Herren I – Schützenfest in Waldniel

SC Waldniel 1M – Osterather TV 1M 18:36 (9:16)

Einen deutlichen Auswärtserfolg in Waldniel konnte die Erste Mannschaft vom Osterather TV in ihrem zweiten Saisonspiel landen und hat nun 4:0 Punkte und 72:48 Tore auf dem Konto und klettert dadurch auf Platz zwei der Kreisliga A.

Dabei hätte der Sieg sogar noch deutlicher ausfallen können, dem stand allerdings die teilweise (zu) komplizierte Spielweise der Osterather im Weg. Aber das ist meckern auf hohen Niveau, unterm Strich hat das Team um den abermaligen Top-Torschützen Lennart Kessler (15 Tore) über weite Strecken der Partie die Vorgaben von Trainer Markus Kammann gut umgesetzt. In der Defensive gefielen vor allem Julian Linssen und Lars Ringermuth, die beide die Abwehr gut im Griff hatten.

Der OTV – wie bereits in den beiden vergangenen Begegnungen gegen Waldniel – legte los wie die Feuerwehr und führte nach fünf Spielminuten mit 4:0 bevor die Hausherren ihren ersten Treffer erzielen konnten (1:4, 7.) Danach waren es insbesondere Lucas Scheidt und Lennart Kessler, die die Anzeigetafel zu Gusten der Osterather „fütterten“. Dem schnellen Tempospiel vom OTV hat der SC wenig bis kaum entgegenzusetzen, wobei ihnen mit Swen Kuhlen auch der Spieler für die einfachen Tore fehlte. Folglich sah es bereits zur Pause mit +7 für die Osterather ganz günstig aus.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste weiterhin an der Temposchraube, zudem organisierten, wie bereits erwähnt, Linssen und Ringermuth die Abwehr gekonnt, so dass der Abstand kontinuierlich ausgebaut werden konnte und bei etwas mehr Schussglück auch die 40-Tore Marke hätte fallen können. Aber mit schlussendlich +18 gewinnen ist aller Ehren wert.

„Grundsätzlich bin ich zufrieden, wir hätten auch deutlicher gewinnen können, aber viele meiner Vorgaben sind gut umgesetzt worden, woran wir arbeiten müssen ist das noch bessere Zusammenspiel, das gefiel mir nicht immer“, lautetet Kammann´s Fazit.

Die Osterather haben nun erstmal wieder Pause und treffen dann am 6.10 auswärts auf St. Hubert.

Es spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) – Kessler (15), Scheidt (8/1), Oelschläger (4), Menke (3), Rademacher (2), Linssen (1), Kerkhoff (1), Stapelmann (1), Whiteley (1), Ringermuth -Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Benedikt Nix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.