Herren I – OTV scheitert an sich selbst

TV Boisheim 1M – Osterather TV 1M 27:21 (16:12)

Mit einem Auftritt der Leidenschaft, Engagement und Emotionen absolut vermissen liess, verliert der OTV verdient in Boisheim und muss sich diese Niederlage – bei allem Respekt vor der Leistung der Gastgeber – vor allem selbst ankreiden. „Bei uns fehlte es heute einfach an allen Ecken und Enden“, war das ernüchternd Fazit von Trainer Markus Kammann.

Der OTV startete schon schleppend in die Begegnung, lag 0:2 hinten (4.) kämpfte sich dann erstmal in die Partie und führte etwas überraschend 5:4 (9.) liess es dann aber wieder eher gemächlich angehen und lag folgerichtig abermals zurück. Vor allem die letzten sechs Spielminuten der ersten Halbzeit waren Kammann ein Dorn im Auge, gewährte seine Deckung den Hausherren doch dabei zu viel Platz und sie konnten dadurch relativ leicht eine +4 Führung in die Pause nehmen.

Zwar wurden alle neuralgischen Punkte in der Halbzeitansprache von Kammann angesprochen aber Besserung war nicht in Sicht, im Gegenteil: Der OTV gewährte den Gastgebern einen 3:0 Lauf zu Beginn uns sah sich plötzlich einen -7 Rückstand gegenüber. Zwar flackerte hie und da mal das eigentliche Potential der Osterather auf, aber näher als drei Tore schafften sie nie an Boisheim heranzukommen, zudem war der heimische Keeper – wie bereits im Hinspiel – der beste Spieler auf dem Feld und fische so einige gute Chancen weg.

Bei den Osterathern hatte an diesem Tage eigentlich kein Spieler Normalform, während Bosheim mit ausgeglichenen Kader (11 verschiedene Torschützen) verdient gewonnen hat. Schlusswort Kammann: „Manchmal hat man so Tage – aber wir können mit 70% in dieser Liga nicht bestehen, das ist hoffentlich jedem meiner Spieler heute nochmal klar geworden.“

Zusätzlich zum schlechten Auftritt kam noch die üble Nackenverletzung von Markus Ummelmann dazu, alle drücken die Daumen dass er alsbald wieder zur Verfügung steht.

Es spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) – Nix (7), Stapelmann (4), Scheidt (4), Gohlke (2), Marienfeld (2/1), Lüttger (1), Ummelmann (1), Linssen, P.Lortz, Whiteley, Gollenstede, Jansen – Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Lars Rademacher