A-Jugend – Osterath gewinnt zweites Auswärtsspiel in Folge

Heute ging es zum Lokalderby nach Königshof. Nach einer 10 minütigen Anreise, die mit Abstand geringste Anreise für die Jungs aus Osterath, stand bereits das erste Rückspiel der diesjährigen A-Jugend Oberliga Saison auf dem Plan.

Vor dem Warmmachen wurden den Jungs die Erkenntnisse der Videoanalyse aus dem Hinspiel mitgeteilt. Alleine 16 technische Unzulänglichkeiten in Abwehr und Angriff waren damals zu bemängeln. Eine Vielzahl von falsch getroffenen Entscheidungen war festzustellen. Und die Nervosität der gesamten Mannschaft vor dem ersten Spiel war allgegenwärtig. Damals!

Heute galt es zu zeigen das ‚Damals‘ damals war und heute für ein anderes ‚Heute‘ steht. Man kann der OTV-Mannschaft in allen Teilen eine konstante Weiterentwicklung attestieren und dies sollte wie beim letzten Spiel in Dinslaken, erneut demonstriert werden. Begünstigt wurde das heutige Spiel durch den Umstand, dass Adler etwas salopp gesagt „gerupft“ war. Will heißen, es standen nur 9 Spieler auf dem Spielbogen. Davon 2 Torwarte.

Zum Spiel …

Punkt 14:30 Uhr wurde anpfiffen. Und zack lag die Kugel zum 1:0 im Tor des OTV. Um es vorwegzunehmen, es war die einzige Führung der Adler in kommenden 60 Minuten. Ergebnistechnisch stand dann immer wieder ein Vorsprung für den OTV auf dem Tableau. Ab und an konnten die Adler noch ausgleichen. Mehr aber nicht. Ab dem 13:13 kurz vor Ende der ersten Halbzeit war es dann aber auch mit einem ausgeglichen Spielstand. Zur Halbzeit stand schon ein 14:16 auf der Habenseite des OTV.

Wie dieses Halbzeitergebnis zustande kam ist für beide Mannschaften eher schmeichelhaft. Beide Teams hatten einen eher ‚gebrauchten‘ Tag wobei Adler von seinem sehr gut aufgelegten Torwart profitierte. Er war ganz wesentlichen dafür verantwortlich das die Adler nicht schon zur Halbzeit mit einem höheren Rückstand in die Kabinen mussten. Und der OTV machte sowohl vorne wie auch hinter wieder die technischen Fehler die es eigentlich galt zu minimieren. Eine gar nicht gute erste Halbzeit. Aber das Ergebnis stimmte.

Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit verpassten die Adler, obwohl in Ballbesitz, einen guten Einstieg. Ball verschossen und die Antwort kam vom OTV sofort. Der OTV Angriff konnte stetig ein Tor mehr auflegen als die Adler. Der Gastgeber konnte über seine Shooter immer wieder punkten da die OTV Abwehr 50 Minuten vergaß die Hände zu erheben. Und als zweites Stilmittel arbeiteten die Adler über einen sehr robusten und wendigen Kreisspieler. Die Effektivität wurde hier im Laufe der zweiten Halbzeit immer geringer. Zum einen konnten sich die OTV Abwehrspieler auf das unisono Verhalten des Kreises besser einstellen und zum anderen wurden Anspiele weniger und vor allem unplatzierter. Beim 21:27 versuchten die Adler mit einer 6:6 Manndeckungen das Ruder nochmals rumzureißen.

Aber nicht mit dem Herrn Scheidt! Spätestens jetzt wurden (kurzfristig) die Winterspiele ausgerufen. Wie schwarze Slalomstangen wurden die Adler um kurvt. Und wenn er nicht selbst vollenden konnte, so tat das nach einem Anspiel einer der anderen OTV Spieler.

Osterather TV / Männliche A-Jugend / Saison 2016-2017

Osterather TV / Männliche A-Jugend / Saison 2016-2017

Nun war der Drops gelutscht. Mit einem 30:37 konnte der OTV die Niederlage vom Ersten Spieltag wieder gut machen. In einem eher mäßigen Oberliga Spiel mit vielen technischen Unzulänglichkeiten gewann am heutigen Tag die Mannschaft, die mehr Optionen, im Kader wie auch spielerisch, auf der Platte hatte. Heute waren das die Jungs vom Osterather TV! Glückwunsch.

Es spielten:
Mörsel (TW), Kessler (10), Hümsch (TW), Hoff, Reinecke (1), Oelschläger (6), Nix (7), Scheidt (8), Gauda (TW), Rademacher (3), Lortz (1), Rübsam, Lüttger, Linssen (1)