 9:12 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit spielten die Gäste aus Kaldenkirchen Ihre Stärken dann aber besser aus. Durch einige knappe Entscheidungen der Schiedsrichter kam es zu mehreren Sieben-Metern gegen Osterath, die die Kaldenkirchenerinnen erfolgreich nutzen konnten. Auf der anderen Seite war die Ausbeute vom 7m-Punkt leider nicht so stark, sodass einige schöne Aktionen im Angriff leider nicht mit einem Torerfolg abgeschlossen werden konnten. So wuchs der Vorsprung der Gäste immer weiter an. Am Ende mussten sich die Damen aus Osterath mit 15:23 gegen den Tabellenführer geschlagen geben.

Herren I – Aufholjagd wird nicht belohnt

Osterather TV 1M – ASV Süchteln 2M 21:22 (10:14)

Zum dritten Mal in der laufenden Runde verliert der Osterather TV mit einem 1 Tor weniger das Spiel. Somit bleiben die Mannen von Trainer Clemens Görgemanns im Tabellenkeller stecken und angesichts der beiden schweren Aufgaben in Boisheim und gegen St. Tönis 2M sind die Aussichten schwierig, das in den nächsten 2 Wochen zu korrigieren.

Das Spiel am Samstag gegen den ASV startete aus OTV Sicht ordentlich, nach ca. 15 Minuten stand es 6:6 und die praktizierte 3-2-1 Deckung stand souveräner als erwartet. Dann schlichen sich im Angriffsspiel einige Unkonzentriertheiten ein, der Ball wurde nicht mehr strukturiert durch die Reihen gespielt, zu viele Einzelaktionen misslangen. Dadurch konnte der Gast aus Süchteln mit einem 4-Tore Vorsprung in die Pause gehen (14:10).

Durchgang zwei begann desolat für den Osterather TV. In der Defensive nicht kompakt genug klappte auch im Angriffsspiel überhaupt nichts mehr und so sah es nach 45 Minuten nach einer „Klatsche“ aus (11:20). Doch plötzlich – unter welchen Umständen auch immer – wurden die Lebensgeister der Heimmannschaft geweckt und mit einem fulminanten Schlussspurt kämpfte man sich bis auf ein Tor heran und hatte zahlreiche Möglichkeiten (unter anderem auch durch einen 7m) den Ausgleich zu erzielen und dadurch wenigsten auch moralischer Sieger zu werden – leider vergebens.

Es spielten:

Kaaf, Henke C. (Tor) – Ringermuth (4/1), Geib (4), Henke P. (3), Meurers (3/1), Esposito (2), Scheidt L. (2), Marienfeld (2), Schnurbusch (1), Whiteley, Ummelmann – Trainer Clemens Görgemanns

A-Jugend – Der OTV siegt tatsächlich in Lobberich!!!

TV Lobberich : Osterather TV = 32:33 (17:18)

Heute war der OTV zu Gast bei den Jungs vom TV Lobberich. Und man wußte schon vor Anpfiff das das Spiel heute alles andere als ein Selbstläufer sein würde. Lobberich selbst kannte man noch aus der HVN Qualifikation zur Oberliga zu Beginn des Jahres. In dieser Begegnung lief der OTV immer einem Rückstand hinterher und konnte erst kurz vor Ende das Spiel noch ausgleichen. Nichts anderes als so ein enges Spiel wurde auch heute erwartet. Und als ob das nicht schon genug Herausforderung war, konnte man heute nur mit gelichteten Reihen anreisen. Zwei Spieler waren verhindert. Und so reiste man lediglich mit 8 Feldspielern und 2 Torwarten an.

In der Halle angekommen, war es wie es kommen mußte. Gegen den OTV sind plötzlich alle Mannschaften mit vollem Kader vor Ort anwesend. Da kam einiges auf die Jungs zu. Und Lobberich ich nicht irgendeine herbeigelaufene Handball Truppe. Hier gibt es eine ordentliche Mischung aus Individualspielern und Mannschaftssport. Das erwartete harte und vor allem – hoffentlich – knappe Spiel schien sich zu bewahrheiten.

In der ersten Halbzeit gelang es vor allem dem OTV Angriff immer wieder mit beweglichem Angriffspiel und indviduellen 1:1 Situationen zu punkten. Hinten stand man hingegen, vor allem in der Mitte, viel zu offensiv. Die Folge waren deutlich für den OTV spürbar. Lobberich konnte aufgrund seines sehr spielstarken Mittelspielers immer wieder die Schnittstelle zwischen dem OTV Vorgezogenen und dem OTV Libero finden und ausnutzen. So schenkten sich beide Mannschaften rein gar nichts. Allerdings drohte dem OTV bereits noch vor der Halbzeit der Ausschluß durch 3 mal 2 Minuten für seinen Abwehrchef. Aber irgendwie konnte man sich in die Halbzeitspause mit einem Tor Vorsprung retten.

In der Halbzeitpause wurden dann die Alternativszenarien bei einem Auschluß aufgezeigt. Aber grundsätzlich wurde die Divise ausgegeben solange wie möglich den Ausschluß herauszuzögern.

Osterather TV / A-Jugend / Saison 2015-2016

Osterather TV / A-Jugend / Saison 2015-2016

Die zweite Halbzeit begann wie Halbzeit Eins. Auf jeder Seite fielen die Tore im Gleichschritt. Keine Mannschaft zog zurück und spielte druckvoll. Auch wenn sich auf beiden Seite die technischen Unzulänglichkeiten gleichmäßig verteilten, so konnte der OTV in der Mitte von Halbzeit Zwei sich tatsächlich einen vier Tore Vorsprung herauswerfen. Und der Grund dafür war eine geschlossenen Mannschaftsleitung über alle Mannschaftsteile hinweg. Und das was der OTV da zeigte hatte was von „Hand und Fuß“. Hinten steigerte sich der Torwart. Die Abwehr verdichtete und bewegte sich immer besser. Znd zu allem Überfluß nahmen sich die Lobbericher auf einmal Würfe die völlig überflüssig waren. Da waren bestimmt 4 Fahrkarten am Stück dabei. Und vorne konnte man nach einer schnelle Eröffnung und einem extrem effektiven 1:1 Verhalten entweder besser abschließen oder man fand den Kreis, der dann einnetzte. In dieser Phase dachte man schon das Lobberich den Spielfluß abreißen lässt.

Dem war aber nicht so. Die OTV Spieler, in der zweiten Halbzeit wurde nicht einmal gewechselt, wurden in Ihrem Angriffsverhalten schludrig und ließen die Jungs aus Lobberich wieder ran kommen. Und die griffen beherzt zu. So stand es kurz vor Ende urplötzlich nur noch 31:32. Beim nun folgenden Angriff sollte sich der OTV aber an diesen Abend selbst belohnen. Man schaffte es seinen Linksaußen dermaßen blank zu spielen, das dieser keine Probleme hatte den Ball mit gezieler Power am gegnerischen Torwart vorbei einzulochen. Das Spiel war gegessen. Der Schlußpfiff ging in Jubel und Freude der OTV Jungs und seinem Anhang total unter.

Die Mannschaft hatte unter den gegebenen Umständen eine tolle Geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und sich verdient mit zwei Punkten auf den Rückweg nach Osterath gemacht. Gratulation.

Es spielten: Hüsges (TW); Offer (TW); Kessler (9); Hümsch; Reinecke (2); Nix (11); Scheidt (6); Träger; Grandin; Knechten, F. (5)

B-Jugend – gewinnt in Anrath

TV Anrath B1J – Osterather TV B1J = 12:13 (6:8)

Sonntag Mittag in Anrath. Der Tabellenzweite Anrath empfängt den Tabellenvierten Osterather TV.

Wie erwartet erfolgt ein Spiel auf Augenhöhe, wobei sich Osterath durch ein gutes Wechselspiel auf 4:2 nach 10 Minuten absetzen kann. Nach 20 Minuten steht es dann schon 8:4 und man könnte schon deutlicher führen, wenn das gegenerische Tor nicht Latte und Pfosten hätte. Der letzte Angriff vor der Halbzeit sollte dann die klare Führung bringen, leider ging aber nach gutem Laufspiel der Ball ins aus und so konnte Anrath auf 6:8 zur Halbzeit verkürzen.

Die zweite Hälfte begann mit einer Tiefschlafphase und so konnte Anrath auf 8:8 ausgleichen. Da Anrath nun auch etwas härter und unfairer in der Abwehr agierte, was die in der ersten Halbzeit guten Schiedsrichter leider nicht  zu unterbinden wussten, wechselten sich die beiden Mannschaften mit der Führung ab. Die letzten 5 Minuten gehörten aber den Osterathern. Eine gute Mannschafts – und Torhüterleistung und das stetige Anfeuern der Trainer sicherten den 13:12 Sieg gegen Anrath.

Es spielten: Vincent Gauda (Tor), Carsten Wilken, Patrick Lortz (2), Julian Linssen, Lukas Lüttger, Niklas Sternemann (1), Lars Rademacher (4), Nikolai Hoff (6)

Herren II – Heimnimbus gewahrt

Osterather TV 2M – ASV Süchteln 3M 26:22 (13:13)

Die Festung OTV-Dome bleibt für die Gegner der 2. Herrenmannschaft vom OTV uneinnehmbar: Selbst dem Tabellendritten vom ASV Süchteln gelang es nicht, die Heimserie der Gastgeber zu knacken und dadurch bleiben die Osterather auch im vierten Heimspiel der Saison ungeschlagen (4 Siege).

Die Truppe von Spielertrainer Norbert Scheidt startete gut in die Partie und ging durch gut vorgetragene Spielzüge schnell mit 5:2 in Führung. Dann wurden die Angriffsaktionen aber zu hektisch ausgespielt und in der Abwehr nicht mehr kompakt genug gestanden, so dass der Gast aus Süchteln zum 6:6 ausgleichen konnte. In der Folgezeit konnte sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzten, so dass es ausgeglichen in die Pause ging (13:13).

In der zweiten Halbzeit wollten die Gastgeber ihre Gegenüber mit 2 Kreisläufer überraschen – mit mäßigen Erfolg. Der ASV führte plötzlich erstmals mit 2 Toren (16:14 und 18:16) und die Partie drohte zu Gunsten der Gäste zu kippen. Aber angetrieben durch die beiden heute Besten –  Ralf Schütze und Norbert  Scheidt – besann sich der OTV seiner Stärke und legten einen furiosen 7:0 Lauf hin (23:18) und brach dadurch die Moral der Gäste und entschied die Partie für sich. Am Ende stand ein hochverdienter 26:22 Erfolg zu Buche, errungen durch eine kompakte und disziplinierte Mannschaftsleistung.

Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Kai Keutmann, der sich aller Wahrscheinlichkeit nach einen Bänderriss zugezogen hat und wohl rund 6 Wochen ausfällt.

Es spielten:

Zweipfenning, C. Huesges (Tor) – Scheidt (9), Schütze Ra (6), Ummelmann (5) Huylmans (3), Schütze Ro (1), Jansen (1), Hambloch (1), Knechten, Keutmann, Gerhardt, Huesges R. – Spielertrainer: Norbert Scheidt, Betreuer: Peter Whiteley

Damen I – Vorbericht TSV Kaldenkirchen 1F

Der Spitzenreiter kommt nach Osterath: Die Damen vom TSV Kaldenkirchen 1F sind am Samstag (28.11) zu Gast im OTV-Dome und geben ihre Visitenkarte ab. Nach sieben Spieltagen grüßt der TSV ohne Punktverlust von der Tabellenspitze (14:0) und ist auf gutem Weg den letztjährigen Abstieg aus der Landesliga direkt zu korrigieren. Tessa Petsche erzielt pro Spiel im Durchschnitt etwas mehr als 5 Treffer, auf die Gegenspielerin gilt es also ein besonderes Augenmerk zu haben.

Dem Gesetz der Serie nach müsste der Osterather TV übrigens gewinnen: Bisher haben die Damen von Trainer Johannes Gotzes nach jeder Niederlage einen Sieg gelandet und da das letzte Spiel gegen St. Hubert verloren gegangen ist (13:19) …

Anwurf ist um 16:45 Uhr in der Realschul Halle in Meerbusch-Osterath.

Herren I – Vorbericht ASV Süchteln 2M

Mit der Zweitvertretung vom ASV Süchteln wird am Samstag (28.11) der derzeit Tabellensechste im OTV-Dome gastieren. Der ASV hat das letzte Auswärtsspiel gegen den TSV Kaldenkirchen 2M verloren (25:29) zuvor jedoch den damals noch verlustpunktfreien DJK Germania Oppum ein Unentschieden abgetrotzt (21:21).

Der Bezirksliga-Absteiger wird tendenziell mit einer körperlich robusten Mannschaft auftreten, da heisst es für den OTV dagegenzuhalten, aber nicht nur über Kampf ins Spiel zu finden, sondern durch eine kompakte Defensive auch spielerisch aufzutrumpfen. Zudem gilt es, die Serie von zuletzt zwei verlorenen Spielen hintereinander zu durchbrechen.

Personell sollte Trainer Clemens Görgemanns aus dem Vollen schöpfen können, sogar ggf. mit Unterstützung aus der A-Jugend und 2. Mannschaft.

Anwurf ist um 18:30 in der Realschul Halle in Meerbusch-Osterath.

Herren II – Vorbericht ASV Süchteln 3M

Eine große Herausforderung erwartet am Samstag (28.11) die zweite Herrenmannschaft vom Osterather TV im Heimspiel gegen den ASV Süchteln 3M. Die Mannschaft aus dem Kreis Viersen ist derzeit Tabellendritter der Kreisliga C und steht mit 9:3 Punkten bei 4 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage.

Allerdings haben die Süchtelner in den bisherigen 2 Auswärtsspielen der Saison erst einen Punkt ergattern können (In Kaldenkirchen 22:22), sämtliche Siege wurden demnach Zuhause erzielt. Und da der Osterather TV seinerseits heimstark ist (3 Siege) sind die Chancen auf den Erhalt der „weissen Weste“ in Heimspiel gegebenenfalls gar nicht so gering.

Trainer Norbert Scheidt hofft darauf, eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen zu können, mit der Rückkehr von Rolf Zweipfenning ins Tor der Osterather steht zumindest ein erfahrener Veteran „hinten drin“ der sicherlich ein Verstärkung für die Truppe bedeutet.

Anwurf ist um 15:00 Uhr in der Realschul Halle in Osterath.

Damen I – Pokalaus gegen Landesligsten

Osterather TV 1F – SC Bayer 05 Uerdingen 1F 13:24 (7:11)

Osterather TV / Damen I / Saison 2015-2016

Schlugen sich im Pokalspiel achtbar: Die Damen vom OTV

Eine erwartete Niederlage gab es am späten Sonntagabend in der Pokal Hauptrunde für die erste Damenmannschaft vom Osterather TV. Das deutliche Endergebnis spiegelt nicht ganz den Spielverlauf dar, der heimische Bezirksligist konnte unter anderem in der ersten Halbzeit mit den Landesligstinnen aus Krefeld mithalten, liess aber im gesamten Spielverlauf zu viele Möglichkeiten ungenutzt (insbesondere bei den 7m), so dass der Favorit ungefährdet die nächste Runde erreichte.

Nichtdestotrotz präsentierten die OTV Damen den Verein positiv und können sich nun voll und ganz auf den Ligaalltag konzentrieren. Dort geht es am Samstag (28.11) gegen den Spitzenreiter, dem TSV Kaldenkirchen 1F, weiter.

B-Jugend – Leider kein Heimsieg gegen Turnklub Krefeld

Osterather TV B1J : Turnklub Krefeld B2J = 20:23 (12:8)

Am Samstag abend kam es nun zum lang ersehnten Heimspiel gegen den Turnklub Krefeld. Durch Verletzungspech und einen privaten Termin waren nur sieben  B-Jugendliche vertreten. Diese wurden aber durch Thimo und Max aus der C-Jugend unterstützt.

Man merkte schon beim Einwerfen und Warmmachen die Anspannung in der Mannschaft. Nach zögerlichem Beginn wurde die Nervösität aber abgelegt und  der OTV kam immer besser ins Spiel und man konnte sich schnell über 3:1 und  7:2 auf 9:5 nach 15 Minuten absetzen. Die berühmten 5 Minuten kamen und es lief überhaupt nichts mehr zusammen. Eine Auszeit beim OTV und tiefes Durchatmen sowie eine klare  Ansage rückten alles wieder zurecht und so ging es mit personeller Überzahl und einem 12:8 in die Pause.

Mit guter Laune ging es in die zweite Hälfte. Leider stellte der KTK  seine Abwehr auf eine sehr offensive Deckung um und auch die Angriffsbemühungen führten zusehends zun Erfolg. So blieb es nicht aus, das der KTK immer näher heran kam und nach 34 Minuten ausgleichen konnte. Eine Minute später ging er das erste Mal in Führung. Der OTV kam mit der offensiven Deckung und dem zwischenzeitlich auch sehr agressivem Spiel des KTK nicht zurecht. Dieses ruppige Spiel wurde aber auch durch den ansonsten guten Schiedsrichter nicht unterbunden. Durch eine gute Torhüterleistung von Vincent Gauda konnte der OTV dran bleiben,  aber nicht mehr in Führung gehen. Beim OTV schwanden nun immer mehr die Kräfte und das Spiel ging mit 20:23 verloren.

Nächsten Sonntag geht es nun nach Anrath, zu einem weiteren Spiel auf Augenhöhe und einem hoffentlich besserem Ausgang für unser Team.

Es spielten: Vincent Gauda (TW), Lukas Lüttger, Carsten Wilken, Patrick Lortz (1), Julian Linssen (2), Nikolai Hoff (6), Lars Rademacher (11), Max Sternemann, Thimo Lortz