Archiv für den Monat: Dezember 2015

Frohe Weihnachten & Ein kleiner Rückblick

Die Handball-Abteilung des Osterather TV
wünscht eine Schöne und besinnliche Weihnacht!

Ab dem 22.12.2015 ruht der Spiel- und Trainingsbetrieb bis in das neue Jahr 2016.

Schlitz (Hessen)

Schlitz (Hessen)

Ein kleiner Rückblick

Die Saison 2015/2016 startete für die Abteilung mit einigen aufregenden Ereignissen. Zuerst mußte man unter unerfreulicher Umständen einen neuen Trainer für die Erste Herren suchen und engagieren. Hier hatte die Abteilung mit Clemens Görgemann aber ein glückliches Händchen bewiesen. Clemens mit seinem fundiertenn handballerischem Wissen besitzt alle Möglichkeiten ein abwechlungsreiches und sportlich attraktives und interessantes Training anzubieten. Lediglich die Trainingsbeteiligung ist aktuell ein größeres Manko. Krankenstand und berufliche Verpflichtungen verhindern zudem eine konstruktivere Zusammenarbeit die im Spielbetrieb erwünschenswert wäre. Aber alle Beteiligten ziehen hier am selben Ende, in die selbe Richtung, um dieses Problem in der zweiten Saisonhälfte besser in den Griff zu bekommen.

Die höchst spielende Mannschaft, unsere Erste Damen, fangen langsam an sich in der Bezirksliga einzuleben. ‚Frau‘ ist angekommen! Zwar geben sich Niederlagen und Siege (noch) die Klinke in die Hand, aber man erkennt das ein möglicher Klassenerhalt keine Utopie mehr ist. Eine tolle Entwicklung die hier im Team zu erkennen ist. Nicht ganz unschuldig an diesem Umstand ist der Trainer der Damen Johannes Gotzes. Johannes hat es mit Beginn der Spielszeit geschafft seine Mädels sportlich auf die Liga einzustellen. Großes Kompliment.

Die Zweite Herren, eigentlich meistens eine art „Reste-Rampe“ aus Alt-Internationalen der 90er, maustert sich zum Punkte-Hamster. 7 Siege in Folge macht zur Winterpause Platz 2 in der Tabelle. Da wir in der Abteilung keine Optimisten haben, kann man sich hier auch den Spruch „Das haben nicht mal die dollsten Optimisten erwartet“ getrost sparen! So unerwartet kommt die Entwicklung dann aber auch widerrum nicht. Verschiedenste Spieler zeichnen sich hierfür verantwortlich. So wurde mit Norbert Scheidt eine Spielerinstanz aus den Ersten Herren zum Spielertrainer verpflichtet. Somit gibt es für den A-Jugend Nachwuchs des OTV eine bekannte Bezugsperson in der Zweiten Mannschaften die den Integrationsprozess positiv beschleunigt. Norbert war vor zwei Jahren noch Trainer der B-Jugend und ist somit bestens mit den A-Jugendlichen bekannt. Durch die positive sportliche Entwicklung der Mannschaft ist auch eine Art Sogwirkung für andere Handballer zu erkennen. In den letzten Jahren mußte man noch jedem einzelnen Spieler einzeln hinter telefonieren. Bei den letzten Spielen hingegen sah man sich sogar gezwungen Spielern die Teilnahme zu verweigern da das Spielerkontingent bereits frühzeitig zugebucht war. Eine Situation die es schon lange nicht mehr so gegeben hat.

Auch die Jugend-Mannschaften des OTV entwickeln sich auf sportlicher Basis weiter und durchaus auch erfolgreich!

Die Kleinsten werden hier durch Familie Knechten – eine richtig handballverückte Familie – sportlich und persönlich an den Sport herangeführt. Uwe Knechten und seine beiden Söhne Florian und Moritz, greifen den ‚Kurzen‘ unter die Arme und bringen Ihnen die ersten und vor allem die wichtigsten sportlichen Aktzente des Handballsports bei. Es sei hier übrigens das Spielfest Ende Januar 2016 erwähnt, das durch den OTV in heimischer Halle ausgerichtet wird.

Die C-Jugend kämpft mit den Lücken den die beiden Abgänge nach Korschenbroich und Oppum hinterlassen haben. Die Kompensation der Abgänge verläuft sportlich nicht so wie gewünscht, aber die Mannschaft und deren Trainer versuchen hier gegenzuwirken. Schauen wir mal wie die C-Jugend sich bis zum Ende der Saison entwockelt hat. Das wird spannend.

Die B-Jugend, durch widrige Umstände nur in der Kreisklasse gelandet, mehrere Spieler hatten beim Qualifikationswochenden Pflichveranstaltungen und waren somit nicht anwesend, haben sich in der Tabellenspitze eingenistet. Obwohl nur ein kleiner Kader besteht, konnte man durchaus die meisten Mannschaften deutlich auf Abstand halten. Nur zwei Mannschaften stehen zur Winterpause noch vor der B-Jugend und sind ‚theoretisch‘ auf Schlagweite. Wenn die Mannschaft in Ihrer Entwicklung nicht stehen bleibt und weiterhin so engagiert auftritt wie bisher wird der OTV auch kommenden Saison, wenn die B-Jugend komplett in die A-Jugend aufrückt, noch viel Spass haben.

Die A-Jugend überwintert auf Tabellenplatz 2 hinter den Top-Favoriten aus Tönisvorst. Es sei hier erwähnt, das man mit dem TV Lobberich, ASV Süchteln und SV Straelen drei etablierte Mannschaften aus den Handball-Hochburgen des Bezirks Krefeld Grenzland hinter sich gelassen hat. Eine sehr erfreuliche Entwicklung die es vor allem im Janur zu bestätigen gilt. Das Spitzenspiel gegen Tönisvorst in Tönisvorst am 16.01 wird man nicht in Bestbesetzung antreten können, was aber die Mannschaft nicht davon abhalten wird, den Spielablauf positiv zu gestalten.

Osterather TV / Herren I / Saison 2015-2016

Herren I – Ergebniskriese belastet Punktekonto – Zwischenfazit zum Jahreswechsel

Neue Liga, neuer Trainer, neue Spieler – die erste Herrenmannschaft stand vor der Saison 2015/16 vor einigen anspruchsvollen Aufgaben und hat diese zum Jahreswechsel mal mehr, mal weniger gut bewältigt. Die größte Herausforderung war sicherlich dem Umstand geschuldet, dass Trainer Clemens Görgemanns erst knapp vor Saisonbeginn das Zepter übernommen hat und somit keine ausreichend lange Vorbereitung mit der Mannschaft durchführen und dadurch die Neuzugänge nur mühsam ins bestandene Korsett eingefügt werden konnten.

Darüberhinaus wurde die Mannschaft früh in der Saison vom Verletzungspech gebeutelt, mit den langfristigen Ausfällen von Keeper Alexander Erler und Kay Keutmann ist bedauerlicherweise kaum noch in der laufenden Runde zu rechnen. Nichtdestotrotz weckten die Leistungen, insbesondere beim eigenen Sommerturnier gegen höherklassige Vereine, Hoffnungen auf mehr. Der Saisonstart Zuhause mit dem Derby gegen Treudeutsch Lank wurde dann aber doch vergeigt (23:27) auch das erste Auswärtsspiel gegen Gartenstadt endete mit einer Niederlage (23:24). So dauerte es bis zum dritten Saisonauftritt gegen Fischeln, bis der erste Sieg und somit die ersten Punkte auf der Habenseite verbucht werden konnte. Dem konnte dann nur noch ein weiterer Erfolg an Spieltag 6. gegen Straelen folgen, dieser allerdings in herausragender Manier (34:18). Dem jeweils einem Heim- und Auswärtssieg stehen daher 10 Pleiten gegenüber, wobei – ausser dem beiden Partien gegen die 2. und 3. Mannschaft von St. Tönis – in jedem Spiel auch was „drin“ war. Insgesamt verlor der OTV 3 Partien nur mit einem Tor Unterscheid, auch die restlichen Begegnungen wurden denkbar knapp verloren. Klarer Fall von „Ergebniskriese“, was unterm Strich Platz 12 in der Tabelle bedeutet – einem Rang vor den Abstiegsplätzen.

Was bedeutet das für 2016? Dass die Mannschaft ihre Berechtigung in der Kreisliga A hat und da mithalten kann, hat sie leistungsmäßig gezeigt, nur muss das Team irgendwann auch mal die entsprechenden Punkte einfahren, will man nicht nach einem Jahr Rückkehr wieder den Gang in die Kreisliga B antreten. Richtungsweisend wird hier unter anderem sicherlich das Spiel am 10. Januar gegen die bisher sieglose Vertretung vom TV Burgfried Linn sein. Um insgesamt erfolgreicher aufzutreten muss auch die Trainingsbeteiligung allerdings ein anderes Niveau erreichen als bisher und die verstärkte, partielle Integration der A-Jugend könnte zudem ein Schlüssel zum Ligaverbleib sein. Wie auch immer, dem Spass am Spiel lässt sich keiner nehmen, in diesem Sinne wünscht die Mannschaft allen Anhängern, Unterstützern und deren Familien frohe Weihnachtstage, eine besinnliche Zeit und einen guten Übergang ins neue Jahr. Wir freuen uns schon darauf den Einen oder Anderen im neuen Jahr im OTV-Dome begrüßen zu dürfen.

Osterather TV 1. Herrenmannschaft

B-Jugend – Revanche im Rückspiel gegen Aldekerk

Osterather TV B1J – TV Aldekerk B2J = 30:19 (16:9)

Hinspiel 24:27 verloren

Mal wieder ein Sonntag Abend und die B-Jugend spielt als einzige Mannschaft der Handballabteilung ihr Heimspiel im OTV Dome. Zum Abschluss des Jahres war die Tribüne trotzdem gut besucht.

Am heutigen Spieltag galt es für die OTV Jungs, die unnötige Hinspielniederlage vergessen zu machen und sich mit Anstand in die verdienten Weihnachtsferien zu verabschieden. Nach zaghaftem und abtastendem Beginn konnte sich der OTV nach 6 Minuten auf 5:2 absetzen. Über 7:3, 10:5 ging es dann bis zum 13:8 nach 23 Minuten. Eine sehr gute Abwehrleistung des Mittelblocks und eine gute bewegliche Spitze machten es den Aldekerkern sehr schwer. Einzig mit den Einläufern von Außen kam der OTV in der ersten Halbzeit nicht zurecht und so konnte man sich nicht weiter absetzen. Trotz einer 2 Minuten Strafe für Lars Rademacher zum Ende der ersten Hälfte und der daraus resultierenden Unterzahl gelang es der Mannschaft noch 3 Tore zu werfen und mit 16:9 in die Pause zu gehen.

Ausgeglichen und mit vielen Ballverlusten und Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten ging es in die letzten Spielminuten des Jahres. Und so blieb der Toreabstand bis zur Mitte der Hälfte bestehen. Bei Aldekerk schwanden dann langsam die Kräfte und es konnten immer wieder Bälle abgefangen oder von unserem guten Torwart gehalten werden. Unsere guten Spielzüge wurden heute leider etwas vernachlässigt aber die guten Einzelleistungen führten immer wieder zum Erfolg. Nach 44 Minuten stand es dann 27:17 für den OTV und das Spiel war entschieden. Nun wurde noch ein bisschen gewechselt, so dass auch die beiden C – Jugendspieler Max Sternemann und Lennart Gohlke ihre Spielanteile bekamen und das Spiel wurde mit 30:19 gewonnen.

Es war ein gutes und konzentriertes Spiel der Mannschaft sowie eine sehr gute Torhüter – und Abwehrleistung die zum Sieg gegen Aldekerk führte.

Hervorzuheben ist auch die sehr gute und souveräne Schiedsrichterleistung von Florian und Moritz Knechten.

Es spielten : Vincent Gauda (Tor), Carsten Wilken (2), Julian Linssen (5), Niklas Sternemann (2), Lukas Lüttger, Patrick Lortz (4), Lars Rademacher (8), Nikolai Hoff (7), Max Sternemann (1), Lennart Gohlke (1)

Herren II – Siebter Sieg bringt Platz Zwei

SC Waldniel 2M – Osterather TV 2M 19:25 (11:16)

Mit dem zweiten Auswärtserfolg in Folge und dem siebten Saisonsieg insgesamt, krönt die 2. Mannschaft vom Osterather TV den „goldenen Dezember“ und beendet das Jahr 2015 auf Platz zwei in der Kreisliga C.

Gegen den SC Waldniel überzeugte im Angriff insbesondere Benedikt Nix aus der A-Jugend (insgesamt 8 Treffer), so dass die Hausherren sich genötigt sahen, diesen in Halbzeit 2 in Manndeckung zu nehmen (als Rechtsaußen!!) sowie in der Abwehr der Mittelblock um Markus Ummelmann, Moritz Knechten und Christoph Huylmans.

Die Waldnieler hatten dem nur einen Spieler entgegenzusetzen, der zwar 10 der 19 Tore seiner Mannschaft erzielte, gegen die kompakten Osterather war das aber insgesamt zu wenig.

Von daher bescheinigte Spielertrainer Norbert Scheidt seiner gesamten Truppe, eine „starke Teamleistung mit überzeugenden, jungen Talenten“ und  ist zurecht stolz auf die Entwicklung, die die Mannschaft in den vergangenen Wochen genommen hat. 2016 kann kommen.

Es spielten: Huesges C., Huesges R. (Tor) – Nix (8), Scheidt (6/3), Knechten (4), Huylmans (2), Schütze Ro (1/1), Schütze Ra (1), Ummelmann (1), Klinkenberg (1), Hambloch (1), Jansen, Tocco – Spelertrainer: Norbert Scheidt

Herren I – Niederlage in Aldekerk

TV Aldekerk 3M – Osterather TV 1M 32:29 (18:14)

Gross war der Jubel auf Seiten der Aldekerker-Mannschaft, als die Schlusssirene ertönte und die Hausherren die zwei Punkte gegen den Osterather TV für sich verbuchen konnten. Nach dem Spielverlauf war die große Erleichterung auch mehr als verständlich.

Denn insbesondere in Halbzeit eins sah es für die Gastgeber zunächst nach einer sicheren Sache aus, mit einer nahezu 100% Chancenverwertung führte der TVA schnell mit 4 Toren (7:3), das Team aus Osterather konnte nur mit Mühe und Dank der Tore von Norbert Scheidt den Abstand einigermaßen im Rahmen halten. Mit einem 4-Tore Rückstand ging es für den OTV in die Pause (14:18).

Nach dem Seitenwechsel stellte Trainer Clemens Görgemanns aber im Angriff sowie Abwehr auf 4:2 um, und sollte mit dieser Maßnahme goldrichtig liegen, denn die Osterather kämpften sich Tor um Tor ran und konnten den Gastgebern nicht nur eine 5-Tore Führung abgeluchsen (19:14) sondern in der 41. Minute erstmals selber in Führung gehen und diese dann auf 2 ausbauen (23:25). Hervorzuheben ist hierbei die Leistungen der beiden A-Jugend Spielern Lucas Scheidt und Lennart Kessler, die sowohl im Angriff (jeweils 3 Tore) als auch Abwehr überzeugen konnten und die Mannschaft immens unterstützt haben.

Starkes Debüt für die 1.Mannschaft - Lennart Kessler

Starkes Debüt für die 1.Mannschaft – Lennart Kessler

Leider führten zwei überhastet abgeschlossene Angriffsaktionen aber jeweils postwendend in verwandelte Tempogegestösse, die wiederum den Ausgleich der Hausherren bedeuteten (25:25).

Der TV Aldekerk ging dann auch abermals mit 26:25 in Führung und diesemal ließen sie sich diese nicht mehr nehmen und entschieden die Partie mit 32:29 für sich. Dem Spielverlauf nach hätte der OTV zumindest einen Punkt verdient gehabt, so geht es nun in die Winterpause mit mageren 4 Pluspunkten, das Jahr 2016 kann also diesbezüglich nur besser werden.

Es spielten:

Kaaf, Henke C. (Tor) – Henke P. (6), Scheidt N. (5), Meurers (4/1), Rath (4), Scheidt (3), Kessler (3), Schnurbusch (2), Esposito (1), Whiteley (1), Geib, Marienfeld N., Marienfeld F. – Trainer: Clemens Görgemanns

Herrn I – Vorbericht TV Aldekerk 3M

Zum Jahresabschluss 2015 gilt es für die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV am Samstag (19.12) die Aufgabe „TV Aldekerk 3M“ zu meistern. Die Aldekerker haben eine kuriosen Saisonverlauf bisher: Die ersten fünf Saisonspiele wurden allesamt verloren und dadurch rangierten sie lange Zeit auf einem Abstiegsplatz, die folgenden fünf Meisterschaftsbegegnungen hingegen wurden dann gewonnen und das Team kletterte ins sichere Mittelfeld der Tabelle.

Das Spiel vergangenes Wochenende gegen den TV Boisheim wurde allerdings knapp (23:24) verloren, so dass der OTV durchaus darauf hoffen kann, mit einem versöhnlichen Jahresausklang in die Winterpause zu gehen und den bisherigen 2 Saisonsiegen einen weiteren folgen zu lassen. Hierfür wird Trainer Clemens Görgemanns aller Voraussicht nach ein starker Kader zur Verfügung stehen: Kapitän Whiteley wird wohl wieder an Bord sein, zudem wird Norbert Scheidt sowie zwei Leistungsträger aus der A-Jugend die Mannschaft verstärken. Einzig der Verzicht auf Lars Ringermuth (familiäre Verpflichtungen) bedeutet ein Qualitätsverlust.

Wer auch immer am Ende auf beiden Seiten auf der Platte steht – die Aldekerker haben nämlich unter anderem eine immens starker 4. Herrenmannschaft die an dem Wochenende spielfrei hat – die Osterather werden alles in die Waagschale werfen müssen, wollen Sie sich für ihre anschließende Weihnachtsfeier selbst das schönste Geschenk machen.

Anwurf ist um 18 Uhr in Kerken (Nieukerk).

Damen I – Vorbericht TV Lobberich 3F

Die Damen des Osterather TVs absolvieren ihr letztes Saisonspiel am Sonntag (20.12) 2015 in Nettetal gegen den TV Lobberich 3F. Nach dem Sieg gegen DJK Olympia Fischeln 1F (19:16) hoffen die OTV Damen, auch gegen den Tabellennachbern aus Lobberich zu punkten und den TV dadurch in der Tabelle zu überholen.

Die Lobbericher rangieren derzeit mit 8:12 Punkten (wie der OTV) auf Platz sieben der Tabelle (4 Siege und 6 Niederlagen). Zuhause hat der TV erst ein Sieg einfahren können, die Auswärtsbilanz der Osterather sieht mit einem Sieg in der Fremde nicht wesentlich besser aus, eine der beiden Teams wird also seine bisher magere Bilanz aufbessern können, es sei denn, die beiden Mannschaften trennen sich schiedlich friedlich Unentschieden.

Anwurf ist um 19:00 Uhr in Nettetal (Lobberich).

Herren II – Vorbericht SC Waldniel 2M

Am Sonntag (20.12) reist die 2. Herrenmannschaft des Osterather TV zum Jahresabschluss nach Schwalmtal und trifft dort auf die Zweitvertretung vom SC Waldniel. Nach zuletzt vier Erfolgen in Folge, hofft die Truppe um Spielertrainer Norbert Scheidt, die Serie auch ins neue Jahr hinüberzuretten zu können.

Die Waldnieler sind allerdings heimstark, haben Zuhause noch kein Spiel verloren (3 Siege und 1 Unentschieden) und dabei sogar dem souveränen Tabellenführer vom TV Krefeld-Oppum 3M den bisher einzigen Punktverlust zugefügt (25:25). Der OTV ist also gewarnt, kann aber durchaus optimistisch ins Spiel gehen, da der Kader erfreulicherweise komplett antreten kann und dabei sogar Unterstützung aus der A-Jugend erhält.

Anwurf ist um 11:15 Uhr in Schwalmtal (Waldniel).

Damen I: Knapper Sieg gegen Fischeln und Sprung auf Platz 8

OTV : DJK Olympia Fischeln  19:16 (11:8)

Am Samstagabend traten die Damen gegen den Tabellennachbarn aus Fischeln an. In diesem Spiel galt es sich mit einem Punktgewinn wieder etwas Luft nach unten zu verschaffen. Im Tor stand an diesem Abend Shirley Kollegger, die erst letzte Woche ihr Debut im OTV-Tor gefeiert hatte. Gemeinsam mit mir hieß es für die Mannschaft hinten gut zu stehen und das Tor zu vernageln.

Zum Start in das Spiel funktionierte das auch gut. In der Deckung wurden dem Gegner nur wenige Chancen zugestanden. Durch eine konzentrierte Deckungsleistung konnten die Damen zu einigen einfachen Toren kommen. Diese machten sich doppelt bezahlt, da das Angriffsspiel durch eine Fischelner 3-2-1 Deckung vor einige Probleme gestellt wurde. Mitte der 1. Halbzeit konnten die Damen ihre Führung auf 9:3 ausbauen. Leider folgten auf diese starken Minuten auch ein paar schwächere, in denen der Gegner seine Chancen konsequent nutzte. Zur Halbzeit stand es 11:8.

In der 2. Halbezeit hieß es dann den Gegner weiter auf Distanz zu halten. Leider konnten die Chancen sich mit mehreren Toren abzusetzen nicht mit letzter Durchschlagskraft genutzt werden. Jedoch konnte Fischeln den Abstand zu keinem Zeitpunkt auf weniger als auf 2 Tore verkürzen. Mit einer weiterhin konzentrierten und engagierten Deckungsleistung konnte der OTV den 3-Tore Vorsprung bis zum Ende der Spielzeit erhalten. Nach dem großen Kampf in der 2. Halbzeit konnten diese beiden Punkte verdient eingefahren werden.

Nächste Woche gilt es im nächsten direkten Duell wieder zu punkten, um die Hinrunde im unteren Mittelfeld beenden zu können.