Herren I – Auftaktsieg in Lobberich

TV Lobberich 3M – Osterather TV 1M 30:36 (9:18)

Einen gelungen Einstand in die Saison 2018/19 feierte die erste Mannschaft vom Osterather TV mit den Sieg gegen „Angstgegner“ TV Lobberich, gegen den man vergangene Saison noch beide Spiele abgeben musste. In der torreichen Begegnung überragte in der Offensive Lennart Kessler mit 15 Treffern, während defensiv insbesondere Patrik Henke, Florian Kerkhoff und Florian Marienfeld überzeugen konnten.

„Es war der erwartet starke Gegner, der sehr unangenehm zu bespielen ist, aber meine Mannschaft hat gegen die klare physische Überlegenheit der Lobbericher mit Tempo und Spielwitz dagegen gehalten“, äußerte sich OTV-Coach Markus Kampmann zufrieden nach der Begegnung.

Das Tempospiel der Osterather war über den gesamten Spielverlauf die grösste Trumpfkarte und gerade in den Anfangsminuten setzten sie dadurch nach 9 Spielminuten mit einer 6:1 Führung ein starkes Statement ab. Die erste Team-Timeout der Hausherren durchbrach aber den Osterather Rhythmus und so konnten die Lobbericher auf 4:6 verkürzen und hielten den Abstand insgesamt bis zur 20. Spielminute relativ gering (7:9). Ein fulminanter 7:0 Lauf der Osterather zwischen der 23. und 29. Minute bescherte dann aber doch eine deutliche – und verdiente – Halbzeitführung.

Machte zum Saisonauftakt 15 Tore – Lennart Kessler

In Durchgang zwei konnten die Osterather lange Zeit die Führung halten bzw. sogar ausbauen (20:30, 46.) allerdings liessen dann zum Einen die Kräfte beim OTV etwas nach – was angesichts der körperlichen Vorteile vom TVL und deren robuste Spielweise nicht überraschend kam – und zum Anderen spielten die Hausherren ihren Stiefel konsequent runter und liessen sich von keinem Rückstand aus der Ruhe bringen. Dank der hohen Treffsicherheit von Scheidt, Kessler und Nix hatten die Osterather aber offensiv immer eine Antwort parat und sicherten sich somit am Ende den verdienten Sieg.

Kammann: „Das war ein starker Auftakt heute und ich bin zufrieden, da alle sich rein gehangen haben und den Erfolg wirklich wollten.“

Somit ist nicht nur der Saisonauftakt für die Osterather geglückt, mit dem Auswärtserfolg kann das kommende Schützenfest-Wochenende nun (noch) besser gefeiert werden. Am 23.09 geht es für den OTV beim SC Waldniel weiter, der TV LObberich tritt am 15.09 gegen Alderkerk 3M an.

Es spielten:

Gauda, Hüsges (Tor) – Kessler (15/1), Scheidt (8), Nix (8), Menke (3), Whiteley (2), Kerkhoff, Henke, Cramer, Marienfeld – Trainer: Markus Kammann

Herren III – Auftaktniederlage in Kempen

VT Kempen 3M – Osterather TV 3M 27:21 (13:8)

Im Duell der Drittvertretungen zwischen dem VT Kempen und dem Osterather TV zogen die Meerbuscher den Kürzeren und verloren ihr Auftaktspiel in der Kreisliga C. Dennoch kann die teilweise bunt und neu zusammengewürfelte Mannschaft aus Osterath zufrieden mit dem Spiel sein und muss sich angesichts der Niederlage nicht grämen.

Nervöse Anfangsminuten auf Seiten der Osterather bescherte den Hausherren eine komfortable 4:0 Führung (7.), der OTV kämpfte sich dann aber peu a peu in die Begegnung und konnte in der 20. Spielminute langsam Tuchfühlung herstellen (7:9 Sicht OTV). Die Abwehr konnte sich aber zunächst schwerlich auf die Kreisanspiele der Kempener einstellen und lag auch dadurch zur Pause mit 5 Toren zurück.

Konnte die OTV-Abwehr in Halbzeit zwei dann endlich die Kreise des Kreisläufers aus Kempen eindämmen, setzte der Rückraum und die Aussen der Hausherren die Akzente und überwand den insgesamt überzeugenden Keeper Oliver Hümsch ein ums andere mal. Nach 40 absolvierten Spielminuten schien die Partie beim Stande von 19:10 bereits gelaufen, der OTV gab aber nie auf und konnte nochmals auf 20:16 verkürzen (51.) bis der VT am Ende mit Biss und Routine den Heimsieg sicherstellte.

Bestnoten auf Seiten der Osterather verdiente sich Torhüter Hümsch, der seinem Gegenüber im Kasten der Kempener – der ebenfalls überzeugte –  in nichts nachstand. Darüberhinaus lobten OTV-Beteiligte die gute Stimmung im Team und diesen Spirit wollen sie auch in die nächsten Begegnungen mitnehmen.

Es spielten:

Hümsch, Hüsges (Tor) –  Scheidt (7/2), RaSchütze (5), Ummelmann (4/2), Jansen (2), RoSchütze (2), Grupe (1), Hambloch, Fink, JaSchütze, Behrendt

OTV Handball – Spiele am Wochenende 08/09.09

Die folgenden OTV-Mannschaften bestreiten – allesamt auswärts – am kommenden Wochenende (08 – 09.09.2018) ihr erstes Spiel der Saison:

Samstag, 08.09.2018:

13:00 Uhr Treudeutsch Lank BJ1 – Osterather TV BJ1
16:30 Uhr JSG DJK/TV Oppum C2J – Osterather TV CJ
17:45 Uhr TV Lobberich 3M – Osterather TV 1M
18:30 Uhr VT Kempen 3M – Osterather TV 3M

Sonntag, 09.09.2018

10:30 Uhr TV Aldekerk D2J – Osterather TV D1J
10:45 Uhr Treudeutsch Lank F1J – Osterather TV F1J
11:00 Uhr Turnerschaft Grefrath 3F – Osterather TV 1F

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

Herren I – Vorbericht TV Lobberich 3M

Bevor der Schützen-Wahnsinn am Wochenende 14-16.09 in Osterath losgeht, heisst es „Saisonauftakt 2018/19“ für die erste Mannschaft vom Osterather TV und der führt am Samstag (08.09) nach Lobberich zur dortigen dritten Mannschaft. Lobberich? Da war doch was….

Die Osterather haben vergangene Saison lediglich neun Punkte abgegeben, aber davon alleine vier gegen die „Lobberländer“, also hat der OTV einiges gut zu machen. Während das Hinspiel mit der 24:25 Niederlage In Lobberich noch unglücklich und ein Stück weit erklärbar erscheint, war die 21:24 Pleite Zuhause sehr überraschend und nicht  – aus Osterather Sicht – nachvollziehbar. Wie auch immer, die Osterather sind nicht nur allein deswegen voll motiviert, was die Auftaktpartie der Saison angeht.

Mit wem der TV Lobberich letzendes auftreten wird, bleibt abzuwarten, OTV-Coach Markus Kammann erwartet zumindest einen „starken Gegner, der mit Fischeln, St.Tönis und TV Alderkerk sicherlich ein Wörtchen mitreden hat bezüglich Tabellenspitze“.

Die Osterather habe die vergangenen Wochen intensiv gearbeitet, der lockere Pokal-Erfolg gegen den TV Jahn Bockum (39:22) wirkt beflügelnd, hat aber auch einige Baustellen aufgezeigt, die im Training entsprechend aufgearbeitet werden.

Im und um den Verein herum freuen sich zumindest alle, dass es nun endlich losgeht.

Anwurf ist um 17:45 Uhr in Nettetal (Lobberich)

Damen I – Vorbericht Turnerschaft Grefrath 3F

Auch für die Damen vom Osterather TV geht es am Wochenende los mit der Saison 2018/19. Am Sonntag (09.09) müssen die OTV-Ladys nach Grefrath reisen und mit neuem Trainer gegen die dortige Drittvertretung antreten. Vergangene Saison gelang ihnen dabei in Grefrah ein klarer 26:9 Sieg und auch das Hinspiel Zuhause entschieden sie mit 26:10 deutlich für sich.

„Auch wenn ich die TSG kenne, gehe ich davon aus, dass es eine neuformierte Mannschaft ist, somit zählt die Vergangenheit nicht“, äußert sich OTV-Coach Marcus Looschelders unbeeindruckt angesichts der Ergebnisse in der abgelaufenen Spielzeit. Dennoch gibt sich Looschelders angriffslustig vor seinem Saisondebüt: „Wir wollen gewinnen und sofort oben dabei sein. Auch wenn das Training in den vergangen Wochen aufgrund Urlaub und ähnliches schwierig war, denke ich, dass wir eine gute Grundlage geschaffen haben.“

So gibt er seinen Schützlingen klare Vorgabe: „Wir werden die neuen Spielzüge testen, aber selbstverständlich auch die „alten“ anwenden, zudem erwarte ich von meiner Mannschaft, dass wir unser Tempospiel aus einer sicheren Deckung als unseren Trumpf ausspielen.“

Also, die Meriten der Vergangenheit sind abgeharkt und so sollten die OTV-Damen auch das Spiel dahingehend angehen, die Vorgaben ihres Trainers umzusetzen, was dabei rum kommt wird der Sonntag zeigen.

Anwurf ist um 11 Uhr in Grefrath.

Herren II – Vorbericht DJK Adler Königshof 5M

Die Pause war lang genug und endlich geht es am Samstag (08.09) für die zweite Mannschaft vom Osterather TV los mit der Saison 2018/19. Nach einigen Wirrungen und Irrungen anstatt in der Kreisliga B, wo sich die Osterather Reserve 2 Jahre halten konnte, nun in der Kreisliga C wo sich zwölf Teams um die – aller Voraussicht nach und Stand jetzt – drei Aufstiegsplätze bewerben.

Auftaktgegner für die „Zwote“ ist die DJK Adler Königshof 5M. Das letzte Duell mit dieser Adler Mannschaft gab es in der Saison 2016/17, in der die Osterather in Königshof gewinnen konnten (21:15), zum Rückspiel traten die Adler nicht an und gaben somit die Punkte kampflos ab.

Vergangene Spielzeit beendeten die Königshofer auf Position sechs (von sieben – 11:25 Punkte und 326:377 Tore) in der Kreisliga C. Bei den Adlern ist immer schwierig vorherzusagen mit welchen Kader sie antreten werden, das Reservoir an verfügbaren Spielern scheint beim Gesamtverein überdurchschnittlich hoch zu sein.

Die Osterather werden jedenfalls unter Leitung von Trainerin Natalie Offer ebenfalls leicht verändert zur Vorsaison spielen, da in der neuen dritten Mannschaft vom Osterather TV, die ebenfalls in der Kreisliga C um Punkte und Tore spielt, viele „OTV-Allstars“ in der Mannschaft beheimatet sind, die „Zwote“ ist ein Mix an jungen Spielern mit der Unterstützung von den alten Recken Norbert Scheidt, Tobias Pruschek, Uwe Knechten und Christian Hüsges. Der OTV wünscht seiner zweiten Herrenmannschaft eine erfolgreiche Saison!

Anwurf ist um 17:45 Uhr in der Halle im Wimmersweg in Krefeld.

Herren I – Müheloser Einzug in die Hauptrunde

TV Jahn Bockum 1M – Osterather 1M 22:39 (12:21)

Gegen wacker kämpfende Gastgeber aus Bockum zog der Osterather TV relativ locker in die nächste Runde vom Kreispokal ein. Mit 39 erzielten Treffern scheiterte der OTV auch nur knapp an der „magischen“ 40er Grenze. Lennart Kessler steuerte mit 10 Toren dabei die meisten Treffer bei.

Daher äußerte sich OTV-Coach Markus Kammann entsprechend nach der Begegnung: „Grundsätzlich bin ich zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, auch wenn wir weiter an einigen Stellschrauben drehen müssen. Insbesondere was die Kommunikation in der Abwehrarbeit angeht. Aber ich möchte mich erstmal an dieser Stelle bei Norbert Scheidt und Vanessa Reinartz bedanken, die in meiner Abwesenheit das Team sehr gut auf den Saisonstart vorbereitet haben und somit auch ihren Teil zum heutigen Erfolg beigetragen haben.“

Die Vorgaben vor dem Spiel beim B-Ligisten waren unter anderem das Tempospiel von Anfang an durchzuziehen und das wurde in den ersten Spielminuten ein ums andermal exzellent durchgeführt. So stand nach 6 Spielminuten ein 5:1 für den OTV auf der Anzeigetafel, mit fünf verschiedenen Torschützen (Nix, Stapelmann, Scheidt, Kessler und Linssen), die allesamt ihre Tore im Gegenstoß oder erweiterten Gegenstoß erzielten.

Zwar leisteten sich die Osterather nach ca. 15 Spielminuten eine kleine Schwächephase und die Bockumer pirschten sich mit 10:13 (20.) etwas heran – ein 4:0 Lauf zum Ende von Halbzeit eins stelle aber vorentscheidend auf 21:12 zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gewohnte Bild: der OTV konnte insbesondere durch sein Tempospiel den Abstand kontinuierlich ausbauen, wobei die Chancenverwertung insgesamt durchaus ausbaufähig bleibt. So konnte Kammann allen Spielern genügend Spielanteile gewähren und auch im Abwehrverbund das ein oder andere mal ausprobieren.

Ein lockerer Aufgalopp in die Saison, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Gegen den TV Lobberich startet der OTV dann in die Meisterschaftsrunde 2018/19.

Es spielten:

Offer (Tor) – Kessler (10), Scheidt (9), Nix (6), Stapelmann (5), Whiteley (3/1), Linssen (2), Ringermuth (2), Cramer (1), Menke (1), Kerkhoff, Jokisch, Ummelmann, Meurers – Trainer: Markus Kammann

Herren II – Offer hält den Sieg fest

Osterather TV 2M – TV Vorst 3M 26:25 (9:12, 16:20)

Analog zur Damenmannschaft am Donnerstag, gewann auch die zweite Herrenmannschaft vom Osterather TV ihre Generalprobe vor Saisonstart am 8.09. Nach 3×20 Spielminuten stand ein 26:25 für den OTV auf der Anzeigetafel. Bezwungen wurde dabei mit dem TV Vorst 3M immerhin eine Mannschaft, die eine Klasse höher spielt und gegen die der OTV vergangene Saison in beiden Meisterschaftsspielen unterlagen war.

Es entwickelte sich von Anfang ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Chancenverwertung auf Seiten der Osterather – vor allem in den ersten beiden Spieldritteln –  durchaus ausbaufähig war und die Gäste aus dem Kreis Viersen im gleichen Zeitraum etwas abgezockter agierten. Folglich gingen beide Drittelergebnisse an Vorst.

Der letzte Spielanschnitt lief dann ganz im Sinne des OTVs: Nach 49 Spielminuten glichen die Hausherren zum 22:22 aus, gingen dann immer wieder mit einem Tor in Führung (23:22, 25:24), knapp zwei Minuten sogar mit zwei (26:24). Die Vorster bäumten sich aber nochmal letztmalig auf, erzielten den Anschlusstreffer zum 25:26 und hatten 5 Sekunden vor Schluss noch die Möglichkeit zum Ausgleicht – aber Pierre Offer im Kasten der Osterather kann parieren und hält somit den Sieg fest.

Sehr zufrieden äußerte sich Trainerin Natalie Offer über den Spielverlauf – auch, aber nicht nur, angesichts des Endergebnisses: „Die Abwehr wurde von Drittel zu Drittel besser und dabei haben wir viele Systeme ausprobiert, mit der bin ich sehr zufrieden. Im Angriff müssen wir noch daran arbeiten, weniger hektisch zu agieren und die unnötigen technischen Fehler abzustellen, aber auch da bin ich insgesamt einverstanden mit der Leistung und optimistisch für die Saison. Besonders hervorheben möchte ich Armin Behrendt und Martin Fink, die nicht nur jeweils zwei Tore erzielten, sondern auch sonst sehr gut gespielt haben und sich darüberhinaus in der Saisonpause insgesamt verbessert haben.“

Herren I – Saisonauftakt 2018/19

Das Pokalspiel am Sonntag (2.09) in Krefeld gegen den TV Jahn Bockum ist der offizielle Startschuss für die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV für die Spielzeit 2018/2019.

Der Saisonabschluss im Mai war praktisch der Anfang der Vorbereitungszeit und diese wurde weitestgehend dazu genutzt, die ehemaligen A-Jugendspieler ins Spielsystem und generell in die Mannschaft zu integrieren, sowie den bisher einzigen externen Neuzugang – Florian Kerkhoff vom TV Schiefbahn – einzubinden.

Rein ergebnistechnisch waren die vielfältigen Testspiele, gegen durchweg höherklassige Gegner, eher durchwachsen: von insgesamt 8 Spielen konnten zwar lediglich das abschließende Spiel in Anrath gewonnen werden, zudem erkämpfte sich der OTV ein Unentschieden in Kempen, dennoch kann man attestieren, dass trotz unterschiedlichen Personalaufgebotes keine „Klatsche“ kassiert wurde und Trainer Markus Kammann einiges ausprobiert wollte und konnte.

In der Vorbereitung der vergangenen Saison wurden darüberhinaus etliche Testspiele gewonnen und am Ende reichte es dann doch nicht zum Aufstieg. Das unterstreicht einmal mehr, dass Testspiele meist ein Muster ohne Wert sind.

Eine Übersicht der Testspielergebnisse:

Osterather TV – TV Issum 19:26

VT Kempen – Osterather TV 29:29

Osterather TV – SC Bottrop 33:38

Osterather TV – DJK Germania Oppum 26:32

St. Tönis – Osterather TV 31:26

Osterather TV – DJK Germania Oppum 26:29

ASV Rurtal – Osterather TV 30:26

TV Anrath – Osterather TV 22:23

OTV-Coach Kammann, der nunmehr in seine dritte Saison als Verantwortlicher an der Seitenlinie geht, sieht seine immer noch junge Mannschaft insgesamt gut gerüstet für die kommende Meisterrunde: “Meine Erwartungen und Ziele sind, dass wir noch enger als Team zusammenrücken und die Mission Aufstieg endlich erfüllen. Dabei möchte ich gerne attraktiven Handball sehen und hoffe, dass wir vom Verletzungspech dieses Jahr ein wenig mehr verschont bleiben. Insgesamt gehe ich mit Respekt aber auch großer Zuversicht in die Saison “.

Generell lässt sich festhalten, dass der OTV-Kader im Grossen und Ganzen zusammengeblieben ist – der ein oder andere Verbleib ist noch nicht ganz sicher – aber egal, wer letztlich das OTV-Trikot tragen wird, will, nach Platz 3 (2017) und Platz 2 (2018), ganz klar den Aufstieg in die Bezirksliga erreichen, auch wenn das bei weitem kein Selbstläufer wird.

Denn die Kreisliga A wird wegen der vielen zweiten, dritten und sogar vierten Mannschaften an vielen Spieltagen einer Wundertüte gleichen, da davon auszugehen ist, dass die jeweiligen Mannschaften im Verlauf der Saison sowohl nach „oben“ abgeben werden müssen, als auch Unterstützung erhalten. Wie dem auch sei, mit der DJK Olympia Fischeln 1M als letztjähriger Dritter sowie Aufsteiger TV Aldekerk 4M und der Turnerschaft St. Tönis 3M sind nach derzeitigem Kenntnisstand die Hauptkonkurrenten um den Meistertitel aus Osterather Sicht zu benennen. Darüberhinaus kristallisiert sich im laufenden Saisonverlauf sicherlich noch die ein oder andere Mannschaft dazu.

Sofern der aktuellen Spielplan Bestand hält, starten die Osterather auch mit dem Handicap in die Meisterschaftsrunde, dass die ersten vier Saisonspiele allesamt auswärts zu bestreiten sind. Als Auftaktgegner geht es zudem zum TV Lobberich 3M, ein Gegner, gegen den der OTV vergangene Saison zweimal unterlegen war. Aber, die Wahrheit liegt auf dem Handball-Parkett und das OTV-Team freut sich schon, wenn es dann endlich losgeht und erhofft sich ähnlich guten Zuspruch seitens der Zuschauer wie vergangene Saison, allerdings mit dem kleinem Wermutstropfen, dass es dieses Jahr zu keinem Derby gegen Treudeutsch Lank kommen wird. Auf geht’s!