Herren I – Niederlage im Derby

Treudeutsch Lank 2M – Osterather TV 1M 32:27 (19:11)

Der OTV findet nicht zurück in die Erfolgsspur und kassiert die vierte Niederlage in Folge, auch und grade weil in der ersten Halbzeit zu viel Chancen liegen gelassen wurden und die Gastgeber aus Lank zugegebenermassen in der Breite und Tiefe in diesen Derby den besseren Kader haben stellen können.

OTV-Coach Markus Kammann: „Lank hat verdient gewonnen, keine Frage, aber meine Mannschaft hat sich zumindest nicht hängen lassen und wenigstens die zweite Halbzeit gewonnen. Wir haben zwar jetzt vier Spiele in Folge verloren, aber dennoch bin ich stolz auf mein Team, man darf halt auch nie vergessen, dass wir Aufsteiger sind und es einfach Mannschaften gibt, die etwas weiter sind als wir.“

Vor guter Kulisse erwischten die Hausherren den besseren Start und gingen schnell mit 3:0 in Führung, ehe der OTV per Siebenmeter erstmals einnetzen konnte (5.). Die Lanker konnten ihren Vorsprung immer wieder auf 3-4 Tore ausbauen, bis die Osterather dann nach 15 Spielminuten nahe am Ausgleich waren (9:8). Dann gestatteten sie den Treudeutschen aber einen 7:0-Lauf (25.) und diesen 8-Tore Rückstand musste der OTV auch in die Halbzeitpause als Rucksack mitnehmen.

Diesen Rucksack schienen sie dann erstmal loswerden zu können, erzielten drei schnelle Tore (19:14, 33.), liessen dann aber wieder abreissen und die Lanker setzten sich vorentscheidend mit neun Treffern ab ( 30:21, 53.) Der OTV liess sich aber nicht hängen und markierte die letzten vier Treffer der Partie zur letztlich verdienten 27:32 Niederlage.

Trotz einer roten Karten für die Gastgeber muss man beiden Mannschaften übrigens einen fairen Umgang miteinander attestieren, zudem waren beide Schiedsrichter jederzeit Herr der Lage.

Es spielten:

Hüsges, Gauda, Offer (Tor) – Scheidt (8), Scheuren (7/6), Nix (6), Whiteley (3), Stapelmann (2), Ummelmann (1), Linssen, Lüttger, Ringermuth, Esposito, Marienfeld – Trainer: Markus Kammann.