Herren I – Revanche geglückt

Osterather TV 1M – SV Straelen 2M 25:18 (12:8)

In einem guten Kreisliga A Spiel behält der Osterather TV mit 25:18 die Oberhand über starke Gäste aus Straelen und rückt aufgrund der Heimniederlage von Grefrath gegen Anrath (24:25) auf bis zu einen Punkt an Tabellenplatz zwei heran.

Beide Mannschaften traten mit vollem Kader an, beim OTV vertrat Vincent Gauda aus der A-Jugend den verletzten Robin Hüsges im Tor. Die Straelener hatten im Gegensatz zum Hinspiel eine andere – bessere – Truppe am Start und agierten allerdings mit ihrer gewohnten 3-2-1 Deckung, die die Angriffsbemühungen der Osterather vor einigen Herausforderungen stellte.

In der Anfangsphase der ersten Halbzeit war die Begegnung ausgeglichen, beide Abwehrreihen waren zu passiv, so dass beide Seiten einfache Tore erzielen konnten. Beim Stande von 5:5 nahm OTV-Coach Markus Kammann seine erste Auszeit und gab der Mannschaft klare Vorgaben vor allem was die Deckungsarbeit anging. Die stand dann auch sicherer und ermöglichte dem Team dadurch eine beruhigende 4-Tore Führung zur Pause (12:8).

Halbzeit zwei verlief dann spiegelverkehrt zur ersten: Der OTV in ungewohnter Besetzung zog Anfangs mächtig am Tempo und setzte sich kontinuierlich ab, hielt die Gäste mit 17:10 und 21:14 klar auf Distanz. Dabei konnte auch eine doppelte Unterzahl gegen den OTV nichts machen, diese überstand das Team Dank eines Treffers von Benedikt Nix relativ schadlos. In der Endphase des zweiten Durchganges schlichen sich dann aber wieder einige Fehler ins Spiel der Hausherren, im Angriff wurden zu viele Bälle weg geworfen und die Abwehr war wieder zu passiv. Vincent Gauda und Pierre Offer verhinderten aber mit starken Paraden zur richtigen Zeit, dass die Straelener nochmal ernsthaft ran kamen.

Somit gewann der OTV verdient mir 25:18 und hat dadurch schon mal ein Ziel erreicht, nämlich gegen keinen Gegner in der Saison zweimal zu verlieren.

Entsprechend zufrieden war Kammann nach Spielende: „Man muss wissen, dass die Erwartungshaltung von außen derzeit sehr hoch ist und die Mannschaft lernen muss, damit umzugehen. Im Spiel heute bin ich sehr zufrieden bin ich mit meiner Abwehr – und der Angriff hat auch einige gute Lösungen gefunden. Grundstein für den Sieg waren aus meiner Sicht Lars Ringermuth und Peter Whiteley, die jeweils sehr geschickt Regie geführt haben.“

Zum abschliessenden Saisonspiel empfängt der OTV nächsten Samstag die Mannschaft aus Fischeln.

Es spielten:

Offer, Gauda (Tor) – Nix (6), Ringermuth (6/2), Scheidt (3/1), Oelschläger (3), Whiteley (2), Esposito (2), Stapelmann (1), F.Knechten (1), Marienfeld (1), Ummelmann, Meurers, Henke – Trainer: Markus Kammann