Herren I – Remis in Fischeln

DJK Olympia Fischeln – Osterather TV 31:31 (17:17)

Die beiden Aufsteigerteams trennen sich am späten Samstagabend am Ende schiedlich mit 31:31, ein Resultat was unterm Strich gerechtfertigt ist, da beide Teams sich nie wirklich deutlicher im Spielverlauf haben absetzen können. Aus Sicht Osteraths vielleicht sogar glücklicher, hatten die Hausherren doch 8 Sekunden vor dem Schlusspfiff Ballbesitz und der OTV war in doppelter Unterzahl. Doch Robin Hüsges parierte den letzten Wurf souverän. An dieser Stelle wünscht die Osterather Erste noch dem leider verletzten Spieler aus Fischeln gute Besserung für seine im Spiel erlittene Verletzung.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start in die Begegnung, führten nach 6 Spielminuten mit 5:2 und die Osterather konnten erst nach einigen Anlaufschwierigkeiten ausgleichen (8:8, 12.). Ansonsten wog ein jeweiliger knapper Vorsprung hin und her, mal führte Fischeln knapp (11:9, 16.) mal der OTV (15:13, 25.). Offensiv brachten beide Teams jeweils eine ansprechende Leistung auf die Platte, defensiv blieben aber beide Mannschaften so einiges schuldig.

Die Abwehrbemühungen seiner Schützlinge kritisierte Trainer Markus Kammann entsprechend: „In der Abwehr hatten wir keine richtige Ordnung, die Entfernung zum Nebenmann war einfach immer zu weit – überhaupt hatte ich im ganzen Spiel das Gefühl als wären wir nie richtig reingekommen, woran das lag werden wir im Training aufarbeiten.“

Die Defensivleistungen aller Protagonisten wurden dann im zweiten Spielabschnitt nicht besser, zumindest die Zuschauer bekamen dadurch weiterhin zahlreiche Tore zu sehen, wobei beide Keeper dabei noch einige Chancen zunichte machten.

Osterath konnte sich im Anfangsdrittel der zweiten Hälfte sogar mal auf drei Tore absetzen (25:22, 42.), aber fünf Minuten vor dem Ende führte plötzlich Fischeln mit +2 (29:27), ehe der OTV wieder in Front ging (30:29, 57.). Der eigentliche Endstand (31:31) war dann schon knapp zwei Minuten vor Anpfiff erreicht, danach schafften es beide Teams nicht mehr den Ball im Gehäuse unterzubringen und so blieb es bei der Punkteteilung.

Ein positiver Randaspekt: Sven Gedamke feierte sein Debüt im Seniorenbereich und der 17-jährige erzielte dabei zwei wichtige Tore von der Rechtsaussenposition.

Es spielten:

R.Hüsges, Offer (Tor) – Scheidt (14/2), Ummelmann (7/1), Nix (4), Whiteley (2), Gedamke (2), Gollenstede (1), Menke (1), Linssen, T.Lortz, Y.Hüsges, M.Knechten, Gohlke – Trainer: Markus Kammann