Herren I – Rumpelsieg in Anrath

TV Anrath 2M – Osterather TV 1M 20:28 (8:15)

Handball zum Abgewöhnen sahen die Zuschauer am Samstagabend in der Leineweberhalle in Anrath zwischen dem TVA 2M und dem OTV. Coach Markus Kammann sah eine „Geschlossen schlechte Mannschaftsleistung“ in der einzig Lucas Scheidt – trotz 60 Minuten Manndeckung – und – mit Abstrichen – die beiden Keeper Vincent Gauda und Robin Hüsges Normalform erreichten. Der „Rest“ kämpfte mit sich, dem Ball, der Uhrzeit oder sonstigen Faktoren und konnte nie sein normales Niveau abrufen. Auf der anderen Seite gewinnen die Osterather mit +8 was bei aller berechtigter Kritik nicht ausser Acht gelassen werden darf.

Die Osterather kamen behäbig in die Begegnung, lagen erstmal 0:2 zurück (3.) bis Christopher Scheuren mit einem Doppelschlag auf 2:2 stellte (6.). In der Folgezeit kontrollierte der OTV das Geschehen ohne sonderlich zu glänzen, vergab aber freie Wurfchancen zuhauf und offenbarte eine bis dahin kaum gekannte mangelhafte Chancenverwertung.

Auf ihn war Verlass – Lucas Scheidt

Wer geglaubt hatte Durchgang zwei bringe Besserung, sah sich getäuscht, die Osterather passten sich dem schleppenden Spieltempo der Gastgeber an und blieben einzig konstant im Auslassen vieler Torchancen. Am Ende war jeder froh, das Spiel hinter sich zu bringen, erstaunlicherweise war die Stimmungslage in den beiden Kabinen konträr des eigentlichen Spielausganges.

Zumindest erlaubten sich die Osterather ergebnistechnisch keinen Ausrutscher, dass die Mannschaft es viel besser kann, ist jedem bewusst. Kammann: „Das Spiel müssen wir jetzt schnell abharken, es ärgert mich zwar, wenn wir so unter unseren Möglichkeiten bleiben aber besser gegen so einen Gegner als gegen einen Stärkeren.“

Gegen St.Tönis 3M hat die Mannschaft im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres die Möglichkeit, einen versöhnlicheren Abschluss zu bestreiten.

Es spielten:

Gauda, Hüsges (Tor) – Scheidt (11/2), Nix (5), Scheuren (4), Stapelmann (2), Whiteley (2), Meurers (2), Esposito (1), Gollenstede (1), Kerkhoff, Henke, Ummelmann – Trainer: Markus Kammann