Herren I – Pflichtsieg unspektakulär eingetütet

TV Boisheim 2M – Osterather TV 1M 21:37 (10:19)

Den erwarteten deutlichen Sieg fuhr die erste Mannschaft vom Ostertather TV beim Schlusslicht Boisheim ein, wenn auch mit wenig Glanz und Gloria. „Es war das undankbare Spiel, bei dem man nur schlecht aussehen kann“ bilanzierte OTV-Trainer Markus Kammann nüchtern nach Spielende. „Es waren viele gute Aktionen dabei, aber auch Sachen die mir nicht gefallen haben“, so Kammann weiter. Insbesondere die 21 Gegentore dürften dem Coach, aber auch der eigenen Mannschaft, nicht schmecken.

Aber der Reihe nach: Anfangs fanden beide Teams eher zögerlich ins Spiel, die Hausherren konnten dank einer 100% Chancenverwertung nach fünf Minuten 3:2 in Führung gehen. Danach drehten die Gäste aus Osterath aber an der Temposchraube und nutzen einen 6:0 Lauf zur 8:3 Führung (10.) Hierbei glänzten insbesondere Lennart Kessler und Lucas Scheidt mit gut ausgespielten Tempogegenstößen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit führten die Osterather dann erstmals mit zehn Toren (19:9, 29.), die Gastgeber verkürzten dann aber quasi mit dem Pausenpfiff zum 10:19.

Durchgang zwei startete dann für den OTV eher sub-optimal: Ganze sieben Spielminuten dauert es, bis Treffer 20 durch Patrik Henke endlich erzielt wurde, in der Zwischenzeit hatten der TVB immerhin zum 12:19 „aufgeschlossen“. Lars Stapelmann und abermals Henke sicherten dann aber wieder den 10-Tore Vorsprung (22:12, 39.), in der Folgezeit verballertet der OTV einige Großchancen, die Abwehr und Torhüter funktionierten an der ein oder anderen Stelle auch nicht immer hundertprozentig, dennoch war das Sieg immer klar und wurde letztlich deutlich mit +16 eingefahren.

Kammann: „Man hat gesehen, dass sich alle viel vorgenommen haben, aber oft an sich selbst gescheitert sind. Letztendlich bin ich aber zufrieden – ein deutlicher Sieg, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Jetzt gilt es das Augenmerk auf den nächsten Gegner (SC Waldniel) zu richten und zumindest Platz zwei abzusichern.“

Es spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) – Kessler (10), Stapelmann (6), Scheidt (6), Henke (5), Ringermuth (4), Whiteley (3/2), Oelschläger (2), Esposito (1), Menke, Meurers – Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Benedikt Nix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.