Damen I – Punkteteilung in Anrath

TV Anrath 2F – Osterather TV 1F 21:21 (9:13)

Wenn man zehn Sekunden vor Abpfiff den Ausgleichstreffer kassiert, fühlt sich ein Unentschieden erstmal wie eine Niederlage an, dennoch sollten die Osteratherinnen mit dem Punkt in Anrath mehr als zufrieden sein.

„Natürlich ist das bitter, so kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen zu müssen, aber ich bin dennoch stolz auf meine Mannschaft, die als Aufsteiger bei einer gestandenen Bezirksligamannschaft über weite Phasen der Partie super gegengehalten hat und bei ein wenig mehr Glück sogar hätte gewinnen können. Letztlich nehmen wir diesen Punkt gerne mit und der kann in der Endabrechnung noch immens wichtig sein“, so OTV-Coach Peter Whiteley nach Spielende.

In einer intensiven, zum Teil ruppig geführten Partie, erwischten die Osteratherinnen den besseren Start, konnten aus einer stabilen Deckung mit 5:1 in Führung gehen (12.), diese Führung immer wieder behaupten und bis zur Pause verteidigen.

Der zweite Durchgang war weiterhin von hohem Tempo geprägt und die Gastgeberinnen kamen immer wieder auf Tuchfühlung heran, ohne letztlich ausgleichen zu können. Dies gelang ihnen erst zehn Sekunden vor dem Abpfiff was auch dem Umstand geschuldet war, dass die Spielerinnen von Whiteley am Ende der hohen Spielgeschwindigkeit Tribut zollen mussten. „Wir haben heute wieder gezeigt, dass wir als Team in dieser Liga mithalten können, die Einstellung hat bei jeder meiner Spielerinnen gestimmt, besonders hervorheben möchte ich Britta Gipmans, die für mich heute ihr bestes Saisonspiel gemacht hat“.

Durch den Punktgewinn bleiben die Osteratherinnen auswärts ungeschlagen, die Gelegenheit das erste Heimspiel der Saison zu gewinnen bietet sich am 7.12 gegen die HSG DJK/TV Oppum II.

Es spielten:

Krahn (Tor) – Reuter (9/2), Watson (4), Gipmans (3), N.Offer (2), Wallis (2/1), Jaeschke (1), Krüll, Siebert, Hülbüsch, Kollegger, Genske – Trainer: Peter Whiteley, Betreuerin: Tanja Andrä