Herren I – Erste Niederlage in der Vorbereitung

Turnerschaft St. Tönis 2M – Osterather TV 1M 33:26 (15:12)

In Spiel fünf der Vorbereitungsphase hat es nun auch die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV erwischt – mit 24:33 (12:15) unterlag die Kammann-Truppe gegen eine stark aufspielende Mannschaft aus St. Tönis 2M (Bezirksliga). Somit reisst auch die Serie von zuletzt vier Erfolgen in Testspielen, allesamt gegen höherklassige Teams.

Angetreten mit einem jungen Kader konnte der OTV insbesondere in der Anfangsviertelstunde nicht an die Leistung der Vorwochen anknüpfen, zu zaghaft und unentschlossen präsentierte sich die Mannschaft um Kapitän Peter Whiteley, lag teilweise mit 6-7 Toren zurück. Nach der ersten Auszeit durch Coach Kammann wachte das Team dann aber endlich auf und konnte sich einigermaßen fangen und den Abstand zur Pause auf drei Tore verkürzen (12:15).

Nach dem Seitenwechsel schlichen sich aber wieder Unsicherheiten und viele individuelle Fehler ins Spiel der Osterather die auch ihre gewohnte Chancenverwertung vermissen ließen, ein Umstand, den die Hausherren gnadenlos bestraften und so unaufhaltsam davonzogen und letztlich verdient mit 9 Toren den Sieg einfuhren.

„Wir haben gegen eine clevere und gut eingespielte St. Tönniser Mannschaft leider nicht das Niveau zeigen können, wie in den Spielen zuvor. Verlieren ist nicht schön, aber St. Tönis war heute einfach eine Nummer zu groß“, resümierte Kammann nach der Partie. Auch die technischen Unzulänglichkeiten seiner Spieler prangert der Trainer an: “Wie haben ungewöhnlich viele technische Fehler gemacht, leider haben einige heute nicht ihr Top-Niveau erreicht und dann reicht es gegen so einen Gegner einfach nicht.“ Dennoch war der Coach nicht vollends unzufrieden mit seinen Mannen: „Ich bin nicht unzufrieden, wir haben uns nie hängen lassen, die Kampf- und Laufbereitschaft war da, darauf kann man weiterhin aufbauen.“

Die Chance zur Wiedergutmachung bringt schon der kommende Samstag (26.08), wenn die Mannschaft auf Grefrath in Osterath gastiert.

Nette Anekdote zum Schluss: Mit Nobert Scheidt, Lucas Scheidt und Simon Scheidt agierten auf Seiten der Osterather zwei Generationen von „Scheidts“ für die grün-weissen und an der Ur-Osterather Familie lag es nicht, dass das erste Testspiel der Saison verloren ging.

Leider wurden die Torschützen abermals statistisch nicht erfasst, es spielten:

Hüsges, Offer, Hümsch (Tor) – N. Scheidt, L. Scheidt, S. Scheidt, Stapelmann, Knechten, Whiteley, Ummelmann, Oelschläger, Nix, Esposito – Trainer: Markus Kammann