Archiv für den Monat: März 2016

A-Jugend – Teilnahme an Internationalem Turnier

Ein kleiner Vorbericht

Turnier

Turnier

Die A-Jugend des Osterather TV nimmt über die Oster-Feiertage 2016 an dem Internationalen Handball-Turnier in Kolding/Dänemark teil. Am Karfreitag morgen um 7:00 Uhr geht es mit 3 Bussen und einer 20 Mann Reisecrew in Richtung des 680 km entfernt liegenen Kolding. Geplant ist eine Ankunft u, 16:30 Uhr. Mal schauen ob das funktioneriert. Die Reise-Crew ist in Kolding selbst in einer vor Ort ansässigen Schule untergebracht.__UnbenanntIm Turnier selbst trifft der OTV auf eine andere Deutsche, eine Dänische und eine Französische Mannschaft. Laut Goolgle-Research handelt es sich bei der Französischen Mannschaft um ein Jugend-Bundesliga Team. Dieses Team dürfte – wenn die vorliegenden Informationen denn stimmen – einer der Anwärter auf den Turniersieg sein.

Samstag werden 3 Gruppenspiele ausgetragen. Sonntag gibt es Zwischenrunden Spiele. Sollte man in diesen Zwischenrunden Spielen nicht letzter einer Gruppe werden, so gibt es noch ein Platzierungsspiel on Top. Es wird 2x 15 Minuten gespielt.

Gruppengegner des OTV

Was den sozialen Teil des Turniers betrifft, so wird es Freitag Abend für alle Mannschaften ein gemeinsames Begrüssungsevent und Samstag Abend eine riesen Turnierfete geben.

Für die Jungs vom OTV dient die Teilnahme am Turnier vor allem dazu, die verdienten 97er, die leider aus der A-Jugend ausscheiden müssen, einen tollen Abschied zu ermöglichen. Ebenso wird die komplette B-Jugend (99er) in die A-Jugend sportlich wie auch menschlich integriert. Das wird bestimmt ein toller Event.

Nach der Tour wird es sicherlich einen entsprechenden Nachbericht geben.

Link zum Turnier: http://koldingkempacup.dk/#Tysk

Herren I – Desaströse erste Halbzeit besiegelt Niederlage früh

ASV Süchteln 2M – Osterather TV 1M 32:15 (19:4)

Es dauerte bis zur 10. (!) Spielminute bis Lennart Kessler den ersten Treffer für den Osterather TV in Süchteln erzielte – zum 1:8. Bis dahin war das Spiel im OTV-Angriff geprägt von Ballverlusten, technischen Fehler und Unkonzentriertheiten und Abwehrarbeit fand eigentlich überhaupt nicht statt, die gegenerischen Spieler konnten allzu leicht durch die Reihen zum Torerfolg kommen.

Unterm Strich stand ein Rückstand von 4:19 zur Pause, die mit Abstand schlechteste Leistung in dieser Saison.

Halbzeit zwei erwies sich dann erträglicher, auch weil der ASV mindestens einen Gang zurückschaltete, der OTV aber auch ein wenig konzentrierter zu Werke ging und insbesondere im Abwehrverbund aufmerksamer agierte. Vorne gelangen dann auch einige Aktionen zum Torerfolg, wobei sich vor allem Ciro Esposito am Kreis auszeichnen konnte. Insgesamt betrachtet war es aber sicherlich die schwächste Saisondarbietung der Osterather, die nun während der Osterpause genug Zeit haben sich zu sammeln und beim Spiel gegen Boisheim (9.4) Wiedergutmachung betreiben können.

Ein „aktiveres“ Miteinander könnte sich hierbei als hilfreich erweisen.

Es spielten:

Kaaf, C. Henke (Tor) – Esposito (5), Whiteley (4/1), Stapelmann (2), Kessler (2), Grupe (1), P. Henke (1), Hüsges, Schnurbusch, Schütze, Weigel, Keutmann – Trainer: Clemens Görgemanns.

 

Herren II – Niederlage mit dem Schlusspfiff

ASV Süchteln 3M – Osterather TV 2M 20:19 (9:11)

Ein verwandelter 7-Meter nach dem Schlusspfiff besiegelte die – unverdiente – Niederlage vom OTV in Süchteln. Ob der Strafwurf überhaupt rechtens war, sei mal dahingestellt, jedenfalls attestierte auch der Gegner, dass ein Unentschieden dem Spielverlauf eher entsprochen hätte.

Die Hausherren fanden etwas besser in die Partie und führten konsequenterweise mit 4:2, 5:3 und 6:4, gegen Ende der ersten Halbzeit aber glich der OTV aus (8:8) ging dann erstmals mit zwei Toren in Führung (10:8) und konnte diesen Vorsprung auch mit in die Pause nehmen (11:9). Grundlage für die starke Halbzeit war vor allem eine konzentrierte Deckungsarbeit vor einem sicheren Keeper Zweipfenning.

Durchgang zwei war dann absolut ausgeglichen, die Hausherren glichen schnell aus (12:12) und ab da wechselte die Führung immer mal wieder die Seiten, ohne dass eine Mannschaft sich wirklich absetzten konnte. Im Angriffsspiel der Osterather fehlte heute leider die letzte Durchschlagskraft, sonst hätte die gute Abwehrarbeit noch mehr Früchte tragen können. Die Partie führte eigentlich auf ein klassisches Unentschieden hin, dann kam der ominöse Pfiff der beiden Schiedsrichter und das Ende ist bekannt.

Trotz der unnötigen Niederlage war man im OTV-Lager zufrieden mit der gezeigten Leistung und in den verbleibenden vier Saisonspielen wird sicherlich noch der ein oder andere Sieg eingefahren. Die Mannschaft geht nun in die Osterpause und meldet sich im Heimspiel gegen den TV Boisheim am 9.4 zurück.

Es spielten:

Zweipfennig, C. Hüsges (Tor) – Scheidt (9/1), Ra Schütze (5), Ummelmann (2), Klinkenberg (1), R. Hüsges (1), Grupe (1/1), Jansen, Krüll, Ro Schütze, Knechten, Gerhardt, Schepanske – Spielertrainer: Norbert Scheidt, Betreuer: Peter Whiteley

 

A-Jugend – Einstiegs-Event für den 99er Jahrgang

Ist es ein Flugzeug? Ist es eine Rakete? Nein es ist ein Ball!

Ist es ein Flugzeug? Ist es eine Rakete? Nein es ist ein Ball!

Am letzten Dienstag wurde der Startpfiff für die Vorbereitung zur HVN Qualifikation gegeben. Die neue A-Jugend, bestehend aus dem 98er und 99er Jahrgang, traf sich zu einer etwas anderen Sportart. Es wurde ein toller Abend, aber lest selbst den kleinen Bericht in der OTV Handball-Galerie. Unten der Link zum Bericht.

Bubble-Ball Event der A-Jugend

Herren I – Vorbericht ASV Süchteln 2M

Gegen den Tabellenfünften, dem ASV Süchteln 2M, muss die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV am Samstag (19.03) auswärts antreten. Das Hinspiel in heimischer Halle verlor man denkbar knapp 21:22 (10:14), dem zugrunde gelegt, könnten Punkte im Bereich des Möglichen liegen. Allerding ist die personelle Situation deutlich eingeschränkt, mit Lars Ringermuth, Kay Keutmann, Florian und Niklas Marienfeld und Ryan Meurers fallen bereits fünf Spieler aus und da die A-Jugend zeitgleich ein Testspiel in St. Tönis absolviert ist eine Unterstützung von dieser Seite nicht zu erwarten.

Der „Rest“ muss also Mehrarbeit liefern, will man gegen den ASV bestehen. Die Süchtelner sind heimstark, verloren allerdings ihr letztes Heimspiel gegen den TSV Kaldenkirchen mit 26:32, gleichwohl trotzen sie Zuhause den beiden Meisterschaftsfavoriten aus Oppum und St. Tönis jeweils ein Unentschieden ab. Der Leistungsstand der Mannschaft wird sicherlich auch davon abhängig sein, ob und wie viel sie aus der Landesliga-Mannschaft „dazu bekommt“.

Anwurf ist um 18:30 Uhr in der Realschule in Viersen (Süchteln).

Herren II – Vorbericht ASV Süchteln 3M

Am Samstag (19.03) muss die Zweitvertretung vom Osterather TV beim Tabellensiebten, dem ASV Süchteln 3M, antreten. Im Hinspiel konnte die Scheidt-Truppe mit einer überzeugenden Leistung einen 26:22 Heimsieg einfahren, muss aber aller Voraussicht nach eine ähnlich gute Performance hinlegen, will man mach auch in der Fremde die zwei Punkte mitnehmen. Die Bilanz aus den letzten fünf Saisonspielen ist bei beiden gleich: zwei Siege stehen ein Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber.

In der Saison 2014/15 unterlag der OTV dem ASV in beiden Spielen deutlich (21:33 und 16:37), hat also durch den Hinspielerfolg bereits jetzt eine bessere Bilanz vorzuweisen. Durch die Niederlage in Kaldenkirchen sind die Osterather auf Platz vier der Tabelle abgerutscht, was am Saisonende aber immer noch eine mehr als zufriedenstellende Positionierung wäre.

Personell werden die Osterather mit einem vollem Kader antreten können, Anwurf ist um 16:30 Uhr in der Realschule in Viersen (Süchteln).

Damen I – Punktgewinn gegen TV Krefeld Oppum

Osterather TV 1F – TV Krefeld-Oppum 1F 15:15 (9:9)

Nichts für schwache Nerven: 7 Sekunden vor Abpfiff erzielte „Uli“ per Tempogegenstoß den vielumjubelten und völlig verdienten Ausgleich gegen die Damen vom TV Krefeld Oppum und sicherte ihrer Mannschaft damit einen Punkt, der in der Endabrechnung noch Gold wert sein kann. Denn durch die überraschende Niederlage der ärgsten Konkurrentinnen von DJK Olympia Fischeln gegen den Tabelletzen vom TV Burgfried Linn (13:14) bleiben die Osteratherinnen auf Platz zehn der Tabelle und können zum „Abstiegsgipfel“ am 9.4 in Fischeln aus eigener Kraft den Klassenerhalt klar machen.

Zum Spiel gegen Oppum sei gesagt, dass die Gotze-Truppe sicherlich viele Chancen liegen ließ, teilweise grade im Angriff nervös und überhastet agierte, sich aber am Ende für ihren grandiosen Kampfeswillen selbst belohnte und den Punkt zum Anlass sehen sollte in der Osterpause nochmals alle Kräfte zu bündeln, um dann gestärkt das Unternehmen „Klassenerhalt Bezirksliga“ anzugehen.

Ein Wort noch zu den beiden Schiedsrichter der Partie: Selbst der neutrale Zuschauer konnte sich dem Gefühl nicht erwehren, dass die beiden Herren es lieber gesehen hätten, dass die OTV-Damen als Verliererinnen vom Platz gehen. Sei’s drum, den „Gefallen“ haben die Osteratherinnen ihnen nicht getan und mehr Worte sollte man dann auch darüber nicht mehr verlieren.

Wie bereits erwähnt, findet das Spiel gegen DJK Olympia Fischeln 1F am 9.4 statt und zwar um 15 Uhr in der Halle am Wimmersweg statt. Die OTV-Damen würden sich freuen, wenn zahlreiche Unterstützer die Mannschaft zum Spiel begleiten würden.

Herren I – Punkte gegen Waldniel liegen gelassen

Osterather TV 1M – SC Waldniel 1M 29:32 (15:15)

Das „Momentum“ von zwei ungeschlagenen Spielen in Folge hat die erste Mannschaft vom Osterather TV bei der Heimniederlage gegen den SC Waldniel nicht fortführen können. Obwohl die Mannschaften auf Augenhöhe waren, konnte der SC – wie im Hinspiel (28:26) – die enge Partie für sich entschieden.

Bei einem so knappen Ergebnis entscheiden letztlich Kleinigkeiten über Erfolg oder Misserfolg, in diesem Fall waren es – trotz beachtlicher 29 Tore – der fahrlässige Umgang mit den Torchancen, die konditionellen Defizite, insbesondere am Ende des Spiels, sowie „eigentümliche“ Regelauslegungen der beiden Schiedsrichter.

Die Begegnung war bis zum Schluss ausgeglichen, der OTV setzte sich mal mit 2 Tore ab (19:17), geriet dann im letzten Schlussdrittel mit 4 Toren ins Hintertreffen (26:30) und konnte diesen Rückstand am Ende nicht mehr komplett aufholen. Die Mannschaft kann dennoch mit der gezeigten Leistung zufrieden sein und wird in den verbleibenden fünf Saisonspielen sicherlich noch den einen oder anderen Punkt holen.

Vor der Osterpause geht es am Samstag zum Auswärtsspiel gegen den ASV Süchteln 2M weiter.

Es spielten:

Kaaf, C.Henke (Tor) – Ringermuth (7), Stapelmann (6), P.Henke (6), Esposito (4), Whiteley (3/2), Schnurbusch (2), Kessler (1), Keutmann, Scheidt, Knechten, Marienfeld – Trainer: Clemens Görgemanns

A-Jugend – OTV gewinnt gegen TV Lobberich im Schongang.

Osterather TV : TV Lobberich = 40:20 (23:9)

Zum Abschluss der Saison erwartete der OTV die Jungs aus Lobberich. Das Hinspiel in Lobberich wurde nur knapp mit einem Tor gewonnen. Somit war man eigentlich auf eine spannende Partie vorbereitet und mit dem kompletten Kader vor Ort gewesen. Leider war der gedankliche Ansatz für die Katz. Lobberich hatte einen Tag zuvor Ihre Saisonabschlussfeier abgehalten und trat nur mit einer Art verstärkter B-Mannschaft in Osterath an.

Somit kann man dieses Spiel maximal als Trainingsspiel unter lockeren Wettkampfbedingungen verbuchen.

Banner der A-Jugend Saison 2015/2016

Banner der A-Jugend Saison 2015/2016

Mehr war es leider auch nicht. Im Endeffekt muss man Lobberich sogar dankbar sein, dass Sie überhaupt angetreten sind. So konnte der OTV seine eigenen 97er bei Ihrem letzten Spiel gebührend in den Seniorenbereich „abschieben“.

Zum Spiel kann und sollte man nicht viel sagen. Im Grunde tat einem der Torwart aus Lobberich schon fast leid. Fast jeder Wurf auf sein Tor war ein Treffer. Die Lobberich Abwehr war eigentlich gar nicht vorhanden. Und das obwohl auf dem Papier von 10 Gastspielern die Hälfte vom Jahrgang 97 notierten.

Der Angriff aus Lobberich konnte hier und da vereinzelt die OTV Abwehr überwinden, was aber auch daran lag, dass der OTV nicht gewillt war richtig einzusteigen. Beim Stand von 12:7 für den OTV gab man kurz Gas und legte einen 9:1 Lauf hin. Das war es dann für die erste Halbzeit. Lobberich schaffte es immerhin in Durchgang eins sieben Feldtore und 2 Siebenmetertore zu erzielen.

Die zweite Halbzeit war dann nur noch ein lockeres Scheibenschießen. Mit angezogener Handbremse gewann der OTV auch Durchgang zwei mit 16:11. Immerhin bot es sich an, bei diesem heutigen Gegner, jedem OTV Spieler gebührend Einsatzzeit geben. Ein sportliches Fazit kann man sich getrost schenken, da Lobberich in dieser Zusammensetzung bestimmt nicht mehr auftreten wird.

Der OTV konnte somit heute seine eigenen verdienten 97er mit einem entspannten und torreichen Spiel aus Ihrer Jugendzeit verabschieden!

Folgende OTV Spieler erlebten heute Ihr letztes Jugendspiel

Und die Eltern der OTV Jungs hatten bereits in der Kabine einiges an Knabbereien und Kaltgetränken bereitgestellt. Dafür ein Dickes Danke. Eine tolle Saison, die mit der verdienten Vize-Meisterschaft belohnt wurde, nimmt somit auch sportlich Ihr Ende. Die Saison 2015/2016 ist damit Geschichte.

Es spielten heute: Pierre Offer (TW); Robin Hüsges (TW, 1); Lennart Kessler (4); Oliver Hümsch; Moritz Knechten (2); Patrick Reinecke (2); Benedikt Nix (5); Lucas Scheid (8); Benedikt Träger; Christopher Grandin (3); Benedikt Althof (7); Florian Knechten (8). Es fehlte leider: Jonas Grupe.

Ein Saison-Rückblick wird die Tage eingestellt.