Herren I – Trotz Pokalaus gelungener Jahresausklang

Osterather TV 1M – TV Lobberich 1M 28:33 (15:15)

Erhobenen Hauptes scheidet die Erste Mannschaft vom Osterather TV aus dem diesjährigen Kreispokal in der Hauptrunde aus. Gegen die mit – im Vergleich zum letzten Saisonspiel – acht Oberligaspielern und darüberhinaus Ergänzungsspielern aus der A-Jugend angetretenen Lobbericher lieferte sich der OTV lange Zeit eine offene Partie und verlangte dem aktuell Tabellenfünften der Oberliga Nordrhein einiges ab.

Dabei traten die Osterather nicht in Bestbesetzung an, insbesondere der Rückraum war doch erheblich geschwächt und Trainer Markus Kammann bediente sich bei der Auswahl seines Kaders bei der Osterather Reserve inklusive Urgestein Norbert Scheidt.

Entsprechend zufrieden erklärte Kammann: „Grundsätzlich kann man alle nur loben, das war schon ne starke Leistung! Lobberich musste schon mächtig Gas geben, um das Ergebnis so zu gestalten, das war jedenfalls ein toller Jahresabschluss und macht Lust auf mehr!“

Gerade im ersten Durchgang waren die Gäste aus Lobberich augenscheinlich über das Tempo und Engagement der Hausherren überrascht und sahen sich in der 11. Spielminute mit einem 2-Tore Rückstand konfrontiert. Diesen drehten sie dann zwar routiniert innerhalb von sieben Minuten ihrerseits in eine 2-Tore Führung (9:7), und bauten diese dann auf +3 aus (11:8, 21.), aber die Osterather liessen nicht locker und führten urplötzlich kurz vor dem Seitenwechsel abermals mit +2 (14:12, 28.). Da musste sich der TVL dann doch mächtig strecken, um die Anzeigetafel zum Pausenpfiff auf pari zu stellen.

Der erste Angriff in Halbzeit zwei gehörte den Gastgebern und endete leider am Pfosten, so dass die Lobbericher anstatt in abermaligen Rückstand mit drei schnellen Toren wieder in Führung gingen und diesen Vorsprung erstmal verwalteten ehe der OTV beim 23:24 (45.) wieder Morgenluft schnupperte, ein verständlicher Kräfteeinbruch der Gastgeber spielte den Gästen dann aber in die Karten, so dass sie die Partie letztlich verdient für sich entscheiden konnten.

Zumindest das letzte Tor der Begegnung durch Florian Kerkhoff  gehörte den Osterathern und auf die gezeigte Leistung lässt sich aufbauen und macht Hoffnung für eine gute Runde in der Meisterschaft. Zwar war dies erstmal das letzte Spiel von Ryan Meurers, der physisch präsente Kreisläufer beginnt im Januar seine Ausbildung bei der Bundeswehr, wenn die Saison Ende nächsten Monats aber weitergeht, sollte der ein oder andere Spieler aus dem Krankenlager wieder zur Mannschaft stossen, so dass die Aussichten positiv sind.

Die Top 3 Torschützen des diesjährigen Kreispokals (Vor- und Hauptrunde) sind auf Seiten der Osterather (von insgesamt 67 Toren):

  1. Lucas Scheidt 13 Treffer
  2. Lennart Kessler 10 Treffer
  3. Benedikt Nix 10 Treffer

Gegen Lobberich spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) – L. Scheidt (4), Stapelmann (4), Nix (4), Rademacher (3), Ummelmann (3/1), Meurers (3), F.Marienfeld (3), N. Scheidt (2), Kerkhoff (1), Rübsam (1), Borghs, Esposito – Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Peter Whiteley