Herren I – OTV bezwingt Lobberich ein zweites Mal

Osterather TV 1M – TV Lobberich 2M 34:29 (17:13)

Mit einer überraschend – grade Angesichts des derzeit verfügbaren Kaders – starken Leistung gewinnt die Erste aus Osterath völlig verdient gegen die Reserve aus Lobberich und somit ihr drittes Spiel in Folge. 55 Minuten lang dominierten die Mannen von Trainer Markus Kammann die Partie, am Ende verhinderte nur ein verständlicher Kräfteeinbruch einen noch deutlicheren Sieg.

Dank Unterstützung dreier A-Jugendlichen und einen Spieler von OTV II konnten abermals 14 Mann gestellt werden, der ein oder andere angeschlagene Spieler kehrte dabei ebenfalls rechtzeitig zurück und die Hausherren zeigten von Anfang an, dass sie die guten Trainingsleistungen auch im Spiel auf die Platte bringen konnten.

Bereits nach sieben Spielminuten – beim Stande von 1:5 aus ihrer Sicht – sahen sich die Gäste gezwungen ihre erste Auszeit zu nehmen. Eine aufmerksame Heim-Abwehr hatten sie vor große Probleme gestellt. Der OTV blieb aber auch danach die bessere Mannschaft und hatte alles im Griff und schraubte seinen Vorsprung auf 14:7 (21.) In einer eigentlich fairen Begegnung kassierten beide Teams allerdings einige Zeitstrafen, die harte Regelauslegung gipfelte dann in der glatten roten Karte gegen OTV Spieler Markus Ummelmann (24.), der bis dahin ein starkes Spiel lieferte und dessen Ausfall zunächst kaum zu kompensieren schien. Allerdings muss man festhalten, dass die Kammann-Schützlinge grade in Unterzahl eine tolle Moral bewiesen und nur kurzfristig den Faden verloren.

„Nach der roten Karte hat man zwar kurz eine Verunsicherung gesehen, aber dann hat meine Mannschaft eine starke Reaktion gezeigt und einfach weiterhin mit gutem Tempo und viel Bereitschaft gespielt“, lobte Kammann seine Spieler.

Der OTV hielt auch in den zweiten 30 Minuten den Druck hoch, überzeugte sowohl im Tempo- als auch Positionsspiel, dazu organisierten Christoper Scheuren und Julian Linssen die Abwehr weiterhin aufmerksam, so dass die Gäste nie wirklich nochmal Morgenluft schnuppern konnten. Zudem nahm Vincent Gauda im Tor den TV Schützen ein ums andere mal freie Würfe weg und hatte dadurch auch seinen Anteil am beruhigenden Spielverlauf.

„Besonders freut mich die Tatsache, dass Lennart Gohlke aus der A-Jugend sein Debüt im Seniorenbereich mit drei Toren krönte“, sagte Kammann. Nach 54 Spielminuten führte Osterath mit zehn Toren (33:23) und das Spiel war entschieden.

Durch weitere Zweiminutenstrafen, mannigfaltigen Wechseln und einem Krafteinbruch, konnten die Lobbericher in den letzten fünf Spielminuten noch Ergebniskosmetik betreiben und die Niederlage im Rahmen halten.

Kammann abschliessend: „Das war ein richtig gutes Spiel mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung!“

Es spielten:

R.Hüsges, Gauda (Tor) – Scheidt (10), Scheuren (6/1), Nix (5), Ummelmann (4), Gohlke (3), Lüttger (2), Whiteley (2), Menke (1), Y.Hüsges (1), Berg, Lortz, Linssen – Trainer: Markus Kammann