Damen I – Vorbericht HSG DJK/TV Oppum 1F

Das letzte Spiel im Jahr 2019 steht für die Damen vom Osterather TV an und dies müssen sie am Sonntag (15.12) bei der Ersten Mannschaft der HSG DJK/TV Oppum absolvieren. Gegen die Reserve aus Oppum konnten die OTV-Ladies vergangenes Wochenende ihre Saisonpunkte neun und zehn einfahren und können nun völlig befreit in Krefeld aufspielen.

„Ich denke, die HSG ist klarer Favorit und auch wenn wir bisher eine tolle Auswärtsbilanz haben, wird es sehr schwer auch diesesmal in der Fremde etwas zu holen“, äußert sich OTV-Trainer Peter Whiteley realistisch vor der Begegnung. Zumal fast täglich Hiobsbotschaften eintreffen was den Kader angeht. Neben der privat verhinderten Maike Jaeschke fehlen Shirley Kollegger, Nina Krüll, dazu fällt Torhüterin Lene Hagen aus und hinter Jo Watson steht krankheitsbedingt noch ein großes Fragezeichen. „Wir werden uns dennoch so teuer wie möglich verkaufen“, verspricht Whiteley.

Die HSG wollte eigentlich um den Aufstieg mitspielen, hat aber die beiden letzten Spiele gegen die jeweiligen stärksten Konkurrenten VT Kempen II (23:30), sowie Grefrath (14:19) verloren und hinkt dadurch bereits hinter den Top-Teams her. Übrigens duellieren sich diese beiden ungeschlagen Mannschaften am Sonntag um 19 Uhr in Kempen und machen da den „Wintermeister“ unter sich aus.

Das Spiel der Osteratherinnen in Krefeld ist um 12 Uhr in der Schmiedesstrasse.