Damen I – Erster Heimsieg in der Bezirksliga

Osterather TV 1F – HSG DJK/TV Oppum 2F 17:16 (6:9)

Der Bock ist umgestoßen: Im vierten Heimspiel der Saison errangen die Damen vom Osterather TV endlich ihren ersten Heimsieg, den verdienten Erfolg sicherte Jo Watson 22 Sekunden vor dem Abpfiff mit einem Tempogegenstoßtor.

Osterath´s Trainer Peter Whiteley war entsprechend erleichtert nach Schlusspfiff: „Mann muss ehrlich gestehen, dass wir heute im Positionsspiel so gut wie nichts zustande gebracht haben, zudem war die Torhüterin aus Oppum sicherlich die beste Spielerin aus ihrem Team. Da aber meine beiden Keeperinnen auch einen guten Tag hatten und zudem auf unser Tempospiel Verlass war, haben wir uns die zwei Punkte sichern können.“

Das gesamte Spiel verlief für die OTV-Girls wie eine Sinuskurve: Starker Beginn mit einer 2:0 Führung (2.), dann 15 (!) Minuten ohne eigenen Treffer, während die Gäste aus Krefeld einen 7:0 Lauf hinlegten, dann wiederum gutes Comeback mit 3 Toren in Folge (5:7, 23.) um letztlich mit -3 in die Pause gehen zu müssen.

Nach dem Seitenwechsel kam die Truppe um Spielführerin Raphaela Wilken zunächst wie verwandelt daher und drehte den 6:9 Rückstand in eine 12:9 Führung (40.). Wer aber gedacht hatte, die Osteratherinnen hätten das Spiel nun im Griff, sah sich getäuscht: Nach 52 Spielminuten führten die Gäste wieder mit 16:13, aber die Schlussminuten gehörten dann wieder den Gastgeberinnen: Reuter zum 14:16 (53.), Wilken zum 15:16 (54.), Watson per Siebenmeter zum 16:16 (56.) und dann Nervenkitzel pur in der letzten Minute: Oppum verliert den Ball im Angriff hat aber gerade noch rechtzeitig die letzte Timeout genommen (59:22), scheitert dann aber abermals mit technischen Fehler im Angriff und Watson´s Tempogegenstoß Ball küsst den Innenpfosten und die Latte und fällt hinter die Linie (59:38). Den letzten Angriff verteidigen die Osteratherinnen im Kollektiv und gewähren Oppum keinen Abschluss mehr.

Somit haben die Aufsteigerinnen nun 10 Punkte auf dem Konto und können den letzten Auftritt des Jahrses gegen HSG DJK/TV Oppum I befreit angehen.

Einen besonderen Dank geht an dieser Stelle noch an Moritz Knechten, der aufgrund des nicht Erscheinens des angesetzten Schiedsrichters kurzfristig eingesprungen ist und die sicherlich nicht einfach zu leitenden Partie souverän über die Bühne gebracht hat.

Es spielten:

Hagen, Krahn (Tor) – Watson (6/1), Reuter (6/1), Wilken (3), Gipmans (1), Wallis (1), Krüll, Offer, Jaeschke, Kollegger, Reinartz, Genske – Trainer: Peter Whiteley, Betreuerin: Tanja Andrä