Frohe Weihnachten & Ein kleiner Rückblick

Die Handball-Abteilung des Osterather TV
wünscht eine Schöne und besinnliche Weihnacht!

Ab dem 22.12.2015 ruht der Spiel- und Trainingsbetrieb bis in das neue Jahr 2016.

Schlitz (Hessen)

Schlitz (Hessen)

Ein kleiner Rückblick

Die Saison 2015/2016 startete für die Abteilung mit einigen aufregenden Ereignissen. Zuerst mußte man unter unerfreulicher Umständen einen neuen Trainer für die Erste Herren suchen und engagieren. Hier hatte die Abteilung mit Clemens Görgemann aber ein glückliches Händchen bewiesen. Clemens mit seinem fundiertenn handballerischem Wissen besitzt alle Möglichkeiten ein abwechlungsreiches und sportlich attraktives und interessantes Training anzubieten. Lediglich die Trainingsbeteiligung ist aktuell ein größeres Manko. Krankenstand und berufliche Verpflichtungen verhindern zudem eine konstruktivere Zusammenarbeit die im Spielbetrieb erwünschenswert wäre. Aber alle Beteiligten ziehen hier am selben Ende, in die selbe Richtung, um dieses Problem in der zweiten Saisonhälfte besser in den Griff zu bekommen.

Die höchst spielende Mannschaft, unsere Erste Damen, fangen langsam an sich in der Bezirksliga einzuleben. ‚Frau‘ ist angekommen! Zwar geben sich Niederlagen und Siege (noch) die Klinke in die Hand, aber man erkennt das ein möglicher Klassenerhalt keine Utopie mehr ist. Eine tolle Entwicklung die hier im Team zu erkennen ist. Nicht ganz unschuldig an diesem Umstand ist der Trainer der Damen Johannes Gotzes. Johannes hat es mit Beginn der Spielszeit geschafft seine Mädels sportlich auf die Liga einzustellen. Großes Kompliment.

Die Zweite Herren, eigentlich meistens eine art „Reste-Rampe“ aus Alt-Internationalen der 90er, maustert sich zum Punkte-Hamster. 7 Siege in Folge macht zur Winterpause Platz 2 in der Tabelle. Da wir in der Abteilung keine Optimisten haben, kann man sich hier auch den Spruch „Das haben nicht mal die dollsten Optimisten erwartet“ getrost sparen! So unerwartet kommt die Entwicklung dann aber auch widerrum nicht. Verschiedenste Spieler zeichnen sich hierfür verantwortlich. So wurde mit Norbert Scheidt eine Spielerinstanz aus den Ersten Herren zum Spielertrainer verpflichtet. Somit gibt es für den A-Jugend Nachwuchs des OTV eine bekannte Bezugsperson in der Zweiten Mannschaften die den Integrationsprozess positiv beschleunigt. Norbert war vor zwei Jahren noch Trainer der B-Jugend und ist somit bestens mit den A-Jugendlichen bekannt. Durch die positive sportliche Entwicklung der Mannschaft ist auch eine Art Sogwirkung für andere Handballer zu erkennen. In den letzten Jahren mußte man noch jedem einzelnen Spieler einzeln hinter telefonieren. Bei den letzten Spielen hingegen sah man sich sogar gezwungen Spielern die Teilnahme zu verweigern da das Spielerkontingent bereits frühzeitig zugebucht war. Eine Situation die es schon lange nicht mehr so gegeben hat.

Auch die Jugend-Mannschaften des OTV entwickeln sich auf sportlicher Basis weiter und durchaus auch erfolgreich!

Die Kleinsten werden hier durch Familie Knechten – eine richtig handballverückte Familie – sportlich und persönlich an den Sport herangeführt. Uwe Knechten und seine beiden Söhne Florian und Moritz, greifen den ‚Kurzen‘ unter die Arme und bringen Ihnen die ersten und vor allem die wichtigsten sportlichen Aktzente des Handballsports bei. Es sei hier übrigens das Spielfest Ende Januar 2016 erwähnt, das durch den OTV in heimischer Halle ausgerichtet wird.

Die C-Jugend kämpft mit den Lücken den die beiden Abgänge nach Korschenbroich und Oppum hinterlassen haben. Die Kompensation der Abgänge verläuft sportlich nicht so wie gewünscht, aber die Mannschaft und deren Trainer versuchen hier gegenzuwirken. Schauen wir mal wie die C-Jugend sich bis zum Ende der Saison entwockelt hat. Das wird spannend.

Die B-Jugend, durch widrige Umstände nur in der Kreisklasse gelandet, mehrere Spieler hatten beim Qualifikationswochenden Pflichveranstaltungen und waren somit nicht anwesend, haben sich in der Tabellenspitze eingenistet. Obwohl nur ein kleiner Kader besteht, konnte man durchaus die meisten Mannschaften deutlich auf Abstand halten. Nur zwei Mannschaften stehen zur Winterpause noch vor der B-Jugend und sind ‚theoretisch‘ auf Schlagweite. Wenn die Mannschaft in Ihrer Entwicklung nicht stehen bleibt und weiterhin so engagiert auftritt wie bisher wird der OTV auch kommenden Saison, wenn die B-Jugend komplett in die A-Jugend aufrückt, noch viel Spass haben.

Die A-Jugend überwintert auf Tabellenplatz 2 hinter den Top-Favoriten aus Tönisvorst. Es sei hier erwähnt, das man mit dem TV Lobberich, ASV Süchteln und SV Straelen drei etablierte Mannschaften aus den Handball-Hochburgen des Bezirks Krefeld Grenzland hinter sich gelassen hat. Eine sehr erfreuliche Entwicklung die es vor allem im Janur zu bestätigen gilt. Das Spitzenspiel gegen Tönisvorst in Tönisvorst am 16.01 wird man nicht in Bestbesetzung antreten können, was aber die Mannschaft nicht davon abhalten wird, den Spielablauf positiv zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *