Herren I – Hürde St. Hubert souverän genommen

TuS St.Hubert 1M – Osterather TV 30:47 (13:25)

Tag der offenen Tür in St.Hubert: Insgesamt 77 Tore sahen die Zuschauer am Samstagabend in der Kendelarena zwischen der TuS und dem OTV mit dem deutlich besseren Ende für die Gäste aus Osterath. Aus der insgesamt offensiv starken Mannschaft, ragte Lucas Scheidt heraus, der nicht nur selbst 11 Treffer erzielte, sondern gerade im erweiterten Gegenstoß immer wieder seine Mitspieler gekonnte in Szene setzte. Aber auch Lars Rademacher verdiente sich ein Sonderlob seines Trainers Markus Kammann: „Er hat heute ansatzweise gezeigt, wie wichtig er in den nächsten Wochen werden kann.“

Kammann hatte vor der Begegnung die Qual der Wahl, was die Kaderzusammenstellung anging, die ausgewählten 14 zahlten das in ihnen gesetzte Vertrauen von Anfang an zurück und machten schnell deutlich, wer an diesem Abend den Sieg einfahren wollte. Über 3:0 (3.) und 8:5 (12.) lagen sie früh in Front. Da aber die Chancenverwertung der Osterather anfangs eher sub-optimal war, blieben die Hausherren zunächst dran (9:11,18.) bis dann ein 6:0-Lauf ab der 20.Spielminute für Klarheit sorgte (20:11).

„Logischerweise hat mir unser Angriff gefallen, auch wenn wir – was bei 47 Toren etwas paradox klingt – noch mehr Tore hätten werfen können“, so Kammann. Was dem OTV-Trainer nicht gefallen hat, war die Deckung seiner Mannschaft: „Für die Zuschauer war das sicherlich unterhaltsam, aber mit meiner Abwehr bin ich nicht zufrieden, da waren viele Abstimmungsprobleme, aber letztlich waren auch da ein paar positive Ansätze zu sehen.“

Im zweiten Durchgang behielt der OTV seine klare Linie – zumindest in der Offensive – größtenteils bei und konnte somit auch die zweiten 30 Spielminuten mit 22:17 klar für sich entscheiden. Die Osterather landen damit im dritten Auswärtsspiel den dritten Erfolg, die „Auswärts-Roadshow“ endet dann zunächst am 27.10 in Fischeln mit der nächsten Partie, bis dann am 4.11 gegen Süchteln endlich das erste Heimspiel der Saison ansteht.

Es spielten:

Gauda, Hüsges (Tor) – Scheidt (11), Kessler (8), Stapelmann (6), Ringermuth (5), Rademacher (5), Nix (4), Ummelmann (3/1), Oelschläger (2), Whiteley (2), Linssen (1), Kerkhoff, Meurers – Trainer: Markus Kammann.