Herren I – Ordentlicher Auftritt gegen Bottrop

Osterather TV 1M – SC Bottrop 33:38 (8:13, 21:24)

Mit einer guten Leistung im gestrigen Testspiel gegen den SC Bottrop rehabilitierte sich die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV für den doch enttäuschenden Auftritt am Dienstag gegen Germania Oppum und zeigte endlich wieder über weite Strecken des Spiels die positiven Tugenden, die die Mannschaft ausmachen. Zwar stand nach insgesamt 3×25 Minuten Spielzeit eine 33:38 Niederlage gegen den letztjährigen Verbandsligisten zu buche, aber das gezeigte Engagement und die Körpersprache, die der OTV an den Tag legte, war weitestgehend sehr ordentlich. So äußerte sich Trainer Markus Kammann auch zufrieden nach dem Spiel: „Ich bin stolz auf meine Truppe, sie hat einen guten Gegner lange Zeit ärgern können und was mir besonders gefallen hat, war das Spaß, Freude und Kampfgeist zu sehen war.“

Zwar waren die Hausherren in den ersten zehn Spielminuten sichtlich beeindruckt angesichts der physischen Überlegenheit der Gäste und agierten insgesamt zu zögerlich und verhalten, das legte sich aber nach dem 1:4 Anschlusstreffer und fortan spielten sie forsch nach vorn und spielten aggressiver und konzentrierter. Der 5-Tore Rückstand im ersten Spieldrittel war allerdings gerechtfertigt, da die Bottroper immer wieder durch leichte Tempogegenstoßtoren zum Erfolg kamen.

Im zweiten Drittel drehte der OTV dann mächtig auf und konnte Dank eines 9:0 Laufes plötzlich mit 18:14 In Führung gehen. Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet zeigte dann aber ihre individuelle Klasse und Routine und blieb nach 50 Spielminuten mit +3 in Front. Das Schlussdrittel verlief dann relativ ausgeglichen, bei beiden Teams machte sich dann auch die lange Spieldauer bemerkbar, dennoch gab es keinen gravierenden Kräfteeinbruch insbesondere beim OTV, was angesichts des bisherigen Trainingstandes dann doch eine kleine (positive) Überraschung ist. Am Sonntag beenden die Osterather ihre Testspielwoche in Kempen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *