B – Jugend : Klarer Sieg gegen Süchteln

Osterather TV B1J  –  ASV Süchteln B2J a.k.  38 : 8  (18:5 )

Hinspiel 31 : 13 für den OTV

Samstag Mittag  und der ASV Süchteln ist zu Gast im OTV Dome. Thiemo Lortz aus der C – Jugend ersetze den kranheitsbedingt fehlenden Nicolai Hoff und machte seine Sache sehr gut. Sein  Vorteil war aber auch, dass er im Spiel der C – Jugend zuvor schon gegen die Hälfte der Süchtelner Mannschaft gespielt hatte. Dementsprechend müde wirkte Süchteln und nach 5 Minuten der Spielzeit stand es schon 5 : 0 für den OTV.   Das erste Tor für Süchteln fiel nach 7 Minuten. Über 6 : 1 und 9 : 2 setze der OTV sich dann immer weiter bis zum 18 : 4 nach 23 Minuten ab. Zwischenzeitlich gab es 10 Minuten ohne einen Süchtelner Torerfolg.       Halbzeitstand  18 : 5 für den OTV.

Mit viel Tempo  und konzentrierter Leistung ging es in den zweiten Durchgang, so dass Süchteln nicht mehr wusste, was es machen sollte. Nur zwei Feld – sowie ein Siebenmetertor gelangen den Süchtelnern in der zweiten Hälfte. Der OTV fuhr Angriff über Angriff mit viel Tempo, aber leider wurde frei vorm Tor der gegnerischeTorwart das ein oder  andere Mal angeworfen. Bei einem konzentrierterem Abschluss wären heute noch ein paar Tore mehr drin gewesen. Auch unser Torwart Vincent Gauda krönte seine gute Saisonleistung mit einem Tor. Er war in einem der vergangenen Spiele noch vom Siebenmeterpunkt gescheitert, konnte heute aber eiskalt vollstrecken. Endstand 38 : 8 für den OTV.

Im letzten Saisonspiel der B – Jugend geht es nun am Donnerstag den 10.03.2016 um 18.30 Uhr im OTV Dome gegen den TV Anrath. Hier geht es um den 2ten Platz in der Abschlusstabelle der Kreisklasse. Nur mit einem Sieg ist dieser sicher zu Erreichen und man ist nicht auf Schützenhilfe der Anderen Mannschaften angewiesen. Das Hinspiel konnte mit 13 : 12 gewonnen werden und es wird ein spannendes Spiel erwartet. Wir hoffen am 10.03.2016 auf reichliche Unterstützung der Eltern sowie der Spieler aus den Jugend – und Seniorenmannschaften.

Es spielten : Vincent Gauda ( 1 ), Carsten Wilken, Lukas Lüttger, Thiemo Lortz  ( 1 ), Niklas Sternemann ( 4 ), Morris Kropeit ( 9 ), Patrick Lortz ( 6 ), Julian Linssen ( 8 ) und Lars Rademacher ( 9 )