Herren I – OTV unterliegt in Aldekerk

TV Aldekerk 3M – Osterather TV 1M 31:28 (15:17)

In einer Partie auf Augenhöhe verliert der OTV nach sechs Siegen in Folge mal wieder ein Spiel gegen eine Aldekerker Mannschaft, die in dieser Konstellation sicherlich noch den ein oder anderen Sieg gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel einfahren wird. Nachdem das Spiel lange Zeit ausgeglichen verlief, muss man konstatieren, dass die Hausherren in den letzten zehn Spielminuten den Sieg einfach mehr „wollten“ als die Osterather Mannschaft.

Trotz der Niederlage beendet der OTV die Hinrunde auf Tabellenplatz eins, da der ärgste Verfolger aus Fischeln in St. Tönis unterlag (16:21).

Die Gäste fanden eigentlich gut in die Partie, konnten schnell mit 3:0 in Führung gehen (6.) profitierten hierbei aber von etlichen Pfostentreffern der Aldekerker, die dann mit fortschreitender Spieldauer ihre Abschlusstärke steigern konnte und dadurch die Partie offen gestaltete.

Kurz vorm Ende der Halbzeit lagen beide Teams gleich auf (15:15, 29.), dank zweier gut abgeschossenen Angriffen gingen die Osterather aber sogar mit zwei Toren plus in die Pause.

Auch den Beginn des zweiten Durchganges wurde vom OTV durchaus positiv bestritten, mit 19:16 könnten sie auch wieder mit drei Toren in Führung gehen (33.). Nach 41 absolvierten Spielminuten stellte der TVA aber auf 22:22 und konnte dann mit 24:23 erstmals in Führung gehen. Zwar konterten die Osterather dem nochmal und gingen selber nochmals mit 25:24 in Führung (50.), aber zwischen der 50. und 55. Spielminuten bescherte ein 4:0-Lauf den Hausherren das Momentum und diesen Vorsprung gaben sie nicht mehr aus der Hand.

So verlor der OTV letztlich ein stückweit unnötig aber nicht unverdient, die Mannschaft muss sich den Vorwurf gefallen lassen, heute nicht mit dem absolut letzten Engagement zur Sache gegangen zu sein.

“Natürlich werden wir das Spiel analysieren, daraus lernen und versuchen es nächste Woche in Lank besser zu machen”, sagt OTV- Kapitän Peter Whiteley nach Spielende. “Jetzt sind alle erstmal enttäuscht, aber insgesamt haben wir eine starke Hinrunde gespielt, das sollte man auch nicht vergessen”, so Whiteley weiter.

Für den OTV geht es am Samstag in Lank weiter.

Es spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) – Ringermuth (8), Scheidt (8/4), Nix (6), Stapelmann (2), Esposito (2), Ummelmann (1), Whiteley (1), M.Knechten, F.Knechten, Marienfeld, R.Meurers – Betreuer: Patrik Henke