Herren I – Saisonfazit 2018/19

3,2…1 meins! Frei nach Olli Kahn, war es am Samstag, den 25. Mai so weit: „Da ist das Ding!“ Nach famosen Saisonverlauf mit nur zwei Niederlagen und einem Unentschieden, sicherte sich die Erste Herrenmannschaft am letzten Spieltag die Meisterschaft in der Kreisliga A und startet somit nächste Saison nach zehn (!) Jahren erstmals wieder in der Bezirksliga! Die zehn Jahre Abstinenz waren geprägt von vielen Tiefen, „Höhepunkt“ hier der Abstieg 2014 in die Kreisliga B, in der man auch zwei volle Spielzeiten absolvieren musste, bis es dann 2016 wieder in die Kreisliga A zurück ging.

Erst unter Erfolgstrainer Markus Kammann, der ab der Saison 2016/17 beim OTV anheuerte, ging es stetig aufwärts, mit dem endgültigen Gipfelsturm in dieser Spielzeit. Konnten die ersten drei Meisterschaftsspiele (allesamt auswärts) souverän und mit einer beeindruckenden Torbilanz von 119:78 bestritten werden, setzte es bereits am vierten Spieltag eine knappe 21:22 Niederlage beim – wie sich nachher herausstellen sollte – ärgsten Konkurrenten, der DJK Olympia Fischeln. Fortan schlüpfte der OTV in die Rolle des Jägers, die erst am 16.3, beim triumphalen 32:18 Erfolg im Heimspiel gegen Fischeln, gewechselte wurde – nach dem Sieg und gleichzeitigen Sprung an die Tabellenspitze wurde diese – trotz der zweiten Niederlagen in Straelen und dem Punktverlust in Aldekerk – nicht mehr abgegeben. Aber Chapeau an Fischeln, sie haben ebenso eine konstante und erfolgreiche Saison absolviert und hätten den Meistertitel auch vollends verdient gehabt.

Das Spiel der Osterather ist geprägt vom hohen Tempospiel, prädestiniert durch die vielen jungen Spielern, die häufig nur eins kennen: Vollgas! Unterstützt durch das vielleicht beste Torhüter-Gespann der Liga ist es aber meist die Abwehr, die mit ihrer grundlegenden Arbeit die „einfachen“ Tore vorbereitet. Aber auch das Positionsspiel ist sicherlich nicht das schlechteste, wurde aber weniger gebraucht, wenn aber dann doch, war es meist gut umgesetzt.

Mit Lucas Scheidt haben die Osterather den alles überragenden Mittelmann der Liga in ihren Reihen, OTV´s pfeilschnelle „Nummer 10“ ist nicht umsonst zum Einen mit 162 Treffern Torschützenkönig der gesamten Liga geworden, sondern wurde zum Anderen auch von seinen Mannschaftskollegen zum „Spieler der Saison“ gekürt. Das „Sünderbänkchen“ verteidigte übrigens Abwehr-As Ciro Esposito.

Nach der Saison ist vor der Saison, natürlich wird das Team den aktuellen Erfolg erstmal sacken lassen, aber alle haben Bock auf Bezirksliga und werden sich alsbald mit der Vorbereitung auf die kommende Meisterschaftsrunde vorbereiten.

Der Meisterkader 2018/2019: