Archiv für den Monat: Februar 2019

Damen I – „Sommerhandball“ bringt trotzdem klaren Sieg

Osterather TV 1F – TV Jahn Bockum 1F 29:17 (13:10)

Trotz langer Zeit eher mässiges Tempo und Engagement, gewinnen die Damen vom Osterather TV am Ende deutlich gegen den Tabellenvorletzten TV Jahn Bockum.

„Heute hat über lange Zeit so ein wenig die nötige Körperspannung bei meiner Mannschaft gefehlt – außer bei Maike Lüdke, die heute ihre beste Saisonleistung gezeigt hat – und trotzdem gewinnen wir am Ende klar, also bin ich unterm Strich zufrieden mit dem Auftritt“, bilanziert OTV-Coach Peter Whiteley nach Schlusspfiff. Durch den Sieg springen die Osteratherinnen jetzt auch – und nicht nur nach Minuspunkten – „richtig“ auf Platz eins der Kreisliga A.

Nach zwanzig Spielminuten führten die Hausherrinnen bereits deutlich mit 10:4 ohne dabei sonderlich zu glänzen, als sich plötzlich ein Bruch ins Spiel einschlich und sich die disziplinierten Gäste aus Bockum peu a peu heranschlichen und so den Rückstand bis zum Halbzeitpfiff reduzieren konnten.

In Durchgang zwei stand die Abwehr der Osteratherinnen besser, zudem entschärfte Torhüterin Corinna Krahn einige Würfe, so dass ein 7:0-Lauf (20:10) in den ersten elf Spielminuten nicht nur die erste zehn Tore Führung brachte sondern praktisch das Spiel entschied. In der Folgezeit blieben die Gastgeberinnen konzentriert, alle Spielerinnen konnten Einsatzzeit sammeln und hätten – bei etwas glücklicheren Chancenverwertung – noch höher gewinnen können. Aber das ist jammern auf hohen Niveau ein +12 Erfolg am Ende ist aller Ehren wert.

Whiteley: „Wie bereits erwähnt, möchte ich besonders Maike Lüdke hervorheben, die sowohl im Angriff als auch in der  Abwehr überzeugen konnte, zudem hat Lia Wallis mit sechs Toren offensiv eine starke Duftmarke gesetzt.“

In zwei Wochen steht das Spitzenspiel in Hüls an – dafür bleiben noch einige Trainingseinheiten zur Verfügung um dort zu bestehen.

Es spielten:

Krahn, Kolleger (Tor) – Reuter (7), Wallis (6), Lüdke (5), Watson (5), Andrä (3), Wilken (2), Siebert (1), Krüll, Gipmans, Dyckers, Reinartz, Genske – Trainer: Peter Whiteley, Betreuerin: Natalie Offer

 

 

Herren II – OTV schmeisst Sieg weg

Osterather TV 2M – SG Uerdingen 1M 26:26 (12:11)

Wer drei Minuten vor dem Ende mit drei Toren führt und dann unterm Strich „nur“ Unentschieden spielt – für den fühlt sich ein Remis eher nach Punktverlust, als nach Punktgewinn an. So geschehen für die Osterather Reserve, die damit versäumt hat, mal einen größeren Coup zu landen und endlich den Angriff aus dem Tabellenkeller zu starten.

Der OTV, bei dem Rückkehrer Patrik Jokisch direkt das erste Tor erzielte (3.), fand schwer in die Begegnung und liess sich durch den zähen Spielaufbau der Gäste etwas einlullen und geriet dadurch zunächst in Rückstand (3:5, 12.) konnte dann aber durch etwas mehr eigenes Tempospiel einen leichten Vorsprung zur Halbzeit herausspielen.

In Durchgang zwei waren die Osterather lange Zeit klar die bessere Mannschaft: Mika Rübsam führte klug Regie und Jokisch konnte ein ums andere mal locker einnnetzten. Nach 44 Spielminuten führten die Hausherren scheinbar beruhigend mit +5 (21:16) und konnten diesen Vorsprung auch knapp zehn Minuten vor Abpfiff halten (49., 23:18). Dann verlor das spielende Personal auf Seiten des OTVs plötzlich immer mehr an Sicherheit, die routinierten Gäste kämpften sich Tor und Tor heran und konnten am Ende – wenn auch glücklich durch einen verwandelten Siebenmeter – einen Punkt aus Osterath entführen.

Fazit: Das hätten die Osterather cleverer Zu Ende bringen müssen, schaffen es nicht, sich für 50 gute Spielminuten zu belohnen und verlieren einen Punkt unglücklich und unnötig.

Es spielten:

Offer, Hüsges (Tor) – Jokisch (11/2), M.Knechten (3), Borghs (2/1), Scheidt (2), Rübsam (2), Lortz (2), U.Knechten (1), Cramer (1), Krüll (1), Whiteley (1), Jansen, Pruschek – Trainer: Natalie Offer, Michael Hüsgen

 

Damen I – Vorbericht TV Jahn Bockum 1F

Kurz vor den „dollen Tagen“ im Rheinland, empfängt die Osterather Damenmannschaft am Sonntag (24.02) den TV Jahn Bockum 1F im heimischen OTV-Dome. Die ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Saison 2018/19, das Hinspiel in Bockum wurde auf den April verlegt.

Die Absage im Oktober 2018 lag auch daran, dass die Bockumerinnen nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung hatten, allerdings finden sich an den vergangenen Spieltagen auch nie mehr als 10 Spielerinnen auf dem Spielbericht wieder, also scheint der Kader grundsätzlich eher dünn aufgestellt zu sein. Das könnte einer der Gründe sein, warum die Saison für den letztjährigen Tabellenfünften (28:16 Punkte) bisher so unbefriedigend verläuft. Mit 4:20 Punkten notieren sie derzeit auf dem  vorletzten Tabellenplatz.

Aber – OTV-Coach Peter Whiteley warnt davor, das Kellerkind auf die leichte Schulter zu nehmen: „Sicherlich war die Punktausbeute für die Mannschaft aus Bockum bisher sehr schwach, aber alleine von den Ergebnisse her sieht man, dass sie in keiner Begegnung komplett untergegangen sind.“ Vor allem die aktuellen Spiele in Hüls (17:23) und Straelen (18:20) zeigen, dass das Team vielleicht unter Wert verkauft wurde.

Zumal die Osteratherinnen vergangene Saison ihre Mühe mit den Krefelderinnen hatten. Konnten sie auswärts mit Ach und Krach ein 19:17 Sieg einfahren, wurde die Partie Zuhause sogar mit 12:15 verloren. Gerade die erste Halbzeit im letzten Heimauftritt sollte Warnung genug sein: Da lagen die OTV-Ladies mit 6:13 einen klassischen Fehlstart hin, den sie dann nicht mehr kompensieren konnten. „Auch das Spiel wird wieder eine Gradmesser sein, ob und wie viel wir uns weiterentwickelt haben“, ist Whiteley selber gespannt mit was für einer Leistung seine Schützlinge am Sonntag aufwarten.

Anwurf ist um 13:15 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath

 

Herren II – Vorbericht SG 71 Uerdingen 1M

Die Osterather Reserve empfängt zu einer ungewohnten – frühen – Anstosszeit am Sonntag (24.02) die Mannschaft der SG 71 Uerdingen. An das Hinspiel hat der OTV gemischte Erinnerungen: Positiv war Defensivarbeit, welche nur 19 Gegentore erlaubte, desolat war allerdings die Offensivleistung die lediglich 16 eigene Treffer auf die Anzeige projizierte, so dass unterm Strich eine – vermeidbare – Niederlage stand, die es gilt, am Wochenende auszumerzen.

Zwar haben die Osterather die beiden letzten Begegnungen – gegen Oppum (22:26) und Schiefbahn (25:32) – verloren, allerdings waren dies Spiele gegen Mannschaften aus den Top 3. Uerdingen ist hingen „nur“ auf Position acht notiert und mit 9:15 Punkten durchaus noch in Reichweite für den OTV, der mit 3:19 Punkten weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz verharrt. Dafür gilt es dann aber endlich, den zweiten Saisonsieg einzufahren, personell präsentiert sich die Situation für Trainerin Natalie Offer derzeit recht positiv.

Ein Comeback auf der Trainerbank gibt übrigens OTV-Urgestein Michael Hüsgen, der ab sofort Offer und die zweite Mannschaft unterstützt.

Anwurf ist um 11:30 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath.

Herren III – Deutliche Schlappe in Schiefbahn

TV Schiefbahn 2M – Osterather TV 3M 36:14 (16:6)

Mission impossible in Schiefbahn für OTV III. Die zehn tapferen Osterather hatten gegen die Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel nicht den Hauch einer Chance, sich aber laut OTV-Betreuer Dieter Andrä trotz allem „achtbar aus der Affäre“ gezogen. Zudem verhinderte Keeper Oliver Hümsch eine noch höhere Niederlage, durch viele Tempogegenstoßstore erzielen die Gastgeber dennoch am Ende 36 Tore.

Zwei Treffer durch Youngster Lukas Lüttger und „Oldie“ Hans Hambloch stellen die Anzeigetafel nach sieben Spielminuten auf 3:3, dann zieht der TVS aber mit einem 8:0-Lauf (!) auf 11:3 und führt dann zur Pause bereits mit zehn Toren.

Die Hausherren lassen dann auch in Durchgang zwei nicht locker und gewinnen das ungleiche Duell deutlich. Die Dritte Mannschaft aus Osterath hat nun erstmal Pause, bis es am 10.03 in Uerdingen weitergeht.

Es spielten:

Hümsch (Tor) – Hambloch (3), Lüttger (3), Ellerbrock (3), Ummelmann (2), Huylmans (1), RoSchütze (1), RaSchütze (1), Fink, JaSchütze – Betreuer: Dieter Andrä

Damen I – Sieg in Oppum bringt Platz 1 (nach Minuspunkten)

DJK Germania Oppum 2F – Osterather 1F 22:31 (14:14)

Eine klare Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit beschert den Damen vom Osterather TV den dritten Sieg in Folge und – nach dem Sieg von Straelen gegen Hüls (23:20) – nach Minuspunkten den virtuell ersten Tabellenplatz in der Kreisliga A. Da der OTV aber sowohl in Straelen als auch noch in Hüls antreten muss, ist das natürlich nicht mehr als eine nette Momentaufnahme.

Die OTV-Ladies starteten etwas schleppend ins Spiel, passten sich dem behäbigen Spielaufbau der Gastgeberinnen an und agierten ungewohnt fahrig in der Abwehr, so dass die Krefelderinnen relativ einfache Toren erzielten. Das Offensivspiel der Osteratherinnen war aber über den gesamten Spielverlauf effektiv, so dass sie ausser beim 3:4 (7.) nie ins Hintertreffen gerieten. Der Pausenstand von 14:14 war alles in allem in Ordnung, beide Teams agierten da mehr oder weniger auf Augenhöhe.

Nach dem Seitenwechsel besannen sich die Osteratherinnen auf ihre Grundtugenden, auch und gerade in der Abwehr und konnten dadurch durch leichte Tempogegenstoßtoren immer wieder eine 2-3 Tore Führung herausspielen. Nach dem 22:19 in der 43. Spielminute, setzte sich der OTV durch einen Doppelschlag von Maike Lüdke und einem Treffer von Lisa Reinartz mit 25:19 vorentscheidend ab (46.) und gab diesen Vorsprung zum Einen nicht mehr aus der Hand, sondern bauten ihn gegen am Ende auch konditionell abbauende Germaninnen noch aus.

OTV-Coach Peter Whiteley: „Wir sind nicht so gut ins Spiel reingekommen, waren anfangs in der Defensive viel zu passiv – aber meine Mannschaft hat sich in Halbzeit zwei richtig gut reingekämpft und dann am Ende auch in dieser Höhe völlig verdient gewonnen. Besonders hervorheben möchte ich heute die Leistungen von Shirley Kollegger im Tor und im Angriff von Lisa Reinartz.“

Als nächstes empfangen die Osteratherinnen am 24.02 die Mannschaft vom TV Jahn Bockum.

Es spielten:

Krahn, Kollegger (Tor) – Reuter (13), Watson (6), Lüdke (4), Andrä (4/1), Reinartz (2), Wilken (1), Wallis (1), Siebert, Gipmans, Offer, Dyckers, Hülbüsch -Trainer: Peter Whiteley, Betreuerin: Leonie Genske

E-Jugend – Siegesserie reisst in Süchteln

ASV Süchteln E1J – Osterather TV E1J 24:23 (13:15)

„Schnell abharken und nach vorne schauen“. OTV-Trainerin Shirley Kollegger will sich gar nicht lange mit der ersten Niederlage nach zuvor sieben Siegen in Folge beschäftigen und bereitet ihre Mannschaft ab sofort auf das absolute Top-Spiel am 9.3 gegen Tabellenführer TV Jahn Bockum vor.

Zum Spiel in Süchteln: Die Osterather starteten furios, erzielten innerhalb der ersten zwei Spielminuten 4 Tore, so dass die ASV-Trainerin gezwungen war, früh ihre erste Auszeit zu nehmen. Danach stellten sich die Hausherren besser auf das Spiel der Osterather ein und es entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe, welche geprägt war von Defensivschwächen auf beiden Seiten. Der OTV konnte dank eines Doppelschlages von Alex und Henri dennoch mit +2 in die Pause gehen.

Den besseren Start in Durchgang zwei erwischten abermals die Gäste aus Meerbusch, wieder erzielten sie nach vier Minuten in der zweiten Halbzeit eine 4-Tore Führung (17:13, 24.). Deja vu: Wieder nimmt Süchteln früh eine Auszeit und wieder kommen sie dadurch besser ins Spiel. Allerdings erspielte sich der OTV nach 30 Minuten abermals eine 4-Tore Führung (21:17). Nach dem Ausgleich der Süchtelner (21:21, 35.) wog die Begegnung dann aber hin und her, mit dem besseren, wenn auch sehr glücklichen Ende für die Gastgeber.

„Dank“ der sehr großzügigen Regelauslegung der Schiedsrichterin war der Frust bei den Kollegger-Schützlingen besonders groß, die ein oder andere Trauer/Wut-Träne musste verdrückt werden, aber – so banal es klingt – auch sowas gehört zum Handballspiel dazu und Trainerin Kollegger behauptete zu Recht nach Abpfiff: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, wir haben auch heute gezeigt, dass wir als eine Einheit auftreten.“

Also, Mund abwischen und nach nun drei Wochen Spielpause wieder beherzt ins nächste Spiel gehen.

Es spielten:

Jonathan, Dean (Tor) – Alex (7), Philip (6/1), Milan (5), Henri (2), Aron (2), Timm (1), Raphael, Lucas, Ben K., Ben L., Marco, Sam – Trainerin: Shirley Kollegger, Betreuer: Peter Whiteley und Sven Küppers

E-Jugend – Vorbericht ASV Süchteln E1J

Nach dem lockeren Sieg vergangenes Wochenende gegen Schlusslicht Adler Königshof (22:3) wartet auf die Osterather E-Jugend am Samstag (16.02) mit dem Tabellendritten vom ASV Süchteln ein ganz anderes Kaliber auf die Kollegger-Truppe.

Allerdings brauchen die OTV-Youngsters auch nicht vor Ehrfurcht erstarren, zum Einen gehen sie in die Begegnung mit den Rückwind von sieben Siegen in Serie und zum Anderen haben sie das Hinspiel klar mit 22:11 für sich entschieden. Also: Respekt ja, aber keine Angst – so könnte das Motto für den OTV ausfallen.

Übrigens: Sollten die Osterather das Spiel gegen Süchteln gewinnen, hätten sie dann bei nur noch drei ausstehenden Partien und sieben (Minus-) Punkten Vorsprung vor dem ASV den zweiten Platz sicher.

Anwurf ist um 13:15 Uhr in der Karl-Rieger Halle in Viersen (Süchteln).