Archiv für den Monat: März 2018

E-Jugend – Saisonfazit 2017/2018

Osterather TV / E-Jugend / Saison 2017-2018

Osterather TV / E-Jugend / Saison 2017-2018

Der 2007/2008 Jahrgang – die E-Jugend – vom Osterather TV ging in der Kreisklasse mit insgesamt neun Mannschaften an den Start und beleget am Ende einen sehr ordentlichen sechsten Platz mit 12:20 Punkten und 271:277 Toren. Dabei wurden sechs Siege und zehn Niederlagen eingefahren.

Das noch junge und unerfahrene Trainergespann – Lisa Reinartz und Simon Scheidt – konnte (und musste) hierbei auch ab und an auf jüngere Jahrgänge aus der ES-Jugend zurückgreifen und waren in der Vorbereitung und auch im Saisonverlauf zudem der besonderen Herausforderung gestellt EINE Mannschaft aus der doch zunächst heterogenen Gruppe zu „formen“. Heterogen hinsichtlich Leistungsstand aber auch unterschiedlicher Persönlichkeiten innerhalb des Teams was Ehrgeiz und Engagement anging. Eins unterstreichen die beiden Trainer aber von Anfang an: Der Teamgeist war groß und bei allen Kindern stark ausgeprägt.

„Jeder hat auf seine persönliche Art und Weise positiv dazu beigetragen, was aus dieser Mannschaft geworden ist. Und jeder Spieler/in hat sich und das Team weiterentwickelt“, betont das Trainerduo. Den ausgeprägten Drang, unbedingt Tore zu erzielen, konnten die beiden Coaches ihren Schützlingen dabei nicht „austreiben“ bemerken sie augenzwinkernd an, ein Fakt der aber in dem Alter ganz normal ist und was das Handballspiel ja auch insbesondere ausmacht.

Zu den Spielen:

Ergebnismäßig legten sie los wie die Feuerwehr: Die ersten drei Saisonspiele konnten allesamt gewonnen werden, das Auftaktspiel gegen Adler Königshof sogar mit 37:0. Erst der – verdiente – Meister von Treudeutsch Lank zeigte mit dem 39:7 in eigener Halle dem OTV die Grenzen auf. In der Folgezeit wurden einige Partien unglücklich und knapp verloren, aber das Rückspiel gegen Lank „nur“ noch mit 17:29, das allein zeigt schon die Weiterentwicklung der Mannschaft.

Die Tatsache dass das Team – ausser am grünen Tisch gegen Jahn Bockum – nur gegen Mannschaften auf den Saisonendplätzen 7-9 gewinnen konnten ist sicherlich dem Umstand geschuldet, dass sie zum Einen noch sehr unerfahren waren und zum Anderen merkten Scheidt und Reinartz auch den ein oder anderen Fehler im Coachen selbstkritisch an. Aber wie bereits erwähnt, war auch das Trainergespann noch ziemlich „grün“ hinter dem Ohren und hat immer nach besten Wissen und Gewissen die Kids betreut und das mit vollem Herzblut und pädagogischen Geschick.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es eine schöne und aufregende Saison für alle Beteiligten war und die beiden OTV-Coaches hoffen, dass ihre Schützlinge auch die nächste Runde mit genauso viel Ehrgeiz, Fleiss und vor allem Spass angehen!

Der OTV gratuliert ihren E-Jugendlichen zu einer tollen Saison, an dieser Stelle auch dem verdienten ungeschlagenen Meister von Treudeutsch Lank.

Die Osterather TV E-Jugend 2017/2018 waren:

Alexander, Leonard, Maksymilan, Aaron, Martin, Marco, Merit, Isabel, Thalia, Emil, Michel, Ben, Philipp, Moritz, Jonas, Lasse, Jonathan* und Henri* (*beide auch ES-Jugend) – Trainer: Lisa Reinartz und Simon Scheidt

Herren I – Ausblick auf die verbleibenden Meisterschaftsspiele

Osterather TV / Erste Herren / Saison 2017-2018

Osterather TV / Erste Herren / Saison 2017-2018

Nach der Osterpause hat die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV noch sechs Spiele in der Saison 2017/2018 zu absolvieren. Zwei Auswärts- und vier Heimspiele fallen dabei an, aufgrund der nachgewiesenen Heimstärke der Osterather ist das Restprogramm von der Konstellation günstig. Ein kleiner Ausblick:

14.04: ASV Süchteln (A) – Hinspiel 23:22 (12:12): Der ASV steht auf Position sieben der Tabelle und gehört sicherlich zu den stärkeren Teams der Kreisliga A. Das Hinspiel wurde denkbar knapp vom OTV gewonnen, somit ist dieses Auswärtsspiel aller Voraussicht nach das anspruchsvollere und ein guter Gradmesser nach der Pause.

21.04: Tschft. St. Tönis 3M (H) – Hinspiel 41:23 (18:14): Auch die Turnerschaft ist eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel und gehört gewiss zu den positiven Überraschungen der Saison. Im Hinspiel zeigte der OTV allerdings eines seiner stärksten Saisonleistungen und wird im Rückspiel alles daran geben ähnlich aufzutreten.

28.04: TV Boisheim 2M (A) – Hinspiel 35:13 (18:7): Der Tabellenletzte aus Boisheim ist vom Papier her und der bisher gezeigten Leistungen die vermeintlich einfachste Aufgabe für die Osterather und alles andere als ein Erfolg wäre eine Sensation, so selbstbewusst sollte der OTV auftreten.

05.05: SC Waldniel (H) – Hinspiel 38:26 (20:10): DAS Knallerspiel im Mai! Gegen den Tabellendritten müssen die Osterather Tabellenplatz zwei absichern, auch da war die Leistung im Hinspiel, insbesondere in Halbzeit eins, mit das Beste was die Kammann-Truppe bisher präsentiert hat. Von allen verbliebenden Spielen ist dies – Stand heute – sicherlich die schwierigste Aufgabe, die auf die junge Mannschaft zukommt.

12.05: TV Aldekerk 3M (H) – Hinspiel 28:31 (15:17): Gegen kaum ein anderes Team tut sich der OTV in Auswärtsspielen so schwer wie in Aldekerk, so auch wieder im Hinspiel, als die Osterather eine Niederlage einstecken mussten. Der derzeit auf Position acht notierte TVA hat ein schier unerschöpfliches Reservoir an Spielern und auch davon wird es abhängen wie die Osterather das Saisonfinale abschließen werden.

OTV-Trainer Markus Kammann geht positiv an den Saisonendspurt: „Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie nach der Pause die Spiele genauso konzentriert und engagiert angeht wie die vorherigen und uns stetig weiterentwickeln auch grade gegen erfahrene Gegner, wo wir aus unseren Fehlern lernen und denen unser Spiel aufzwingen – und nicht umgekehrt. Da waren dann doch einige Situationen, wo den Jungs die Erfahrung gefehlt hat. Zudem gehe ich von einer hohen Trainingsbeteiligung aus, der den Konkurrenzkampf bereits da entfacht, keiner sollte meinen sich zurücklehnen zu können. Aber: Auch wenn wir nach ¾ der Saison „nur“ Zweiter sind, bin ich bisher mit dem Verlauf zufrieden, zumal wie aus Verletzungs- und Krankheitsgründen selten mit dem vermeintlich besten Kader antreten konnten.“

Die Osterather „Erste“ freut sich, wenn sich viele Zuschauer/innen, insbesondere in den Heimspielen im OTV-Dome einfinden würden, und somit auch diese weiterhin ihren wichtigen Beitrag für den bisher positiven Saisonverlauf beisteuern.

Wir wünschen allen frohe Ostertage!

Damen I – Abermals knappe Niederlagen gegen Hüls

Osterather TV 1F – Hülser Sportverein 1F 20:22 (8:10)

Wie im Hinspiel (19:21) unterliegen die Damen vom Osterather TV abermals dem Hülser SV mit zwei Toren Unterschied (20:22). Damit reisst die Erfolgsserie von fünf Siegen in Folge und wohl auch der Traum vom Aufstieg, denn mit nun 24:12 Punkten rutschen die OTV-Ladies auf Platz fünf der Tabelle.

Die Gastgeberinnen fanden offensiv sehr schwer in die Begegnung: Erst nach elf Spielminuten konnte Yvi Offer den ersten Treffer zum 1:4 erzielen, in der Folgezeit waren die Angriffsbemühungen besser, die offensive Abwehrformation samt guter Torhüterin überzeugte eigentlich über den gesamten Verlauf der Partie.

Analog zu den Anfangsminuten in Durchgang eins, konnten die Osteratherin zu Beginn der zweiten Halbzeit abermals den Ball kaum an der guten Gäste-Torhüterin vorbeibringen, OTV-Coach Johannes Gotzes haderte in der Phase oftmals mit den Wurfentscheidungen seiner Spielerinnen.

Da der Rückraum der Hülser, hier insbesondere die Spielerin auf Rückraum rechts, aber weiterhin kontinuierlich traf, bauten der HSV seine Führung drei Minuten vor dem Ende auf 22:17 aus. In den Schlussminuten erzielten die OTV-Ladys dann noch drei Treffer in Folge, am Ende reichte es aber dann nur noch zum 20:22.

Es spielten:

Kollegger (Tor) – Reuter (11/2), Y.Offer (4), Watson (3), Lüdke (2), Krüll, Siebert, Gipmans, Wilken, Genske, Wallis – Trainer: Johannes Gotzes, Betreuer: Sam Krüll

 

Herren II – OTV schlägt sich selbst

Osterather TV 2M – VT Kempen 2M 20:24 (13:9)

Trotz einer 4-Tore Führung zur Halbzeit verliert die zweite Mannschaft vom Osterather TV gegen die Zweitvertretung des VT Kempen mit 20:24. Dabei steht sich die eigentliche routinierte Truppe vom OTV wieder einmal selbst im Weg und besiegt sich quasi selber als das der Gegner in die Handball-Zauberkiste greifen muss.

Dabei begann es vielversprechend: Dank einer guten Abwehrarbeit und zweier guten Keeper – Christian Hüsges und Pierre Offer – konnten sich die Hausherren nach 15 Spielminuten mit 7:3 absetzten. Insbesondere der erweiterte Gegenstoß führte ein übers andermal zu Erfolg. Nach der ersten Team-Timeout der Gäste kamen diese dann aber besser ins Spiel und verkürzten zwischenzeitlich auf 10:9, ein toller Schlusspurt mit drei Toren resultierte dann aber in der verdienten Halbzeitführung der Osterather.

Durchgang zwei verlief dann aus OTV-Sicht katastrophal: Während die Gastgeber bis zur 40. Spielminuten noch lediglich zwei Treffer erzielen konnten, netzte Kempen insgesamt sechsmal ein, ergo stand es 15:15. Mit 18:16 (49.) konnte der VT sogar mit zwei Toren in Führung gehen. Zwar glich der OTV dann noch zum 18:18 aus (52.), danach bauten die Kempener ihren Vorsprung aber auf 5 Tore aus (23:18, 57.), das Endergebnis war dann lediglich noch kosmetischer Natur. Negativ abgerundet wird die Niederlage zudem noch durch die Schulterverletzung von Tim Jansen, dem hier alle gute Besserung wünschen! Alles im allem also ein gebrauchter Tag für den OTV.

Der zweite Saisonsieg war an diesem Spieltag definitiv drin, aber grade die vermeintlichen Führungsspieler auf Seiten des OTVs verloren völlig den roten Faden als es eng wurde, weil sie sich mit allem anderen beschäftigten ausser mit Handballspielen. Somit geht die Osterather Reserve in die Osterpause ohne den sehnlichst erhofften Befreiungsschlag.

Es spielten:

Hüsges, Offer (Tor) – Linssen (5), Jokisch (4), Kropeit (4), Scheidt (3), RaSchütze (2), Knechten (1), Ummelmann (1/1), Jansen, Krüll, RoSchütze, JaSchütze, Hambloch – Betreuer: Peter Whiteley

Herren I – St. Hubert tritt nicht an

Das geplante Meisterschaftsspiel der ersten Herrenmannschaft vom Osterather TV gegen die TuS St. Hubert 1M fällt leider aus, da die Gäste aus Krankheits- und Verletzungsgründen kein spielfähiges Team stellen können – der OTV wünscht allen Spielern von St. Hubert eine baldige Genesung!

Somit gewinnen die Osterather die zwei Punkte kampflos.

Herren I – Vorbericht TuS St. Hubert 1M

Heimspiel 24.03.18

Der erste Herrenmannschaft vom Osterather TV empfängt vor der Osterpause am Samstag (24.03) das Team vom TuS St. Hubert 1M zum Rückspiel im OTV-Dome. Ans Hinspiel hat der OTV nicht nur angesichts des 34:21 (17:9) Sieges eine gute Erinnerung, die Partie in St. Hubert war auch der erste Auswärtserfolg der Saison, nach zuvor zwei Pleiten in der Fremde. Besonders hervorzuheben ist auch die Tatsache, das der TuS zum damaligen Zeitpunkt Tabellendritter war.

Aus diesen Tabellenregionen hat sich die Mannschaft aus dem Kreis Viersen allerdings nach gutem Saisonstart verabschiedet und notiert derzeit mit 14:22 Punkten auf Platz zehn. Konnten Sie in den ersten fünf Saisonspielen noch vier Siege einfahren, kassierten sie zwischen November und Januar sieben Niederlagen in Folge und stürzten in der Tabelle entsprechend ab.

Die vergangenen sechs Spiele gestalteten sie mit je drei Siegen und Niederlagen immerhin ausgeglichen, zum OTV reisten sie zudem mit Rückenwind aus einem Heimsieg gegen TV Krefeld-Oppum (31:24) an.

Trainer Markus Kammann kennt die „Hubis“ aus seiner Tätigkeit vor zwei Jahren recht gut und warnt sein Team entsprechend: „Wir müssen den Rückraum von St. Hubert unter Druck setzen, sonst wird es schwer“.

Die Trainingswoche war zäh in Osterath: Bedingt durch das weiterhin – und sogar gestiegene – Kranken/Verletztenlager, war die Vorbereitung empfindlich gestört, zum Wochenende stoßen aber der ein oder andere Spieler wieder zurück zur Mannschaft, so dass Kammann einen konkurrenzfähigen Kader zur Verfügung stehen sollte.

Gespannt wird auch zu beobachten sein, welche Reaktion das Team auf die Leistung aus der Partie in Straelen zeigt, naturgemäß ist der Wunsch auf Heimsieg Nummer acht bei allen OTV-Spielern vorhanden.

Anwurf ist um 17:15 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath.

Damen I – Vorbericht Hülser Sportverein 1F

Spitzenspiel im OTV-Dome: Die viertplazierten Damen vom Osterather TV empfangen am Samstag (24.3) die Tabellenzweiten vom Hülser SV. Nach der langen Siegesserie des OTVs (5 Siege in Folge) könnten sie mit einem Erfolg auch erstmals wieder in der Tabelle klettern: Abhängig von den Ergebnissen aus St. Hubert und Schiefbahn ist zumindest Platz zwei greifbar.

Aber vor dem Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt und der wird sicherlich fließen. Das Hinspiel in Hüls im November letzten Jahres verloren die OTV-Ladys trotz einer 8:7 Halbzeitführung knapp mit 19:21, damals ärgerte sich Trainer Johannes Gotzes über „viele kleine Dinge“ die es im Rückspiel gilt abzustellen, will man eine Chance auf Sieg haben. Die Aufgabe wird zudem durch den Ausfall von zumindest Corinna Krahn, Natalie Offer und Sarah Gumz nicht einfacher, dennoch wird Gotzes einen schlagkräftigen Kader aufbieten können, etwaige Ausreden lässt er im Vorfeld gar nicht zu.

Die letztjährigen Bezirksligistin aus Hüls streben den sofortigen Wiederaufstieg an und liegen derzeit nur einen Punkt hinter dem Spitzenreitern aus Schiefbahn. Gegen die unterlagen sie vor zwei Wochen relativ deutlich mit 13:18, vergangenes Wochenende trennten sie sich Zuhause gegen St. Hubert auch nur Unentschieden (16:16). Somit liegt das Momentum derzeit eher bei den Osteratherinnen, aber Hüls wird sicherlich alles dafür geben, ihr drittes Spitzenspiel in Folge mal siegreich zu bestreiten.

Es ist also alles angerichtet für eine interessante Begegnung im OTV-Dome, zahlreiche Zuschauer wären selbstverständlich herzlich willkommen.

Anwurf ist um 19:00 Uhr in der Realschule-Halle in Meerbusch-Osterath

ES-Jugend – Saisonfazit 2017/2018

Osterather TV ES-Jugend 2017/18

Osterather TV ES-Jugend 2017/18

Die ES-Jugend des Osterather TVs mit Kindern der Jahrgänge 2009/2010 mit Neu-Trainerin Shirley Kollegger trat die Saison 2017/2018 völlig unbedarft und ohne großartige Zielsetzung an. Der Spass und die Freude am Handballspiel stand ganz klar im Mittelpunkt.

Nachdem in der Vorrunde mit 6:6 Punkten und Platz vier die Kreisliga knapp verpasst wurde, gingen die OTV-Youngsters ab 2018 in der Kreisliga in sieben Spielen auf Punkt- und Torejagd. Das spielerische Niveau war bereits zum Ende der Vorrunde merkbar verbessert und so konnten beide Begegnung im Januar gewonnen werden und plötzlich fand sich das Team an der Tabellenspitze wieder. Dadurch wurde der Ehrgeiz naturgemäß geweckt und die Siegesserie setzte sich im Februar mit zum Teil deutlichen Erfolgen fort.

Dann die Hiobsbotschaft im März: Stammtorhüter Jonathan verletzte sich an der Hand und fiel für den Rest der Saison aus, vorweg: Die „Ersatzmänner“ Sam, Dean und Ben kompensierten das gut bis sehr gut. Nachdem Anfang März der TV Jahn Bockum mit 15:12 bezwungen werden konnte, kam es dann am 10.03 zum Spitzenspiel gegen die Kinder vom SC Bayer Uerdingen und dieses Match entschied über die Meisterschaft. In einem dramatischen Partie unterlagen die Kollegger-Kids letztlich denkbar knapp mit 10:11. Somit waren die Meisterträume passe, aber es galt noch Tabellenplatz zwei zu verteidigen.

Letzter Gegner der Saison war die HSG Waldniel/Niederkrüchten und dieses Spiel war ein wenig wie die Gesamtentwicklung der Mannschaft im Schnelldurchlauf: Verschlafene Anfangsminuten, dann starkes Comeback im Mittelteil mit Ausgleich, drei Minuten vor Spielende schier uneinholbar im Rückstand, um dann am Ende doch noch mit 20:19 zu triumphieren.

Mit 12:2 Punkten und 103:60 Toren sicherten sich die Jungs und das Mädel die Vizemeisterschaft in der Kreisklasse. Mit +43 wiesen die Osterather die beste Tordifferenz auf, zudem stellten sie die beste Abwehr der Liga und hatten mit Henri einen Vertreter unter den Top-3 Torschützen aller Mannschaften.

Trainerin Shirley Kollegger – Führungsstil „hart aber herzlich“ – hatte den Fokus mehr aufs „Zwischenmenschliche“ gesetzt und nicht zuletzt dadurch entwickelten die Kids untereinander ein überragendes Teamverständnis, was letzen Endes – bei aller individuellen Klasse – Hauptfaktor für die tolle Saison war.

Der Osterather TV gratuliert allen Beteiligten zur starken Saison, bereits jetzt steht fest, dass die ES-Jugend die beste Platzierung aller Jugendmannschaften vom OTV aufweist. Herzlichen Glückwunsch!

Die Osterather TV ES-Jugend 2017/2018 waren:

Jonathan, Henri, Henry, Sam, Sven, Ben, Lucas, Luiz, Merle, Mika, Dean, Yikai, Dorian, Timm – Trainerin: Shirley Kollegger

D2-Jugend – Saisonfazit 2017/2018

Osterather TV / D2-Jugend / Saison 2017-2018

Osterather TV / D2-Jugend / Saison 2017-2018

Die Osterather TV D2-Jugend Mannschaft war in der Saison 2017/18 als „a.K“ Team in der Kreisklasse angetreten und hat diese mit Platz neun von 14 Teams abgeschlossen. Vor der Saison wurden die Mannschaften der beiden Kreisklassen zusammengelegt, so dass das junge Team erheblich mehr Spiele bestreiten musste als zuvor angenommen.

Der Saisonstart war ergebnistechnisch schwierig, die ersten sechs Spiele gingen allesamt verloren, bis dann – ausgerechnet – gegen Treudeutsch Lank mit 12:11 der erste Erfolg eingefahren werden konnte.

„Grundsätzlich hat sich das Team von Spiel zu Spiel gesteigert, es gab innerhalb der Saison stärkere und schwächere Phasen, zum Ende hin aber eigentlich immer stärkere“, so Vanessa Reinartz – neben Lars Rademacher – verantwortlich für die Kids.

Viele Spieler und Spielerinnen mussten sich erstmal an das neue Spielsystem gewöhnen, gerade die Neuzugänge aus der E-Jugend taten sich hierbei anfangs schwer aber Reinarzt kann mit stolz darauf verweisen, dass alle Kinder sich individuell und als Mannschaft gesteigert haben.

Exemplarisch dafür die letzten Saisonspiele: Zwar wurde das abschliessende Heimspiel gegen Aldekerk verloren, zuvor blieb man aber in sechs Spielen in Folge ohne Niederlage (4 Siege und 2 Unentschieden).

Der Osterather TV gratuliert den Jungs und Mädels zu einer guten Saison und hofft, das alle Spielerinnen und Spieler dem Verein weiterhin die Treue halten. Und natürlich geht der Dank auch die beiden Trainer Vanessa Reinartz und Lars Rademacher.

DIe D2-Jugend des OTV 2017/2018 waren:

Jakob, Leif, Julius, Luis, Fin, Henry, Laura, Anna, Julian, Jan, Leo, Til und Jonas (auch E-Jugend OTV)

Herren II – Vorbericht VT Kempen 2M

Die Osterather zweite Mannschaft empfängt am Samstag (24.03) vor der Osterpause die zweite Mannschaft vom VT Kempen und sollte guten Mutes in die Begegnung gehen! Denn in der Hinrunde unterlag der OTV nur denkbar knapp mit 19:20 (11:11) bei dem Team aus dem Kreis Viersen.

Insbesondere die letzten zehn Spielminuten waren hierbei kurios, während der OTV sein Tor zunagelte und den damaligen Gastgebern keinen Treffer mehr gewährte, konnten sie selber Tor um Tor erzielen, schafften aber dann doch nicht mehr den verdienten Ausgleich. Und das sogar nur mit elf Spielern (inkl. zweier Torhüter).

Personell sollte Trainerin Natalie Offer diesesmal aus den vollen schöpfen können, da ihr Team zudem letztes Wochenende spielfrei hatte, dürften die Kraftreserven darüberhinaus kein Thema sein

Gute Voraussetzungen also, um endlich die nächsten beiden Punkte in der Kreisliga B einzufahren. Wobei vergangene Saison – zwar in umgekehrter Reihenfolge – das Heimspiel gegen Kempen mit 20:25 verloren ging und das Auswärtsspiel ebenfalls nur mit einem Treffer (25:26) abgegeben werden musste.

Es ist Versuch 17 für die Osterather Reserve nach dem Auftaktsieg zu Saisonbeginn mal wieder Punkte einzufahren.

Anwurf ist um 15:30 Uhr in der Relaschul-Halle in Meerbusch Osterath.