E-Jugend weiblich – Trotz Niederlage ein toller Start

Osterather TV – Olympia Fischeln 9:14 (2:7)

Erstmalig in der Geschichte der Osterather Handball-Abteilung geht im Jugendbereich (E-Jugend) eine reine Mädchenmannschaft an den Start, zum Teil mit absoluten Novizen, die den Sport erst seit wenigen Wochen betreiben. Aber eins vorweg und trotz der Niederlage: Das haben die OTV-Girls richtig gut gemacht!

„Aller Anfang ist schwer“, äusserte sich Trainer Uwe Knechten verständnisvoll für seine Schützlinge nach Schlusspfiff. Das OTV-Urgestein ist verantwortlich für die weibliche E-Jugend und wird dabei tatkräftig von Hanna Greve unterstützt, die ihr erstes Pflichtspiel als Co-Trainerin absolvierte.

Saison Debüt der weiblichen E-Jugend

Die Anfangsphase der Begegnung bestritten die Gastgeberinnen nervös und hatten zunächst Mühe ins Spiel zu finden. Die Gäste aus Fischeln, die den Osteratherinnen in puncto Erfahrung mindestens 1 Jahr voraus sind, konnten dadurch schnell auf 7:1 davonziehen (15.), zumindest konnte Anni in der 10. Spielminute den ersten Saisontreffer erzielen. Nach Auszeit durch Knechten und Greve (16.) beruhigte sich das Team langsam und erzielte durch Emma den zweiten OTV-Treffer zum 2:7, das Ergebnis blieb dann auch bis zum Pausenpfiff auf der Anzeigetafel bestehen.

Im zweiten Durchgang bestritten die Hausherrinnen die Begegnung deutlich „mutiger“ (Knechten) und setzten auch die erlernten Trainingsinhalte weitaus effektiver um, so dass sie dann unterm Strich, die zweite Halbzeit Remis (7:7) bestreiten konnten – ein toller Erfolg!

„Die ganze Mannschaft hat das super gemacht und es war ein gelungener Start in die Saison“, so Knechten abschließend.

Es spielten:

Merle (Tor) – Anni (4), Emma (3), Katarina (2), Clara G., Dalia, Anna, Clara D., Nele – Trainer: Uwe Knechten, Co-Trainerin: Hanna Greve