Herren I – Klarer Pokaltriumph gegen KTK

Osterather TV 1M – Turnklub Krefeld 1M 41:17 (26:12)

„Was soll ich groß sagen“, sagte OTV-Coach Markus Kammann etwas (positiv) sprachlos nach dem deutlichen Erfolg seiner Mannschaft gegen den Turnklub Krefeld in der Vorrunde des Kreispokals. „Die Deckung war überragend und der Angriff sehr variabel“. Mit diesem Abstand (24 Tore!) hätte im Vorfeld nun keiner rechnen können, zumal die Tendenz bei Osterath nach den letzten Testspielen nach unten gezeigt hatte, die Mannschaft sich aber just vor dem ersten Pflichtspiel der Saison wieder fokussiert und konzentriert zeigte.

Die Gäste – immerhin Vizemeister der letzten Bezirksliga-Saison – waren vermutlich überrascht ob des Engagements der Gastgeber, gingen zwar mit 1:0 in Führung, nach dem Ausgleich per Siebenmeter durch Lucas Scheidt, dominierte aber der OTV: Über 6:2, 10:3, 20:10 zogen sie unaufhaltsam davon, die Chancenverwertung war dabei nah am Optimum und resultierte in einer deutlichen 14-Tore Führung zur Pause.

Zwar konnten die Krefelder in den Anfangsminuten noch mit einigen Anspielen an den Kreis gefallen, die OTV-Defensive in persona von Ciro Esposito und Ryan Meurers regierte aber entsprechend und hielt die Deckung im gesamten Spielverlauf hervorragend zusammen. „Mit Ciro und Ryan bin ich heute besonders zufrieden“, verteilte Kammann nach der Partie Extra-Lob an seine beiden Abwehrchefs,

Ciro Espositio

Abwehr Chef 1: Ciro Espositio

Ryan Meurers

Abwehr Chef 2: Ryan Meurers

Lucas Scheidt

Mit 10 Treffern bester Angreifer heute: Lucas Scheidt

In Halbzeit zwei wirbelten die Hausherren nicht mehr ganz so effektiv, erzielten „nur“ noch 15 Tore, kassierten aber auch nur 5 und konnten dadurch auch einigen Spielern auf eher ungewohnten Positionen Spielzeit gewähren. Positiv ist anzumerken, dass sich alle OTV-Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Mit insgesamt 10 Treffern setzte der überragende Lucas Scheidt sich diesbezüglich die Krone auf, spielte die KTK Abwehr ein um anderes mal schwindelig und bereitete darüberhinaus auch etliche Treffer seiner Mitspieler direkt vor.

Zusammenfassend lässt sich bilanzieren, dass das Team vor dem Start der Meisterschaftsrunde ein Ausrufezeichen setzte und diese Leistung auch hoffentlich im ersten Saisonspiel gegen Lank abrufen kann.

Es spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) – L.Scheidt (10/1), Nix (8), Ringermuth (6), Stapelmann (4), Radermacher (2), Oelschläger (2), Whiteley (2), Marienfeld (2), Ummelmann (2/1), Esposito (1), Meurers (1), Reinecke (1/1) – Trainer: Markus Kammann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *