Archiv für den Monat: September 2018

Herren III – OTV belohnt sich nicht

Osterather TV 3M – TV Schiefbahn 2M 23:28 (8:14)

Der alte und neue Tabellenführer der Kreisliga C – der TV Schiefbahn – entführt beide Punkte aus Osterath dank einer höheren Effizienz im Abschluss. Die Osterather Mannschaft belohnte sich letztlich zu wenig für ihre gute Abwehrarbeit und war in der Offensive über weite Strecke – mit Ausnahme von Lars Ringermuth (10 Tore) – einfach zu harmlos.

Die Osterather Dritte konnte aufgrund der Spielpause der Zweiten und Ersten Mannschaft die eigene dünne Personaldecke durch Spieler aus diesen Kadern ausgleichen und konnte die Partie zunächst ausgeglichen bestreiten (5:5, 13. Spielminute). Dann aber kam ein Bruch ins Spiel der Hausherren und die Gäste konnten Dank eines 4:0 Laufes mit 9:5 in Führung gehen (21.) In der Phase agierten die Osterather im Angriff einfach zu nervös, vertändelten öfters mal den Ball oder schlossen zu überhastet ab. Da zudem der Torhüter im Kasten des OTV-Gehäuses nicht seinen besten Tag erwischte, war die 6-Tore zur Pause verdient und konsequent.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Osterather den besseren Start, erzielten vier Tore in Folge und kamen mit 12:14 wieder auf Tuchfühlung (34.), konnten diesen 2 Tore Rückstand aber nie weiter verkürzen, da sie unter anderem nach einem 15:17 (40.) auf der Anzeigetafel einen 6:0-Lauf der Gäste schlucken mussten (15:23, 48.). Insbesondere das Unterzahl-Spiel der Schiefbahner muss lobend erwähnt werden, da spielte die routinierte Mannschaft die Zeit konsequent und souverän von der Uhr. Zwar gewann der OTV die zweite Halbzeit mit +1 (15:14) und man hatte das Gefühl es wäre mehr drin gewesen, am Ende geht der Sieg der Schiefbahner aber völlig in Ordnung.

Die Dritte hat nun erstmal Pause und muss am 27.10 In Gartenstadt antreten.

Es spielten:

Offer (Tor) – Ringermuth (10), Marienfeld (4), Hambloch (3), RoSchütze (2), M.Knechten (1), C.Ummelmann (1), M.Ummelmann (1), Stapelmann (1), Huylmans, Jokisch, Jansen, Pruschek, Esposito – Betreuer: Natalie Offer und Peter Whiteley

 

E-Jugend – Sieg im ersten Heimspiel

Osterather TV E1J – Turnklub Krefeld E1J a.K. 18:9 (7:1)

Etwas ungläubig schritten die Jungs und Mädels der Osterather E-Jugend nach dem in dieser Höhe (18:9) nicht zu erwartenden Sieg gegen die Jungs vom Turnklub Krefeld vom Platz und waren sich anscheinend unsicher, ob sie sich überhaupt freuen könnten angesichts des Sieges gegen eine „a.K.“ Truppe. Können sie und sollen sie – denn das Ergebnis zählt zunächst ganz regulär. Am Ende der Saison können die Resultate gegen die a.K. Mannschaften dann herausgefiltert werden.

Grundstein des ersten OTV-Saisonerfolges der E-Jugend, war die überragende Torhüter-Leistung in Halbzeit eins von Jonathan, der mit zum Teil spektakulären Paraden die Krefelder Schützen vor eine schier unüberwindbare Herausforderung stellte. Lediglich ein Gegner schaffte es in den ersten 20 Spielminuten, den Ball an Joni vorbeizubringen und das auch erst in der 19. Spielminute. Das 1:7 aus Sicht der Krefelder war dann auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Aber auch insgesamt zeigte sich die OTV-Mannschaft im gesamten Spielverlauf deutlich verbessert in puncto Engagement, Willen und Spielfreude und hatte zudem mit Alex (14 Tore) einen treffsicheren Schützen in seinen Reihen, der kaum eine Gelegenheit liegen liess und sich immer wieder gegen die teilweise enge Manndeckung durchkämpfte.

Die zweite Halbzeit wurde von beiden Teams unterhaltsam bestritten, es gab zahlreiche schöne Offensivaktionen, engagierte Abwehrleistungen und die jeweiligen Torhüter konnten sich ein ums andere mal schön auszeichnen. Aus Sicht der Osterather ist besonders positiv anzumerken, dass die im Training erarbeiteten Spielzüge bereits im ersten Anlauf mehrmals zum Erfolg führten.

So äußerte sich auch Trainerin Shirley Kollegger sehr zufrieden nach Spielende: „Ich bin sehr stolz auf alle und froh, dass das, was wir uns in der Woche erarbeitet haben, heute so gut umgesetzt wurde. Zudem war heute das Zusammenspiel und die Abwehrarbeit viel besser und besonders schön ist es zu sehen, wie sich alle gegenseitig unterstützen. Alle haben den Sieg heute mehr als verdient.“

Nach der Enttäuschung in Königshof also eine starke Reaktion, als nächstes trifft die Kollegger-Truppe am 7.10 erneut auf Königshof, allerdings auf deren E3.

Es spielten:

Jonathan (Tor) – Alex (14/1), Philipp (2), Aron (1), Marco (1), Timm, Lucas, Henry, Dean, Ben L., Sven, Merle, Ben K., Marlene – Trainerin: Shirley Kollegger, Betreuer: Lucas Scheidt.

 

E-Jugend – Vorbericht Turnklub Krefeld E1J a.K.

Nach der dann doch deutlichen Auftaktpleite gegen Adler Königshof (10:24) vergangenes Wochenende, war der Frust und die Enttäuschung verständlicherweise hoch bei der E-Jugend vom Osterather TV, aber eigentlich gibt es dazu gar keinen Grund: Denn die neue Mannschaft muss sich erst finden und einfach mehr an sich glauben, da spielen die Ergebnisse erstmal eine untergeordnete Rolle.

Die nächste Möglichkeit für die Jungs und Mädels sich zu orientieren ist am Samstag (29.09) im ersten Heimspiel der Saison gegen die TK Krefeld. Die TK reist zwar als Tabellenführer an, was zu diesem frühen Zeitpunkt aber keine allzu grosse Aussagekraft besitzt. Da das Team „a.K.“ antritt ist allerdings davon auszugehen, dass da gegebenenfalls Spieler und Spielerinnen im Kader eine andere Jahrgangsstufe als vorgegeben (2008er und 2009er) aufweisen und somit dem OTV durchaus körperlich überlegen sein könnten.

Aber wie eingangs erwähnt, sollten die Schützlinge von Trainerin Shirley Kollegger das Spiel mit Freude angehen, die erarbeiteten Trainingsformen ausprobieren und am Ende einfach Spass haben, egal was passiert.

Anwurf ist um 12:15 Uhr im der Realschule-Halle in Meerbusch-Osterath

 

OTV-Handball – Spiele am 29.09.2018

Die folgenden OTV-Mannschaften bestreiten – allesamt Zuhause – am kommenden Samstag (29.09) ihre Spiele:

Samstag, 29.09.2018:

11:00 Uhr Osterather TV F1J – ASV Süchten F2J
12:15 Uhr Osterather TV E1J – Turnklub Krefeld E1J a.K
13:30 Uhr Osterather TV D1J – TSV Kaldenkirchen D2J
14:45 Uhr Osterather TV C1J – DJK Olympia Fischeln C1J
16:30 Uhr Osterather TV B1J a.K – Turnklub Krefeld B1J a.K
18:15 Uhr Osterather TV 3M – TV Schiefbahn 2M

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

Herren II – Chancenlos in Schiefbahn

TV Schiefbahn 2M – Osterather TV 2M 31:16 (18:6)

Kein wirklich erfreulicher Abend für die Osterather zweite Mannschaft am Sonntagabend in Schiefbahn. Mit 16:31 bezog man dann doch eine relativ deutliche Niederlage beim Spitzenreiter der Kreisliga C.

Als Hauptgründe für die Pleite sah OTV-Trainerin Natalie Offer die mangelnde Durchschlagskraft im Angriff, zudem bemängelte sie die vielen Fehlpässe die häufig zu Gegentoren führten. Zufrieden äußerte sie sich hingegen mit – und das trotz insgesamt 31 Gegentreffern – der Abwehrleistung ihrer Mannschaft, die einige verschiedene Systeme ausprobierte.

Darüberhinaus soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Hausherren in der Zusammenstellung erstmals in dieser Saison auf einige Spieler zurück greifen konnten, die vergangene Saison noch Bezirksliga, also drei Klassen höher, gespielt hatten.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: nach zehn Spielminuten stand es lediglich 3:1 für die Gastgeber, innerhalb der letzten beiden Schlussdrittel der ersten Halbzeit schraubten sie das Ergebnis aber auf 18:6 hoch, damit war das Spiel schon entschieden. Wirklich auf Tauchfühlung kam der OTV dann nicht mehr, die durchaus vorhandenen Lücken wurden hierbei viel zu verkrampft angegangen oder man scheiterte am TVS Keeper.

Fazit: das war nicht der Gegner, mit dem sich die Osterather Reserve messen kann und muss, am Zusammenspiel im Angriff und der Chancenverwertung sollte gearbeitet werden, aber dafür gibt es ja Training.

Als nächstes reist die Osterather “Zwote” am 6.10 nach Uerdingen.

Es spielten:

Huesges, Offer (Tor) – Jansen (3), Borghs (2), Lortz (2), Rübsam (2), Reinecke (2), M.Knechten (1), Scheidt (1), Krüll (1), Cramer (1), Jokisch (1), Behrendt, Pruschek – Trainerin: Natalie Offer

Damen I – Wieder Sieg in Grefrath

Turnerschaft Grefrath 2F – Osterather TV 1F 13:16 (6:8)

Analog zu den Ersten Herren, gewinnt auch die Erste Damenmannschaft vom OTV ihr zweites Saisonspiel, abermals auswärts, abermals in Grefrath – knapp mit 16:13.

„Es war das erwartet schwere Spiel, in dem wir lange Zeit klare Chancen nicht genutzt haben, aber das wir letztendlich durch unser hohes, gutes Tempospiel und guter 7M-Quote gedreht haben“, so OTV-Coach Marcus Looschelders nach Spielende.

Krankheits- und verletzungsbedingt konnte Looschelders nur zehn Spielerinnen aufbieten, dabei feierte Isabell Dyckers ihre Premiere im OTV-Dress. Bis zur 24. Spielminuten lagen die Osteratherinnen immer zurück, bis sie dann zum 6:6 ausgleichen und dann erstmals in Führung gehen konnten (26.). Zur Pause stand dann eine knappes 8:6 für die OTV-Ladies auf der Anzeigetafel.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherrinen zunächst zum 8:8 ausgleichen (33.), dann sogar wieder mit 9:8 in Führung gehen, bis dann ein 6:0-Lauf die Partie zu Gunsten des OTVs drehte (9:14, 51.) – und letztlich entschied.

„Wir müssen uns aus dem Spiel heraus noch mehr belohnen“, haderte Looschelders noch ein wenig nach Schlusspfiff, ist aber mit 4:0 Punkten nach zwei Auswärtsspielen zufrieden.

Das nächste Spiel bestreiten die Osterather Damen am 13.10 in Boisheim.

Es spielten:

Krahn (Tor) – Reuter (13/5), Lüdke (2), Andrä (1), Gumz, Gipmans, N.Offer, Dyckers, Wilken, Wallis – Trainer: Marcus Looschelders

Herren I – Schützenfest in Waldniel

SC Waldniel 1M – Osterather TV 1M 18:36 (9:16)

Einen deutlichen Auswärtserfolg in Waldniel konnte die Erste Mannschaft vom Osterather TV in ihrem zweiten Saisonspiel landen und hat nun 4:0 Punkte und 72:48 Tore auf dem Konto und klettert dadurch auf Platz zwei der Kreisliga A.

Dabei hätte der Sieg sogar noch deutlicher ausfallen können, dem stand allerdings die teilweise (zu) komplizierte Spielweise der Osterather im Weg. Aber das ist meckern auf hohen Niveau, unterm Strich hat das Team um den abermaligen Top-Torschützen Lennart Kessler (15 Tore) über weite Strecken der Partie die Vorgaben von Trainer Markus Kammann gut umgesetzt. In der Defensive gefielen vor allem Julian Linssen und Lars Ringermuth, die beide die Abwehr gut im Griff hatten.

Der OTV – wie bereits in den beiden vergangenen Begegnungen gegen Waldniel – legte los wie die Feuerwehr und führte nach fünf Spielminuten mit 4:0 bevor die Hausherren ihren ersten Treffer erzielen konnten (1:4, 7.) Danach waren es insbesondere Lucas Scheidt und Lennart Kessler, die die Anzeigetafel zu Gusten der Osterather „fütterten“. Dem schnellen Tempospiel vom OTV hat der SC wenig bis kaum entgegenzusetzen, wobei ihnen mit Swen Kuhlen auch der Spieler für die einfachen Tore fehlte. Folglich sah es bereits zur Pause mit +7 für die Osterather ganz günstig aus.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste weiterhin an der Temposchraube, zudem organisierten, wie bereits erwähnt, Linssen und Ringermuth die Abwehr gekonnt, so dass der Abstand kontinuierlich ausgebaut werden konnte und bei etwas mehr Schussglück auch die 40-Tore Marke hätte fallen können. Aber mit schlussendlich +18 gewinnen ist aller Ehren wert.

„Grundsätzlich bin ich zufrieden, wir hätten auch deutlicher gewinnen können, aber viele meiner Vorgaben sind gut umgesetzt worden, woran wir arbeiten müssen ist das noch bessere Zusammenspiel, das gefiel mir nicht immer“, lautetet Kammann´s Fazit.

Die Osterather haben nun erstmal wieder Pause und treffen dann am 6.10 auswärts auf St. Hubert.

Es spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) – Kessler (15), Scheidt (8/1), Oelschläger (4), Menke (3), Rademacher (2), Linssen (1), Kerkhoff (1), Stapelmann (1), Whiteley (1), Ringermuth -Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Benedikt Nix

Herren III – Chancenlos in Oppum

DJK Germania Oppum 3M – Osterather TV 3M 32:17 (20:9)

Ziemlich unter die Räder kam die dritte Herrenmannschaft vom Osterather TV bei ihrem Gastspiel in Oppum. Der 9-Mann starke Kader lag schon zur Pause mit 9:20 hoffnungslos zurück und ziert nun erstmal das Tabellenende der Kreisliga C.

Die Anfangsphase verlief noch einigermassen vielversprechend, bis Spielminute zwölf lagen die Gastgeber lediglich mit 6:5 in Front und auch nach knapp zwanzig Minuten war der Abstand aus Sicht des OTVs noch erträglich (12:8). Im Schlussdrittel der ersten Halbzeit erzielten die Oppumer dann aber noch acht Treffer, während die Osterather lediglich noch ein Tor für sich verbuchen konnten, angesichts der – verständlichen – konditionellen Probleme war das Spiel damit praktisch schon entschieden.

Im zweiten Durchgang liessen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, der „Höhepunkt“ der Begegnung war die zeitgleiche Hinausstellung für Familie Ummelmann (39.): während der Eine nach einer unnötigen Aktion glatt rot sah, musste der Andere wegen 3×2 Minuten die Duschräume vorzeitig aufsuchen. Einen entscheidenen Einfluss auf den Rest der Partie hatte diese Entscheidung nicht mehr, der Osterather „Rest“ wehrte sich noch wacker und spielte die Begegnung sauber Zuende.

Die Germanen waren klar eingespielter und physisch überlegen, die Osterather fanden ausser in der Anfangsviertelstunde nie zu ihrem Spiel, was aber aufgrund der Kaderzusammenstellung nicht wirklich überrascht.

Es spielten:

Hümsch (Tor) – Marienfeld (5), M.Ummelmann (5/1), Hambloch (3), Jansen (2/1), C.Ummelmann (1/1), RoSchütze (1), Huylmans, Fink – Betreuer: Natalie Offer und Peter Whiteley

E-Jugend – Auftaktpleite bei den Adlern

DJK Adler Königshof E2J – Osterather TV E1J 24:10 (10:3)

Etwas gerupft kehrt die Osterather E-Jugend von ihrem ersten Saisonspiel bei den Adlern aus Königshof zurück. Mit der am Ende deutlichen 10:24 Niederlage starten sie in die Saison 2018/19. Die neu formierte Mannschaft von Trainerin Shirley Kollegger zeigte zwar einige schöne Spielzüge im Angriff, insgesamt war sie den Gastgebern aber in puncto Präsenz und Aggressivität deutlich unterlegen.

Dabei erzielten Alex für den OTV in der 3. Spielminute den ersten Treffer der Partie, diese 1:0 Führung war dann aber die erste und letzte der Osterather im gesamten Spiel. Waren die Anfangsminuten vom spielerischen her noch relativ ausgeglichen, führten die Hausherren dennoch 4:1 (9.), weil sie ihre Chancen einfach besser nutzten und die OTV-Jungs (und das Mädel) ihre Anfangsnervösität nicht richtig ablegen konnten und dadurch auch immer wieder technische Fehler und falsche Entscheidung einfliessen liessen. Der 7-Tore Rückstand zur Pause war die konsequente Folge.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Kollegger-Schützlinge dann etwas engagierter, konnten ihre Torausbeute nach 5 Spielminuten bereits mehr als verdoppeln (13:7), allerdings gewährten sie den Adlern weiterhin einfache Tore, die diese dann weiterhin effektiv nutzen, wobei sowohl Ben als auch Jonathan im OTV-Kasten einige tolle Paraden zeigten.

Nach 30 Spielminuten erzielte Henry den zehnten Osterather Treffer zum 10:16 und wenn man den Jungs und dem Mädel etwas vorwerfen will, dann dass sie dann in den letzten Spielminuten der Partie zum Einen keinen Ball mehr am guten Adler-Keeper vorbei bringen konnten und zum Anderen, dass sie noch acht Gegentore kassierten, davon alleine drei in der letzten Spielminute, wo die Königshöfer Spieler alleine auf den armen Jonathan im Tor zuliefen.

Fazit: Kein optimaler Start, aber die Mannschaft muss sich erst noch finden, zudem hat sie keinerlei Grund so verhalten aufzuspielen wie heute, aber ab und zu blitzte das Potential auf, was in dieser Mannschaft steckt und insbesondere auf den Start der zweiten Halbzeit heute kann man aufbauen. Kopf hoch!

Es spielten:

Jonathan, Ben (Tor) – Alex (4), Henry (3), Aaron (2), Sam (1), Timm, Dean, Philipp, Sven, Lucas, Merle, Ben, Marco – Trainerin: Shirley Kollegger, Betreuer: Lucas Scheidt, Luiz und Katharina