Archiv für den Monat: März 2017

Herren I – Vorbericht TV Aldekerk 3M

Das vorletzte Auswärtsspiel der Saison führt die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV am Samstag (1.4) nach Kerken zur Begegnung gegen die dritte Mannschaft vom TV Aldekerk.

Der Tabellenneunte stellt mit 525 erzielten Toren den zweitbesten Angriff der Liga nach dem OTV und ist sicherlich höher einzuschätzen als es der bisherige Tabellenstand hergibt. Die selbstgesteckten Saisonziele des TVAs sind bisher nicht ganz erfüllt worden, dennoch kommt für die Osterather ein schweres Stück Arbeit auf sie zu, will sie den siebten Sieg in Folge einfahren und Tabellenplatz drei oder zwei noch angreifen.

Dazu kommt dass die Personallage beim OTV angespannt ist, etliche Spieler fallen aufgrund von Verletzungen oder Urlaubsbedingt aus, zudem haben die letzten Spiele Körner gekostet und der ein oder andere im Kader ist angeschlagen.

„Die nächsten beiden Spiele vor der Osterpause sind richtungsweisend wohin es am Ende der Saison noch gehen kann und natürlich will meine Mannschaft auch gegen Aldekerk gewinnen“, so OTV-Coach Markus Kammann vor der Partie.

Anwurf ist um 16:15 Uhr in Kerken.

 

Damen I – Vorbericht DJK Germania Oppum 2F

Die Damenmannschaft des Osterather TV bestreitet am Sonntag (2.4) ihr letztes Saisonspiel in der Kreisliga A und tritt Zuhause zum Nachholspiel gegen die DJK Germania Oppum 2F an. Das Spiel sollte ursprünglich am 19.2 stattfinden wurden dann mangels Spielerinnen aus Oppum verlegt.

Nach dem tollen Erfolg letztes Wochenende gegen die Tabellendritten TV Anrath 2F (22:21) bestünde die Möglichkeit, mit einem Sieg noch auf Platz vier der Abschlusstabelle (!) zu springen und darüberhinaus ein positives Punktekonto auszuweisen. Grund genug also für die Truppe von Trainer Johannes Gotzes nochmal 60 Minuten Vollgas zu geben und so die Saison mit einem versöhnlichen Abschluss zu Ende zu bringen.

Doch die Germanen sind schwierig einzuschätzen: Gegen Meister St. Tönis gab es zuletzt einen 21:18 Auswärtserfolg, dagegen steht aber auch eine derbe Pleite gegen den Tabellenletzten aus Grefrath (13:24). Es wird also aller Voraussicht nach davon abhängen, wer im Kader stehen wird. Zumindest spielt die erste Mannschaft vom DJK relativ zeitgleich in der Bezirksliga, von daher ist zu hoffen, dass von dort keine Unterstützung kommt.

Da es das letzte Saisonspiel der Damen aus Osterath ist, würden die sich selbstverständlich über tatkräftige Unterstützung von den Zuschauern freuen.

Anwurf ist um 13:30 Uhr in der Realschul-Halle in Osterath

Herren II – Vorbericht Turnklub Krefeld 2M

Nach dem kampflos errungenen Sieg vergangenes Wochenenden (Adler sind nicht angetreten) möchte die zweite Mannschaft des Osterather TVs am Samstag (1.4) endlich wieder sportlich um Punkte kämpfen. Dabei muss die Truppe von Trainer Jochen Siemes nach Krefeld reisen und gegen den Tabellendritten antreten. Für den Turnklub geht es noch um den Aufstieg in die Kreisliga A, dementsprechend motiviert dürften sie die Begegnung angehen.

Das Hinspiel verlor der OTV denkbar knapp mit einem Tor Unterschied (17:18) gegen den damaligen Spitzenreiter, ein Unentschieden war damals durchaus im Bereich des Möglichen. Konnte die Abwehr – wie so oft – in dem Spiel überzeugen, haperte es mit der Offensivleistung der Siemes-Schützlinge.

Allerdings stellt der Turnklub stellt derzeit die beste Abwehr der Liga, mit nur 377 Gegentoren in 19 Spielen. Da wird sich die OTV Reserve sich was einfallen lassen müssen, will man mit was zählbaren aus dem vorletzten Auswärtsspiel der Saison zurückkehren.

Anwurf ist um 15:30 Uhr in der Vulkanstrasse in Krefeld.

A-Jugend – Der OTV hält nur 24 Minuten mit …

Am heutigen Spieltag ging es gegen den designierten Niederrheinmeister, die SG Ratingen. Das Hinspiel wurde bereits mit 9 Toren Differenz seitens des OTV verloren. Und so wirklich mit einem Punkt Gewinn rechnete auch heute eigentlich niemand, höchstens die Optimisten unter den Berufsoptimisten. Zu sehr sind die Ratinger in Ihrer Mannschaftsbreite dominierend.

Aber der OTV reiste immerhin mit einem Plan an. Eine Manndeckung gegen den Ratinger Yannik Nitzschmann wie einem weiteren Halben sollte die Ratinger in Ihrem Spielaufbau in Verlegenheit bringen und das Kombinationsspiel zum Zweiten Halben deutlich erschweren.

Und dieser Plan sollte Wirkung zeigen!

Der OTV konnte sogar mit einem 0:2 in Front gehen bevor die Ratinger beschlossen mitzuspielen. Und die Ratinger hatten bis zur 24 Minute so ihre liebe Mühe mit dieser doppelten Manndeckung. Ballverluste waren die Folge, die der OTV zum Aufbauspiel und zu Toren nutzte. In diesen ersten 24 Minuten wurden die Heimzuschauer zusehens ruhiger und begannen sich vermehrt auf die Schiedsrichter einzuschießen. Dem Trainer der Ratinger wurde es dann auch zu bunt und zeigte Emotionen und zog zwischenzeitlich die Grüne Karte. Die Wirkung der Grünen Karte selbst sollte aber erstmal verpuffen. Und nun fing auch noch der sich in Manndeckung befindliche Ratinger Aufbauspieler an sich mehr um die Schiedsrichter zu kümmern als um sein eigenes Spiel.

Dann kam diese ominöse 24 Minute. Yannick Nitzschmann verließ den Platz und verschwand zur Halbzeit gänzlich. Später erfuhren wir dass er in der Zweiten Herren aushalf und dort 9 Tore zum Sieg besteuerte. Doch anstatt weiterhin den Druck auf den Ratinger Rückraum aufrecht zu halten, ging es ab diesem Zeitpunkt bergab für den OTV. Eine schwere Verletzung des bis dahin mit 4 Toren erfolgreichsten OTV Rückraumspielers begünstigte die ‚Auferstehung‘ der Ratinger. Die Ratinger dehten das Spiel und schossen eine Führung heraus. So ‚rettete‘ sich der OTV mit einem 4 Tore Rückstand in die Pause.

In der Pause wurden die begangenen Fehler der Mannschaft angesprochen. Dies sollte aber rein gar nichts bringen. Der OTV verlor sofort durch zwei überhastete Ballverluste den Zugriff auf das Spiel. Und dann kam es wie eine Lawine über den OTV. Der Ratinger Rückraum erblühte in Abwesenheit Ihres Goalgetters und spielte souverän und ohne nennenswerte Gegenwehr Ihren Angriffsstiefel runter. Die OTV Abwehr lud ab der 35 Minute in der Abwehr zum „Tag der Offenen Tür“ ein. Und Ratingen nahm die Einladung dankend an und war brutal effektiv in Ihrer Chancenauswertung. Der OTV war stehend k.o. Und die heute notwendigen Alternativen fehlten auf der Bank komplett.

So endete das Spiel deutlich und hoch verdient mit einem Sieg für die SG Ratingen. Endstand: 43:22.

Da parallel der ATV Biesel den Hauptkonkurrenten der Ratinger, die Bergischen Panther besiegte, war nach Spielschluss klar, dass der OTV gerade gegen den erneuten Niederrhein-Meiser verloren hatte.
Fazit: Punkte waren nicht eingeplant. 24 Minuten konnte der OTV die Ratinger vor Probleme stellen und anschließend mit ganz viel Erfahrungen nach Hause gefahren. Der OTV beglückwünscht die SG Ratingen zur erfolgreichen Titelverteidigung und somit auch zum erneuten Niederrhein-Meistertitel!

Nun geht es kommendes Wochenende am 2 April im letzten Heim- und gleichzeitig letzten Oberliga Spiel der Saison 2016/2017 für die A-Jugend des OTV gegen die Rheinwacht aus Dinslaken.

Es spielten: Cramer, Hoff, Reinecke, Oelschläger, Nix, Scheidt, Rademacher, Lortz, Lüttger, Hümsch Mörsel, Gauda.

Der Kader des OTV in der Saison 2016/2017

Der Kader des OTV in der Saison 2016/2017

Herren I – Souveräner Auftritt bringt sechsten Sieg in Folge

Osterather TV 1M – ASV Süchteln 2M 36:24 (15:10)

Mit einer starken, geschlossenen Mannschaftsleistung inklusive zwei hervorragend aufgelegten Torhütern besiegt die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV auch den (ehemals) Tabellendritten aus Süchteln und fährt damit den sechsten Sieg in Folge ein. Damit springt der OTV – mit einem Spiel weniger – auf Tabellenplatz vier hinter dem SC Waldniel.

Der ASV war mit der Empfehlung von zwei Siegen in Folge und den Hinspielerfolg (23:17) nach Osterath gereist und hat sich sicherlich mehr ausgerechnet als eine in dieser Höhe nicht zu erwartende Niederlage. Da bedauerlicherweise keine Schiedsrichter zugegen waren, musste die Spielleitung seitens der Osterather gestellt werden. Vorab sei angemerkt dass – auch wenn der ASV das an der ein oder anderen Stelle anders sehen wird – keinerlei Beanstandung an der Spielführung zu sagen ist.

Zum Spiel: Der OTV startete konzentriert in die Begegnung, initiierte gekonnte Angriffsabläufe und erspielte sich dadurch eine 3:1 und 8:6 Führung. In den ersten 15 Spielminuten agierte die Defensive – trotz zum Teil starker Paraden von Keeper Pierre Offer –  allerdings punktuell zu zaghaft, so dass der ASV immer „dran“ bleiben konnte und sich nicht abschütteln liess. Nach einem erfolgreichen Tempogegenstoß durch Moritz Knechten wurde allerdings der Torhüter vom ASV aufgrund seiner ungestümen Art gegenüber dem Spieler und Schiedsrichter zu Recht mit rot bestraft (23.), fortan hatten die Gäste mehr mit sich und den Gegebenheiten zu kämpfen als sich mit dem Spiel zu beschäftigen, so dass der OTV mit einer komfortablen fünf Tore Führung in die Pause gehen konnte.

OTV / A-Jugend / Saison 2015-2016 / Pierre Offer

Starker Auftritt in Halbzeit eins:  Pierre Offer

Nach dem Seitenwechsel blieben die Hausherren weiterhin wach und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Über 18:10, 22:12 und 29:19 verwalteten die Osterather die Führung gekonnt und fuhren so den dreizehnten Saisonsieg ein. „Das war eine ordentliche Leistung von uns“, analysierte OTV-Coach Markus Kammann nüchtern. Zwar war es eine insgesamt gesamtheitlich starke Vorstellung der Osterather, dennoch wollte Kammann insbesondere Ciro Esposito hervorheben, der „defensiv wie offensiv richtig geackert hat“.

Positive Randnotiz: Jeder Feldspieler konnte mindestens einen Treffer erzielen, dies unterstreicht abermals das gesamte positive Auftreten der Mannschaft. Zudem konnte erstmals in dieser Saison auch eine starke Siebenmeterquote vorgewiesen werden: acht von neuen Strafwürfen wurden verwandelt.

Es spielten:

Offer, Hüsges (Tor) – Ringermuth (7/2), Esposito (6/1), Whiteley (5/2), Nix (5), Henke (4/1), Knechten (4/1), L. Scheidt (3/1), N. Scheidt (2), Ummelmann (1), Marienfeld (1) – Trainer: Markus Kammann

Damen I – Starkes Finish sichert Saisonsieg sechs

Osterather TV 1F – TV Anrath 2F 22:21 (11:14)

Starke zehn Minuten am Ende bescherten den Osterather Damen am Sonntagabend den verdienten 22:21 (11:14) Erfolg gegen die Tabellendritten, dem TV Anrath 2F. Damit revanchierte sich das Team von Trainer Johannes Gotzes auch für die knappe Hinspielniederlage (22:23). Trotz der erneuten zwei Punkte verharrt der OTV vorerst auf Platz sechs der Tabelle.

Dabei sah es in der ersten Halbzeit nicht nach einem Triumph aus, zu abgeklärt präsentierte sich der TVA und offenbarte auch die reifere Spielanlage. Die Osteratherinnen wiesen eine hohe Anzahl technische Fehler auf und bekamen zunächst keinen Zugriff auf die Gästemannshaft. Folgerichtig lagen die Anratherinnen immer in Führung, setzten sich über 5:2, 8:5 auf 14:11 zur Pause ab.

Nach dem Seitenwechsel liefen die Gastgeberinnen dem Rückstand zunächst weiter hinterher, beim Stande von 14:17 wähnte sich die Mannschaft aus Anrath schon auf der Siegerstrasse, als der OTV plötzlich aufdrehte und mit 19:18 in Führung ging! „In den letzten zehn Spielminuten hat meine Mannschaft genau das umgesetzt, was ich von ihr wollte“, freute sich Gotzes nach Spielende. Mit 22:19 bauten die Osteratherinnen ihre erstmalige Führung sogar auf drei Treffer auf, zwar versuchten die Anratherinen mit einer offenen Manndeckung die Niederlage noch abzuwenden, die OTV-Damen behielten bei aller Hektik aber die Nerven und sicherten sich so den letztlich verdienten Sieg.

Bei noch zwei ausstehenden Partien ist Platz vier weiter im Bereich der Möglichkeiten und würde so auch einen versöhnlichen Saisonabschluss bedeuten.

Es spielten:

Krahn, Kollegger (Tor) – Y.Offer, Reuter, Albrecht, N.Offer, Acar, Luedtke, Watson, Gumz, Reinartz, Siebert – Trainer: Johannes Gotzes

Herren I – Vorbericht ASV Süchteln 2M

Nach zuletzt zwei Mannschaften aus den unteren Tabellenregionen empfängt die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV am Sonntag (26.03) Zuhause mit dem ASV Süchteln 2M den derzeit Tabellendritten der Kreisliga A zum Spitzenspiel. Die Mannschaft aus der Kreisstadt Viersen gehört seit Beginn der Saison zu den Topmannschaften, rangierte zwischenzeitlich auch an der Tabellenspitze und war bisher nie schlechter als Platz sechs notiert.

Vergangene Saison belegten sie einen guten fünften Platz, konnten in der Runde auch beide Spiele gegen den OTV für sich entscheiden (22:21 und 32:15), zudem entschieden sie das Hinspiel ebenfalls für sich (23:17), allerdings fehlten dort einige Stammkräfte der Osterather. Die Süchtelner verfügen über eine erfahrene Mannschaft mit einem starkem Rückraum und schnellen Außen. Nichtdestotrotz gibt sich OTV-Coach Markus Kammann vor der Begegnung kämpferisch: „Wir haben in den letzten zwei Wochen hart trainiert und wollen auch den 6. Erfolg in Folge, von daher spielen wir auf Sieg.“

Verzichten muss das Team auf Linksaußen Lars Stapelmann, der noch an den Folgen seiner Handverletzung laboriert – ansonsten sollte Kammann einen personell gut aufgestellten Kader zur Verfügung stehen.

Anwurf ist um 17:15 Uhr in der Realschul-Halle in Osterath

Damen I – Vorbericht TV Anrath 2F

Nach der klaren Niederlage zuletzt gegen die DJK Adler Königshof 2F (11:23) gilt es nun für die Damenmannschaft vom Osterather TV, den Kopf wieder frei zu bekommen und sich auf die nächste Partie am Sonntag (26.03) zu konzentrieren. Antreten wird die zweite Mannschaft vom TV Anrath, derzeit Tabellendritter in der Kreisliga A.

Die Mannschaft vom linken Niederrhein kommt mit breiter Brust nach Osterath, hat sie doch vergangenes Wochenende den designierten Meister aus St. Tönis geschlagen (18:16). Auch sonst spielen die Anrather eine ordentliche Runde, der Auftritt in Osterath ist das vorletzte Spiel, bisher stehen acht Siege 5 Niederlagen gegenüber, macht bisher 16:10 Punkte und Platz 3.

Die Osteratherinnen haben mit der Niederlage in Königshof die Chance verpasst nochmals die vorderen Plätze anzugreifen, bei optimaler Punkteausbeute ist dennoch Platz vier noch im Bereich des Möglichen, hierfür müsste allerdings zunächst Anrath geschlagen werden. Schlecht stehen die Chancen nicht: Das Hinspiel in Anrath verlor die Truppe von Trainer Johannes Gotzes denkbar knapp mit 22:23.

Anwurf ist um 19:00 Uhr in der Realschul-Halle in Osterath.