Archiv für den Monat: August 2018

Damen I – Generalprobe geglückt

Osterather TV 1F – SC Waldniel 2F 18:15 (13:7)

Die Osterather Damen haben ihr voraussichtlich letztes Vorbereitungsspiel erfolgreich bestritten und können dadurch bestärkt in die finale Trainingswoche vor dem Saisonauftakt in Grefrath (9.09) gehen. Gegen die zweite Mannschaft vom SC Waldniel gelang ein ungefährdeter Heimsieg. Dabei überzeugten die OTV-Ladies insbesondere in der ersten Halbzeit, im zweiten Spielabschnitt experimentierte Coach Marcus Loorschelders personell und nahm dafür billigend einen Bruch im Spielfluss in Kauf.

Ohne Torhüterin Corinna Krahn und Yvi Offer, ansonsten aber in nahezu Bestbesetzung, trat der OTV an und Rückkehrerin Tanja Andrä war es vorbehalten, nach 28 Spielsekunden per Tempogegenstoss den ersten Treffer der Partie zu erzielen. Nach insgesamt drei weiteren –  vergebenen – Tempogegenstößen sahen sich die Gastgeberinnen allerdings mit einem 1:3 Rückstand konfrontiert, den sie dann aber mit konsequenteren Abschlüssen und aufmerksamer Abwehrarbeit flugs in eine 8:3 Führung drehten. Spätestens ab da dominierten sie die Begegnung und gingen folgerichtig mit einer +6 Führung in die Kabine.

Der zweite Spielabschnitt war geprägt zum Einen von der Tatsache, dass Loorschelders Spielerinnen auf Positionen testete an denen sie nicht unbedingt gewöhnt waren und zum Anderen brach das alte Merkmal der Mannschaft heraus – die (mangelhafte) Chancenverwertung. Mit nur 5 erzielten Treffern in einer Halbzeit kann und wird die Mannschaft nicht zufrieden sein. Das es letztlich dennoch zum verdient Erfolg reichte, lag daran, dass die Abwehrarbeit über 60 Spielminuten funktionierte.

So äußerte sich Loorschelders folglich durchaus positiv über den ersten Heimauftritt unter seiner Regie: „Ich habe viel Gutes gesehen, bin zufrieden mit Angriff und Abwehr. Unser Tempospiel war klasse auch wenn wir dabei ein wenig zu oft Latte und Pfosten hatten. Am Wochenende werden wir in den beiden Trainingseinheiten weiter am Zusammenspiel arbeiten.“

Herren I – Vorbericht TV Jahn Bockum (Pokalspiel)

Die Saison 2018/19 startet mit der Vorrunde im Kreispokal am kommenden Wochenende (1, – 2.09) und die Osterather bekommen es am Sonntag (2.09) – wie bereits berichtet – mit dem TV Jahn Bockum zu tun. Da die Krefelder in der Kreisliga B spielen, muss der OTV auswärts antreten.

Der TV Jahn kämpft derzeit – sofern man das als Außenstehender beurteilen kann – im Herrenbereich anscheinend mit einigen Herausforderungen. Erst vor wenigen Tagen meldete der Verein seine 2. Mannschaft vom Spielbetrieb in der Kreisliga C zurück, was darauf schliessen lässt, dass die Personaldecke angespannt ist und keine zwei Seniorenmannschaften tragen kann. Bleibt zu wünschen, dass der Traditionsverein zukünftig wieder besser aufgestellt ist.

Bockum war zuletzt in der 2014/15 in der Kreisliga A tätig, stieg damals mit 9:39 Punkten als Tabellenletzter ab und agiert seitdem in der Kreisliga B. Vergangene Saison belegten sie den zehnten Tabellenplatz (13:31 Punkte, 434:505 Tore).

OTV-Coach Markus Karmann wird auf einige angeschlagene Spieler verzichten müssen, zudem ist das Torhüter-Gespann Robin Hüsges und Vincent Gauda abwesend, mit Pierre Offer steht dafür aber ein mehr als adäquater Ersatz parat. Alle anwesenden Spieler werden sich bemühen, die nächste Pokalrunde zu erreichen.

Anwurf ist um 16:30 Uhr in der Halle am Kohlplatzweg in Krefeld. Übrigens finden dort am selben Tag in gleicher Halle die Pokalbegegnungen zwischen DJK Germania Oppum – TV Anrath (14:00 Uhr) und SG 76 Uerdingen – DJK Olympia Fischeln (18:30 Uhr) statt.

Herren II – Letzter Test vor Saisonbeginn

Zum drittem Testspiel in der Vorbereitung empfängt die zweite Herrenmannschaft vom Osterather TV am Samstag (01.09) die Drittvertretung vom TV Vorst im heimischen OTV-Dome. Das ist der abschließende Härtetest bevor dann die Saison 2018/19 am 08.09 gegen die DJK Adler Königshof 5M los geht.

Die Vorster gehen in der Kreisliga B an den Start, letzte Saison unterlagen die Osterather in eben dieser Klasse dem TVV mit 18:24 (A) und 19:22 (H). In der Endabrechnung landete die Mannschaft aus dem Kreis Viersen auf dem siebten Tabellenplatz (434:453 Tore, 20:24 Punkte)

Es bleibt noch abzuwarten mit welchen Personal OTV-Coach Natalie Offer die Begegnung angehen kann, aber am Ende ist es ja „nur“ ein Testspiel.

Anwurf ist um 18:30 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath.

Herren I – Auswärtssieg in Anrath

TV Anrath 1M – Osterather TV 1M 22:23 (9:12)

Im letzten Härtetest vor Saisonbeginn, konnte die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV endlich ihren ersten Sieg einfahren. In einer emotional geführten Partie behielt der OTV letztlich knapp, aber durchaus verdient, mit 23:22 die Oberhand. Aus einer kollektiv guten Mannschaftsleistung ragte Torhüter Pierre Offer mit einer Quote von knapp 50% gehaltenen Würfen heraus und war somit der Garant für den Erfolg.

Die Osterather traten mit einer sehr jungen Mannschaft in Anrath an während die Gastgeber bereits einige Trainingseinheiten in den Knochen hatten, so dass der vorsichtige und behäbige Auftakt auf beiden Seiten nachvollziehbar war. Bis zum 9:9 konnte sich keines der beiden Teams sonderlich absetzten, in den letzten Spielminuten der ersten Halbzeit fischte Offer im Gehäuse der Osterather dem TVA einige klare Chancen weg, und im Gegenzug verwandelten seine Vorderleute mit Tempo und gut herausgespielten Angriffen ihre Chancen, so dass der OTV zur Pause auf +3 stellte.

Nach dem Seitenwechsel reagierten die Anrather zwar – wie erwartet – mit erhöhtem Druck und durchaus höherem körperlichen Engagement, die Osterather hielten aber dagegen und konnten zwischenzeitlich die Führung sogar auf +5 ausbauen (11:16, 15:20). Nach knapp 57 Spielminuten sahen die Osterather beim Stande von 20:23 bereits wie der sichere Sieger aus. Zwei leichtfertig verlorene Bälle und eine liegengeiassene Chance, liess die Hausherren dann aber kurz vor Schluss nochmal am Ausgleich schnuppern, in der letzten Spielminute gab sich der OTV aber keine Blöße mehr und liess die Uhr zu seinen Gunsten einfach auslaufen.

Fazit: Gegen körperlich beanspruchte Anrather, die zudem nach zehn Spielminuten auf ihren besten Torschützen verzichten mussten, waren die Vorraussetzungen für den OTV sicherlich einfacher als sonst, dennoch tut der Sieg der Mannschaft gut, zumal der heutige Kader extrem jung war und noch nicht so viel Erfahrungen im Seniorenbereich vorzuweisen hat. Noch zwei Trainingseinheiten bleibt der Truppe von Markus Kammann bis es dann im Pokal endlich losgeht mit der Saison 2018/19.

Es spielten:

Offer, Huesges (Tor) – Nix (6), Kessler (5), Scheidt (5/2), Rademacher (2), Stapelmann (1), Borghs (1), Oelschläger (1), Kerkhoff (1), Gohlke (1), Cramer, Linssen, Rübsam, Jokisch – Betreuer: Peter Whiteley, Moritz Knechten, Lars Ringermuth und Markus Ummelmann

 

Herren I – Testspiel in Anrath

Das finale Testspiel vor dem offiziellen Saisonbeginn am 02.09 (Pokalspiel) führt die erste Herrenmannschaft des Osterather TVs am Samstag (25.08) zu unseren Freunden vom TV Anrath. Gegen den jetzigen Bezirksligisten gab es zuletzt in der Saison 2016/17 packende Duelle in der Kreisliga A, in der beide Teams jeweils ihr Heimspiele gewinnen konnten (26:24, 39:31).

Die Anrather haben in ihrer Premierensaison in der Bezirksliga (2017/18) lange Zeit um den Aufstieg mitgekämpft, am Ende schien der Truppe um Torschützenkönig Nils Stapelmann (laut SIS 174 Treffer) ein wenig die Luft auszugehen, dennoch belegten sie einen guten vierten Tabellenplatz (689:546 Tore, 40:12 Punkte).

Der TVA spielt einen schnellen Ball mit viel physischer Präsenz und ist der richtige Abschluss der Vorbereitungszeit für den OTV. Bedauerlicherweise werden die Osterather abermals nicht in Bestbesetzung antreten können, aber wie immer gilt das primäre Ziel spielerisch zusammenzufinden und weniger auf das Ergebnis zu achten.

Anwurf ist um 17 Uhr.

Herren I – Zwei Halbzeiten – zwei Gesichter

ASV Rurtal-Hückelhoven – Osterather TV 1M 30:26 (19:10)

Die erste Mannschaft vom Osterather TV offenbarte im Testspiel gegen den ASV Rurtal zwei absolut unterschiedliche Halbzeiten: Agierte sie im ersten Durchgang viel zu zögerlich und passiv, konnte Halbzeit zwei viel engagierter und effektiver bestritten werden.

Spielabschnitt eins war auf Seiten des OTVs geprägt von einer Vielzahl technischer Fehler im Angriff, in einer Häufigkeit die insgesamt überraschend war, in der Defensive agierte das Team darüberhinaus viel zu zurückhaltend und offenbarte den Gastgebern dadurch so viele Lücken, die diese dann auch konsequent nutzten. Folglich war der doch deutliche Rückstand zur Pause mehr als verdient (10:19).

Nach dem Seitenwechsel war zunächst kein wirklicher Fortschritt zu erkennen, eine 3:3 Deckung wurde mehr schlecht als recht praktiziert, aber nach zehn Spielminuten in Hälfte zwei schüttelte der OTV endlich seinen Respekt ab und erzielte durch bessere Abwehrarbeit und dadurch resultierende Ballgewinne einfache Tempogegenstoss-Tore. Die verbesserte – weil engagierter – Defensivarbeit beflügelte auch die Offensivbemühungen der Osterather, so das am Ende einer fairen Partie zwar eine Niederlage, aber eine knappe stand.

„Ich denke, wir hatten Schwierigkeiten in die Begegnung reinzufinden, aber auf die Leistung der zweiten Halbzeit kann man durchaus aufbauen, die Disziplin auf unserer Seite liess zumindest im gesamten Spielverlauf nichts zu Wünschen übrig“, so OTV-Kapitän Peter Whiteley.

Für den OTV spielten:

Gauda, Huesges (Tor) – Stapelmann, Ringermuth, Scheidt, Kessler, Menke, Kerkhoff, Borghs, Rademacher, Whiteley, Jokisch, Linssen – Betreuerin: Vanessa Reinartz.

Damen I – Achtbare Niederlage gegen verstärkte Gastgeber

TV Issum 2F – Osterather TV 1F 23:17 (10:7)

Das erste Testspiel der ersten Damenmannschaft vom Osterather TV unter Neu-Trainer Marcus Loorschelders stand unter keinem guten Stern: Während er seine hauptsächlich urlaubsbedingten Ausfälle nicht wirklich ersetzen konnte, füllte die Issumer Reserve ihre Lücken mit Spielerinnen aus dem Kader der Ersten (letztjähriger Absteiger aus der Verbandsliga) auf, so dass das anvisierte „Spiel auf Augenhöhe“ nicht wie geplant ablief.

Zum Spiel: Die Osteratherinnen wollten über eine aktive 5:1 Deckung den ein oder anderen Ball in der Abwehr „klauen“, um dadurch ihr effektives Tempospiel anzuwenden, insgesamt konnte dieses Vorhaben auch relativ gut umgesetzt werden. Nach 18 Spielminuten erspielten sich das Loorschelders-Team eine 6:4 Führung, allerdings reagierten die Gastgeberinnen durch einige Wechsel auf diesen Rückstand und drehten diesen dann in eine 10:7 Halbzeitführung.

Durchgang zwei verlief zunächst weniger erfreulich für den OTV, aber trotz eines 9:15 Rückstandes blieben sie immer besonnen, liessen sich sowohl vom Rückstand als auch einigen Schiedsrichter-Entscheidungen nicht beirren und konnten dadurch ein am Ende respektables 17:23 auf der Anzeigetafel verbuchen.

„Klar, nach so einer langen Spielpause sind einige Dinge, wie Zusammenspiel und Treffsicherheit noch nicht optimal, aber ich finde, die Mädels haben gegen einen starken Gegner vieles richtig gemacht, immer ihre Chancen gesucht und sich nie aufgegeben. Ich freue mich schon auf die nächsten Wochen und hoffe, bald wieder mehr Spielerinnen im Training begrüssen zu dürfen“, zeigte sich Loorschelders durchaus zufrieden nach seinem ersten Auftritt als Verantwortlicher an der OTV Seitenlinie.

Herren II – Lürrip am Ende zu stark

Turnerschaft Lürrip 3M – Osterather TV 2M 28:19

Nach 3x 20 Spielminuten stand im zweiten Testspiel für die  Osterather Reserve unterm Strich eine deutliche Niederlage.

Gegen die Kreisliga A Mannschaft von der Turnerschaft Lürrip aus dem Handballkreis Gladbach unterlag die Zwote vom OTV mit 19:28. Konnte das Team von Trainerin Natalie Offer in den ersten 40 Spielminuten noch gut mithalten, folgte dann im letzten Spieldrittel ein konditioneller Einbruch, so dass die Gastgeber am Ende einen hohen Sieg einfuhren.

Neben den physischen Defiziten am Ende der Partie sind auch die vielen technischen Mängel im gesamten Spielverlauf kritisch zu betrachten, viel Arbeit also noch vor dem Saisonstart Anfang September.

Herren I – Testspiel in und gegen Rurtal

Die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV kommt so langsam in die heisse Phase der Vorbereitung und testet diesbezüglich am Sonntag (19.08) abermals gegen einen höherklassigen Gegner, dieses Mal führt es die Kammann-Truppe gegen den Landeslisten ASV Rurtal-Hückelhoven. Die Mannschaft aus dem Erkelenzer Land spielt seit der Saison 2016/17 in der Landesliga (Niederrhein Gruppe 1) und beendete die vergangene Saison auf einem achtbaren neunten Platz (24:28 Punkte, 691:676 Tore).

Neuer Steuermann an Bord des ASVs ist Jens Opitz, der ehemalige Trainer vom letztjährigen OTV-Gegner SC Waldniel ist bestens vertraut mit der Spielweise der Osterather und wird seine Mannen entsprechend gezielt einstellen. Gegen Waldniel konnten die Osterather in der abgelaufenen Spielzeit beide Spiele, sowohl auswärts als auch Zuhause, mit 38:26 für sich entscheiden.

OTV-Trainer Markus Karmann selbst ist bedauerlicherweise verhindert, zudem fallen einige Spieler urlaubs-, oder verletzungsbedingt aus, dennoch wird eine schlagkräftige Truppe versuchen, die erarbeiteten Spielformen am Sonntag aufs Parkett zu bringen.

Dabei wird auf jedenfall der bisher einzig externe Neuzugang – Florian Kerkhoff – nicht nur am Sonntag im Kader stehen, der ehemalige Schiefbahner kommt aus der Bezirksliga zum OTV und verstärkt das Team.

Anwurf ist um 15:15 Uhr in der Sporthalle Callstrasse 1 in Hückelhoven-Hilfrath.

Herren II – Testspiel gegen Turnerschaft Lürrip 3M

Auch die zweite Herrenmannshaft des Osterather TVs absolviert im Zuge der Vorbereitung ein Testspiel und gastiert am Sonntag (19.08) bei der Turnerschaft Lürrip und spielt gegen die Drittvertretung des Vereins.

Die Mannschaft aus dem Handballkreis Gladbach spielt in der dortigen Kreisliga A und belegte in der abgelaufenen Saison den 6. (von 9) Tabellenplatz mit 11:21 Punkten und 414:442 Toren.

Anwurf ist um 11:30 Uhr in der Halle Volksgarten (Luise-Vollmar Strasse) in Mönchengladbach