Herren I – Vorbericht DJK Olympia Fischeln 1M

Nachdem der Meister aus Anrath sein Rückspiel in Grefrath gewinnen konnte, geht es für die erste Herrenmannschaft vom Osterather TV am Samstag (13.05) im abschließenden Saisonspiel gegen die DJK Olympia Fischeln 1M darum, die letzte Möglichkeit zu nutzen vielleicht doch noch auf Platz zwei der Tabelle zu springen. Hierfür müsste freilich die Turnerschaft aus Grefrath ihr letztes Spiel in St. Tönis verlieren und der OTV gewinnen. „Mit etwas Glück können wir aus einer guten Saison eine herausragende machen“, so OTV-Coach Markus Kammann vor dem Saisonausklang.

Platz drei ist seiner Truppe jedenfalls nicht mehr zu nehmen, selbst bei einer Niederlage kann weder der ASV Süchteln noch die Mannschaft aus Waldniel am OTV vorbei ziehen, da dieser den direkten Vergleich für sich entschieden hat. Bedenkt man den beinah Abstieg letzte Saison, ist dies also bereits ein tolles Saisonergebnis. Am Samstag geht es aber erstmal darum, sich auf das Spiel gegen Fischeln zu konzentrieren, Trainer Kammann erwartet eine robuste Mannschaft, bei der man abwarten muss, wer letztlich auf der Platte stehen wird. Der ehemalige OTV-Keeper Michael Kaaf wird jedenfalls auflaufen und ihm wird es bekanntermaßen nicht an Motivation mangeln. Insgesamt haben sich die Fischelner innerhalb der Saison stabilisiert, eine eher schlechte Hinrunde mit sieben Niederlagen, folgte eine Rückrunde mit bisher nur vier Pleiten. Mit einem Erfolg in Osterath würden sie den Hausherren nicht nur die zweite Heimniederlage der Saison zufügen, sondern hätten die Chance auf ein ausgeglichenes Punktekonto (24:24) und Platz sechs der Tabelle.

Bereits im Hinspiel ging es zwischen beiden Teams eng zu, der OTV konnte nur knapp die Oberhand behalten (19:18), beide Mannschaften agierten mit einer kompakten Deckung und ließen im Angriff nicht viel zu. Rein statistisch bringt der DJK die bessere Abwehr (500 zu 529 Gegentreffern), der OTV aber den besseren Angriff aufs Parkett (642 zu 540 erzielte Tore). Personell ist der Kader der Osterather gut gerüstet, einzig um die beiden Stamm-Torhüter Robin Hüsges und Pierre Offer bangt Kammann, da beide derzeit angeschlagen sind.

Der Trainer und die Mannschaft vom Osterather TV hofft auf viele Zuschauer, die sich den letzten Auftritt in der Saison 2016/17 in der Kreisliga A anschauen möchten und vielleicht der entscheidende Faktor zum Sieg sein könnten.

Anwurf ist um 16:00 Uhr in der Realschul-Halle in Osterath.