Damen I – Generalprobe geglückt

Osterather TV 1F – SC Waldniel 2F 18:15 (13:7)

Die Osterather Damen haben ihr voraussichtlich letztes Vorbereitungsspiel erfolgreich bestritten und können dadurch bestärkt in die finale Trainingswoche vor dem Saisonauftakt in Grefrath (9.09) gehen. Gegen die zweite Mannschaft vom SC Waldniel gelang ein ungefährdeter Heimsieg. Dabei überzeugten die OTV-Ladies insbesondere in der ersten Halbzeit, im zweiten Spielabschnitt experimentierte Coach Marcus Loorschelders personell und nahm dafür billigend einen Bruch im Spielfluss in Kauf.

Ohne Torhüterin Corinna Krahn und Yvi Offer, ansonsten aber in nahezu Bestbesetzung, trat der OTV an und Rückkehrerin Tanja Andrä war es vorbehalten, nach 28 Spielsekunden per Tempogegenstoss den ersten Treffer der Partie zu erzielen. Nach insgesamt drei weiteren –  vergebenen – Tempogegenstößen sahen sich die Gastgeberinnen allerdings mit einem 1:3 Rückstand konfrontiert, den sie dann aber mit konsequenteren Abschlüssen und aufmerksamer Abwehrarbeit flugs in eine 8:3 Führung drehten. Spätestens ab da dominierten sie die Begegnung und gingen folgerichtig mit einer +6 Führung in die Kabine.

Der zweite Spielabschnitt war geprägt zum Einen von der Tatsache, dass Loorschelders Spielerinnen auf Positionen testete an denen sie nicht unbedingt gewöhnt waren und zum Anderen brach das alte Merkmal der Mannschaft heraus – die (mangelhafte) Chancenverwertung. Mit nur 5 erzielten Treffern in einer Halbzeit kann und wird die Mannschaft nicht zufrieden sein. Das es letztlich dennoch zum verdient Erfolg reichte, lag daran, dass die Abwehrarbeit über 60 Spielminuten funktionierte.

So äußerte sich Loorschelders folglich durchaus positiv über den ersten Heimauftritt unter seiner Regie: „Ich habe viel Gutes gesehen, bin zufrieden mit Angriff und Abwehr. Unser Tempospiel war klasse auch wenn wir dabei ein wenig zu oft Latte und Pfosten hatten. Am Wochenende werden wir in den beiden Trainingseinheiten weiter am Zusammenspiel arbeiten.“