Herren I – Mit Licht und Schatten beim Sieg gegen St.Tönis

Osterather TV 1M – Turnerschaft St. Tönis 3M 29:24 (12:9)

Eine „durchwachsene“ Partie seiner Mannschaft sah OTV-Coach Markus Kammann beim Sieg gegen St. Tönis. Letztlich war der Erfolg nie wirklich gefährdet, jedoch konnten die Osterather nicht an die Leistung anknüpfen, die den deutlichen Hinspielerfolg (41:23) ermöglichet hatte.

„Wir wirkten heute oft übermotiviert, wodurch wir oft verkrampften und die falschen Entscheidungen getroffen haben“, so Kammann, der jedoch auch anfügte: „Phasenweise haben wir aber auch tollen Handball gespielt, die Aufgabe wird sein, dass kontinuierlich auf die Platte zu bringen“.

Die ersten zehn Minuten waren geprägt von dem eher „tollen“ Handball der Osterather, da setzte insbesondere Lennart Kessler mit vier Toren die Glanzlichter zur 6:2 Führung. Danach kam dann eine verkrampfte Phase in der im Angriff nicht viel zusammenlief, teilweise zu hektisch agierte wurde und auch die Abwehr nicht mehr ganz so aggressiv anpackte. Dadurch liess sich St. Tönis nie richtig abschütteln und blieb zur Pause mit nur drei Toren Rückstand in Schlagdistanz.

In Durchgang zwei brannte der OTV dann zunächst abermals ein Feuerwerk ab, konnte mit hohem Tempo und schönen Spielzügen Tor um Tor davon ziehen und nach 42 Minuten mit neun Toren (21:12) die größte Führung herausspielen. Danach schlichen sie aber wieder Unkonzentriertheiten ins Spiel der Gastgeber rein, so dass St. Tönis – das nie aufsteckte – wieder auf bis zu vier Toren herankommen konnten (24:20, 52.), der Abstand veränderte sich dann auch nur geringfügig bis Spielende.

In einer fairen Begegnung setzten sich die Osterather am Ende verdient durch, besonderes hervorheben wollte Kamman neben den beiden starken Torhütern Robin Hüsges und Vincent Gauda, die Feldspieler Lennart Kessler, Lucas Scheidt und Markus Ummelmann die sich zusammen auch für 18 der insgesamt 29 Toren verantwortlich zeigten.

Für den OTV steht als nächstes das letzte Auswärtsspiel der Saison beim Tabellenletzten aus Boisheim an. Nach der Maipause kommt es dann am 05.05 zum Kracher gegen den SC Waldniel im heimischen OTV-Dome

Es spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) – Kessler (8), Scheidt (6/1), Nix (5), Ummelmann (4), Henke (2), Oelschläger (1), Menke (1/1), Rademacher (1), Hoff (1), Linssen, Meurers, Esposito – Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Peter Whiteley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.