A-Jugend – Panther zu stark für den OTV

Die Jungs vom OTV mussten beim heutigen Gastgeber den Bergischen Panthern mal wieder Federn lassen. In einem seitens des OTV „strubbelig“ geführten Spiel gewann der Gastgeber etwas zu hoch die heutige Partie mit 30:20 (14:8). Die Jungs aus Meerbusch hatten vor allem wieder Ihre liebe Mühe mit dem Harz. Ist Harz im Spiel, und das ist nun einmal in Burscheid erlaubt, haben die Jungs durchweg so Ihre liebe Mühe das Spielgerät ordnungsgemäß zu verarbeiten.

Mannschaft und Zuschauer beim Spiel Panther gg OTVMannschaft und OTV Zuschauer nach der Partie – Tolle Aktion

So musste man den Gastgeber bereits mit einem 5:1 Lauf gewähren bis man etwas besser, aber auch nicht viel mehr, in das Spiel fand. Die Panther spielten in Ihrem Gehege viel effizienter und fühlten sich heimisch. Der OTV storkte und starkste durch die Arena und konnte bereits zur Halbzeit sich freuen nicht von den Panther seziert worden zu sein. Auch wenn die martialistische Ausdrucksweise etwas übertrieben sein mag, es beschreibt ganz gut, dass der OTV nie zu seiner normalen Spielstärke fand.

In der zweiten Halbzeit fingen dann die Jungs von den Panthern an unseren Besten heute, Lucas Scheidt kurz zu nehmen. Das hatte aber sehr wenig Erfolg. Egal in welche Position sich der Kurzgenommene zog, die Bewachung erwies sich als zwecklos. Er konnte weiterhin schalten und walten wie er wollte. In Halbzeit Zwei fand der OTV Angriff den Weg wieder zurück in das normale Spielkonzept. Einige neue Spielelemente konnten prima angewandt werden und die Außen komplett blank spielen. Leider verpasste man am heutigen Tag daraus mehr Kapital zu schlagen. Was durchaus machbar war. Allerdings war ein sehr gut disponierter Torwart im Kasten der Panther dagegen!

Wäre es etwas günstiger gelaufen hätte man den Spielstand freundlicher gestalten können. An einen Sieg an diesem Tag war auf jeden Fall zu keinem Zeitpunkt zu denken. Leider.

Die seitens der Osterather reichlich angereisten Zuschauer, an die 60-70 Personen, verwandelten die eher etwas mau gefüllte Halle in eine kleine OTV Trutzburg. Mit so einer tollen Fan-Aktion konnte man die gesamte Mannschaft und das Trainer-Team sehr positiv überraschen. Mit so einer tollen Unterstützung fällt auch eine solche erwartete Niederlage „etwas“ leichter. Vielen Dank für diese tolle Aktion!

Es spielten:
Kessler (2), Hümsch, Hoff, Reinecke (2), Oelschläger (3), Scheidt (10), Gauda, Rademacher (2), Lortz, Rübsam, Lüttger, Cramer, Linssen (1), Mörsel.