Damen I – Zweite Niederlage im zweiten Heimspiel

Osterather TV 1F – Sportverein Straelen 3F 17:26 (11:15) 

Ein zu mutloser Auftritt beschert den Damen vom Osterather TV die zweite Saisonniederlage, die gleichbedeutend mit der zweiten Heimniederlage ist. Gegen den Spitzenreiter aus dem Kreis Kleve setzte es eine verdiente Pleite, auch weil das Team nach 18 Spielminuten, beim Stande von 8:8 nicht mehr in der Lage war, dass Ruder herumzureißen und sich (zu) schnell in die Niederlage fügte.

Dabei starteten die OTV-Damen gut in die Partie, führten schnell mit 3:0 (3.), hielten diese Vorsprung auch erstmal kontinuierlich, bis es dann ab der 18. Spielminute zum Bruch im Spiel der Gastgeberinnen kam. Der Tabellenführer aus Straelen fand nach Anpassungsschwierigkeiten besser in die Begegnung und nutze das passive Abwehrverhalten der Osteratherinnen gnadenlos aus, war gedanklich und physisch schneller und konnte dank ihrer überragenden Rückraumspielerin auf der Halbposition immer wieder den Durchbruch erfolgreich nutzen und erspielte sich zur Pause eine Führung von +4.

Obwohl die Mängel in der Halbzeitpause angesprochen wurden, schafften es die Hausherrinnen nicht, diese abzustellen, im Gegenteil: Nach knapp 40 Spielminuten lagen sie bereits mit 10 Toren zurück (12:22) auch weil parallel zur Deckungsverband die Angriffsleistung der Osteratherinnen wenig bis kaum mehr stattfand. Erst als die Partie praktisch entschieden war, besannen sich die Gastgeberinnen wieder ihrer Stärken, packten in der Abwehr wieder ordentlich an und konnten dann auch wieder im Angriff Akzente setzten. Unterm Strich, war die Niederlage verdient, der Rückfall in alte Zeiten, was sowohl Disziplin als auch Einstellung anging, muss dringend aufgearbeitet werden, will der OTV die Saisonziele nicht frühzeitig aus den Augen verlieren.

Es spielten:

Krahn, Kollegger (Tor) – Watson (5), Reuter (4/1), Andrä (3), Wallis (3), Lüdke (2), Siebert, Gipmans, N.Offer, Dyckers, Hülbüsch, Wilken, Genske – Trainer: Peter Whiteley