A-Jugend – Trainingsspiel gegen den TuS Reuschenberg

Nach einer doppelten Trainingseinheit stand am gestrigen Trainingstag für die A-Jugend des OTV zum Abschluss noch ein Testspiel gegen die Mannschaft vom TuS Reuschenberg (Kreis Düsseldorf) an.

Das Ziel des Spiels war es, zu überprüfen in wie weit die Mannschaft nach einer 4-stündigen Vorbelastungsphase in der Lage war, taktischen Vorgaben des Trainerteams aufzunehmen und auch anzuwenden.

Das Spiel an sich nahm den vermuteten Verlauf. Die OTV Jungs waren hinten träge und körperlich angezählt. Seitliches Verschieben im Verband glich der Geschwindigkeit einer sich schließenden Bahnschranke. Das war zu einem hohen Prozentsatz den Vorbelastungen vom Morgen geschuldet. Zum anderen stand das Thema Abwehrarbeit noch nicht im Vordergrund. Der TuS nutzte hier seine Chancen konsequent und fand regelmäßig die Lücken um zum Torerfolg zu kommen. Der OTV war in Halbzeit eins immer ein bis zwei Schritte zu langsam um wirklich dagegen halten zu können. Die gewählte 6:0 Abwehrformation war zudem sehr passiv gelebt. Das war ein gefundenes Fressen für den TuS.

Im Angriff hingegen konnten hingegen alle Neuzugänge demonstrieren dass Sie Ihre Vorgaben erfüllt haben. Die positiven Eindrücke der drei Neu Osterather aus den vorherigen Trainingseinheiten wurden im Angriffsspiel bestätigt und hatten den gewünschten Erfolg. So tauchte man vorne blank vor dem Torwart auf und musste nur noch den Ball versenken. Doch mit dem Torwart vom TuS, an diesem Tag der stärkste Spieler beim TuS, hatte zumindest in der ersten Halbzeit etwas dagegen. Mehrere gute Paraden sorgten dafür, dass der TuS die erste Halbzeit mit 14:15 für sich verbuchen konnte.

Halbzeit zwei entwickelte sich dann ebenso wie vermutet. Der TuS, der quasi erst jetzt die Vorbereitungen gestartet hat, litt zunehmend an seiner steigenden Unkonzentriertheit. Der OTV hingegen gab mit Beginn der Zweiten Halbzeit kurz Zwischengas und drehte das Ergebnis. Der erste Angriff glich das Ergebnis aus und danach kam die prompte Führung die bis zum Ende des Spiels ausgebaut wurde. Die Gründe lagen vor allem am körperlichen Abbau der Jungs vom TuS und die etwas verbesserte Abstimmung der OTV Abwehr. Zudem schaffte man es jetzt im Angriff die Wurfeffektivität zu verbessern. Das Spiel endete mit einem positiven Ergebnis für den Osterather TV mit 36:29.

Auch wenn das Ergebnis möglicherweise mit „standesgemäß“ zu beschreiben wäre, so muss man den Jungs vom TuS eine gewisse Hartnäckigkeit und Standhaftigkeit bescheinigen. Es war das gewünschte Testspiel das den Spielern des OTV die Möglichkeiten verschafft hat zu erkennen an welchen Stellschrauben man noch nachjustieren muss oder kann.

Wir möchten uns bei der sympathischen Mannschaft vom TuS Reuschenberg und seinen Betreuern bedanken und wünschen Euch einen sportlich erfolgreichen Einstieg in die Meisterschaftsrunde und das Ihr von Verletzungen verschont bleibt.

Es spielten: Gauda (TW), Siemes (TW), Reinecke (3), Linsen (1), Lüttger, Knechten (2), Rademacher (1), Kessler (10), Scheidt (8), Oelschläger (8), Cramer, Rübsam (3)