Herren I – Souveräner Sieg in Süchteln

ASV Süchteln 2M – Osterather TV 1M 20:27 (8:12)

Mit keiner berauschenden, aber ordentlichen Leistung, meldet sich die erste Mannschaft von Osterather TV nach der Osterpause im Spielbetrieb zurück und gewinnt verdient in Süchteln. Aufgrund einiger Ausfälle bot OTV-Coach Markus Kammann die jüngste Truppe der Saison auf und nutze den Spielverlauf zu einigen taktischen wie personellen Experiementen.

Trotz Manndeckung gegen Lucas Scheidt eröffnete dieser den Torreigen, Benedikt Nix stellte mit drei weiteren Toren schnell auf 4:0 (7.) ehe die Hausherren erstmals zum 1:4 den guten Vincent Gauda im Tor überwinden konnten. In der Folgezeit versuchte der ASV durch Tempoverschleppung die Partie zu entschleunigen, das gute Schiedsrichter-Gespann aus Oppum zeigte unzählige mal Zeitspiel an. Dadurch erzielten die Osterather auch „nur“ zwölf Treffer in Durchgang eins, allerdings waren auch einige hektische Aktionen dafür verantwortlich, dass der Abstand nicht noch deutlicher war. Besonders erfreulich ist allerdings die Tatsache, dass die im Training einstudierte Variante mit dem siebten Feldspieler vom Osterather Team weitestgehend gut umgesetzt wurde und Süchteln sichtbar irritierte.

In der zweiten Halbzeit gab es aus Sicht der Osterather eine Phase beim Stande von 15:10 (34.), wo sie vier Minuten lang keinen Treffer erzielen konnten, diese „Schwächephase“ wurde von Süchteln aber nicht sonderlich ausgenutzt, auch weil der nun im Tor stehende Pierre Offer ebenfalls eine starke Leistung zeigte und den ein oder anderen freien Wurf wegnahm. Nach 45 Spielminuten führte der OTV mit acht Toren (20:12), damit war das Spiel entschieden. Zwar fielen in der Folgezeit noch insgesamt 15 Tore aber die Gäste hatten die Begegnung jederzeit unter Kontrolle.

Wusste offensiv und defensiv zu gefallen - Lars Rademacher

Wusste offensiv und defensiv zu gefallen – Lars Rademacher

Gegen insgesamt schwächerer Süchtelner leisteten sich die Osterather die ein oder andere Unkonzentriertheit aber insgesamt war es ein zufriedenstellender Auftritt.

So bilanzierte Kamman auch zufrieden nach Spielende;: „Wir gewinnen am Ende verdient, ich hab viel ausprobiert und viele Sachen haben gut geklappt. Besonders erwähnen möchte die Leistungen von Lars Rademacher, der im Angriff wie Abwehr überzeugen konnte, sowie unsere beiden Torhüter, die eine starke Partie gespielt haben.“

Der OTV festigt mit den Sieg Platz zwei in der Tabelle und empfängt als nächstes die Turnerschaft aus St. Tönis.

Es spielten:

Gauda, Offer (Tor) – Nix (6), Scheidt (6/2), Rademacher (5), Kessler (4), Stapelmann (2), Hoff (2), Esposito (1), Meurers (1), Cramer, Jokisch, Linssen, Ummelmann – Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Peter Whiteley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.