Mannschaften

Die Saison 2016/2017 steht an

Im Seniorenbereich konnte sich die Erste Herren kurz vor Toresschluß den Nicht-Abstieg sichern und spielt somit auch in der aktuelle Saison Kreisliga A. Mit dem zum Anfang der Saison neu verpflichteten Trainer Markus Kammann (ehemals Bezirksligist St. Hubert 1.H) erhofft man sich in der Abteilung einen initialen Schub in der Entwicklung des Kaders. Gerade mit dem Zugang der ersten A-Jugendlichen möchte man die Altersstruktur nach unten und die Spielqualität nach oben verschieben. Mit Fleiß, Motivation und abwechslungsreichen Trainingseinheiten ist das Ziel klar vor Augen. So schnell wie möglich den Klassenerhalt herstellen und dann die Sachlage neu bewerten. Bereits in den ersten Wochen konnte man hierfür einen klaren Aufwärtstrend beobachten.

Nach dem späten aber nicht unerwarteten Aufstieg der Zweiten Mannschaft in die Kreisliga B stehen nun auch in der Zweiten neue Zeiten an. Es gilt die richtige Formation für die kommende Spielzeit zu finden. Zusätzlich wird versucht, die A-Jugendlichen des Jahrgang 1999 kontinuierlich auf den Seniorenbereich einzustellen. Es wird bestimmt interessant sein zu sehen, wie sich der Kader den erhöhten Leistungsbedingungen in der Kreisliga B stellt. Eine eigene Trainingseinheit sowie punktuelle Kaderveränderungen sollen dabei helfen, das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Spielertrainer Norbert Scheidt sieht sich in der anstehenden Saison mehr in der Rolle als Spieler, somit steht eine zeitnahe Veränderung auf der Trainerbank an.

Die Damen des Osterather TV gehen nach dem unglücklichen, wie unnötigen Abstieg aus der Bezirksliga wieder in der Kreisliga A auf Punktejagd. Aktuell steht der Kader noch nicht endgültig fest, da es einige Abgänge wie auch Zugänge zu melden gibt. Die Vorbereitung sehen aber ganz ordentlich aus und lässt auf eine stabile Saison hoffen.

Der Jugendbereich des Osterather TV setzte in der letzten Saison aber der Handballabteilung die Krone auf.

Die männliche A-Jugend des Osterather TV verließ als allererste Mannschaft in der Handballabteilung den Handballkreis Krefeld-Grenzland und schaffte die Qualifikation zur HVN Oberliga. Nach 5 Turnieren an sechs Spieltagen konnte man die Oberligaqualifikation feiern. Was diesen Qualifikationsmarathon angeht, so wird es auf lange Zeit keine andere HVN Mannschaft geben die eine gleichlange oder längere Qualifikation durchlaufen muß. So mußte die Mannschaft in zwei Monaten die Kreis-Quaifikation, Kreis-Relegation, Oberliga-Qualifikation, Oberliga-Relegation und das Spiel um Platz 12 spielen um schlußendlich in der Oberliga anzugelangen. Der pure Wahnsinn! Hier muss sich der HVN irgendetwas einfallen lassen umd die Qualifikationsdauer übersichtlich zu gestalten. In der Oberliga weht ein anderes Lüftchen als in der Kreisliga, was man schon während der Qualifikationstour 2016 erleben durfte. Trotzdem viel Erfolg in den neuen Gefilden.

Aber nicht nur die A-Jugend war erfolgreich. Auch die C-Jugend machte einen enormen Schritt nach vorne. So nahm man als erste C-Jugend Mannschaft an der Kreisliga-Qualifikation teil. Zwar scheid man als Drittplatzierte Mannschaft danach aus, aber man gab sportlich eine sehr ordentliche Visitenkarte ab. In der kommenden Saison startet man in der ranghöheren Kreisliga und wird dort sicherlich durch das erweiterte Trainergespann einen Platz im Oberen Mittelfeld erspielen können.

Diese Saison wird der OTV auch wieder eine D-Jugend stellen die in der Kreisklasse antreten wird. Den ersten bewußten Alterssprung wird bestimmt für viele Spieler spannend sein. Denn in dieser Alterstufe macht ein Jahrgangswechsel extrem viel aus. Wir wünschen der D-Jugend wie auch der E und Es Jugend viel Spaß in der kommenden Saison und eine Menge Zugewinn an sportlichen und menschlichen Erfahrungen.