Archiv für den Monat: Oktober 2016

Herren I – Starker Auftakt garantiert Sieg

Osterather TV 1M – TV Lobberich 3M 30:22 (17:8)

Eine starke Leistung in Halbzeit eins sicherte dem Osterather TV im Spiel  gegen den TV Lobberich einen nie gefährdeten Heimsieg. Beim Erfolg wurde auch erstmals die 30-Tore Marke geknackt, dennoch war die Abwehrarbeit mit zwei guten Torhütern wieder mal die Basis für die zwei Punkte.

Von Anfang an agierte die Kammann-Truppe konzentriert und war sofort „drin“ im Spiel. Bis zum 4:4 war die Begegnung dennoch ausgeglichen, dann setzten sich die Hausherren über 10:6 bis zur Pause auf 17:8 ab.

Die Anfangsminuten der zweiten Halbzeit gehörten weiterhin dem OTV, der sich beim 19:8 die höchste Führung erspielte. Danach schlich sich aber der Schlendrian in die Mannschaft, hinten wurde nicht mehr so zugepackt und vorne zu hektisch agiert. Folgerichtig konnten die Gäste durch ihre Tempogegenstösse auf bis zu fünf Tore herankommen (26:21) am Ende spulten die Osterather ihre Aktionen aber so souverän ab, dass sie zu einem völlig verdienten Sieg kamen (30:22).

Wenn man Kritik an der Mannschaft üben will, dann vielleicht, dass sie es nicht schaffte über 60 Minuten konsequent auf dem gleichen, emotionalen Niveau zu agieren, allerdings ist es auch verständlich das bei einem gewissen Spielverlauf es schwierig ist, sich dauernd zu pushen. Insgesamt betrachtet war es eine sehr souveräne Vorstellung der Mannschaft, in der das Kollektiv überzeugte, wobei Trainer Kammann in der Abwehr Patrik Henke hervorheben möchte und im Angriff Benedikt Nix mit 8 Toren eine „blitzsaubere“ Arbeit bescheinigte.

Durch den Einbau von vier A-Jugendlichen stand übrigens teilweise eine Mannschaft auf dem Feld, deren Alterdurchschnitt unter (!) 20 Jahren lag – für Osterather erste Herrenmannschaften ein Meilenstein!

Es spielten:

Hüsges, Offer (Tor) – Nix (8), Scheidt (6), Ringermuth (4), Kessler (3), Whiteley (3), Oelschläger (2), Träger (2), Esposito (1), Marienfeld (1/1), Grupe, Henke, Knechten – Trainer: Markus Kammann

 

Herren II – Starke zweite Halbzeit sichert Sieg

Osterather TV 2M – TV Boisheim 2M 27:21 (10:12)

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewinnt die zweite Herrenmannschaft vom Osterather TV gegen die Zweitvertretung aus Boisheim und springt mit nun 8:2 Punkten vorübergehend an die Tabellenspitze der Kreisliga B.

Dabei standen Trainer Jochen Siemes diesesmal nur 10 Spieler zur Verfügung (davon 3 Torhüter) entsprechend gemächlich wurde die Partie angegangen. Da auch die Gäste aus Boisheim nicht grade Tempohandball praktizierten, wurde es in den Anfangsminuten eine eher zähe Angelegenheit. Über 3:3 und 5:5 konnte sich keine Mannschaft absetzten, dann schlichen sich ins Spiel der Osterather einige technische Fehler ein, so das die Gäste plötzlich auf 11:6 davonzogen. Diesen 5-Tore Rückstand konnte der OTV zur Pause allerdings noch auf 2 verkürzen. Ein Grund dafür waren Korrekturen im Abwehrverhalten die Trainer Siemes vornahm, der gefährlichste Boisheimer Rückraumspieler wurde Mann gedeckt – dadurch wurde das Angriffsverhalten empfindlich gestört.

Diese Maßnahme wurde auch in Halbzeit zwei beibehalten, dadurch blieb die Begegnung erstmal ausgeglichen – bis zum Stande von 16:18 aus Osterather Sicht. Dann drehten die Gastgeber auf, Ballgewinne in der Abwehr wurden vorne in Tore umgemünzt und der OTV drehte die Partie: Ab dem 19:18 gaben sie die Führung nicht mehr ab und bauten diese bis zum Schluss auf 27:21 aus.

Insgesamt hat am Ende auch die bessere Mannschaft gewonnen, der verhaltene Beginn wurde insbesondere in der zweiten Halbzeit mehr als kompensiert, zudem waren die Torhüterleistungen sehr ordentlich und vorne im Angriff stach das Trio Nobby Scheidt (10 Tore), Markus Klinkenberg (6) und Ralf Schütze (5) hervor.

Aber auch der „Rest“ verlor zu keiner Zeit den Kopf und präsentierte sich als echte Einheit.

Es spielten:

Hüsges, Gauda, Henke (Tor) – Scheidt (10), Klinkenberg (6), RaSchütze (5), Huylmans (4), RoSchütze (2), Knechten, Schepanske, Pruschek – Trainer: Jochen Siemes

 

Herren I – Vorbericht TV Lobberich 3M

Am Samstag (29.10) gastiert mit dem TV Lobberich 3M abermals – nach dem TV Anrath am vergangenen Wochenende – ein Aufsteiger in Osterath. Die Mannschaft aus Nettetal belegte vergangene Saison Platz zwei in der Kreisliga B. In den bisherigen vier Saisonspielen gewann der TVL seine Auftaktpartie Zuhause gegen Grefrath, verloren dann aber alle folgenden drei Spiele. Wie so häufig bei dritten Mannschaften ist es schwierig vorherzusehen wer am Ende aufläuft, daher ist Lobberich für Trainer Markus Kammann eine „Wundertüte“.

Letztlich ist es auch egal, gegen wen genau der OTV antreten muss, die Mannschaft muss sich auf sich selber konzentrieren und den Fokus auf die eigene Leistung setzten. Nach dem Unentschieden auswärts in Waldniel, glückte gegen den TV Anrath nun auch der erste Sieg, das Momentum ist also grade auf Seiten der Osterather und das würden sie auch gerne gegen die Lobberländer weiter ausbauen.

Allerdings zeigt die noch junge Saison bereits ihre ersten Verschleißerscheinungen bei der Kammann-Truppe: Neben den bereits bekannten Ausfällen Ciro Espositio und Ryan Meurers, gesellten sich nach dem letzten Spiel mit Lars Stapelmann (Mittelhandbruch) und Markus Ummelmann (Adduktoren) zwei weitere Leistungsträger zum Verletztenlager hinzu. Aller Voraussicht nach werden die Vakanzen mit Spielern aus der A-Jugend aufgefüllt.

Anwurf ist um 18:30 Uhr in der Realschul Halle in Osterath.

Herren II – Vorbericht TV Boisheim 2M

Bereits ihr fünftes Meisterschaftsspiel bestreitet die zweite Herrenmannschaft am Samstag (29.10). Diesesmal empfängt die Siemes-Truppe die zweite Mannschaft vom TV Boisheim. Gegen den Mitaufsteiger aus der Kreisliga C gewannen die Osterather vergangene Saison beide Spiele – allerdings recht knapp (26:25 und 28:24).

Boisheim hat auch schon vier Ligabegegnungen absolviert: Mit zwei Heimsiegen, einem Unentschieden und einer Niederlage liegen sie auf einem gutem vierten Platz. Insbesondere der klare Heimsieg gegen Straelen (20:15) sollte dem OTV klar machen, dass Boisheim eine Herausforderung darstellen wird, haben doch die Straelener vergangenes Wochenende klar in Osterath gewonnen (22:14).

Für Nobby Scheidt und Co. wird es darum gehen über 60 Minuten eine konstante Leistung abzurufen, insbesondere im Angriff muss es besser laufen, will man die Punkte behalten.

Anwurf ist um 16:30 Uhr in der Realschul-Halle in Osterath.

Damen I – Auch auswärts sieglos

Tschft. St. Tönis 3F – Osterather TV 23:17 (11:8)

Die Damen vom Osterather TV verloren auch ihr zweites Saisonspiel – diesesmal auswärts gegen St. Tönis – und belegen mit bisher 0:4 Punkten den vorletzten Tabellenplatz in der noch jungen Meisterschaftsrunde.

Bis zum Stande von 8:7 für die Gastgeber, verlief die Partie ausgeglichen, danach zeigte sich, dass die OTV Damen im Rückraum noch keine funktionierenden Automatismen eintrainieren konnten, dennoch war der Rückstand zur Pause überschaubar (8:11).

Nach dem Seitenwechsel hatten die Torhüterinnen auf Seiten St. Tönis sich (noch) besser auf die Würfe aus der zweiten Reihe eingestellte und entschärften diese folgerichtig zuhauf. Somit geht das Endergebnis von 17:23 aus Sicht der Osteratherinnen völlig in Ordnung. Keinen Grund Trübsal zu blasen, bis zum nächsten Spiel in Oppum (27.11) bleibt nun genug Zeit im Training die Schwachstellen anzugehen.

Herren I – Mit Kampf und Willen zum ersten Sieg

Osterather TV 1M – TV Anrath 2M 26:24 (13:14)

„Für die Zuschauer war das ein super Spiel“ – dieser Satz eines Tribünengastes fasst kurz und bündig zusammen, was die beiden Mannschaften am Samstagabend ihren jeweiligen Anhängern anboten. In einem qualitativ hochwertigen Handballspiel bezwangen am Ende die Osterather dank ihres größeren Willens und starkem Kampfgeist die Gäste aus Anrath.

Dabei startete die Begegnung aus Osterather Sicht desolat, dank ihrer besseren Körperspannung und dominanten Auftretens hatten die Anrather schnell Oberwasser und führten mit 5:0 (!) und 10:5 bis der OTV endlich aufwachte und sich ins Spiel kämpfte. Über eine verbesserte Abwehrleistung holten sie Tor um Tor auf und konnten den Rückstand zur Pause auf einen Treffer verringern (13:14).

Halbzeit zwei war ausgeglichen, allerdings rannten die Osterather immer einem Rückstand hinterher, mal zwei (15:17, 17:19), mal bis zu drei Toren (18:21, 19:22). Bestärkt durch eine tolle Torhüterleistung von Robin Hüsges und Christoph Henke (2 von 3 Siebenmeter konnten gegen ihn nicht verwandelt werden), einer bärenstarken Abwehrleistung von Moritz Knechten und nicht zuletzt durch das hohen Tempo und immensen Effektivität von Lucas Scheidt und Lennart Kessler im Angriff, drehte die gesamte Mannschaft des OTVs in den Schlussminuten mächtig auf und konnte beim Stande von 23:22 erstmals in Führung gehen und diese auf 26:23 ausbauen, ehe es den Anrathern vorbehalten war, mit 24:26 das Endergebnis herzustellen.

Eine grandiose Mannschaftsleistung, die mit nachhaltigen Kampfeswillen die Partie an sich riss sicherte somit den ersten Sieg der Saison.

Einzig die Verletzung von Lars Stapelmann (Mittelhandbruch) trübt den Erfolg – an dieser Stelle wünschen alle Beteiligten ihm gute Besserung und eine baldige Rückkehr des letztjährigen Torschützenkönigs.

Bedanken möchte sich die Mannschaft auch für die tolle Unterstützung von den Rängen, auch das angereiste Publikum aus Anrath erwies sich als angenehmer Gast.

Es spielten

Hüsges, C.Henke (Tor) – Scheidt (8), Kessler (8), Stapelmann (4), Ringermuth (3), Ummelmann (2), Marienfeld (1), Schnurbusch, P.Henke, Grupe, Whiteley, Knechten, Träger – Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Tim Jansen

 

Herren II – Erste Saisonniederlage

Osterather TV 2M – Sportverein Straelen 3M 14:22 (9:10)

Mit der am Ende deutlichen Heimniederlage gegen die in der letzten Saison noch Kreisliga A spielenden dritten Mannschaft aus Straelen endet die bisherigen Siegeserie (3 Spiele)  der zweiten Mannschaft des Osterather TVs.

Die mit vier A-Jugendlichen angetretenen Osterathern fanden nur schwierig in die Partie und lagen folgerichtig mit 4:8 hinten. Dann kämpfte sich die Truppe von Trainer Jochen Siemes aber besser ins Spiel und konnte zum 8:8 ausgleichen, ehe man dann zur Halbzeit mit einem Tor Rückstand in die Kabine ging (9:10).

In der zweiten Hälfte ging der OTV zunächst zweimal in Führung (11:10 und 13:12) konnte diese aber nicht weiter ausbauen und verlor dann im letzten Spieldrittel vollends den Zugrifff auf die Partie.  Mit einem 7:0 Lauf am Ende gewannen die Straelener sicher mit 22:14 gegen diesesmal überforderte Osterather. Die Mannschaft – abgesehen von den A-Jugendlichen – war zur keinem Zeitpunkt so wirklich „drin“ im Spiel und das Torewerfen war heute nicht wirklich die Kernkompetenz der Spieler.

Es spielten:

Zweipfenning, Huesges (Tor) – Rademacher (4), Hoff (3), Scheidt (2), Schütze (2/1), Schepanske (1), Huylmans (1), Linnssen (1), Cramer, Ummelmann, Pruschek, Knechten – Trainer: Jochen Siemes

 

Herren I – Vorbericht TV Anrath 2M

Nach der Herbstpause meldet sich die erste Mannschaft vom Osterather TV am Samstag (22.10) im Heimspiel gegen den TV Anrath 2M in den Spielbetrieb zurück. Nach dem zufriedenstellenden Auftritt in Waldniel mit gleichzeitigem Punktgewinn, ist die Truppe vom Trainer Markus Kammenn entschlossen, diesen Schwung nun ins zweite Heimspiel der Saison mitzunehnmen und gegen den Aufsteiger aus Anrath nach Möglichkeit doppelt zu punkten.

Dabei trifft der OTV auf ein junges Team, die viel übersTempospiel kommt, ein taktisches Konzept, welches in der Vergangenheit den Osterathern nicht so lag, nach der verjüngung der Mannschaft allerdings weniger Probleme bereiten sollte. Zumal das Rückzugsverhalten bereits im Spiel gegen St. Tönis und Waldniel im Großem und Ganzen ordentlich war. Darüber hinaus sollte die eigene Fehlerquote minmal gehalten werden, um mögliche Tempogegenstöße vorn vornerein einzudämmen.

Anrath ist stark in die Saison gestartet, beide bisherigen Begegnungen wurden gewonnen – Zuhause gegen St. Tönis (25:20) und auswärts in Lobberich (19:17). Weiterhin fehlen werden dem OTV aller Vorraussicht nach Ciro Espositio und Ryan Meurers, dafür ist Lars Stapelmann wieder an Bord, die Trainingsbeteiligung war aufgrund der Urlaubszeit mittelprächtig, allerdings wird das Abschlusstraining am Donnerstag Trainer Kammann noch den ein oder anderen Hinweis geben, wer wie gut einzusetzen ist.

Anwurf ist um 18:00 Uhr in der Realschul-Halle in Osterath.

Herren II – Vorbericht Sportverein Straelen 3M

Bleibt der „Trend your friend“ für die zweite Herrenmannschaft vom Osterather TV? Bisher hat die Truppe von Trainer Jochen Siemens – zwar knapp – alle bisherigen drei Saisonspiele siegreich bestritten und das in zwei Auswärtsspielen und einem Heimspiel. Nun geht es am Samstag (22.10) im zweiten Heimspiel der Saison gegen die dritte Mannschaft aus Straelen um die nächsten Punkte.

Die Straelener haben ihre Auftaktpartie Zuhause gegen Bockum gewonnen (20:12), danach aber sowohl in Boisheim (15:20) als auch ihr Heimspiel gegen VT Kempen (19:23) verloren und liegen derzeit auf Position neun der Tabelle. Letzte Saison stieg der Sportverein als Tabellenletzter aus der Kreisliga A ab. Die beiden Begegnungen gegen die erste Mannschaft vom OTV verloren sie damals recht deutlich Zuhause (18:34) und recht knapp in Osterath (23:25).

Wie immer bei dritten Mannschaften, bleibt es abzuwarten, wer letztlich auf der Platte steht, bei den Osterathern werden voraussichtlich wieder der ein oder andere Youngster zum Zuge kommen.

Anwurf ist um 16:30 Uhr in der Relaschul-Halle in Osterath.

Damen I – Vorbericht Tschft. St. Tönis 3F

Die Osterather Damen reisen am Samstag (22.10) zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach St. Tönis und treten dort gegen die Drittvertretung der Damen an.

Nach der unnötigen Heimniederlage gegen Boisheim (18:21) wollen sie versuchen, die ersten Punkte der Saison nun also in der Fremde zu holen. Dort treffen sie allerdings auf einen Gegner, der sein Auftaktspiel sehr deutlich in Grefrath gewinnen konnte (20:6). Zudem haben die Frauen aus St. Tönis – als Aufsteiger aus der Kreisliga B – in der vergangenen Saison insgesamt nur ein (!) Spiel abgebeben und sich souverän für die Kreisliga A qualifiziert.

Ein hartes Stück Arbeit also für die Truppe von Trainer Johannes Gotzes, die hoffentlich komplett die Reise antreten können.

Anwurf ist um 17:00 Uhr in Tönisvorst.