Damen I – OTV Damen unterliegen St.Tönis

Osterather TV 1F – Tschft. St.Tönis 2F 19:22 (6:11)

Der „Heimfluch“ bleibt bestehen und die Serie ist gerissen: Am Samstagnachmittag unterliegen die Damen vom Osterather TV der Turnerschaft aus St. Tönis mit 19:22. „Am Ende hat meiner Mannschaft vor allem in der ersten Halbzeit der nötige Mut gefehlt, zudem haben wir heute wirklich in vielen Situation auch einfach nur Pech gehabt“, resümiert Trainer Peter Whiteley nach Spielende. Zumindest war dann in Durchgang zwei eine deutliche Steigerung erkennbar, darauf lässt sich für die kommenden Wochen aufbauen.

Ein nervöser Beginn auf beiden Seiten resultierte im ersten Treffer der Gäste aus der Apfelstadt in der 6. Spielminute, welche dann postwendend ausgeglichen wurde. Bis zum 4:4 (16.) verlief die offensivarme Begegnung ausgeglichen, dann verloren die Osteratherinnen ein ums andermal im Angriff aus technischen Gründen den Ball und die Gäste münzten diese Ballgewinne in einfache Tempogegenstoßtore um. Die gute Keeperin auf Seiten St. Tönnis tat ihr übrigens daran, dass die Osteratherinnen es in der ersten Halbzeit nur auf sechs Tore brachten.

Im zweiten Durchgang agierten die OTV-Ladies dann endlich mutiger und robbten sich Stück für Stück an den Ausgleich heran, dieser fiel am Ende aber nie, weil dann im Abschluss das letzte Quäntchen Glück fehlte. „Wir haben die zweite Halbzeit insgesamt besser gespielt, allerdings spricht es für sich, das wir heute nur drei unterschiedliche Torschützinnen haben, während St.Tönis insgesamt 9 unterschiedliche Scorerinen aufweisen, somit waren wir unterm Strich offensiv nicht gefährlich genug und zu einfach ausrechenbar“, so Whiteley weiter. „Positiv möchte ich aber anmerken, dass das Team geschlossen aufgetreten ist und zu keinem Zeitpunkt nicht an einem Strang gezogen hat.“

Fazit: Eine vermeidbare Niederlage, die aber auch keinen Beinbruch darstellt – als nächstes geht es für die OTV-Ladies am 30.11 in Anrath weiter.

Es spielten:

Krahn, Hagen (Tor) – Reuter (10/2), Watson (6/2), Wallis (3), Krüll, Siebert, Gipmans, Offer, Kollegger, Reinartz, Wilken, Genske – Trainer: Peter Whiteley, Betreuerin: Tanja Andrä