A-Jugend – Die Saison 2015/2016

Das A-Team 2015/2106

Die HVN-Qualifikation 15/16
Der Jahrgang 97/98 des OTV startete frühzeitig in die Saison mit der Teilnahme an den Turnieren zur HVN-Qualifikation. Damit nahm erstmalig eine Jugend-Handballmannschaft des Osterather TV an einem offiziellen HVN-Qualifikationsturnier teil. Man erwischt eine Gruppe mit dem TV Oppum A1, HSG Tönisvorst A1 und dem ASV Süchteln A1. Gegen Süchteln startete man mit einem Sieg in das Turnier. Gegen Tönisvorst und Oppum verlor man jeweils mit 13:10. Angesichts der Tatsache dass man in der Punktrunde gegen die TVO Jungs mit 10 Toren verloren hatte, glich die Niederlage bei dem Turnier wie ein gefühlter Sieg. Hatte der TVO doch extra für dieses Qualifikations-Turnier einen Bundesliga erfahrenen A-Jugendlichen ins Tor berufen. Aber immerhin konnte sich der OTV einen Startplatz für das zweite HVN-Qualifikationsturnier sichern.

Abschlußtabelle

Abschlußtabelle von Qualifikationsturnier Nummer 1

Mit etwas Glück hätte man das Zweite Turnier, man spielte gegen die Zweit- und Drittplatzierten der anderen Qualifikationsgruppen, überstehen können. Hierzu hätte man Platz 1 oder 2 erreichen müssen. Im entscheidenden Spiel gegen den TV Aldekerk, wir verloren denkbar knapp mit nur einem Tor, musste man der Unerfahrenheit der Mannschaft Tribut zollen. Auch hier sei erwähnt, dass der TV Aldekerk mit 2 (Jugend-) Bundesliga erfahrenen Spielern angetreten waren. So verabschiedete sich der OTV aus der Qualifikation mit 3 Siegen, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen. Wobei man bei den Niederlagen maximal mit 3 Toren verlor. Als erstmalige Teilnahme an solch einem Turnier eine sehr ordentliche Bilanz.

Abschlußtabelle

Abschlußtabelle von Qualifikationsturnier Nummer 2

Die Saisonvorbereitung
In der Vorbereitung für die kommenden Kreisliga-Saison 15/16 stieß ein bekanntes Gesicht zur Mannschaft. Benedikt Althof, schon in der Jugend beim OTV, kehrte zurück an seine alte Wirkungsstätte. Die letzten Jahre spielte Benedikt bei Bayer Uerdingen in verschiedenen Jugend-Mannschaften und wollte seine letzte Jugendsaison in Osterath beenden.

Der Trainingsplan

Der Trainingsplan

Um die Mannschaft mehr zusammenzuschweißen wurde ein drei tägiges Trainingslager in Schlitz/Hesssen organisiert. Durch die bestehenden Kontakte des OTV Trainers konnte man eine komplette 3-Felder-Halle inkl. Handballmannschaften für die Trainingseinheiten buchen. Eine tolle Veranstaltung bei denen sogar schon 2 B-Jugendliche (Jahrgang 99) teilnahmen. Die Mannschaft hatte Ihren Spaß, der Trainer auch und erst Recht der Gegner. Denn im Freundschaftsspiel gegen die Jungs aus Schlitz spielte man in Hälfte eins gegen die A-Jugend und in Hälfte zwei gegen die ortsansässige Erste Herren-Mannschaft. In der Endabrechnung konnte man das komplette Spiel mit dem knappesten aller Siege gewinnen. Mit einem Tor! Während die OTV-Jungs, wie gesagt mit zwei B-Jugendlichen, die A-Jugendlichen aus Schlitz klar auf Abstand brachte, mußte man in Abschnitt zwei die körperlichen Präsenz der Herren aktzeptieren und eine deutliche Halbzeit-Niederlage hinnehmen. Den Vorsprung aus Hälfte eins konnten die Herren aus Schlitz dann aber doch nicht mehr ganz egalisieren. Man muss aber als fairer Beobachter feststellen, das zum Zeitpunkt des Spiels die Osterather Jungs bereits zwei komplette Trainingseinheiten in den Knochen hatte. Ein ganz beachtliche Leistung der Spieler. Einen Bericht über das Trainingslager kann man hier nochmals nachlesen.

Warmmachen beim Hochseilgarten

Warmmachen beim Hochseilgarten

Kurz vor dem Start der Saison wurde dann ein ’normales Training‘ gegen ein professionelles Foto-Shooting ausgetauscht. Ein bekannter Fotograf konnte dazu überredet werden, gegen Einwurf kleiner Münzen, ein 90 minütiges Mannschaft-Shooting mit Mannschafts- und Einzelbildern durchzuführen. Eine Aktion die das WIR-Gefühl der Mannschaft nachhaltig prägen sollte und das auch tat! Aus den ganzen Fotoserien wurden dann Serien, Bilder für Facebook, Internet und Print-Medien erstellt.

Banner der A-Jugend Saison 2015/2016

Banner der A-Jugend Saison 2015/2016

Eine Aktion die sich mehr als gelohnt hat. Jeder Spieler hat so zum Beispiel zu Weihnachten als Give-Away eine Spielerbild-Sammlung aller Mitspieler der Saison 2014/2015 und 2015/2016 erhalten.

Die Punkterunde 2015/2016
Die Punkterunde begann, wie üblich mit dem üblichen Prozedere Mannschaften vom Spielbetrieb zurückzuziehen. Zu Beginn der Saison waren es noch 13 verzeichnete Mannschaften. Die offizielle Runde begann dann immerhin noch mit 10 regulären A-Jugend Mannschaften. Es gab mal Zeiten da gab es eine 12er Kreisliga und eine 10er Kreisklasse. Geschichte. Aber es muss auch erwähnt werden, das alle 10 Mannschaften es bis zum Ende der Saison durchhielten. Das ist nicht unbedingt selbstverständlich, denn vor allem die drei ’neuen‘ Mannschaften aus Grefrath, Hubert und Waldniel hatten doch eher eine kleine Personaldecke.

Die Kreisliga selbst war drei geteilt. Es gab die ‚Obigen‘ mit den Mannschaften aus Tönisvorst, dem Osterather TV, dem ASV Süchteln, dem TV Lobberich und dem SV Straelen. Dahinter kam ein klein besetztes Mittelfeld mit dem TV Oppum A2 und dem TV Anrath. Und zum Schluß das untere Tabellen-Drittel mit den Jungs aus Waldniel/Niederkrüchten, Grefrath und St. Hubert. Ohne Übertreibung konnte man diese Dreiteilung bereits vor dem Saisonstart vornehmen. Die Frage war nur mit welcher Reihenfolge die Mannschaften innerhalb des jeweiligen Tabellendrittels die Saison beenden. Es kam dann auch genauso wie erwartet.

Vor allem der OTV machte sich positiv bemerkbar. Zwar hatte man in der Endabrechung 4 Niederlagen auf dem Konto, was sehr ärgerlich war, aber auch einige klare Gründe hatte. Lediglich die beiden knappen Niederlagen gegen den späteren Platzhirsch aus Tönisvorst waren sportlich zu argumentieren. Beide Spiele waren die Jungs der HSG genau das eine oder zwei Tore bessere Team als der OTV. Im Vergleich zum HVN Turnier zu Beginn der Saison sah die Sachlage aber schon deutlich enger aus. Die HSG bekam den Sieg in keinsterweise geschenkt. Und das die Spiele so eng gehalten wurden war auch kein Zufall. Da spielten zwei ordentliche Mannschaften mit Ambitionen gegeneinander. Das sah schon recht vielversprechend aus. Vor allem das Spiel in Tönisvorst wurde durch die ca. 150 anwesenden Zuschauer zu einem besonderen Handball-Jugend-Event. Da macht es schon mal Spass Handball zu spielen!

Die beiden Saisonniederlagen gegen den TV Anrath sind da hingegen furchtbar bitter. Zwar waren Beide Spiele in der Endabrechung nicht entscheidend, aber diese beiden Spiele zeigten ganz deutlich zwei Schwächen beim OTV auf. Zum einen kann die Mannschaft wenn Sie nicht komplett antritt, die Ausfälle (noch) nicht kompensieren. So fehlten im ersten Spiel gegen Anrath gleich 3 Stammkräfte. Zusätzlich mußte man in Hälfte eins ohne einen regulären Torwart beginnen, da durch den Termin, das Spiel fand in der Woche statt, erst in der 26 Minuten ein Torwart zur Verfügung stand. Zum zweiten sind die verbleibenden Stammkräfte (noch) nicht in der Lage gewesen die restliche Mannschaft in solch einer Situation zu führen. Man hat einfach versucht mit der Brechstange das Ergebis zu korrigieren. Dies ging in beiden Spielen nach hinten los. Beide Spiele hätten sportlich auch gewonnen werden können. Nur dazu war die verbleibende Mannschaft (noch) nicht befähigt. Ein Punkt, den es in der kommenden Saison zu berücksichtigen gilt.

Neben den tollen Spielen gegen Tönisvorst gab es aber auch noch super Spiele gegen Lobberich und gegen Süchteln. In allen 4 Spielen gab man nur einen Punkt ab. In Lobberich gewann man knapp mit einem Tor. Hier führte der OTV zum Schluß und Lobberich konnte nur noch verkürzen. Aber die Art und Weise wie die körperlich unterlegene OTV Truppe die Lobbericher auf Distanz hielt war schon sehr bemerkenswert. Lobberich spielt die Saison davor zwei Klassen höher, also Oberliga. Lobberich verpasste die Qualifikation zur Oberliga, unter anderem auch gegen uns, und bekam nun in der Kreisliga endgültig den Zahn gezogen. Spätestens mit diesem Sieg erkannte man, das der OTV in die Phalanx der etablierten Handball-Hochburgen im Bezirk Krefeld/Grenzland eingebrochen war. Als Sahnehäubchen bei diesem Treffen gab es einen sich furchtbar aufregeneden Lobbericher Trainer zu bewundern der auch lässig als HB-Männchen in den frühen 70er hätte auftreten können. Der war total frustriert, seine Erwartungshaltung ging wohl nicht mit dem Spiel konform, das er gegen eine Osterather Minimal-Mannschaft, wir waren nur mit 7 Feldspielern angereist, so ausgespielt wurde. Der OTV nahm die Ansammmlung an Tobsuchtsanfällen des Lobbericher Trainers als Anerkennung der gezeigten Leisung und Kompliment auf und reiste mit 2 Punkten im Gepäck entspannt wieder zurück nach Osterath. Das Rückspiel ignorerien wir lieber einmal. Obwohl. Denn das Ergebnis in Osterath war für Lobberich, die mit einem C-Team angereist waren, schlicht und ergreifend desaströs. 40:20 gewann der OTV das Spiel ohne sich zu verausgaben. Zur Ehrenrettung von Lobberich sei gesagt, das Sie bereits tags zuvor erkannt haben das Sie keine Chance hatten und sich stattdessen auf Ihre Saisonabschlußfete vorbereitet und durchgeführt haben. Sei es drum. Tendentiel haben Sie ja Recht gehabt. Für Sie ging es ja um nix mehr!

Das Zweite wichtige Spiel war das vorletzte Saisonspiel in Süchteln. Dies war vorentscheidend dafür, ob der OTV Platz 2 oder 3 oder 4 in der Endabrechnung belegen sollte. Der Mannschaft war das bewußt. Und Sie spielte auch so als wolle man Zweiter werden. Das was sich über die gesamte Saison schon angedeutet hatte, wurde mit diesem Spiel vollendet. Die Mannschaft unterstrich Ihre sportliche Entwicklung mit einem adäquaten und toll herausgespieltem Ergebnis. Ein Sieg mit 7 Toren gegen den ärgsten Verfolger. Man muss erwähnen das in der Saison 14/15 im ersten Spiel gegen Süchteln es eine 8 Tore Packung gab. Mehr als ein Jahr später wurde der Spieß umgedreht. Und es war ein Start-Ziel-Sieg!

Die restlichen Saisonspiele wurden teilweise sehr hoch gewonnen. Drei Spiele gewann man mit über 40 geworfenen Toren, 13 Spiele gewann man sogar mit über 30 geworfenen Toren. Die Abschlußtabelle weißt den OTV mit den meisten geworfenen Toren (597) aus. Und man hat mit +160 Toren die beste Tordifferenz aller Mannschaften. Alles Werte die eine Weiterentwicklung des Teams in dieser Saison dokumentieren.

OTV / A-Jugend / Abschlusstabelle 15/16

Saison-Fazit
Somit endet die Saison 2015/2016 für die A-Jugend des Osterather TV erfolgreich mit einem Titel des Vize-Meisters! Ein nicht unbedingt so zu erwartender Saisonabschluß. Aber diese sportliche Entwicklung hatte sich bereits während der Saison angedeutet. Das es dann auch schlußendlich so eintrat war vor allem einer geschlossenen Mannschaftsleistung geschuldet. Ein tolle Entwicklung der Mannschaft die noch nicht beendet ist!

Vize-Meister der Kreisliga 2015/2016 (Krefeld/Grenzland)

Vize-Meister der Kreisliga 2015/2016 (Krefeld/Grenzland)

Achtung
Schwerer Anfall von Brachial-Humor und politisch TOTAL inkorrekt … *Grins*
Und das Beste kommt zum Schluß