C-Jugend – Wieder Triumph über Tönisvorst

HSG Tönisvorst C2J – Osterather TV C1J 16:18 (8:9)

Die Jungs und das Mädel der Osterather C-Jugend haben innerhalb einer Woche zwei ganz dicke Ausrufezeichen im Kampf um die Meisterschaft in der Kreisklasse gesetzt: Nach dem Triumph vergangenen Samstag im Heimspiel (25:21) gewannen sie auch das heutige Auswärtsspiel in St. Tönis und können sich so vom Haupttitel-Konkurrent weiter absetzten.

Den Start am frühen Sonntagmorgen verschlief die Truppe von Uwe und Moritz Knechten allerdings und so führten die Hausherren nach sechs Spielminuten mit 2:0, bis die Osterather – nicht zuletzt Dank der aufmunternden Unterstützung seitens der mitgereisten Eltern sowie des Trainergespanns – durch Florian und Neal zum 2:2 ausglichen (8.). Zwar setzte Tönisvorst sich erneut immer mal wieder auf zwei Tore ab (4:2, 13. und 6:4, 20.) aber der OTV konterte stets  und ging dann mit 7:6 erstmals selber in Führung (23.). Ein Doppelschlag von Florian kurz vor dem Pausenpfiff bescherte dann sogar die knappe Führung vor dem Seitenwechsel.

Im Gegensatz zum Beginn des Spieles waren die Osterather dann in Durchgang zwei von Anfang an wach und bauten ihre Führung auf drei Tore aus (11:8, 28.), hierbei konnte sich insbesondere Henrik im OTV-Tor mehrfach auszeichnen und unter anderem zwei Tempogegenstöße „weg nehmen“. Jedoch liess sich die HSG nicht abschütteln und glich zum 12:12 aus (40.) Aber selbst eine rote Karte (46.) gegen Abwehrchef Shaham, der bis dahin mit einer überragende Leistung die Angriffsbemühungen der Tönnisvorster entschärft hatte, konnte den OTV am heutigen Tag nicht vom Erfolgskurs abbringen und so setzte sich am Ende der stärkere Siegeswille durch und die Osterather C-Jugend entschied das Spitzenspiel abermals – zwar knapp – verdient für sich.

Das Trainer-Gespann zeigte sich vollauf zufrieden mit ihrer Mannschaft: „Ein Grund für den Sieg ist sicherlich auch der grossen Harmonie in der Truppe geschuldet, da spürt man, dass sich wirklich jeder für den anderen einsetzt und gemeinsam den Erfolg will“.

Nach der aufregenden und erfolgreichen Woche können die Jungs und das Mädel erstmal durchschnaufen, weiter geht es dann am 15.12 gegen Olympia Fischeln.

Es spielten:

Henrik (Tor) – Florian (11), Neal (4), Jan Luca (2/1), Fin (1), Hannah, Jakob, Till, Mats, Paul, Shaham – Trainer: Uwe und Moritz Knechten