Herren I – Sieg zum Jahresausklang

Osterather TV 1M – Tschft. St. Tönis 3M 22:16 (10:9)

In einem emotionalen, hart geführten Begegnung, bezwangen die Osterather Erste Herren die Turnerschaft St. Tönis verdient mit 22:16 und feiern somit den siebten Sieg in Folge. Das Spiel war insgesamt nicht sonderlich attraktiv anzusehen, die Hausherren überzeugten aber mit Leidenschaft und der Bereitschaft den Kampf anzunehmen. Beide Mannschaften verloren ihre jeweiligen Mannschaftskapitäne aufgrund von Verletzungen, der OTV wünscht dem Spielführer aus St. Tönis eine baldige Genesung!

„Der Gegner hat uns sehr gefordert, wir mussten uns jedes Tor hart erkämpfen. In der zweiten Hälfte haben wir uns besser auf das Spiel der Gäste eingestellt und am Ende verdient gewonnen“, zog ein erleichterter OTV-Coach Markus Kammann sein Fazit nach Spielende.

Kammann´s Heimatverein hatte mächtig aufgerüstet gegen den OTV, mit diesem Kader wäre eine bessere Platzierung als derzeit Platz neun klar möglich, die Osterather hingegen hatten etliche Ausfälle zu verkraften. Die ersten 20 Spielminuten verliefen ausgeglichen (6:6), in der die Abwehr und die Torhüter dominierten. Dann konnte sich der OTV – trotz zweifacher Unterzahl –  erstmals mit drei Toren absetzen (9:6, 23.), um dann einen knappen Vorsprung in die Pause zu retten.

Hatte eine 100% Wurfquote – Leon Oelschläger

Der zweite Durchgang verlief ähnlich hitzig wie die erste Halbzeit, die Apfelstädter aus St. Tönis versuchten mit viel Leidenschaft den OTV den Zahn zu ziehen, aber die Osterather behielten kühlen Kopf und konnten dank zweier guter Keeper und der guten Abschlussquote von Leon Ölschläger die Führung immer halten und kontinuierlich ausbauen. Nach dem Siebenmeter-Treffer von Lars Rademacher zum 20:16  (54.) war die Partie entschieden – St. Tönis kam zu keinem Torerfolg mehr, während die Osterather nochmal zweimal zum Endstand einnetzten.

Der OTV hat keinen Schönheitspreis gewonnen, aber auch solche Siege bringen am Ende zwei Punkte und viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Nun steht noch das Pokalspiel am Dienstag gegen den Oberligisten Lobberich an, dann ist erstmal Pause.

Es spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) – Ölschläger (7), Scheidt (7/1), Meurers (2), Whiteley (2), Rademacher (2/1) Knechten (1), Ummelmann (1), Esposito, Linssen, F.Marienfeld, Cramer – Trainer: Markus Kammann